Schreibt ihr "dass" oder "daß"?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56557  (35)

Benutzer gesperrt
Ja, ja, da beschwert sich die kleine T-Maus wieder, daß alle auf ihr rumhacken...
Studentin willst du also sein? Und glaubst, Herr Haßfurt müßte seinen Namen ändern lassen? Merkst du eigentlich, daß das nicht zusammen paßt? Du glaubst wohl auch, daß die Stadt Meißen neuerdings Meissen heißt, oder wie?
Entweder bist du keine Studentin und verarscht uns in diesem Punkt. Oder du stellst dich dümmer als du bist, weil du provozieren willst. In beiden Fällen mußt du dich über entsprechende Reaktionen ja wohl nicht wundern, oder?
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Setze mal ein "dito" drunter.


Mhhm, mir wird nix anderes übrig bleiben, als überall im Beruf richtig schreiben zu müssen, sonst krieg ich einen "Fehler angestrichen".

Ich sagte ja, PRIVAT kann man sich aussuchen, wie man schreibt. Arbeitgeber haben da natürlich Weisungsrecht.


--
Annika86, Dein Mobbing wird hier nicht gern gesehen und wird auch zu Konsequenzen führen. Was soll das?
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Und glaubst, Herr Haßfurt müßte seinen Namen ändern lassen? Merkst du eigentlich, daß das nicht zusammen paßt? Du glaubst wohl auch, daß die Stadt Meißen neuerdings Meissen heißt, oder wie?
Entweder bist du keine Studentin und verarscht uns in diesem Punkt. Oder du stellst dich dümmer als du bist, weil du provozieren willst. In beiden Fällen mußt du dich über entsprechende Reaktionen ja wohl nicht wundern, oder?

Es gibt eine Stadt namens Neuss. Sie hieß früher Neuß und wurde auch Neuß geschrieben. Neuß wurde irgendwann vor Jahren in Neuss umgeschrieben. Das ist nicht gelogen.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Das ist bei mir komisch, ich habe eine "richtige" Füllfeder (eigentlich, um Tibetisch zu schreiben), und wenn ich die auch so verwende, dann schreibe ich lieber in alter Rechtschreibung... aber sonst verwende ich eigentlich automatisch die neue. Nur mit dieser Füllfeder, da passt es einfach nicht.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Es gibt eine Stadt namens Neuss. Sie hieß früher Neuß und wurde auch Neuß geschrieben. Neuß wurde irgendwann vor Jahren in Neuss umgeschrieben. Das ist nicht gelogen.
Das ist korrekt, das war irgendwann Ende der 60er Jahre, hatte aber nichts mit einer Rechtschreibreform zu tun, da es eine solche zu der Zeit nicht gab.
Die Gründe für die Umbenennung würden mich hier allerdings wirklich interessieren...:hmm:
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Ich schreibe immer dass, weil bei diesem Wort das ß nichts zur Unterscheidung beiträgt - anders als bei Busse und Buße, oder bei Masse und Maße.

In der Schule kennen wir das ß nicht. Aber der Lehrer toleriert es, wenn es nicht kreuzfalsch verwendet wird.


Soeben habe ich erfahren, dass man Johann Strauß schreibe, aber Richard Strauss...
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich schreibe "dass", wenn ich nicht ein "daß" zitiere. Für mich war es selbstverständlich, als die "neuen" Regeln veröffentlicht wurden, dass ich sie mir aneigne, auch wenn ich sie teilweise schwachsinnig fand. Mittlerweile finde ich die Regeln gar nicht mehr so schwachsinnig, dafür sind sie aber teilweise gar nicht mehr die neusten...

Off-Topic:
Was machen da eigentlich die Schweizer, die gar kein "ß" haben? :ratlos_alt:
Dasselbe wie beim Versuch Hochdeutsch zu sprechen: scheitern. :tongue:


Dafür gibt es in Bezug auf "ss" und "ß" etwas anderes, das nun uneinheitlich aber früher einheitlich war, nämlich die Trennbarkeit.
Ist es nicht so, dass die neuen Trennungsregeln diese Unterscheidung grundsätzlich nicht mehr zulassen, da nach den Konsonanten getrennt wird? - Damit war die alte Regel sowieso nicht mehr zu retten.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Für mich wahr es selbstverständlich, als die "neuen" Regeln veröffentlicht wurden, dass ich sie mir aneigne, auch wenn ich sie teilweise schwachsinnig fand. Mittlerweile finde ich die Regeln gar nicht mehr so schwachsinnig, dafür sind sie aber teilweise gar nicht mehr die neusten...
Du bist anscheinend auf einem noch viel neueren Stand als wir... :engel: :-D :link_alt: *g*
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Off-Topic:

Du bist anscheinend auf einem noch viel neueren Stand als wir... :engel: :-D :link_alt: *g*
Nicht zu glauben... *über sich selbst wunder* - Die Regeln waren mir wahrscheinlich recht wahrhaftig..:zwinker: - Wie witzig, dass ich jetzt völlig unabsichtlich verschiedene Variationen in einem Satz untergebracht habe. *noch mehr über sich selbst wunder*
 
X

Benutzer

Gast
Ist es nicht so, dass die neuen Trennungsregeln diese Unterscheidung grundsätzlich nicht mehr zulassen, da nach den Konsonanten getrennt wird? - Damit war die alte Regel sowieso nicht mehr zu retten.

Ich weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht, was du jetzt mit "Trennung nach den Konsonanten" meinst. Früher trennte man z. B. "Pädagogik" in Päd|ago|gik und heute trennt man es in Pä|da|go|gik. In beiden Fällen gibt es keine "Trennung nach den Konsonaten"-Regel.

Heute trennt man eher so, wie man tatsächlich spricht. Die alte Regel zur Doppel-S- und ß-Schreibung basierte im Falle des scharfen S-Lauts genau auf dem heutigen Grundsatz der "intuitiven", gesprochenen Trennung. Insofern läuft die heutige Regelung zur Doppel-S- und ß-Schreibung dem sogar etwas entgegen.

Letztendlich finde ich aber, daß beide Regelungen zur Doppel-S- und ß-Schreibung, die alte sowie die neue, logisch vollkommen konsistent sind, weshalb es hier kein "besser oder schlechter" geben kann.

Wenn man schon das "ß" beibehält, und nicht wie die Schweizer komplett abschafft, dann finde ich persönlich die alte Regelung insofern trotzdem "besser", als daß sie der Grund dafür ist, warum es überhaupt ein "ß" gibt.
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ich weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht, was du jetzt mit "Trennung nach den Konsonanten" meinst. Früher trennte man z. B. "Pädagogik" in Päd|ago|gik und heute trennt man es in Pä|da|go|gik. In beiden Fällen gibt es keine "Trennung nach den Konsonaten"-Regel.
Das bezieht sich auf Konstruktionen mit mehreren Konsonanten wie "ck" oder eben "ss": Zucker wird heute Zuck-er getrennt, früher Zuk-ker. Genauso Wasser: früher Was-ser, heute Wass-er. (Ob man das auch so spricht, möchte ich nicht behaupten. - Pädagogik ist da einfach grad kein passendes Beispiel.)
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich weiß ehrlich gesagt überhaupt nicht, was du jetzt mit "Trennung nach den Konsonanten" meinst. Früher trennte man z. B. "Pädagogik" in Päd|ago|gik und heute trennt man es in Pä|da|go|gik. In beiden Fällen gibt es keine "Trennung nach den Konsonaten"-Regel.

Ich hab ehrlich gesagt gar keine Ahnung, wie man jetzt trennt oder früher trennte, aber bei dem was du schreibst, finde ich die neue Variante deutlich besser...
 
X

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Das bezieht sich auf Konstruktionen mit mehreren Konsonanten wie "ck" oder eben "ss": Zucker wird heute Zuck-er getrennt, früher Zuk-ker. Genauso Wasser: früher Was-ser, heute Wass-er. (Ob man das auch so spricht, möchte ich nicht behaupten. - Pädagogik ist da einfach grad kein passendes Beispiel.)

Deine Trennung von Zucker und Wasser ist in puncto neuer Rechtschreibung aber beide Male falsch.

früher: Zuk-ker und Was-ser

heute: Zu-cker und Was-ser

Siehe:
http://www.duden.de/suche/index.php?begriff=zucker&bereich=mixed&pneu=
http://www.duden.de/suche/index.php?begriff=wasser&bereich=mixed&pneu=

Ich habe jetzt aber verstanden, was du meinst, nämlich Wörter, die ein "ck" und "st" enthalten. Hier hat es tatsächlich Änderungen in der Trennung gegeben. Soweit ich weiß, betreffen diese Änderungen aber nicht "ss", wenn ich mich jetzt nicht täusche.

Ich hab ehrlich gesagt gar keine Ahnung, wie man jetzt trennt oder früher trennte, aber bei dem was du schreibst, finde ich die neue Variante deutlich besser...

Ja, das Wort Pädagogik ist jetzt aber auch ein besonders extremes Beispiel, das mir bloß seit ein paar Tagen durch den Kopf geht, weshalb ich es hier verwendet habe. Es ging hier ja auch nicht darum, zu entscheiden, welche Trennungsregeln die besseren sind, als vielmehr darum, daß ich nicht verstanden habe, was Daucus-Zentrus mit "Trennung nach den Konsonanten" meinte. Ich hätte stattdessen zur Illustration auch irgendein 0815-Wort nehmen können.
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Deine Trennung von Zucker und Wasser ist in puncto neuer Rechtschreibung aber beide Male falsch.

heute: Zu-cker und Was-ser
Oh! :schuechte - Das liegt vielleicht daran, dass ich mangels Word-Trennungsstrich-Funktion-Kenntnissen gar nicht mehr trenne.:ratlos:

Ich habe jetzt aber verstanden, was du meinst, nämlich Wörter, die ein "ck" und "st" enthalten. Soweit ich weiß, betreffen diese Änderungen aber nicht "ss", wenn ich mich jetzt nicht täusche.
Da Wasser anscheinend anders getrennt wird, sehe ich auch wenig Chancen meine Theorie zu erhalten...:cry: -
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren