Ernährung Schonkost

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Hallo! :winkwink:

Meine Innereien haben zur Zeit mal wieder was gegen so gut wie jedes Nahrungsmittel und somit muss ich mich an Schonkost halten.
So langsam hängt mir jedoch das gedünstete Gemüse echt zum Hals raus. Vom Zwieback mal ganz abgesehen :X3:

Habt ihr ein paar Rezepte?
Gerne auch Tipps und ausjammern, wenn ihr auch Erfahrung mit ständigen Magen-Darm-Beschwerden habt! :zwinker:

Lg Möwe
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Ich :winkwink: hab eigentlich so gut wie durchgehend Magen-Darm-Beschwerden.
Hätte also durchaus ne Menge Tipps und Rezepte.

Aber da bräuchte man mehr Informationen.
Liegt es bei dir am Stress oder sonstigen psychischen Hintergründen?
Oder könnte man eher davon ausgehen, dass Unverträglichkeiten vorliegen?
Ist sowohl das eine, als auch das andere der Fall, könnte es schwierig werden, dir einen Rat zu geben. :zwinker:

Was für Gemüse dünstest du denn? Und vor allem wie bereitest du das zu?
Also bei uns gibt es täglich Gemüse in jeder nur möglichen Form. Man kann auch schonend und schmackhaft essen.
Mir fällt zumindest inzwischen gar nicht mehr auf, dass ich Schonkost esse, weil mir das was ich koche gut schmeckt.

Also erstmal... wie kam es denn dazu, dass deine Innereien Nahrung verweigern?
Was isst du gerne?
Was isst du nicht so gerne?
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Also ich habe eine leichte Lactoseintoleranz, aber da reicht es, wenn ich auf Vollmilch verzichte.
Stress kann auch nicht der Hauptgrund sein.

Ich habe das Gefühl, dass es am ehesten bei sehr fettigem Essen passiert. Aber auch nicht immer.
Leider habe ich also noch keinen wirklich Grund finden können, auch nicht mit Ernährungstagebuch.
Mein Arzt sagt einfach Reizdarm :rolleyes:
Diesmal war der Auslöser ein Schweineschnitzel mit Kräuterrahmsoße und Spätzle in der Mensa :hmm: Hab danach 2 Tage praktisch im Bad gewohnt und seitdem ist es halt immer noch nicht wieder gut.

Zur Zeit gibts meisten Gemüse (z.B. Brokkoli, Tomaten, Auberginen, Zucchini, Möhren) gedünstet oder aus dem Ofen und fettarmen Hüttenkäse dazu.
Zwischendrin knabber ich dann mal an einem Zwieback.

Hab am Wochenende Pfannkuchen versucht, dass ging auch leider gar nicht :geknickt:
Ich esse eigentlich alles gerne bzw. ich esse einfach gerne :grin:
Aber es ist so doch ziemlich eintönig, wenn man Gewürze und anderes weglassen muss.

Besonders toll wird es diese Woche, da eine Freundin zum Geburtstag in den besten Burgerladen der Stadt eingeladen hat :flennen:
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Informiert euch mal über Paleo bzw. Autoimmun-Paleo/Protokoll (AIP). AIP Hat bei meinem sehr ausgeprägten Reizdarmsyndrom wahre Wunder gewirkt!
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Schonkost kann sehr lecker sein, aber ich steh auch auf Gemüse, in jeder Form eigentlich.

Ich persönlich würde als Beilage Reis oder (Pell)Kartoffeln essen. Dazu gedämpften Fisch mit frischen Ingwerstreifen oder ein pochiertes Ei, blanchiertes grünes Blattgemüse mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer und ein paar Tropfen Sesamöl, mit Ingwer geschmorter Chinakohl mit Glasnudeln, gedünsteter Kopfsalat mit nem Spritzer Sojasauce, gedämpfter Blumenkohl mit paar Tropfen Trüffelöl (ok, jetzt wird's dekadent...) oder einfach eine leichte Hühnersuppe (mit Hühnerbrust gekocht) mit Wurzelgemüse und Nudeln, oder vegetarisch, eine Tomatensuppe mit Nudeln.

Mmmmh... jetzt hab ich Hunger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Rahm enthält ja auch Milch. Vielleicht ist deine Intoleranz gar nicht so leicht?

Sonst: Pellkartoffeln, Salzkartoffeln, Lachs, Hähnchen, Gemüsesuppen, Milchreis mit Kokusnuss, zum Frühstück geriebener Apfel mit pürrierten Apfel mit Haferflocken,...
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Also mit Schweineschnitzel mit Kräuterrahmsoße und Spätzle oder Pfannkuchen, könnte man meine Innereien auch für 2 - 7 Tage töten. :dizzy:
Sind ja auch superfettige Mahlzeiten. Fettiges gebratenes Fleisch, Rahmsoße... gebratene Pfannkuchen.
Könnte also rein theoretisch auch ne empfindliche Galle bei dir sein. (Hab ich auch. Ich kann generell nix gebratenes essen.)
Ich würde auch obligatorisch in Richtung Glutenunverträglichkeit denken.
Kommt halt viel zusammen - in der Mensa Fett und Getreide und bei den Pfannkuchen, Getreide und Fett (braten und Eier). Ach ja - Spätzle sind ja meist auch Eierspätzle.
Ich vertrage z. B. keine Eier und kein Getreide, seit ich das nicht mehr esse gehts mir sehr viel besser und die chronischen Entzündungen sind abgeklungen.
Ich habe inzwischen nur noch Probleme bei Stress und Ärger.

Wie äußern sich die Beschwerden denn bei dir? Weil, besonders rücksichtsvoll gehst du ja mit deinem Magen z. B. nicht um... Tomaten, Burger, Mensaessen... alles nicht die beste Idee, wenn man eh schon Probleme hat. :ninja:
 
G

Benutzer

Gast
Rahm enthält ja auch Milch. Vielleicht ist deine Intoleranz gar nicht so leicht?
Das denke ich auch, dass Rahmgerichte häufig problematisch sind bei Laktoseintoleranz.

Ich habe auch eine Laktoseintoleranz, kann aber eigentlich gar nicht genau sagen, ob es eher eine leichte oder stärker ausgeprägte Intoleranz ist.
In meinem Fall vertrage ich oft kleinere Mengen Sahne oder Joghurt, es ist jedoch tagesformabhängig.
Ich vermeide in jedem Fall auswärts Gerichte zu essen, die offensichtlich Milchprodukte enthalten.
Zuhause esse ich dann gelegentlich mal einen kleinen Joghurt oder bereite mir auch Gerichte zu, die Sahne enthalten. Wenn es dann Zuhause zu Beschwerden kommt ist es einfacher diese zu handhaben, als wenn man unterwegs z.B. plötzlich Durchfall bekommt und dann keine Toilette in Reichweite ist.

Auch generell versuche ich es eher zu vermeiden auswärts etwas zu essen, was ich von den Inhaltsstoffen nicht wirklich einschätzen kann. Oft enthalten auch Gerichte versteckt Laktose, so dass es schwierig ist solche Gerichte zu meiden.
Wenn ich Zuhause selbst koche habe die Kontrolle, welche Inhaltsstoffe in meinem Essen sind.

Ob nun bei dir Moewmoew Moewmoew die Laktoseintoleranz evtl. das Hauptproblem ist, oder noch andere Unverträglichkeiten/Probleme vorliegen ist natürlich schwer zu sagen, aber ich würde in deinem Fall mal wirklich versuchen laktosehaltige Speisen ganz zu meiden und zu beobachten, ob sich Besserung einstellt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich weiß von vielen Lacto-Intoleranten, dass das sehr schwankend ist, wie viel man verträgt. Also mal kann man ohne die Tabletten eine Kugel Eis essen, mal reicht der Schusskondensmilch im Kaffe um 2 Tage flach zu liegen.
Ich habe auch Reizdarm und muss einfach generell auf Kaffee und Alkohol verzichten und bei allem was fettig, scharf oder aus Vollkorn ist generell aufpassen, sprich wenig essen. Da mein Mann und meine Tochter keine milchprodukte essen dürfen, verzichte ich auch hier automatisch. Seit dem ich das verstärkt mache, habe ich kaum noch Probleme. Mir geht auch insgesamt körperlich besser, seitdem ich generell keine Milchprodukte mehr esse. Mit einer Lactoseintoleranz solltest du mal eine Zeit quasi-vegan leben (eben nur Fleisch) und schaun wie es dir geht.
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Danke euch für die Tipps! :thumbsup:
Ich sollte wirklich Kartoffeln mal wieder auf den Speiseplan setzen, die habe ich da vor Jahren mal runtergeschmissen :ashamed:

Zwei Tage finde ich aber schon lang. :hmm: Das kann doch dann unmöglich am Reizdarm liegen, oder?
Normal habe ich dann kurz nach dem Essen sofort Durchfall, diesmal kam dann noch Erbrechen dazu und das eben 2 Tage. Andere Leute hatten keine Probleme mit dem Schnitzel, also muss es ja an mir gelegen haben. :hmm:

Rahm enthält ja auch Milch. Vielleicht ist deine Intoleranz gar nicht so leicht?
Zuhause koche ich sehr oft mit Sahne und das geht eigentlich immer gut.
Am schlimmsten ist es wirklich bei nicht-lactosefreier Milch und ganz besonders im Sommer bei Eis :cry:
Der Test beim Arzt lag ziemlich genau auf dem Grenzwert, weswegen er nur von einer leichten Unverträglichkeit ausgeht.

Wie äußern sich die Beschwerden denn bei dir? Weil, besonders rücksichtsvoll gehst du ja mit deinem Magen z. B. nicht um... Tomaten, Burger, Mensaessen... alles nicht die beste Idee, wenn man eh schon Probleme hat. :ninja:
Den Magen betrifft es auch meistens gar nicht. Der macht nur Probleme, wenn ich saure Sachen, Obst, auf nüchternen Magen esse.
Was sollen Tomaten denn schlimmes anstellen?
Burger gibt es ja eben nicht! Ich bin nur traurig, weil ich dort noch nie einen gegessen habe, alle immer davon schwärmen und ich wohl nun auch keinen essen kann. Das ist einfach scheiße!
Mensaessen gab es auch nur, weil ich eine Blockveranstaltung hatte für 2 Wochen ganztags und meistens bediene ich mich da sonst auch nur vom Gemüsebuffet.

Ob nun bei dir Moewmoew Moewmoew die Laktoseintoleranz evtl. das Hauptproblem ist, oder noch andere Unverträglichkeiten/Probleme vorliegen ist natürlich schwer zu sagen, aber ich würde in deinem Fall mal wirklich versuchen laktosehaltige Speisen ganz zu meiden und zu beobachten, ob sich Besserung einstellt.
Das habe ich schon durch, es gab keine auffällige Besserung :zwinker:

Am aller besten ging es mir bzw. meinem Verdauungssystem, als ich mich einige Monate mal komplett ohne künstliche Zucker und andere Inhaltsstoffe ernährt habe.
Das war ne echt üble Zeit was das Essen anging. Es ist teilweise echt schwer, Produkte zu finden, die dann keine extra Zucker enthalten. Außerdem musste teilweise doppelt gekocht werden, weil der mein Freund nicht verzichten wollte :rolleyes:

Fleisch und Fisch gibt es auch kaum noch, da ich das billige Zeug aus dem Supermarkt ungern essen mag und ich so selten beim Fleischer vorbeikomme.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich würde ja eher auf nen Infekt tippen, wenn es dir so schlecht gegangen ist. Da kann das Schnitzel noch so gut sein, wenn du dir was eingefangen hast.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Eventuell mal auf Heliobacter Pylori abchecken lassen, dass kann auch diverse chronische Probleme (bis hin zum Magengeschwür, aber eben nicht nur) auslösen.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Achsooooo, ich dachte, Mensa und Burger würden zu deiner normalen Ernährung gehören. :zwinker: Aber wenn nicht, gehts ja.
Möglich wäre ja auch, dass sich das bei dir summiert hat. Also dass du halt 1-2x Mensa schon vertragen hättest, aber eben nicht so oft hintereinander. (Hab ich doch richtig verstanden, oder? Zwei Wochen Mensa?)

Ich verzichte auch schon lange komplett auf künstliche Zusätze. Komisch, dass deinem Freund das dann nicht schmeckt. :ratlos: Ist der vielleicht einfach zu stark beeinflusst von Maggi und Knorr?
Mein Freund z. B. hatte auch immer schlimme Magenprobleme wegen Schichtdienst und Fertigzeug. Seit ich für ihn koche (frisch, nur mit Kräutern, Salz und Gewürzen), ihm selbst Brot backe und nix fertiges mehr gekauft wird, gehts ihm großartig. :smile: Und über mein Essen hat sich noch niemand beschwert - klar gibts mal Idioten, die dann demonstrativ nachsalzen... aber das kann ja dein Freund im Prinzip auch machen.

Es ist teilweise echt schwer, Produkte zu finden, die dann keine extra Zucker enthalten.
Ernsthaft? :oooh: Was kaufst du denn für Sachen? Für mich war das nie ein Problem.
Ich habe auch lange auf Fleisch, Getreide, Milch und Zucker verzichtet und anfangs gings mir ganz gut... aber nicht langfristig. Nach 4 Wochen bin ich körperlich ziemlich abgekackt, keine Energie mehr, keine Kraft, ständig Bauchweh - ich hab die Milchprodukte wieder in den Speiseplan aufgenommen und damit war alles super. Und so ernähre ich mich nun grundsätzlich. Ab und zu gibt es mal Schokolade. Wenn ich merke, meine Innereien jammern wieder, wird ne Woche auf Schokolade verzichtet. Aber Produkte ohne extra Zucker... also ich sehe da eigentlich gar kein Problem. Wir haben nichtmal Zucker im Haus. :ninja: Und meinem Freund ist auch noch nicht zum Verhängnis geworden, dass ich ihm Lactulose (Abführmittel) an den Milchreis geschmuggelt habe. :ROFLMAO:

Tomaten enthalten eine spezielle Säure, die für die Schleimhäute in Magen und Darm nicht so gut ist und dazu auch Enzyme die den Darm schädigen können, sollte man empfindlich darauf reagieren. Ich kann daher z. B. nur sehr wenige Tomaten essen. Wenn ich dann im Sommer 3 Tage nacheinander Tomaten esse, bin ich vom 4. - 7. Tag erstmal krank. :geknickt:

Hast du überhaupt schonmal Magen- und Darmspiegelung machen lassen? Wobei letzteres in deinem Fall vielleicht sinnvoller wäre.
Davon abgesehen, dass die heutige Chemie-Ernährung ja für keinen Körper von Vorteil ist und man so und so profitiert, wenn man da einfach mal ein bisschen drauf achtet.
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Ich lag gerade mit einem Magen-Darm-Infekt ne Woche flach und habe danach wieder langsam mit gedämpften Gemüse angefangen. Kräuter dazu, ne Prise Salz und Kartoffeln. Fisch und Fleisch lässt sich auch prima dämpfen. Mal im Asia-Markt neue Kräuter oder Gemüse testen gegen langweile etc.

Fett und irgendwelche Zusätze im Essen sind meistens ein Problem. Bei Käsespätzle, die ich nicht selbst mache, kann ich mich direkt übergeben. Irgendwelche (Pilz-) Rahmsaucen gehen auch gar nicht, da kann so schnell ne Tüte mit verarbeitet sein oder die falsche Gemüsebrühe.

Beim Essen gehen scanne ich die Karte nach den Gerichten, bei denen man am wenigsten rein panschen kann und die dazu nicht vor Fett triefen. Manchmal gibt es trotzdem Sachen, die ich nicht vertrage aber für mein Leben gern esse. Da nehme ich die Konsequenzen in Kauf.
Sonst gibt es hier aber auch nur frisch und "from scratch".
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Off-Topic:
Tomaten enthalten eine Art Glutamat. Menschen die zb beim Chinesen Probleme haben, können meistens auch keine Tomaten essen. *wink*

Ich glaube man muss einfach mal durchprobieren, was einem gut tut und was nicht. Wie gesagt: Für meinen Körper ist zb Vollkorn zu krass. Einer Freundin geht es besser,s eitdem sie auf Weizen verzichtet, andere haben Probleme mit tierischen Eiweißen, etc pp. Es muss nicht immer sofort eine Allergie dahinter stecken, es kann einfach sein, dass man das nicht so gut abkann, weil man schlicht empfindlich ist.
Gerade Getreidesorten, tierische Produkte oder Zuckersorten kann man wirklich gut mal durchtesten. Auch Gemüsesorten wie Paprika oder Gurke werden von vielen nicht gut vertragen.
 

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Hast du dich mal auf Glutamatunverträglichkeit testen lassen ?
Tomaten gehören wenn mich nciht alles täuscht zu den Nachtschattengewächsen und enthalten sehr viel Säure sidn also gerade für die Magenschleimhaut auch nicht so toll ansonsten hab ich auch gerade 2 Wochen Schonkost hinter mir
Besorg dir am besten im Asiashop so nen Bambusdämpfer die dinger sind Klasse dann kannst du rumexperimentieren in dem du den Fisch über einem Fischfond dünstest WanTans machst etc pp
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich würde ja eher auf nen Infekt tippen, wenn es dir so schlecht gegangen ist. Da kann das Schnitzel noch so gut sein, wenn du dir was eingefangen hast.
Das ändert ja nichts daran, dass sowas öfter bei mir auftritt (nicht in dem Ausmaß) und ich nach Alternativen suche meine Verdauung wieder fit zu bekommen :zwinker:

Eventuell mal auf Heliobacter Pylori abchecken lassen, dass kann auch diverse chronische Probleme (bis hin zum Magengeschwür, aber eben nicht nur) auslösen.
Denke das wäre der nächste Schritt, wenn ich es doch nicht einschränken kann auf bestimmte Lebensmittel.

Ernsthaft? :oooh: Was kaufst du denn für Sachen?
Ganz normale Dinge, Brot, Wurst usw. Fast alles enthält Glucose(-Fructose)-Sirup. Unser Supermarkt hat genau ein VK-Brot ohne den Sirup.
Werde wohl auch wieder auf selbstgebackenes umsteigen :hmm:

Hast du überhaupt schonmal Magen- und Darmspiegelung machen lassen? Wobei letzteres in deinem Fall vielleicht sinnvoller wäre.
Ne, hab das noch nicht für nötig gehalten.

Vollkorn zu krass. Einer Freundin geht es besser,s eitdem sie auf Weizen verzichtet, andere haben Probleme mit tierischen Eiweißen, etc pp.
Also kein Brot, keine Nudeln mehr?
Ohne Nudeln wüsste ich ja fast gar nicht, was ich essen sollte.
Ich liebe es Nudeln in den verschiedensten Variationen mit Soßen und allem möglichen zu essen :ashamed:

Hast du dich mal auf Glutamatunverträglichkeit testen lassen ?
Nein, habe ich noch nicht. Mein alter Arzt sagte zu Verträglichkeitstest immer, dass man dann die Lebensmittel doch einfach weglassen soll, anstatt die teuren Tests zu machen. :rolleyes:
Ich teste einfach selber mal in nächster Zeit die Lebensmittel nochmal genauer durch.

Besorg dir am besten im Asiashop so nen Bambusdämpfer
Jetzt habe ich endlich einen guten Grund mir so ein Ding mal zuzulegen :whoot:
Hast du auch Rezepte zur Hand oder testest du alles nur für dich?

Ich muss auch noch rausfinden, wo es hier guten frischen Fisch zu kaufen gibt :hmm:

Das wird morgen so gemein, wenn alle die tollen Burger essen und ich in einem Salat rumstochern muss :cry::depri:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Es gibt im DM Nudeln auf Hirsebasis, wie auch Dinkelnudeln. :smile:
 

Benutzer95651  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ach herrje, jetzt hab ich allgemein an Getreideverzicht gedacht, nicht nur an Weizen :ashamed:
Wieder ein Punkt für die Einkaufsliste :thumbsup:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren