Schon wieder getrennt!

Benutzer98383 

Verbringt hier viel Zeit
Hast du dir mal überlegt, ob du es willst und auch kannst, über viele Jahre ständig wieder vor einer zerbrochenen Beziehung zu stehen? Einen Freund zu haben, der sich ständig von dir trennt, dir ständig sagt, dass er seine Ruhe haben will, dich nicht mehr sehen will, nichtmal eine Freundschaft mit dir möchte?
Ich würde daran zebrechen - egal wieviel Verständnis ich für seine Erkrankung habe.
Denke auch an dich und deine Gesundheit. So lange du ihn noch liebst, würde ich den Kontakt wirklich abbrechen, ansonsten schaffst du es nicht, ihn zu vergessen. Vielleicht kann ja irgendwann mal eine Freundschaft draus werden, aber derzeit ist es doch nur eine Belastung für dich und für ihn auch. Er kann nichts für seine Krankheit, aber genauso wenig kann er etwas daran ändern, dass er nicht mit dir zusammen sein möchte und dann wieder doch und es letztendlich derzeit auch nicht kann. Ihr macht euch beide kaputt denke ich.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde daran zebrechen - egal wieviel Verständnis ich für seine Erkrankung habe.
Denke auch an dich und deine Gesundheit.
[...]
Er kann nichts für seine Krankheit, aber genauso wenig kann er etwas daran ändern, dass er nicht mit dir zusammen sein möchte und dann wieder doch und es letztendlich derzeit auch nicht kann. Ihr macht euch beide kaputt denke ich.

Ja, vorallem weil du, LegoHouse, eh schon vorbelastet bist (ich weiss ja nicht, was deine psychische Krankheit ist).

Du könntest eine stabile Partnerschaft brauchen, und keine, die dich noch mehr Kraft kostet.
 

Benutzer127399  (26)

Ist noch neu hier
Ich weiß das wirklich alles. Aber ich bin noch so "blind vor Liebe". Und wirklich ehrlich, würde jeder so denken, und aus Problemen einer Krankheit jemanden lassen, würde doch jeder starke psychisch Kranke alleine sein, oder?
Ich glaub schon, dass das zu schaffen ist. Dafür muss ICH aber auch erst stärker sein. Und er braucht Zeit, seine Schübe müssen erst einmal zurück gehen. Er muss endlich ganz aufhören zu kiffen und nicht immer zu zeitweise und er brauch Arbeit. Er brauch Struktur und einen Tagesablauf. Er brauch mindestens eine ambulante Therapie um Methoden zu finden, anders mit Stress umzugehen. Er kifft wenn er Stress hat, kennt es seit 8 Jahren nicht anders. Und Cannabis verstärkt seine Schizophrenie nur. Deswegen. Und ich bin ja auch nicht stabil. Und ich denke, wenn wir beide erst einmal stabiler sind und besser mit uns und unserem Leben klar kommen, wäre es auch einfacher, oder seh ich das falsch?

Wenn ich nach Liebe Kontakt abbrechen würde, würde ich ein Jahr ohne Kontakt zu ihm sein, bzw noch länger. Und das find ich auch nicht das Wahre. Dann hab ich ihn lieber nur als einen Freund. Den ich trotzdem mal umarmen kann, der mir zuspricht, für mich da ist und mich motiviert. Mit Freunden kann er umgehen, nur nicht mit einem Beziehungspartner.[DOUBLEPOST=1359810702,1359810111][/DOUBLEPOST]Meine psychische Krankheit? Weiß ich selbst noch nicht. Damals hieß es einfach nur Depressive Ebene.
Freundin (Borderlinderin) schätzt nun bei mir auch auf Borderline. Aber das seh ich ja in der Klinik, was diagnostiziert wird
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich weiß das wirklich alles. Aber ich bin noch so "blind vor Liebe". Und wirklich ehrlich, würde jeder so denken, und aus Problemen einer Krankheit jemanden lassen, würde doch jeder starke psychisch Kranke alleine sein, oder?
[...]
ich bin ja auch nicht stabil. Und ich denke, wenn wir beide erst einmal stabiler sind und besser mit uns und unserem Leben klar kommen, wäre es auch einfacher, oder seh ich das falsch?
Ja, so sehe ich das. Wenn ihr beide stabiler seid, ist es sehr viel einfacher, bzw. ein stabiler und ein instabiler geht vielleicht auch noch, aber zwei instabile ist schwer.
 

Benutzer127399  (26)

Ist noch neu hier
Richtig. Ich werd mich stabil genug machen. Bei ihm ist das ein wenig schwerer. Es wird bei ihm noch sehr lange dauern. Aber ich möchte ihm ja helfen und er weiß das auch.
Ich hoffe, dass die Chancen nicht allzu schlecht stehen. Ich kann das schlecht einschätzen..
Kann es denn noch einmal werden? Mit viel Zeit & Arbeit? Ich rede von einer großen Spannweite, vielleicht auch 1 oder 2 Jahre?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren