Schockiert... brauche euren Rat...

Benutzer100822 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr lieben,

möchte vorerst erzählen das mein Lebensgefährte und ich ( haben beide Kinder mit in die Beziehung gebracht ) in Scheidung von unseren jeweiligen Ex Partnern Leben.
Wir führen eine wundervolle Beziehung die besser nicht laufen könnte so wie es all die Zeit lief. Kein Streit und sonst etwas das unsere Beziehung groß belastet hätte. Das Leidige Thema Ex war auch relativ schnell vom Tisch...
Da noch etwas Formelles bei ihm geklärt werden musste sollte ich als Zeugin mehr oder weniger dabei sein bei diesem Treffen neulich, zwischen ihr und ihm. Ihre Mutter war ebenso dabei.
Es ging zwischenzeitlich heiss her aber ich stand immer hinter ihm verteidigte ihn weil vieles unwahr gewesen ist was sie in den Raum warf. Ich verstand nicht warum er so wenig dazu zu sagen hatte.. später meinte er das er einfach unfähig war den mund aufzumachen... so kenne ICH ihn nicht.
Am Ende hin habe ich noch ein letztes mal das Wort ergriffen und ihm etwas gesagt. Das er auch annahm ( es ging um seinen Sohn und ich wollte nicht das dieser sich vor 5 Erwachsenen Menschen rechtfertigen musste... ) Da stand ihre Mutter auf ( die viel redete zuvor obwohl alles so haarsträubed war ) und sagte mir das sie jetzt aufstehe und gehe, sowas bodenloses hätte sie noch nicht gehört ( WAS ICH ZU MEINEM FREUND SAGTE-wohlgemerkt nichts schlimmes ich sagte nur meine Meinung die er und sogar die ex annahmen ) SOWAS hätte sie / seine Ex sich damals erlauben sollen da wär was los gewesen. Da sind mir die Sicherungen durch. Ich stand auf und sagte ihr das SIE ihn vor die Tür setzte und das sich alle in dem Raum damit abfinden müssen das ich seine neue Partnerin bin. Das sie gefälligst normal mit mir Reden kann und mit Respekt denn sie kenne mich ja nicht.... und dann bin ich wutendbrannt und Türeknallend hinaus. Ich war total aufgelöst. Als er ne halbe Stunde später ( SEIN Sohn weinte wie verrückt ) kam wollte er mich in die Arme nehmen und ich sagte er solle mich nicht mehr anfassen. Als ob er die Krätze hätte... :schuettel:
Ich sagte ihm später das ich mich verraten fühle. Ich stand hinter ihm und für ihn ein und als das war hat er nicht einmal den mund aufgemacht!!!!!
Ich hatte einen Nervenzusammenbruch. Es schmerzt noch heute unglaublich. Auch wenn wir uns soweit wieder gefangen haben und ich ihm glaube das es ihm Leid tut und das sowas nie wieder vorkommt ... das ich völlig Recht habe, das er keine Eier in dem Moment hatte...etc.
Mir fällt es schwer es zu akzeptieren was da passiert ist. Ich hoffe das ich vertrauen kann... Meine kleine Welt ... wieder in Ordnung wird. Er wieder mein Anker, mein Fels in der Brandung ist...

Eine verzweifelte Seele...
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

das ist natürlich eine schwere Situation, man hätte aber von Anfang an erwarten können, dass dies nicht ohne Streit ausgeht. Ich finde es auch nicht gut, wenn man zu so einem gespräch die halbe Familie und den ganzen Clan mitbringt(vielleicht hätte man das mit den zeugen auch anders lösen können, wenn wirklich welche benötigt werden?). Das sind Sachen zwischen deinem Freund und seiner EX.
Ich würde es ihm nicht zum Vorwurf machen, dass er kaum was gesagt hat, eher würde ich es dir zum Vorwurf machen, dass du ihn so anflaumst. Er ist in der Sache viel mehr involviert und hat deswegen kein Wort rausbekommen. Sei mir nicht böse, aber wenn du ihm dann noch sagst, dass er keine Eier hat, dann würde ich das nicht so auf mir sitzen lassen. Ich denke, dass es schon seinen Grund hat, warum er den Mund nicht aufgemacht hat, und wenn du ihn anders kennst, dann wird es ihm einfach zu sehr geschmerzt haben. Es war ja im Enddefekt ein Streit zwischen dir und der Mutter seiner Ex. Ist aber hier nur meine persönliche meinung, denn es ist imemr einfach sich hinzustellen und anderen Vorwürfe zu machen, wenn man nicht in der Situation wie dein Freund ist.

Grüße und viel Glück
 

Benutzer58933 

Verbringt hier viel Zeit
Versteh mich bitte nicht falsch, aber ich sehe das Problem nicht?! Bist du sauer, weil er sich nicht "für dich eingesetzt" hat? Ich weiß nicht, worum es in dem Gespräch genau ging, aber ich denke, es wurden Formalitäten bezüglich der Scheidung und des Unterhalts geklärt, oder? Ich kann deinen Freund deswegen sogar ein bisschen verstehen. Das ist eben eine sensible Thematik und gerade Männer kommen dabei nicht so gut weg, deswegen ist es für mich auch nachvollziehbar, dass er eher ruhig bleibt und da kein riesen Theater vor seine Exfrau und Ex-Schwiegermutter macht.
Für mich ist das jetzt auch irgendwie nichts, wo man verzweifeln muss und Weltuntergangsgedanken haben müsste :hmm:
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Liebe Threadstarterin - ich finde du bist auch ein wenig selbst schuld daran! Offensichtlich ging es um eine Sache die dein Freund und seine ExFrau ALLEINE zu regeln haben.

Du hast dich AKTIV eingemischt als neue (von der Gegenseite nicht gerne gesehene) Partnerin. Was hast du bitteschön erwartet?:ratlos:

Wer in den Kampf zieht sollte auch die Konsequenzen bedenken... v.a. kennst du sicher nur die Sichtweise deines Freundes dem du vertraust und auch glaubst... aber es gibt kaum etwas schlimmeres als nur eine Seite zu kennen und zu meinen man könnte aufgrund dessen urteilen!

Insgesamt sind die Streitigkeiten zwischen deinem Freund und seiner Ex einfach nicht deine Sache! Du kannst ihn unterstützen - aber bitte nur wenn ihr zu zweit seid. Es kann und darf nicht deine Aufgabe sein mit ihm in den Kampf zu ziehen...
 

Benutzer100822 

Sorgt für Gesprächsstoff
mhh, ok versuche von oben runter zu Antworten, - NEIN ich habe das mit den eiern nicht gesagt... sondern er... und ich wollte nie mitgehen er BAT mich darum. Ich habe jetzt auch gesagt das sowas in der Konstellation für mich nicht mehr in Frage kommt.

Fakt ist wir sind hin - ich auf seinen Wunsch hin den ich ihm nicht abschlagen konnte WAS ICH SICHER HÄTTE TUN MÜSSEN ... habe letztlich ihn als guten Vater verteidigt weil von der gegenseite auf ihn eingedrescht wurde das er sich nicht genug kümmere... ( WAS NICHT STIMMT er ist ein wundervoller VATER .. ) das war lediglich meine Meinung dazu. Und als am Ende der 12 Jährige Sohn sich vor mehereren Erwachsenen Rechtfertigen sollte ( was in der Situation für das Kind meiner Meinung nach unmöglich gewesen wäre. ) Bin ich noch dafür eingestanden. Und am Ende stand er nicht hinter mir... er hätte einfach sagen können hier ist stopp das geht zu weit oder sonstiges aber nichts?

sehe ich das wirklich so falsch?
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

nein,falsch ist nicht das richtige Wort, es war schon richtig was du getan hast und dich für den kleinen eingesetzt hast. Aber man hätte die ganze Situation nicht dazu kommen lassen müssen, gerade wenn du merkst, dass die mutter dich auf dem Zeiger hat, dann hättet ihr beide halt rausgehen müssen. Aber hätte, hätte Damentoilette - nun ist's passiert. Ich denke nur, dass es falsch ist, deinem Freund einen Vorwurf zu machen, dass er nichts gesagt hat. Versetze dich dort in seine Lage, es geht ihm schon tief genug. Sei für ihn da und sei ihm nicht böse.

Grüße und viel Glück
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
sehe ich das wirklich so falsch?
wenn es wie beschrieben war siehst du das sicherlich nicht falsch - es ändert aber nichts daran das es die Sache zwischen deinem Freund und seiner Ex ist und du dich niemals hättest einmischen dürfen (genausowenig wie ihre Mutter).
 

Benutzer100822 

Sorgt für Gesprächsstoff
toilette... lol :zwinker:


JA ich sehe es auch so ... ich hätte meinem gefühl folgen sollen.. shit..

Ich sollte ihm also verzeihen und hoffen das so etwas nicht mehr vorkommt. Auch das was ich getan habe. Nur ist das was all das hinterlassen hat im Herzen eine andere Sprache. Es ist toll wie schnell ihr alle geantwortet habt, dafür danke ich euch sehr. Es von anderen Blickwinkeln sehen und neu zu durchdenken.

Habe ihm :frown: gesagt das ich nichts mehr mit alldem zu tun haben will. Er kann mit mir Reden alles, ja. Aber nie wieder möchte ich einen Fuss dort hinein setzten geschweige denn mit den Leuten Kontakt in irgendeiner Form. Was auch ätzend ist weil es ja auch Feste gibt... für die Kinder. Aber im großen so denke ich jedenfalls, ist es das beste - Fern bleiben und die Geister der Vergangenheit nicht heraufbeschwören...

Danke euch!
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Du mischt dich in Angelegenheiten ein, die vor deiner Zeit mit deinem jetzigen Freund waren.
Du beobachtest ihn und siehst, dass er nicht den Mund aufbekommt.
Und dann wunderst du dich, warum er dich nicht wie ein Junges vor dem gefräßigen Löwen verteidigt?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren