Schmieriger Lehrer

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer123446 

Beiträge füllen Bücher
:confused: Manchmal bin ich von ein paar Aussagen schon ziemlich irritiert. :confused:
Das Verhalten des Lehrers ist in keiner Weise in Ordnung, sondern absolut abstoßend, und wenn die TS zu irgendwem gehen und sich beschweren würde, wäre das alles Mögliche, aber kein Anschwärzen.
Wenn ich als Kollegin derartiges Verhalten mitbekommen hätte, hätte ich alles in Bewegung gesetzt, damit so jemand hochkant fliegt. Das geht einfach nicht. Als Lehrkraft, als Pädagoge, habe ich alters- (und ggf. situations)angemessen die Privatsphäre der Kinder und Jugendlichen zu respektieren, körperlich und verbal/geistig.
Die Sache mit dem Trainer steht für mich auf einem anderen Blatt - da wurde im entsprechenden Thread auch alles entsprechend geschrieben.




Ich würde an deiner Stelle...
1. Das Gespräch suchen. Gegebenenfalls mit einer Freundin zusammen, die du eingeweiht hast. Fruchtet das nicht, würde ich...
2. Mit einer Vertrauenslehrerin oder einer Lehrkraft deines Vertrauens sprechen. Hab die Sachen, die er gesagt hat, möglichst wörtlich parat.
3. Ich weiß nicht recht, warum du so furchtbar Angst vor schlechten Noten hast. Falls das aber Thema ist: Beim Schwimmen wird doch viel auf Zeit benotet? Dann sollte doch da nicht soviel schief gehen können.

Was für mich auch wichtig ist:
Vielleicht geht er dich nicht körperlich an. Vielleicht stoppt er da bei anderen aber nicht.
An der Schule, die ich besucht habe, kam in meinem 13.Schuljahr ein Lehrer - ich hatte ihn nie - der fiel von Anfang an dadurch auf, dass er sexuelle Angelegenheit mit Mädels besprach. Interessierte aber niemanden...
Zwei Jahre später flog er, weil er zwei Mädchen im Landschulheim missbraucht hat.
Von daher finde ich es wichtig, da echt dahinter zu sein. Vielleicht könnte dir deine überbehütende Mutter, die womöglich weniger überbehütend ist als du denkst :zwinker:, dabei sogar helfen.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich hatte auch mal so einen Sportlehrer, der beim "Haltung korrigieren" gerne mal intensiv Ärsche begrabscht hat. Ich war sogar jünger als du. Ich habe ihm gesagt er soll das lassen oder ich werde mich beschweren.
Lehrer haben auch einen Ruf zu verlieren, also denke ich direkte Konfrontation, sobald dir etwas unangemessen erscheint, ist die beste Methode. Er wird dich sicher nicht zu unrecht benoten, denn er hat zu viel zu verlieren. Abgesehen davon, dass man beim schwimmen, die Zeiten doch sehr gut mit denen der Mitschüler vergleichen kann und unangemessene Benotung daher auffällig wäre.
 

Benutzer164024 

Benutzer gesperrt
Nachtrag:

Ich werde mir inzwischen immer sicherer, dass er nur Macht demonstrieren will. Und dass er auch ganz gezielt die Situationen aussucht, in denen er seine Sprüche macht. Er sucht immer die Situationen, in denen kein anderer zuhört. Das ist mir heute morgen schon wieder aufgefallen. Ich habe allerdings auch darauf geachtet.

In unserem Jahrgang haben alle gleichzeitig Sport. Einige turnen, und wer nicht turnt, der läuft und / oder schwimmt. Ich schwimme. Heute morgen fragt er mich nach meiner Zeit auf 100 Meter Rücken. Braucht er angeblich für eine Beurteilung. Und als keiner in der Nähe ist, fragt er: "Hast du gerade gepupst?"

Ich dachte mir so, ich bin jetzt mal nicht freundlich, sondern gucke ihn böse, abwertend und genervt an. Er hat nachgelegt: "Ich frage nur, weil da gerade so paar Luftblasen aufgestiegen sind."

Zur Klarstellung: Ich habe nicht gefurzt. Ich will nicht behaupten, dass ich das beim Schwimmtraining noch nie gemacht habe, aber in dem Moment: Nein.

Ich habe weiterhin böse geguckt und nichts gesagt. Und er hat noch einmal nachgelegt: "Oder kamen die aus einer anderen Öffnung?" Hat er gesagt und gelacht. Und dann: "Keine Sorge, war nur ein Scherz."

Ich wollte was sagen, aber irgendwie fiel mir mal wieder nichts ein. Ich bin so perplex in solchen Situationen und ich glaube, genau das will er. Wenn ich damit irgendwo hingehen würde, und das erzählen würde, würde mir das niemand glauben.

Ich habe dann während der ganzen Stunde überlegt, was ich mache, bin dann 10 Minuten vor Ende aus dem Wasser raus, zu meinem Schrank, hab aus dem Rucksack einen Block genommen und einen Stift, habe mich damit auf den Startblock gesetzt und angefangen zu schreiben. "16.01.16, 10.13 Uhr: Hast du gerade gepupst? Ich frage nur, weil da gerade so paar Luftblasen aufgestiegen sind. Oder kamen die aus einer anderen Öffnung?"

Er guckte, sah mich, kam angewackelt und fragte: "Was machst du da?"

Ich habe geantwortet: "Fakten schaffen." Und bin weg gegangen. Am Ausgang hat er auf mich gewartet und gesagt, er will den Zettel haben. Ich habe dann gesagt, dass ich den nicht rausgebe. Er hat gefragt, was ich damit vorhabe. Ich habe gesagt: "Können Sie sich das nicht denken?"

Und dann gingen gerade zwei Jungs raus. Einen hab ich angesprochen, ob er mich mitnimmt zur Schule. Ich habe sonst nie was mit denen zu tun, die haben auch nicht geantwortet, sondern ich habe mich einfach angeschlossen und Smeerlap stehen lassen. Sie haben dann unterwegs gefragt, ob ich Ärger mit Smeerlap habe. Ich hab gesagt, dass ich ihn unangenehm finde. Einer der Jungs sagte dann: "Ach lass doch den Vogel. Ich hol mir jetzt ein Käsebrötchen vom Bäcker. Kommt ihr mit?"

Einerseits hab ich mich noch nie so frei gefühlt nach einer Sportstunde im Wasser, andererseits habe ich große Angst, dass er mich jetzt noch weiter unter Druck setzt. Aber vielleicht kriegt er auch einfach nur Angst und hört auf mit diesem Mist. Das würde mir ja schon reichen.
 

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Vorweg will ich anmerken, dass du für dein Alter sehr klar und klug vorgehst, Anerkennung dazu.
Du hast außerdem zumindest kursintern Öffentlichkeit geschaffen, was auch sehr klug ist. Dann ist es Zeit für dich die nächste Stufe deiner Eskalation zu zünden: Ich würde den Vertrauenslehrer hinzuziehen, der verschwiegen sein sollte.
Im Schulsport hast du einen großen Vorteil: Leistungen können in der Regel anhand von Werten ermittelt werden. Wenn du schneller schwimmst als andere , kann deine Note nicht schlechter ausfallen. In Deutsch oder Englisch ist das schon etwas anderes,
Bleib so klar und durchdacht, dann wirst du diesen Konflikt erfolgreich hinter dich bringen.

Ich bin verwundert über den Versuch diese Probleme kleinzureden. Das Verhalten ist nicht nur extrem unprofessionell, sondern schändlich. Ein Vorgehen dagegen ist nicht nur legitim, sondern dringend geboten
 

Benutzer1515  (40)

Previously MrX
Auch wenn es fast eine halbe Stunde geht. UNBEDINGT ANSCHAUEN! Die Frau hat AHNUNG! :thumbsup:



Zu mir:
Ich wurde 6 Jahre lang aktiv gemobbt in der Schulzeit und kann dir einiges an Erfahrung mitgeben, die ich in der Zeit und danach gesammelt habe. Ich stelle keine Vermutungen auf, sondern rede aus Erfahrung! Wollte ich nur klar stellen. :smile:

Früher dachte ich immer: Wenn ich mich jetzt wehre, dann wird es doch immer schlimmer, oder? (ähnlich wie du gerade)
Oder ich dachte genau andersrum: Wenn ich mich jetzt nicht wehre, dann halte ich es durch und irgendwann ist es vorbei.

Beides ist FALSCH!
Mobbing funktioniert nach ganz einfachen Prinzipien. Und nein, die sind nicht veränderlich. Es ist IMMER gleich! Ich kenne keine Geschichte/Erlebnis wo es anders war.

Es wird ein schwaches Opfer gesucht. Schlechtes Selbstbewusstsein. Außenseiter. irgendwas. Und wenn es nichts gibt und die Person ist "außerwählt" dann wird etwas geschaffen.

Es wird getestet was ihn nervt und darauf wird aufgebaut. Und entgegen aller Denkstrukturen. Ja, das wird eskalieren, wenn das Opfer passiv bleibt. Es wird schlimmer werden! Das kann ich garantieren. Manche Täter brauchen dafür länger, aber es gibt IMMER eine Steigerung.

Was kannst du tun?
Das erste ist: Dich wehren!
Okay... aber wie. Spreche mit dir vertrauten Menschen. Egal wer. Jemand den du magst: Lieblingslehrer, Mitschüler, Freunde, Eltern deiner Mitschüler, im Grunde egal. Hör dir an was die zu sagen haben. Hör dir an ob sie dir Rat geben wollen oder auch wirklich helfen wollen.

Mach dir klar, dass du NICHT der einzige Mensch auf der Welt bist der Mobbing durch macht.
Was ich dir versprechen kann, ist das Passivität und Ignorieren es NICHT lösen werden und vermutlich noch VERSCHLIMMERN werden!

Und wie Honey in ihrem Video schon sagt.... siehst du gar keinen Ausweg mehr. PRESSE! Am besten direkt die BILD oder RTL! Was meinst du wie schnell da an der Schule die Reporter stehen und eine Reportage gemacht wird? Was meinst du wie schnell dein Lehrer sich krank schreiben lässt, weil deine Schule von Reportern und Journalisten wimmelt!? :zwinker:
Ist zwar gemein, aber im Extremfall hilft es wirklich.

Du schreibst du denkst dein Vertrauenslehrer tut nichts, wenn du es ihm sagst. Weißt du denn warum gerade der Vertrauenslehrer ist? Exakt. Nicht weil man dem vertrauen soll, sondern weil eine Gruppe von Menschen gedacht hat er wäre der Richtige für den Job.
Wenn er das NICHT ist, dann ist es auch erlaubt JEDEN BELIEBIGEN anderen Lehrer um ein Gespräch und Hilfe zu bitten.

Im übrigen kann dich KEINER zum Schwimmunterricht MIT diesem MÄNNLICHEN Lehrer zwingen! Du kannst dich weigern. Vor allem wenn du sagst:
"Ja, ich nehme gerne den Schwimmunterricht. Ja, ich möchte schwimmen. Aber nicht, wenn ich dabei sexuell anzügliche Bemerkungen von Herrn XY ertragen muss."
Wenn du das so klar formulierst und deinem Lieblingslehrer sagst, dann kannst du mir nicht erzählen, dass die dich nicht ernst nehmen. Und wenn sie dich nicht ernst nehmen, dann gibt es weitere Stufen.

PS: Übrigens anzeigen würde ich deinen Lehrer auch direkt. Kostet nichts und sexuelle Belästigung kann schon verbal sein. Ist ja auch egal was raus kommt. Er wird eingeschüchtert sein.
Sich WEHREN und NICHT passiv sein ist das Wichtigste!



Was ich vermeiden möchte: Bisher hat er noch nichts Körperliches gemacht.
Wenn du dich nicht wehrst, wird das aber passieren. Früher oder später.

Da behauptet er später das Gegenteil oder dass ich es falsch verstanden habe.
Ist doch egal. Im Raum stehen dann zwei Aussagen. Überprüft werden muss es trotzdem. Man kann solche Aussagen nicht mit einer Handbewegung weg wischen.

Und dann bleibt alles wie bisher oder selbst wenn damit aufhört, weil er Druck kriegt, leitet er den Druck doch an mich weiter. Spätestens bei der nächsten Beurteilung.
Nein. (Begründung siehe oben).

Ich werde jetzt erstmal ein Protokoll machen, wann er was sagt. Möglichst wörtlich.
Sehr gute Idee! :thumbsup: Die ersten Schritte dass du dich wehrst!

Und ich werde ihm einmal klar sagen, dass ich diese Gespräche nicht möchte.
Sehr gute Idee! :thumbsup: Die ersten Schritte dass du dich wehrst!

Am Ausgang hat er auf mich gewartet und gesagt, er will den Zettel haben. Ich habe dann gesagt, dass ich den nicht rausgebe. Er hat gefragt, was ich damit vorhabe. Ich habe gesagt: "Können Sie sich das nicht denken?"
Du siehst... erste Körperlichkeiten. Was wäre, wenn die Jungs nicht da gewesen wären? Ich vermute er hätte dir den Zettel weg genommen und vielleicht schlimmeres....
 

Benutzer18741 

Meistens hier zu finden
Ich werde jetzt erstmal ein Protokoll machen, wann er was sagt. Möglichst wörtlich.

Und ich werde ihm einmal klar sagen, dass ich diese Gespräche nicht möchte. Wenn es aber so ist, dass er mit diesem Verhalten seine Macht demonstrieren will, muss ich dabei einen Weg finden, mit dem ich ihm nicht noch Bestätigung gebe. Also sollte er nicht merken, dass es mir unangenehm ist.
Das Protokoll war eine gute Idee, aber das hättest Du eher für Dich behalten sollen, falls die Situation eskaliert.
Zuvor hättest Du ihm bei der Situation mit dem "Pupsvorwurf" mitteilen sollen, dass es Dir reicht mit diesen Anspielungen auf Deine Körperfunktionalitäten und Du ab jetzt solche Äusserungen von ihm protokollieren wirst, falls sie sich wiederholen.

Deine jetzige Vorgehensweise ist relativ eskalativ. Das kann klappen, er könnte das aber auch falsch interpretieren, da du nur Andeutungen gemacht hast.

Meiner Erfahrung nach ist es hilfreicher, wenn man Dinge einmal direkt anspricht und klar macht, wo Grenzen zu setzen sind.
Wenn es dann weiter geht wie bisher, siehe oben.
PRESSE! Am besten direkt die BILD oder RTL!
Diese Reaktion halte ich beim derzeitigen Stand für deutlich übertrieben.
 

Benutzer163957 

Öfters im Forum
Die Aussagen deines Lehrers sind definitiv nicht als witzig oder unbeholfen zu bewerten, sondern als subtile Formen der sexuellen Belästigung (Kommentieren der körperlichen Entwicklung, Unangemessene Aufklärung, Sexistische abwertende Sprache, Anzügliche Blicke und Bemerkungen), zwar nicht strafbar (außer es handelt sich um "Ehrverletzende Äußerungen), aber in einem Lehrer/Trainer-Schüler-Verhältnis mehr als nicht angebracht und bestimmt auch sanktionierbar! Und von einem Pädagogen erwarte ich, dass er das auch weiß!

Ich finde es gut und richtig, dass du dich dagegen zur Wehr setzen möchtest, aber bitte:

Vertraue dich erst deinen Eltern und auf jeden Fall einer erwachsenen Vertrauensperson aus deiner Schule an und besprich mit ihnen, wie du weiter vorgehen möchtest, bevor du auf Konfrontation mit ihm gehst oder Andeutungen machst. Sonst räumst du ihm nämlich die Gelegenheit ein, deine Glaubwürdigkeit (im Kollegenkreis) einzuschränken oder dich "ungerecht" zu behandeln und zu benoten.
Nicht das es am Ende heißt, er hätte deine pubertären Avancen zurückgewiesen und du seihst diejenige, die sich nun durch "Rufschädigung" an ihm rächen wolle... gab es leider alles schon!
Und er sollte es sein, der durch sein Fehlverhalten Konsequenzen* zu befürchten hat, nicht du.

*Und wenn es nur die Konsequenz ist, dass er sein Verhalten und seine Äußerungen auf ein "Normalmaß" bringen muss. und er sich bei dir Entschuldigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Benutzer

Gast
Hey liebe TS, ich hab dir ne PM geschickt ;-) Falls du die noch nicht gesehen hast.
 

Benutzer164024 

Benutzer gesperrt
Nachtrag:

Smeerlap anzuzeigen kommt für mich nicht in Frage. Genauso die Presse. Auch ein Video, in dem es um "ganz einfach den Job verlieren" und "die Polizei hat es erlaubt" geht, spricht mich irgendwie nicht an. Sorry.

Es ist eigentlich nicht meine Aufgabe, Smeerlap zu disziplinieren. Ich muss mir also Hilfe holen. Und hatte ihm mit dem "Aufschreiben" deutlich gezeigt, dass ich mir Hilfe holen werde, um ihn zu disziplinieren. So hatte ich mir das vorgestellt.

Smeerlap hat mich in der nächsten Stunde direkt auf meine "Aufzeichnungen" angesprochen. Er hat mich gefragt, ob ich die Konfrontation mit ihm suche. Ich habe geantwortet, dass ich zuletzt den Eindruck hatte, es ist eher anders herum. Er fragte, wieso ich das denke. Ich habe ihm direkt gesagt, dass ich es unangemessen finde, wenn ich von ihm auf Regelblutung, Blähungen, Sexualität oder andere körperliche Vorgänge angesprochen werde.

Er meinte dann, dass Sport ein körperlicher Vorgang ist und er gute Leistungen oder weniger gute Leistungen nur dann richtig beurteilen kann, wenn er weiß, wie es jemandem geht. Und die größten Probleme für einen Schwimmer sind Regel, Blähungen und Liebeskummer. "Und ein zu kleiner oder durchsichtiger Badeanzug", fügte er lachend hinzu. Ich habe es versucht, er nimmt mich also nicht ernst. Mein Vereins-Trainer fragt mich auch vor jeder Einheit, wie es mir geht. Und ehrlich gesagt, sage ich dem manchmal sogar auch, wenn ich meine Erdbeerwoche und vielleicht Schmerzen habe. Aber der macht sich darüber nicht lustig. Und mein Badeanzug ist weder zu klein noch durchsichtig. Ich habe anschließend extra nochmal geguckt, ob er sich irgendwo auflöst. So verunsichert der mich, dieser Idiot.

Ich habe nun meinen Klassenlehrer angesprochen. Ich habe ihn nach der Stunde gefragt, ob er 5 Minuten Zeit für mich hat, hatte er auch sofort. Ich habe ihm erzählt, dass ich Schwierigkeiten mit dem Schwimmlehrer habe, weil er immer wieder meine Grenzen überschreitet. Ich habe ihm ein paar Beispiele genannt, aber mein Klassenlehrer meint, ich muss mir ein dickeres Fell anschaffen. Nicht jeder hat denselben Humor. Sein Humor ist es auch nicht, aber der Kollege hat es bestimmt nicht böse gemeint. Wenn er aber jetzt mit dem Kollegen redet, könnte es sein, dass das gerade nach hinten losgeht. Das möchte er mir ersparen.

Also null Erfolg. Ich habe später auch noch unsere Vertrauenslehrerin angesprochen. Ich war quasi in der richtigen Stimmung. Und die wusste das schon. "Was hat dir der Herr ... denn schon dazu gesagt?"

Ich habe geantwortet: "Er hat gesagt, es liegt an unterschiedlichem Humor. Ich finde das Verhalten von Herrn Smeerlap aber übergriffig und fühle mich extrem unwohl dabei."

Sie hat gesagt: "Ich kann nur was machen, wenn wirklich etwas passiert. Du musst lernen, Konflikte selbst auszutragen und nicht gleich mimosenhaft wegzulaufen und andere vorzuschieben, wenn mal einer einen dummen Spruch macht. Und mit dem Wort 'übergriffig' muss man verdammt vorsichtig sein. Das kann auch schnell mal in Richtung Verleumdung gehen."

Freitag sagte dann Smeerlap zu mir: "Na, klare Verhältnisse geschaffen? Ist jetzt alles wieder geregelt und können wir uns wieder dem Sport zuwenden? Ich habe wahrgenommen, dass du dich nicht ausgelastet fühlst. Kannst gleich mal 80 Bahnen schwimmen. 25 Brust, 25 Kraul, 25 Rücken und 5 Delfin. Nicht verzählen dabei. Hast du genug zu trinken dabei oder soll ich dir ein paar Becher Wasser zapfen? Ohne Kohlensäure, gegen zu viel Rülpsen. Wir verstehen uns?!"

Ich bin meine 80 Bahnen geschwommen und habe die Hälfte der Strecke geheult. Tat ganz gut und immerhin sieht man das beim Schwimmen nicht. Man muss nur hin und wieder die Brille mal leeren.

Ich werde jetzt doch mit meiner Mutter sprechen, dass ich die Schule wechseln möchte. Aber die wird vermutlich nur sagen, dass ich den Sportunterricht wechseln soll. Und dann bin ich mit Turnen dran. Und turnen kann ich nicht.
 

Benutzer160853  (34)

Meistens hier zu finden
Ich muss zugeben, dass ich erschrocken bin. Im Vereinssport ist großes Vertrauen zwischen Sportler und Trainer gerade in Individualsportarten wichtig. Es wundert mich daher auch nicht, dass dein Trainer deinen Zyklus kennt, um auch gegebenenfalls das Training anzupassen.

Die Dinge im Schulsport liegen anders, weil es hier auch um eine andere Beziehung geht. Deinen Schwimmverein kannst du wechseln, aber deinen Schwimmlehrer nicht. Das Verhalten der Lehrerschaft ist ein Schlag ins Gesicht. In der Pubertät, einer Zeit, in der eigentlich alle Gewissheiten zusammenbrechen, kann niemand ernsthaft ein" dickes Fell" fordern.

Ich weiß nicht wie eure Schule organisiert ist. In meiner Schule gab es "Fachbereichsleiter", also eine Art "Chefsportlehrer". Hier sollte neben der Schulleitung deine nächste Adresse sein.
Mach dir dabei immer klar, dass du in dieser unerträglichen Lage nicht rechtlos bist und such dir weiter Verbündete. Jeder, den du auf deine Seite ziehen kannst, ist gegenwärtig ein Gewinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Benutzer

Gast
Ich finde das auch schlimm. Das ist institutionalisierter Sexismus. Eigentlich sollte man das direkt irgendeiner Zeitung erklären und die alle, ALLE für ihre Untätigkeit anprangern, aber wenn die Leute dort aus demselben Holz geschnitzt sind, wird man auch da kaum Erfolg haben. Schreib vielleicht mal der Taz? Die sind da relativ fortschrittlich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer163957 

Öfters im Forum
Ich bin auch gerade richtig geschockt von der Reaktion aller 3 LehrerInnen. Das kann doch nicht wahr sein?! Gerade bei der "Vertrauens"lehrerin... hat die keinen Bock oder ist die zu feige sich um die Belange ihrer Schüler zu kümmern und andere Lehrer auf ihr Fehlverhalten anzusprechen - oder ist sie zu dumm/ignorant zu checken, dass du mit einem ernstzunehmenden Problem zu ihr gekommen bist? Und dich dann einfach derart unsensibel abzustrafen, als wäre deine Reaktion der Fehler?! Mir fehlen gerade echt die Worte, vor lauter Wut und Unverständnis:realmad:

An dich: Respekt! Du hast mutig, richtig und rational gehandelt! Es tut mir unfassbar leid, dass du dabei einer derart beschissenen Lehrerschaft ausgesetzt bist!
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Eine Krähe hackt einer anderen kein Auge aus.
Wenn's hard auf hard kommt, dann schliesst das Kollegium erst ein mal die Reihen.

Das Wichtigste im Schulkollegium ist meist erst einmal:
Bloss kein Aufsehen oder nicht belegbare Beschuldigungen....
Das kenne ich auch von Situationen bei uns an der Schule.
Wenn es ums Thema Mobbing oder Rassismus geht, dann liegt bei vielen Lehren Anspruch und couragierte Wirklichkeit oft Lichtjahre von einander entfernt.

Deswegen war mein Tipp erst einmal bei den bekannten Schülern nach Mitbetroffenen und Gleichgesinnten fahnden.
Sich Rückendeckung und Unterstützung zu organisieren.

Erst wenn man zu Mehreren ist, hat mein eine reelle Chance mit solch delikaten Angelegenheiten ernst genommen zu werden.
 

Benutzer55396 

Meistens hier zu finden
mich wundert das nicht....Mein Tipp: Protokoll er "harmlosen" Sprüche.....dann zum Schulleiter...wenn der genauso reagiert, Brief an Dezernenten mit Protol´koll der Sprüche und der Gespräche mit den Lehrern. Auch mit Hinweis auf die Reaktion des Lehrers. Dann geht der Schule der Arsch auf Grundeis, denn dann müssen sie alle Rede und Antwort stehen.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
mich wundert das nicht....Mein Tipp: Protokoll er "harmlosen" Sprüche.....dann zum Schulleiter...wenn der genauso reagiert, Brief an Dezernenten mit Protol´koll der Sprüche und der Gespräche mit den Lehrern. Auch mit Hinweis auf die Reaktion des Lehrers. Dann geht der Schule der Arsch auf Grundeis, denn dann müssen sie alle Rede und Antwort stehen.

Nee würde ich nicht ohne ausreichen Rückendeckung empfehlen.

Das Gegenüber hat auch so seine Mittel.
Ohne begründeten beweisbaren Verdacht
Kann der Schuss auch mal nach hinten los gehen und viel unnötigen Ärger verursachen.

Bei solch heiklen Themen ist Umsicht oberstes Gebot.
Es steht für alle Beteiligten zu viel auf dem Spiel. Das macht die Sache unberechenbar.
Meine Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer123446 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde ebenfalls ähnlich vorgehen.

Erzähl es deiner Mutter, sucht gemeinsam das Gespräch mit dem Schulleiter, schaltet evtl. eine weitere Stelle ein, die sich mit dem Thema auskennt und euch unterstützt (Wildwasser könnte Adressen für so jemanden haben).
Es gibt je nach Bundesland, ist aber mittlerweile evtl. Pflicht, in den Schulämtern Personen, die genau für solche Fälle da sind. An die müsstest du dich wenden können.

Das Verhalten deiner Lehrer geht GAR nicht. Lass dich trotzdem nicht unterkriegen. Im Zweifelsfall ist ein Schulwechsel und der Wechsel ins Turnen besser als deine jetzige Schule, wo du solchen Lehrern ausgesetzt bist.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, da kann jetzt nur noch das Gespräch mit der Mutter helfen.

Es ist wirklich bitter das zu lesen. Insbesondere das Verhalten dieser "Vertrauenslehrerin" ist m E. unterirdisch. Ich rege mich gerade ziemlich auf! So eine feige Trulla...

Evtl. reagieren diese "Pädagogen" ja, wenn die Eltern intervenieren.

Wenn dort aber alle so drauf sind und das als Lapalie abtun bzw. einen Konklikt mit dem Sportlehrer scheuen, dann wird es schwierig. Leider ist das nicht auszuschließen.
In diesem Fall würde ich raten, vom Schwimmen ins Turnen zu wechseln, auch wenn das eine schlechtere Note bedeutet und sich vielleicht wie eine "Niederlage" anfühlt.
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
So etwas geht gar nicht. Als Lehrer ist man eine Vertrauensperson und solche Aussagen sind nicht akzeptabel, Punkt. Nichts und niemand rechtfertigt das, selbst wenn die TE nackt in den Schwimmunterricht ginge, hätte der Lehrer nicht das Recht für solche Sprüche oder Andeutungen in die Richtung.
Das muss dir klar sein, liebe TE, dich trifft keine Schuld und du hast absolut nichts falsch gemacht.

Allerdings gebe ich den anderen Recht, nicht allzu grosse Wellen daraus schlagen zu lassen. Suche dir jemanden, dem du wirklich vertraust - am besten jemanden, der emotional nicht allzu involviert ist um dich beraten zu lassen. Gibt ja div. Beratungsstellen ausserhalb der Schule.
Und dann kannst du alles weiter in die Schritte leiten.


Und: Deine seelische und körperliche Gesundheit geht klar vor! Glaub mir, so eine Sportnote interessiert später niemanden mehr und Schwimmen kannst du auch ausserhalb von der Schule.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren