Schlucken schon beim 1. Mal intim sein

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Off-Topic:
Du weißt aber schon, dass du dich damit bei deinem sexuellen Aktionsradius hier auf jeden Fall an STDs denken solltest?? Oder hast ne gute Safety-Strategie, die würde ich dann nämlich gerne hören, is ja schon was schönes im prinzip
Ey, wenn ich alt und verantwortungsbewusst genug bin um mich durch die Weltgeschichte zu ficken, dann hoffe ich für andere und weiß es über mich, dass ich sowohl alt als auch vernatwortungsbewusst genug bin um über diverse Krnakheiten aufgeklärt zu sein.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Würde ich nicht machen, auch keinen OV. Das ist für mich sehr intim und da muss ich erst Vertrauen aufbauen.
Außerdem, wenn man beim ersten Mal schon das volle Programm durchzieht, bleibts für dich nächsten Male ja nicht mehr viel neues übrig.

oh, ich war schon vor meiner beziehung verliebt und das wurde dann ziemlich schnell ziemlich mehr und ernst und so, und schon ein knappes halbes jahr später hab ich mich überwunden, seinen penis in mund zu nehmen. :grin: nee, wirklich im ernst, wtf soll das damit zu tun haben? :confused_alt: liebe und blasen hat nen zusammenhang??? sorry, versteh ich kein stück. :kopfschue

Geht mir genauso. Das ist sowas intimes für mich, da brauch ich schon Zeit, Vertrauen aufzubauen.

Soweit ich mich erinnere, hab ich auch noch nie beim 1. mal geblasen :engel:


Find ich interessant. Ich hab absolut keine sexuelle Erfahrung, aber ich würde irgendwie "intuitiv" mit OV anfangen und erst später irgendwann zu GV übergehen. (Vor OV natürlich anderweitiges intensives Kuscheln, Petting etc. pp, ist ja klar.) Ist nicht ganz einfach zu erklären, aber irgendwie hätt ich glaub ich viel weniger Hemmungen, einen Penis in den Mund zu nehmen / zu küssen, als ihn "richtig" "in mich" aufzunehmen ... auch was Schmerzen und so angeht. Dachte eigentlich, dass das so gebräuchlich sei, und die meisten Leute zuerst OV und dann erst GV hätten. Daher würd mich mal interessieren, warum ihr das "andersrum" handhabt :smile: wieso ist für euch OV intimer als "richtiger" Geschlechtsverkehr (wo man sich doch eigentlich so nahe kommt, wie nur irgendwie möglich)?
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Find ich interessant. Ich hab absolut keine sexuelle Erfahrung, aber ich würde irgendwie "intuitiv" mit OV anfangen und erst später irgendwann zu GV übergehen. (Vor OV natürlich anderweitiges intensives Kuscheln, Petting etc. pp, ist ja klar.) Ist nicht ganz einfach zu erklären, aber irgendwie hätt ich glaub ich viel weniger Hemmungen, einen Penis in den Mund zu nehmen / zu küssen, als ihn "richtig" "in mich" aufzunehmen ... auch was Schmerzen und so angeht. Dachte eigentlich, dass das so gebräuchlich sei, und die meisten Leute zuerst OV und dann erst GV hätten. Daher würd mich mal interessieren, warum ihr das "andersrum" handhabt :smile: wieso ist für euch OV intimer als "richtiger" Geschlechtsverkehr (wo man sich doch eigentlich so nahe kommt, wie nur irgendwie möglich)?
Da gabs schon öfter mal Umfragen zu ... ich kann da beide Ansichten verstehen. Einerseits hab ich selbst mit OV angefangen, andererseits fallen, wenn man keine Jungfrau mehr ist, die Ägnste vonwegen Schmerzen ja gewöhnlich später weg und beim Sex kann man ja eher passiv sein, wenn man unsicher ist (also Missionarsstellung etwa), während man beim Blasen ja selbst aktiv sein muss und sicher eher Angst hat, etwas "falsch" zu machen. Und beim OV kommen Geschmack.- und Geruchssinn ins Spiel, das ist ja auch eine Form von Intimität, die zudem verunsichern kann.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Da gabs schon öfter mal Umfragen zu ... ich kann da beide Ansichten verstehen. Einerseits hab ich selbst mit OV angefangen, andererseits fallen, wenn man keine Jungfrau mehr ist, die Ägnste vonwegen Schmerzen ja gewöhnlich später weg und beim Sex kann man ja eher passiv sein, wenn man unsicher ist (also Missionarsstellung etwa), während man beim Blasen ja selbst aktiv sein muss und sicher eher Angst hat, etwas "falsch" zu machen. Und beim OV kommen Geschmack.- und Geruchssinn ins Spiel, das ist ja auch eine Form von Intimität, die zudem verunsichern kann.

Hm ja, das mit der Passivität könnte so eine Sache sein, aber passiv will ich eigentlich auch beim GV nicht sein. Und auch beim GV kommen doch Geschmack- und Geruchssinn ins Spiel, man küsst sich doch, riecht den Partner, hört ihn ...
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Schon, aber die Hemmung den Partner zu küssen ist gewöhnlich ja geringer als seinen Schwanz in den Mund zu nehmen bzw das Sperma zu schlucken. Der Geruch im Intimbereich, auch wenn man frisch geduscht ist ;-), ist ja gewöhnlich auch intensiver als anderswo.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
Find ich interessant. Ich hab absolut keine sexuelle Erfahrung, aber ich würde irgendwie "intuitiv" mit OV anfangen und erst später irgendwann zu GV übergehen. (Vor OV natürlich anderweitiges intensives Kuscheln, Petting etc. pp, ist ja klar.) Ist nicht ganz einfach zu erklären, aber irgendwie hätt ich glaub ich viel weniger Hemmungen, einen Penis in den Mund zu nehmen / zu küssen, als ihn "richtig" "in mich" aufzunehmen ... auch was Schmerzen und so angeht. Dachte eigentlich, dass das so gebräuchlich sei, und die meisten Leute zuerst OV und dann erst GV hätten. Daher würd mich mal interessieren, warum ihr das "andersrum" handhabt :smile: wieso ist für euch OV intimer als "richtiger" Geschlechtsverkehr (wo man sich doch eigentlich so nahe kommt, wie nur irgendwie möglich)?

bei mir ist das anders. ich sehe oralverkehr als das intimste an, was man in einer beziehung sexuell praktizieren kann. ich hatte sehr große hemmungen anfangs, ja sogar angst. ich hab jetz keine ons oder sowas, aber wenn, dann käme ov da wohl nicht in frage.
 

Benutzer82466  (43)

Sehr bekannt hier
Find ich interessant. Ich hab absolut keine sexuelle Erfahrung, aber ich würde irgendwie "intuitiv" mit OV anfangen und erst später irgendwann zu GV übergehen. (Vor OV natürlich anderweitiges intensives Kuscheln, Petting etc. pp, ist ja klar.) Ist nicht ganz einfach zu erklären, aber irgendwie hätt ich glaub ich viel weniger Hemmungen, einen Penis in den Mund zu nehmen / zu küssen, als ihn "richtig" "in mich" aufzunehmen ... auch was Schmerzen und so angeht. Dachte eigentlich, dass das so gebräuchlich sei, und die meisten Leute zuerst OV und dann erst GV hätten. Daher würd mich mal interessieren, warum ihr das "andersrum" handhabt :smile: wieso ist für euch OV intimer als "richtiger" Geschlechtsverkehr (wo man sich doch eigentlich so nahe kommt, wie nur irgendwie möglich)?
Also mit dem 1. Freund hab ich mich auch "herangetastet" und über Petting kam es zum OV, GV erst später. Mit den folgenden Männern wars eben umgekehrt, weil man da schneller ans "Eingemachte" ging, ohne lange zu warten :zwinker: OV ist jetzt für mich eine intimere Stufe, schwer zu erklären :schuechte
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren