Schlimmstes Gefühl das ihr kennt

M

Benutzer

Gast
Hey welches ist das schlimmste Gefühl das ihr kennt?
Gerne auch mit Begründung...


Bei mir:

Liebe auf Platz 1-10
Und dann
Hilflosigkeit
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Frieren. Ich hasse Frieren. So. sehr. Ich erstarre da komplett. Rede nicht mehr. Ziehe die Schultern hoch. Mein gesamter Körper verkrampft sich.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
einen geliebten Menschen zu verlieren und
eine schwere Krankheit bzw. den Verdacht darauf zu haben! (sowohl bei seinen Lieben als auch bei sich selbst)
Es gibt nichts Schlimmeres!
 
V

Benutzer

Gast
Mitgeteilt zu bekommen, dass ein geliebter Mensch tot ist.
Und das Bangen um das Leben eines geliebten Menschen.
 
M

Benutzer

Gast
Also Verlust!?

Hm interessant

Ausser liebe und Hilflosigkeit seh ich alle anderen Gefühle und sein sie noch so negativ als Herausforderung und Stärkung an...

Aber bitte nur weiter!!!
 
P

Benutzer

Gast
Tod - einen geliebten Menschn zu verlieren
Krankheit - ein geliebter Mensch oder man selbst leidet an einer tödlichen Krankheit
Todesangst - bei einem Autounfall, ...
Eifersucht - Angst den Partner/einen Freund/eine Freundin zu verlieren
Liebeskummer - man hat bereits den Partner verloren
Betrogen/belogen zu werden
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Also Verlust!?

Hm interessant

Ausser liebe und Hilflosigkeit seh ich alle anderen Gefühle und sein sie noch so negativ als Herausforderung und Stärkung an...

Aber bitte nur weiter!!!

Bei mir ist es genau umgekehrt, ich sehe Liebeskummer evtl. noch als Stärkung an in manchen Situationen, wenn ein geliebter Mensch stirbt oder jemand todkrank ist wüsste ich nicht wo ich für mich persönlich eine Stärkung darin finden könnte!
Ach ja und Ungewissheit ist auch furchtbar!
 
L

Benutzer

Gast
Liebe kommt und geht, ein Mensch kann nur gehen.

Ach, ich Poet! :grin:
 

Benutzer54534 

Meistens hier zu finden
Ich hasse es, wenn ich nicht das geschafft habe was ich mir vorgenommen habe.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Das schlimmste Gefühl, das ich mir vorstellen kann, ist der Verlust eines geliebten Menschen z.B. durch Tod.

Das schlimmste Gefühl, das ich kenne, ist von der großen Liebe ganz plôtzlich verlassen zu werden und die Einsamkeit.
 
V

Benutzer

Gast
Nein, viel mehr.
Es ist Angst, Trauer, Einsamkeit, Wut, Hilflosigkeit, Verzweiflung, Resignation, enttäuschte Hoffnung,... ja, auch Verlust. Aber jedes einzelne dieser Gefühle wäre für mich einzeln auftretend weniger schlimm zu ertragen als dieses Rudeltreffen der negativen Gefühle, das dich überwältigt und dir den Boden unter den Füßen wegreißt.
 

Benutzer109543  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Verlust durch Tod eines geliebten Menschen. Es gibt keinen Tag an dem der Schmerz nicht da ist.
 
M

Benutzer

Gast
Liebe kommt und geht das stimmt
Aber liebe ist das einzige was uns schwach macht und verletzlich angreifbar und blind
 
G

Benutzer

Gast
"..."
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
Ich finde nicht den Tod an sich schlimm, sondern das Gefühl, das die hinterbliebenen dann haben.. diese Trauer, diese Verzweiflung, das Vermissen usw... das ist das schlimmste gefühl auf der welt.. dagegen ist liebeskummer gar nichts.. und schwach und verletzlich macht das noch viel viel mehr...

das problem ist: gegen den Tod kann man NICHTS tun, bei Liebeskummer kann man sich zumindest daran hochziehen, dass es IRGENDWANN besser wird. Wenn die Mutter, der Vater, der Ehepartner, die Schwester oder ein sehr geliebter, nachestehender mensch, stirbt, dann wird das NIE mehr besser..
klar kann man mit der zeit (oft) besser damit umgehen.. aber wenn jemand gestorben ist, dann wird derjenige niemals wieder kommen..

bei liebeskummer kann man sich vielleicht in diesem moment nichts anderes mehr vorstellen, aber es ist doch in 90% aller fälle so, dass man darüber hinweg kommt und jemand anderen findet, den man (auf eine andere art und weise) sehr liebt...

und die liebe zur familie würde ich nicht als "schlimmes" gefühl sehen (das sieht bei schweren zerwürfnissen/ missbrauch etc. natürlich anders aus, aber das kenn ich nicht als "schlimmes gefühl" und kann daher nicht mitsprechen).

ein weiteres schreckliches gefühl ist es, jemanden leiden/ sterben zu sehen und NICHTS tun zu können.
das ist fast noch schrecklicher, als das gefühl, wenn der mensch dann verstorben ist glaube ich.. wobei ich hier nicht (im negativen sinn) priorisieren kann/ möchte
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Die Ungewissheit, was denn nun wirklich los ist, die Sorgen und Gedanken, woran es liegen mag, dass sich die Angebetete ewig nicht meldet. :ashamed:

:engel:
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
ich ergänze als schreckliche gefühle (wenn auch nicht so schlimm wie die trauer bei Verlusten)

- Ungewissheit
- Sorgen
- Schmerzen (!!)
- Wut
- Selbstzweifel
- Verzweiflung
- Hoffnungslosigkeit (gerade im Bezug auf unheilbare Krankheiten)
 
L

Benutzer

Gast
mario18 schrieb:
Aber liebe ist das einzige was uns schwach macht und verletzlich angreifbar und blind

Das kann der Verlust auch auslösen. Ich find bei einem Tod - oder auch bei einem Kontaktabbruch, einer abgeebbten Freundschaft - schlimm, dass es keine Chance mehr gibt, diesem Menschen jemals wieder zu begegnen.
 

Benutzer116684 

Sorgt für Gesprächsstoff
Na ja, niemals wieder begegnen bei abgeebbter Freundschaft??? Man trifft sich immer zweimal im Leben, im Guten wie im Schlechten! Habe ich schon mehrmals erlebt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren