Schlechtes Gewissen- was hättet ihr gemacht?

Benutzer120457 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo liebe Nutzer,
Mir ist heute irgendwie was merkwürdiges passiert. Und zwar bin ich aus der Stadt zur Arbeit gefahren und hab meine Anschlussbahn verpasst, woraufhin ich das letzte Stück zu Fuß gegangen bin. Als ich dann an eine Kreuzung kam, sah ich bestimmt 5 Feuerwehrautos, 1 Krankenwagen, Polizei, THW etc. Ich muss dazu sagen, dass mich leider sowas magisch anzieht, ich bin nicht "schaulustig", dass ich irgendwie alles filme oder Fotos mache, aber ich kann bei sowas nicht weggucken und will eigentlich immer wissen was passiert ist. -Naja jedenfalls kam ich dann in die Nähe dieser Kreuzung die mit Polizeiband abgesperrt war. Ich dachte im ersten Moment, dass vielleicht irgendwas an der Oberleitung kaputt sei oder irgendwas ausgefallen ist. Ich bin dann zu einem Polizisten gegangen und habe den ein bisschen geistesabwesend gefragt wie lange das hier denn wohl noch dauern würde. Der hat mich nur total entsetzt angesehen und mich gefragt ob das mein Ernst sei, was ich denn für ein Typ wäre, dass hier jemand von der Bahn überfahren wurde und ich auch noch so dreist bin und frage wann ich hier wegkann etc. Ich meinte dann, dass es mir Leid tut und dass ich dachte es sei was an der Oberleitung kaputt, worauf hin der Polizist mich angeschrien hat, ich soll endlich abhauen, aber so laut, dass sich Leute zu mir gedreht haben und mich anglotzten. Ich bin dann den Umweg um die Unfallstelle herum zu meiner Arbeit gegangen.
Meine richtig gute Laune ist seitdem wie weggeflogen, ich steiger mich total in die Sache rein, check alle Stunde die Nachrichten, wie es dem jungen Mann geht, der unter der Bahn lag usw. Ich habe irgendwie das Gefühl, ich stände in der Schuld von dem Jungen, den ich überhaupt nicht kenne und noch nie gesehen hab. Ich hab so ein Wirrwar im Kopf, so eine Mischung aus "sauer sein" auf den Polizisten und "was schuldig sein" gegenüber dem Jungen.. Ich weiss das klingt alles irgendwie komisch und ich könnte es verstehen, wenn ihr denkt das ich eine Schacke habe, aber diese Situation lässt mich einfach nicht mehr los..

Was hättet Ihr gemacht? Hab ich mich falsch verhalten? War ich zu frech und diskretionslos? Oder was macht ihr, wenn Ihr ein total schlechtes Gewissen habt? Ich habe versucht mit Freunden darüber zu reden, aber keiner versteht mich irgendwie..

Naja- ich würde mich über Antworten freuen..

EDIT: Der Junge war wohl sehr schwer verletzt, ist jetzt aber außer Lebensgefahr.
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Wir können nur mutmaßen aber Fälle mit Kindern sind auch für viele Polizisten eher schwierig. Vermutlich war er sehr emotional.

Aber mal ehrlich: wenn ich Krankenwagen und Co. sehe gehe ich doch nicht noch extra hin um schauen zu können. Auch ohne Fotos oder Filme nennt man sowas einen Schaulustigen.
Schauen....ok, das ist die Faszination des Grauens die uns auch bei einem Unfall nicht wegschauen lässt, aber diese frage hättest du dir sparen können.
Wenn ich einen Krankenwagen sehe weiß ich doch das der nicht wegen einer Oberleitung da ist.

Das sollte dir eine Lehre sein, aber dich nicht weiter dazu veranlassen dich für etwas schuldig zu fühlen. Der junge lag ja auch ohne dein Zutun unter der Bahn.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann dich gut verstehen, kenne das, dass man sich in so etwas total reinsteigert und schlecht fühlt.
Ich kann auch verstehen, dass du hingegangen bist, so etwas zieht einen manchmal einfach an, ich gucke zB immer, ob Autos von mir bekannten Leuten verwickelt sind.
Du darfst das "Austicken" des Polizisten nicht so auf dich beziehen, für ihn muss das einfach ganz komisch gewirkt haben.
Und manchmal stellt man halt blöde, geistesabwesende Fragen, auch wenn man in der Theorie wissen sollte, dass es für eine Oberleitungsstörung keinen KW braucht. Mach dir also keinen Kopf, ich kann deine Emotionen verstehen, aber das beruhigt sich mit der Zeit :smile:
 

Benutzer136360  (31)

Benutzer gesperrt
Darüber verrückt machen musst du dich jetzt deswegen aber nicht. Es ist passiert wie es war und damit hat sich die Sache auch.

Außerdem wenn ich irgendwo Krankenwagen oder Polizei sehe, mache ich mich so schnell wie Möglich aus dem Staub, weil mich das nichts an geht sofern ich nicht direkt daran beteiligt war oder was gesehen habe.
 

Benutzer146142 

Benutzer gesperrt
Ich muss dazu sagen, dass mich leider sowas magisch anzieht, ich bin nicht "schaulustig", dass ich irgendwie alles filme oder Fotos mache, aber ich kann bei sowas nicht weggucken und will eigentlich immer wissen was passiert ist.
Yep, genau das ist die Definition von 'Gaffer' und die unwirsche Reaktion des Polizisten ist verständlich :hmm:

Check beim nächsten Mal nur kurz ab, ob vielleicht jemand Hilfe benötigt, aber stell bloß keine neugierigen Fragen.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Es ist immer ein bisschen Überwindung, aber ich schaue mir das nicht an und gehe weiter. Ich weiß, dass ich nicht helfen kann und ich weiß, dass ich bestenfalls im Weg stehe oder dem betroffenen ein schlechtes Gefühl gebe, dass er den rest des Lebens mitschleppt, wenn ich mir das alle genau ansehe.

Dass der Polizist da ausgetickert ist, lag mit Sicherheit daran, dass ihm die Situation zu viel war. Ein Bahnunglück ohne tote? Selten! SEHR! Der Anblick davon kann selbst bei einem überlebenden nicht besonders toll gewesen sein.
Das ist vielleicht unprofessionell...aber auf jeden Fall menschlich.

Lerne daraus und halte dich das nächste Mal unter Kontrolle. Geh einfach dran vorbei, wenn du den betroffenen und nicht dir selbst einen Gefallen tun willst...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren