Schlechtes Gewissen nicht geholfen zu haben

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
Zivilcourage heißt für mich nicht bereitwillig sein eigenes Leben auf´s Spiel zu setzen, sondern der Situation angemessen zu handeln ohne sich zu gefährend. In so einer Situation immer die Polizei rufen, die wissen wie man damit umgeht, am besten nicht versuchen selber den Helden zu spielen! Wenn man nicht entsprechend ausgebildet ist, kann das ganz böse Folgen haben!
Soweit gebe ich Dir prinzipiell Recht.


Aber hast Du eigentlich das Anfangsposting gelesen?

"Zivilcorage wird sowieso nicht belohnt. Außerdem hätte dich der Kerl nur verschlagen oder vergewaltigt. Laß den Scheiß."
"Nee. Ich hab' bloß keinen Bock mich verprügeln zu lassen wegen 'ner fremden Tusse."
Man koennte mehr daraus zititieren.
 

Benutzer50230 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,

also ich bin ja ne feige sau, und hätte selber auch nicht eingegriffen, aber ich hätte meinen freund aufmerksam gemacht, und (je nach dem, wie die situation genau wäre) zumindest die polizei angerufen...das mussten wir schon öfters...

Einmal in Essen am Bahnhof, hat uns ein Penner angesprochen der unter der brücke saß, das er sein bein gebrochen hat, und nicht mehr aufstehen kann, und das wir hilfe holen sollen....erst waren wir da auch unsicher, dann sind wir in das Kiosk 10m weiter gegangen und denen das gesagt, die meinen, die kennen den schon, aber wir könnten trotzdem die polizei anrufen...dann hat mein freund angerufen (auch seinen namen genannt) und die polizei kam dann kurz darauf, da waren wir aber schon weitergegangen....haben dann aber beobachtet wie der penner dann aufgestanden ist und von den polizisten verscheucht wurde.....naja....aber trotzdem.....
Bei so unfällen (die ich leider schon erleben musste) bin ich wie gelähmt, ich kann dann irgendwie im mom gar nichts, kann nicht genau denken, seh zwar alles, kann aber nicht direkt handeln, keine ahnung warum, ich krieg dann panik....renn dann nicht weg, weil ich weiß das es scheiße ist, bin aber gelähmt.....hab danach dann immer ein mega schlechtes gewissen, aber in dem moment geht einfach nichts....keine ahnung warum....gott sei dank bleibt mein freund in solchen situationen immer total ruhig, und wie gesagt, polizei anrufen ist immer drin...

Nochmal ne Frage zu dir, wenn es so menschenüberfüllt war, hat es niemand sonst bemerkt, oder hast du niemanden sonst gesehen, der vll. auch in die richtung geblickt hat???
Wo stand denn der Mann mit der Frau?? In ner dunklen Ecke?? Ist ja auch schon riskant soein "vorhaben" dann in ner menschenüberfluteten gegend zu machen.....
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin schon mehrmals "dazwischen gegangen".

Und nein, ich bin kein respekteinflößendes Wesen - im Gegenteil.
Und es wäre auch gelogen, wenn ich nicht zugeben würde, dass ich mir in den Momenten fast vor Angst in die Hosen geschissen hätte.

Aber irgendetwas in meinem Kopf sagt mir, dass es "falsch" ist, was da passiert und dass ich irgendetwas dagegen tun muss.

Ich denke, jeder soll im Rahmen seiner eigenen Möglichkeiten handeln. Aber absolut gleichgültig zu sein, kann ich nicht verstehen.
 

Benutzer50561 

Verbringt hier viel Zeit
Kann mir jetzt bitte jemand ein gewisses Vorurteil bei einer bestimmten Kombination aus Schulabschluß, Sprachniveau und seinem Verhalten ausreden?...

BITTEEEEEEEEEEEE!!!

Off-Topic:
Ich kann leider das Wort, das mit Sternchen verschlüßelt wurde nicht entziffern, bezweifle jedoch, dass es ein allgemein gebräuchlicher Ausdruck für eine junge Frau ist, die sich in einer Notlage befindet...

Hm... wirklich OT?
 

Benutzer51328 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich persönlich gehe immer in einer Streiterei dazwischen, sofern ein zu hohes Risiko selbst involviert zu werden vermieden werden kann.
In solch einer Situation kann man sehr wohl erkennen, das es sich um eine ernstzunehmende Situation gehandelt hat, die man auch nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Ich selbst hab' einmal erlebt wie ein Typ seine Freundin bzw. ein Mädchen an den Haaren über den Bordstein vor einer Polizeiwache vorbeigeschleppt hat...da kann man sich vorstellen was dann los war: Kein einziger Beamte ist eingeschritten, NIEMAND!

Zurück zum Thema:
Ich finde das Verhalten deines Freundes gegenüber dir sehr, sehr beschämend. Wo würden wir hinkommen, wenn jeder sich nur um sich kümmert und alles andere egal wäre? Ich nehme an das er über 19 sein wird (du bist 19) und da sollte er schon den Mut aufbringen einzuschreiten oder Hilfe zu holen. Und diese saudummen Kommentare (sry für den Ausdruck) rechtfertigen sein Ignorieren dieser Situation auch nicht.

Wie schon gesagt, ich würde mir an deiner Stelle auch nochmal überlegen, ob er es dir Wert ist. Vielleicht brauchst du mal Hilfe von ihm und er sagt sich es gibt noch mehr Weiber und haut ab....:angryfire
 

Benutzer62300  (35)

Verbringt hier viel Zeit
@Victoria
Ich würde mir an deiner Stelle keine Vorwürfe deswegen machen.Ich Vermute mal das du in dieser Situation ziemlich verunsichert und daraus resultierend auch leicht beeinflußbar warst.Vondaher kann man es verstehen das du dich von deinem Freund hast mitreißen lassen.

Auch deinen Freund kann ich eventl noch verstehen das er einfach ANGST hatte,nicht wollte das dir etwas passiert und deswegen im effekt einfach nicht nachgedacht hat.

ABER, was ich echt nicht verstehen kann und unter alle Kanone finde sind die Kommentare die dein Freund da von sich gegeben hat! :angryfire

Ich weiß nicht ob er das gesagt hat,weil ihm das alles unangenehm war,oder ob er wirklich so denkt.Aber falls er das wirklich ernst mein kann ich nur den Kopf schütteln. :kopfschue
Wo kämen wir denn dahin wenn jeder so denken würde?....wir würden in einer Welt voller Egoisten leben wo jeder nur an sein eigenes Wohlergehen denkt.Scheiß egal ob da gerade an der anderen Straßenecke jemand krepiert. :kopfschue Echt traurig sowas...da fehlen mir die Worte!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren