Schlechtes Deutsch

Benutzer7610 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
mir geht grad voll das herz auf... ich habe zum ersten mal in meinem leben das gefühl, das mein studium gar nicht so über-den-wolken-schwebend und praxisfern ist :herz:
 

Benutzer30855  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Was ich viel schlimmer finde ist dieser Jugendslang der , meist, sozial schlechter gestellten Schichten. Solche Wörter, wie "Alter", "ey" oder "krass" *schüttel* ... nein das muss wirklich nicht sein.
 

Benutzer35050 

Verbringt hier viel Zeit
ich kann zum beispiel überhaupt nicht leiden, wenn jemand bei einer bestellung sagt: "ich kriege" oder "ich bekomme"

das klingt für mich ungeheuer arrogant, denn ob der kunde wirklich was bekommt, entscheidet der verkäufer. außerdem finde ich es extrem unhöflich.

ich glaub, wenn ich was verkaufen würde und mir jemand so käme, dann wäre meine erste antwort: ach wirklich? wie schön. wann ist es denn soweit?

"ich hätte gerne" klingt doch viel netter, oder?

Achja, das zählt zu Verhaltensregeln. Wo wir doch bei Deutschsünden sind:

dem [Name] sein [Gegenstand] (dem Nachbarn seine Schubkarre)

geniest (es heißt genossen, auch wenn das bescheuert klingt)

super oft lese ich auch : ihr seit statt ihr seid

Oder auch diese Prolo-Pseudo-anatolische Jugendsprache...wie etwa in Köln. *schüttel*

*rofl*
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt

Benutzer7610 

Verbringt hier viel Zeit
geniest (es heißt genossen, auch wenn das bescheuert klingt)

wo hast'n das her? *kopfkratz* du meinst schon das verb niesen, also "hatschi"? "genossen" kenn ich nur als präteritumsform von "genießen"...
Off-Topic:
was ältere sprachstufen des deutschen angeht: zum verb "niesen" es gab wirklich mal eine partizip II-form, die "genoren" hieß...


wenn es deine form allerdings doch gibt (hab grad kein passendes nachschlagewerk zur hand), würd ich sie als veraltet einstufen. "ich habe geniest" im sinne von "ich hab hatschi gemacht, weil ich schnupfen hab :smile: " ist in meinen augen durchaus geläufig. wäre ja nicht das einzige verb, das von der starken zur schwachen flexion übergeht.
 

Benutzer35050 

Verbringt hier viel Zeit
@diamondinlove: ich hab jetzt keine wissenschaftlichen Belege dafür, von daher will ich nicht behaupten, daß es 100% korrekt ist. :grin: Aber ich habs irgendwann mal so gelernt. Kann gut sein, daß es mittlerweile veraltet ist. Mein Gott dann bin ich ja ganz schön alt! :grin:

Ich finds auch blöd, weil man es mit genießen verwechselt, aber "geniest" klingt irgendwie falsch.

"hatschi gemacht" ist mit Abstand der beste Kompromiß *lol*
 

Benutzer24257 

Verbringt hier viel Zeit
Viel schlimmer als einzelne Wortpaare sind die ganzen Grammatikfehler, die sich inzwischen durch die Sprache ziehen.
so z.B.:

- völliges Ignorieren des Genitivs
- Fallverwechselungen allgemein
- wie / als
- das gleiche / dasselbe
- falsche Flexionsendungen

Und was fast noch schlimmer ist:

Übertriebene Gleichstellung. Da wird aus jeder Berufsbezeichnung u.ä., welche ein (grammatikalisches) GENUNS maskulin hat ein "neutrales" Wort mit bzw. oder mit Binnen-I. Vorangetrieben wird dies durch Leute, die nicht verstanden haben, daß es einen himmelweiten Unterechied zwischen Genus (also grammatikalischem Gelschlecht) und Sexus (also natürlichem Geschlecht) gibt.

Zu "niesen" gibt es auch einen Zwiebelfisch http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,318993,00.html

Das Partizip Perfekt heißt "geniest"

"Genossen" ist das Partizip Pefekt von "genießen"

Also was lernen wir aus diesem Thread? Jede Woche den Zwiebelfisch auf Spiegel Online lesen. eine andere gute Seite ist http://faql.de/
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ich rede hier von dem Schul, Beamten Deutsch.

Ausser dem nicht gucken sondern sehen oder schauen
Dann aber bitte auch "Schul-, Beamtendeutsch" und nicht "Schul, Beamten Deutsch", DAS finde ich nämlich einfach nur grauenhaft zu lesen!

Und "außerdem" nicht "ausser dem". Also wenn du schon von "Deutschsünden" sprichst, lieber erstmal an die eigene Nase fassen... :zwinker:

Was ich ganz, ganz schlimm finde, ist, wenn Präpositionen bei Orten einfach weggelassen werden, z.B.: "Gehen wir Schwimmbad?" oder "Was ist, kommst du auch McDonalds?". Das klingt so... bescheuert! :-p :-D

Sternschnuppe
 

Benutzer48633  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Was ich ganz, ganz schlimm finde, ist, wenn Präpositionen bei Orten einfach weggelassen werden, z.B.: "Gehen wir Schwimmbad?" oder "Was ist, kommst du auch McDonalds?". Das klingt so... bescheuert! :-p :-D

Sternschnuppe

Das kann ich auch gar nicht leiden. *schauder*
Was ich aber noch schlimmer finde, ist wenn man Relativpronomen durch ein "wo" ersetzt.

"Das Haus, wo da steht."
"Die Band, wo du magst"
:ratlos:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
finde den thread einfach nur lächerlich °~°

soll doch jeder so reden wie er will (oder auch möchte)....
wozu gibt es denn das verb wollen, wenn man nur etwas möchten darf?
 

Benutzer62841  (33)

Meistens hier zu finden
Mich stören viel mehr solche Formulierungen wie "Das ist der, wo den Audi fährt." oder "an Ostern".
 

Benutzer63501 

Verbringt hier viel Zeit
Statt erscheinen darf man ruhig kommen sagen.
(finde es seltsam wenn bei mir alle plötzlich erscheinen wollen, sind ja keine heiligen Geister :zwinker: )
 

Benutzer62841  (33)

Meistens hier zu finden
Was ich viel schlimmer finde ist dieser Jugendslang der , meist, sozial schlechter gestellten Schichten. Solche Wörter, wie "Alter", "ey" oder "krass" *schüttel* ... nein das muss wirklich nicht sein.

Zu diesem Thema habe ich einen schönen Text im Internet gefunden:

Die deutsche Jugend von heute ist doofdoofdoof, man merkt es an ihrem restringierten Code. (Der letzte Jugendliche entfernt sich aus dtj, um nachzugoogeln.) Der gemeine Jugendliche beherrscht nur drei Worte: Digger, Alder und Vollschwuley. (Letzteres ist ein Wort. Örtlich, in besonders geschwätzigen Gegenden, auch in der Variation Isjavollschwuley. Man beachte, daß der restringierte Code verbietet, auch mal halbschwuley oder doppelschwuley
zu sagen. Zu kompliziert.)
Wie ist unter diesen Umständen Kommunikation möglich? Ganz einfach, wie im Morsealphabet. Hier eine Beispiel-Unterhaltung mit Übersetzung.

"Diggeralder!" - 'Ich hab grad ne SMS gekriegt!'
"Alderaldervollschwuley!" - 'Von wem?'
"Diggervollschwuleyvollschwuley!" - 'Von der Tussi von meinem Bruder!'
"Alderdiggeralder!" - 'Und was schreibt sie?'
"Vollschwuleyalderdiggeraldervollschwuley!" - 'Britney Spears hat sich liften lassen!'
"Alder!" - 'Nicht wahr!'
"Digger!" - 'Doch!'
"Vollschwuley!" - 'Ist ja voll schwul, ey!'
 

Benutzer63075  (36)

Verbringt hier viel Zeit
"Ich war gestern in der Disco und fand es ganz toll!" statt "Böö alter war ich gestern Disko junge, übeeelst weisse was ich mein!!!"

wobei die Frauen (Girlies) lieber einen Typen bevorzugen würden der letzteres sagt :engel:
 

Benutzer63501 

Verbringt hier viel Zeit
Schlimm ist auch die amerikanisierte aussprache Deutscher Städte (oder eventuell anderer Wörter)

es heißt immernoch Berlin -> [bärlien] (ungefährt) und nicht [börlinn]

Sonst kann ich in Sachen "vollkrassmaneyaldervollschwuleyfuckoff" mich meinen Vorrednern nur anschließen.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
"Ich war gestern in der Disco und fand es ganz toll!" statt "Böö alter war ich gestern Disko junge, übeeelst weisse was ich mein!!!"

wobei die Frauen (Girlies) lieber einen Typen bevorzugen würden der letzteres sagt :engel:
Das mußte ja kommen... *kopfschüttel* Du bist echt bemitleidenswert, Junge...
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
nicht billig sondern günstig, preiswert

Das nur noch wenige den Unterschied zwischen billig und preiswert kennen, ist ja leider ein bedauerlicher Umstand unserer Zeit. Geiz ist Geil, auch wenn man im Endeffekt das Geld doppelt wieder drauflegt, weil man Billigschund gekauft hat, der nicht hält was er verspricht. Die Gesamtqualität der Produkte kann bei einem solchen Verhalten ja nur abnehmen. :kopfschue

Was hat das mit Sprache zu tun? Ebenso viel, wie ein Dutzend andere Beiträge in diesem Thread. :cool1:

Ansonsten darf ich, was das Erstellen solcher Threads angeht, noch mal dezent auf die Sache mit dem Glashaus verweisen... :tongue:
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Vollkommener Blödsinn der Thread:
- Wollen ist ein ganz normales Wort, findet sich in meinem Duden
- Asozial und unsozial sind nicht das gleiche
- Billig und preiswert auch nicht
Damit war die ganze Deutschsünden-Aktion ein klarer Griff in's Klo. Wer meint die Sprache anderer verbessern zu müssen, sollte sich seiner Sache doch sehr sicher sein.

Was ich aber noch schlimmer finde, ist wenn man Relativpronomen durch ein "wo" ersetzt.
"Wo" ist ein schwäbisches Relativpronomen und damit grammatikalisch korrekt.

"gibz" ist kein dialekt, sondern pseudo-cool-ghetto-sprache. und grammatikalisch unkorrekt.
Falsch. Es ist lediglich eine falsche Schreibweise von "gibt's" = "gibt es" und damit grammatikalisch völlig ok.

es gibt ja auch leute, die sich über "das macht sinn", statt "das hat sinn" aufregen.... meine güte, die müssen echt eine zeit haben. ich bin davon gelangweilt. :sleep:
Stimme ich dir im Prinzip zu, aber "macht Sinn" ist ein besonders derbes Beispiel, weil der Ausdruck wohl vor allem als Resultat aus dem Versuch, das amerikanische "makes sense" lippensynchron ins deutsche zu synchronisieren, entstanden ist. Sprich, das Fernsehen bestimmt unsere Sprache.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren