schlechte Erfahrung mit ADAC

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
da ist er ja mitglied, da interessiert das ja nicht, mit welchem auto er fährt. quasi das mitglied ist vor ort, das reicht.
aaachsooo... jetz hab ich verstanden, was du meinst.

okay, aber wenn ich mit ihrem auto liegen bleiben würde, bekäme ich ja die gleiche hilfe wie mein mann. auch wenn er mitglied is. ich hab ja die pappkarte.

wieso sollten die kinder sie alsi nich kriegen *hmmm*
ach ich weiß auch nich
 

Benutzer35050 

Verbringt hier viel Zeit
Hi Tinkerbell,

ich habe leider auch schon die Erfahrung machen müssen, dass der ADAC nicht immer gut weiterhilft. Hatte damals Probleme mit der Lenkung meines Motorrads, so dass ich nicht weiterfahren konnte. Bei meinem Anruf wurde zunächst versucht mir eine Plus-Mitgliedschaft aufzuschwatzen (hab nur die Basis-Mitgliedschaft), was ich in der Situation schon ziemlich dreist fand. Dann hab ich 2 Stunden auf einen mürrischen, inkompetenten Techniker gewartet, der mich fast des Betrugs beschuldigt hat, als ich fragte ob die Plus-Mitgliedschaft meines Vaters mir weiterhelfen würde und letztendlich feststellte, dass er ja gar nichts von Motorrädern versteht (obwohl ich am Telefon vorher mehrmals gesagt hatte, dass es sich um ein Motorrad handelt!). Ich habe mich daraufhin schriftlich beim ADAC beschwert, weil ich mir dachte, dass die ruhig über solche Vorfälle Bescheid wissen sollten und habe auch umgehend eine Entschuldigung erhalten. Okay, das bringt einen nicht unbedingt weiter, aber es hat bei mir zumindest den Eindruck hinterlassen, dass die sich um ihre Mitglieder bemühen und solche Vorfälle eher Ausnahmen sind.

Soweit ich weiß, darf es bei einer Basis-Mitgliedschaft nichts kosten, dein Auto zumindest zur nächsten Werkstatt abzuschleppen. Fürs Rauskommen dürfte man erst recht nichts zahlen. Wofür wäre sonst der Mitgliedsbeitrag?

Ich würde mich an deiner Stelle beschweren und nochmal genau nachhaken, wie die Sachlage ist.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Also ich war heute da, die Abschleppkosten werden mir vom ADAC erstattet-> alos bliebe ich erstmal Mitglied. Die Verfahrensweise der Reperaturfirma fanden sie seltsam meinten sie würde in dem Fall ja die Anfahrt erstatten (aber ich habe genau das damals am telefon gefragt und der Mann meinte ich krieg das Geld nicht wieder!)
Tja keine Ahnung, werde am Montag meine Rechnung abgeben da,ot ich die Abschlpeppkosten wiederbekomme und dann nochmal darauf hinweisen, dass die aml schauen welches merkwürdige Unternehmen die da beauftragt haben!
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hat sich zwar schon geklärt, hier aber der Teil aus den ADAC Bedingungen:

Abschleppen (ab der Haustüre) unmittelbar vom Schadenort durch einen
ADAC-Straßendienstpartner bis zur nächsten geeigneten Werkstatt/Fachwerkstatt
oder zu einem gewünschten, in gleicher Entfernung liegenden Ort.
Kostenübernahme bis zu 200,– € sowie notwendige Sicherungs- und Einstellgebühren.
Zusätzlich bis zu 200,– € für den separaten Transport von
Gepäck und Ladung (keine Tiere und gewerblich beförderte Waren), wenn
ein Transport zusammen mit dem Fahrzeug nicht möglich ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren