Schlafwandeln und Schlafhandeln

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mir ist vor ein paar Tagen etwas passiert, das darf man eigentlich keinem erzählen ... da irgendwie peinlich.
Ist mir weder in der Art noch in der "umfänglichen Handlung" noch nie passiert und ich kann mir absolut nicht erklären, wie es dazu kam.

Was war geschehen?
Ich bin nachts im Schlaf aufgestanden und habe mir aus dem Vorratsschrank der Küche von ganz hinten ein leeres Schraubglas geholt, hab es mit auf die Toilette genommen und hinein gepinkelt ... dann hab ich das Glas zugeschraubt und auf die Fensterbank hinter den Rollo des Badezimmerfensters gestellt und bin ins Bett und hab weitergeschlafen.

Heute morgen sitze ich auf der Keramik und plötzlich trifft mich ein kurzer Erinnerungsblitz ... schiebe den Rollo nach oben und da steht es: das Schraubglas voller Pippie ...

:eek: Ich dachte, mich trifft der Schlag.

Ich muss eigentlich immer mitten in der Nacht mindestens einmal Wasser lassen - aber ich prüfe normal sehr sehr genau, ob ich auch wirklich wach bin (zwick), bevor ich auf der Schüssel laufen lasse. Denn mit 20 ist es mir ein paar mal passiert, dass ich ins Bett gemacht habe, weil ich träumte, ich sitze auf dem Pott - superpeinlich, vor allem weil ich nicht alleine im Bett war. Von daher zwicke ich mich seitdem lieber zweimal, um ganz sicher zu gehen, dass ich nicht träume ...

Bis zu dem Zeitpunkt heute Morgen konnte ich mich an diese "Tat" vor ein paar Tagen (weiß nicht mal genau wann - müsste Sonntag oder Montag gewesen sein) nicht erinnern und tue es eigentlich noch immer nicht wirklich ... die Erinnerung ist eher wie von einem verblassten Traum, weit weg von einer reellen Handlung.

Wie kann es wohl zu so was kommen?!
Vor allem finde ich es beängstigend, was man im Schlaf tatsächlich anstellen kann ... :ratlos:
Es muss ja nicht immer so was im Grunde harmloses sein ...

Als Kind bin ich wohl mehrmals geschlafwandelt - aber bei Kids hört man das ja öfter und es wird in der Regel auch nichts "getan", sondern einfach rumgelaufen ... und es endet meist um das 10te, 11te Lebensjahr.

Hat jemand mal ähnliches im Erwachsenenalter erlebt?
Hat es sich wiederholt??
 
A

Benutzer

Gast
Mein Freund ist Schlafwandler, darum bin ich mit dem Thema ganz gut vertraut :grin: Es kommt allerdings sehr selten vor, dass er wirklich aufsteht und etwas macht (das ist bei den meisten Schlafwandlern eher die Ausnahme). Meistens setzt er sich nur auf und nestelt herum oder redet mit mir in seiner Muttersprache (wobei er interessanterweise deutsch nicht verstehen kann und das immer mein Erkennungszeichen ist, dass er gerade schläft). In den meisten Fällen, löse ich das aus, wenn er zuerst schlafen geht und ich dann erst ins Schlafzimmer nachkomme - durch die Geräusche, die ich mache kommt er dann in diese Zwischenphase.

Einmal ist es passiert, dass er wirklich aus der Wohnung (er hat allerdings bei einem Freund geschlafen) gegangen ist und anscheinend sogar Straßenbahn gefahren ist. Danach habe ich erstmal die Wohnungsschlüssel jede Nacht versteckt.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
... und anscheinend sogar Straßenbahn gefahren ist. Danach habe ich erstmal die Wohnungsschlüssel jede Nacht versteckt.

Straßenbahn gefahren??? :eek:

Ach Du lieber Himmel ... den Wohnungsschlüssel zu verstecken ist wohl eine gute Idee. Werde ich in Betracht ziehen und meinen Mann drum bitten, sollte mir so was je wieder passieren ...
 

Benutzer118675 

Meistens hier zu finden
Fände ich auch beängstigend und habe ich selbst zum Glück noch nicht erlebt. Weiß nur, dass meine Mutter ein einziges Mal (soweit wir wissen) schlafgewandelt ist. Da war ich noch in der Grundschule und lag im Bett, es war nach Mitternacht und meine Mutter hatte schon Stunden geschlafen - da ging plötzlich meine Tür auf und meine Mutter machte mein Licht an und ging wieder. Ich hatte mich total erschrocken und begriff nicht, was das sollte und traute mich bis zum Morgen nicht auftzustehen und das Licht auszumachen. :grin: Und meine Mutter konnte sich am Morgen (und auch später) an absolut nichts erinnern. Soweit wir wissen, kam das aber wie gesagt nie mehr vor.
 
A

Benutzer

Gast
Straßenbahn gefahren??? :eek:

Ach Du lieber Himmel ... den Wohnungsschlüssel zu verstecken ist wohl eine gute Idee. Werde ich in Betracht ziehen und meinen Mann drum bitten, sollte mir so was je wieder passieren ...

Ja, zumindest vermuten wir, dass er mit der Straßenbahn unterwegs war, weil er relativ saubere Füße hatte für die gesamte Zeit die er draußen war, vor der Tür eine Haltestelle war und er Müll von einem Kebapstand in der Hand hatte der nicht in der Nähe ist.
 
S

Benutzer

Gast
Ich kenne das auch von meinem Freund. Bei seiner vorherigen Arbeitsstelle war er sehr unglücklich und hatte ziemlich viel Stress. Damit fing seine Schlafwandelei an. Er zog sich mitten in der Nacht an und wollte auf Arbeit gehen. Ich hab ihn dann aufgehalten und erklärt, dass es mitten in der Nacht ist. Er war dann total verwirrt, zog sich wieder aus und legte sich ins Bett.

Am nächsten Tag hab ich ihn dann darauf angesprochen und er konnte sich daran nicht erinnern. So hab ich erstmal verstanden, dass er schlafwandelt. Als ich ihm dann erzählt habe, was vorgefallen ist, wusste er Bruchstücke. Als wenn ein Traum real geworden ist.

Inzwischen hat er die Arbeitsstelle gewechselt und ist jetzt sehr glücklich in seinem Job. Inzwischen schlafwandelt er nur noch selten. Er setzt sich dann auf, guckt sich verwirrt um und redet mit mir wie mit einem Arbeitskollegen. (Das merkt man am Inhalt der Gespräche. :zwinker: )

Manchmal zieht er auch den Vorhang auf und guckt aus dem Fenster, weil er sich orientieren will. (Er ist beruflich in div. Städten unterwegs.)

Ich glaube, er verarbeitet im Schlaf sehr viel. Gerade sein Job beschäftigt ihn sehr und das zeigt sich dann durch das Schlafwandeln.
Zum Glück ist er mir noch nie abgehauen. Bisher hab ich immer mitbekommen, wenn er aufsteht oder sich auch nur aufsetzt. Davon werde ich wach und dann erkläre ich ihm immer ruhig, dass er schlafwandelt und sich hinlegen soll. :zwinker:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Als ich im Internat war war da eine die war psychisch total fertig (wg. verschiedenen Dingen) u. a hat sie schlaf gewandelt. Ich muss sagen gott sei dank war ich nicht in ihrem Zimmer weil ich hätte nicht gewusst was ich machen soll. Auf alle Fälle hat sie im Schlaf das Fenster geöffnet und ist auf das Fensterbrett gestiegen und wollte offensichtlich springen. :eek:

Ansonsten kenn ich niemanden!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren