Schicksal? Gibt es sowas?

Benutzer9573 

Verbringt hier viel Zeit
Da wir grad eine Vielzahl solcher Themen haben stelle ich jetzt auch einfach ne Frage in den Raum...

1. Haben wir unser Schicksal selbst im Griff?
2. Ist unser Schicksal vorbestimmt?
3. Wird unser Schicksal unbemerkt von unbekannter Hand gesteuert? (ala Film Matrix)

Bin mal gespannt was die Mehrheit denkt... Ich hab mich noch nicht entschieden deshalb hab ich noch nicht abgestimmt...
 

Benutzer18354 

kurz vor Sperre
Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder sein Schicksal selbst in der Hand hat!

Alles andere,.... naja nicht wirklich überzeugend!

Gruß ATS21
 

Benutzer20305 

Meistens hier zu finden
Das Schicksal ist die Aneinaderreihung unvorhersehbarer Ereignise.
--> Also in der Regel nicht bestimmbar. --> Weht der Wind stark und mein Schirm fliegt weg und ich versuche ihn zu fangen, dann kann es sein das ich über einen Kanaldeckel stolper und mir das Bein breche ...
--> wäre nicht passiert wenn nicht der Wind so stark geblasen hätte, der Schirm wo anders hingeflogen wäre, der Kanaldeckel nicht im Weg gewesen wäre ...

Ich kann mein Schicksal aber auch bedingt bestimmen, wenn ich zum Beispiel den Führerschein mache, dann muss ich nicht mehr mit der Bahn fahren, wenn ich viel lerne, dann kann ich in der Arbeit eine gute Note erziehlen.

Ich denke also, es gibt zwei Arten vom Schicksal, einmal eben die Aneinanderreihung unvorhersehbarer Ereignise und dann Dinge die ich selbst beeinflussen kann.
 

Benutzer18354 

kurz vor Sperre
die_venus schrieb:
Das Schicksal ist die Aneinaderreihung unvorhersehbarer Ereignise.
--> Also in der Regel nicht bestimmbar. --> Weht der Wind stark und mein Schirm fliegt weg und ich versuche ihn zu fangen, dann kann es sein das ich über einen Kanaldeckel stolper und mir das Bein breche ...
--> wäre nicht passiert wenn ......

wenn Du den Schirm vernünftig festgehalten hättest :zwinker:
 

Benutzer5878 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn es so etwas wie Schicksal geben sollte, dann hat das Schicksal für mich bestimmt, dass ich mich für das Schicksal nicht interessiere.
 
S

Benutzer

Gast
Ich glaube an Vorbestimmung, allerdings denke ich, dass jedes Schicksal roh und undurchdacht ist. Man kann sich entweder für den Pfad entscheiden der einem vorbestimmt ist, oder man nimmt die Abzweigung und entscheidet selbst über sein Schicksal.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube an ne Art Vorbestimmung des ungefähren Lebensweges. Was daraus gemacht wird, liegt bei jedem einzelnen...
An Zufälle glaube ich nicht und ich denke, dass z.B. jede Begegnung mit jedem Menschen irgendeine Bedeutung hat...
 

Benutzer14153 

Verbringt hier viel Zeit
Jeder ist für sein Leben verantwortlich und kann auch bedingt sein Schicksal bestimmen. Aber ich denke schon das mache Dinge einfach vorherbestimmt sind.
 

Benutzer15731 

Verbringt hier viel Zeit
ich glaube daran, dass es schicksal gibt!!! wenn du zb. jemanden durch zufall oder irgendeine "situation" kennenlernst würde ich es schicksal nennen, aber man kann sein "schiucksal" durchaus zum teil selber bestimmen, doch ich denke irgednwo hängt es auch vom schicksal ab, was du nicht "mitbestimmen" kannst!! hoffe man versthet wie ich das meine!!!
 

Benutzer28228  (35)

Verbringt hier viel Zeit
ja es gibt ein schicksal. du kannst alles im leben richtig machen, und es kann auch alles gerade gut laufen, aber dann kommt das schicksal und macht dir einen strich durch dein wundervolles leben.
 

Benutzer12685 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, daß man zwar viele Dinge selbst bestimmen kann, aber daß auch viele "Eckpunkte" im Leben gelenkt sind (nicht vorher bestimmt!).
 
C

Benutzer

Gast
ich glaube an schicksalhafte Begegnungen, die unser Leben beeinflußen - es ist nicht alles zufällig...
 

Benutzer12780  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Im zwischenmenschlichen geistigen Bereichen gibt es viele Schicksale, doch man kann sich nur eines aussuchen ohne das man weiß welches man gewählt hat..

im naturphysikalischem Bereich gibt es wohl kein Schicksal, sondern vorallem den Zufall und den Ausgleich..
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Dami schrieb:
ich glaube die welt ist deterministisch :smile:

ich nicht. das würde ja bedeuten, das man den menschen theoretisch durch einen automaten ersetzen könnte.

determinismus heist ja, das sich ein mensch untere exakt den gleichen vorraussetzungen immer gleich entscheidet. gut, wenn du jetzt den "system time stamp" (quasi das alter) als vorraussetzung siehst, dann wird ein mensch niemals die gleichen vorraussetzungen haben, insofern mag das doch seion, das der mensch deterministisch is, es hat aber keine relevanz (wenn man mal kontinuierliche zeit annimmt).

wer jetzt nur 2/3 versteht der is weder mathe- noch informatiker :zwinker:
 

Benutzer18133  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube, dass das Schicksal (zum Beispiel in Form einer hilfreichen Hand,
die wohlwollend und Glückspendend in unser Leben eingreift) so nicht existent ist.
Es gibt aber sicherlich eine Menge Menschen dort draussen, die daran glauben;
für die "Schicksalhafte Begegnungen" stattfanden - das erste Treffen mit einem Partner,
mit dem man über einen imens langen Zeitraum sehr glücklich war, zum Beispiel.

Der Aussage, dass das Schicksal vorherbestimmt sei, kann ich mich so nicht anschliessen,
ich selber bin eher geneigt, im allgemeinen von Zufällen zu sprechen.
Allerdings bin ich nicht die heilige katholische Kirche und beharre auf der Wahrheit meiner Aussage;
für wen das Schicksal ein adäquates Mittel ist, um die kleinen (mysteriöen?) Dinge und Zufälle zu erklären,
die uns im täglichen Leben über den Weg laufen, der kann, ja soll sogar daran festhalten.

Aber schlussendlich wird diese Umfrage zu keinem - für alle Beteiligten - zufriedenstellenden Ergebniss kommen,
da wir sicherlich keine Einigung erzielen werden. Einige glauben daran, andere wiederum nicht.
Genau wie die Frage :"Glaubst du an Gott/Götter?"

Ich weiss nur zwei Dinge :
Auf manche Fragen gibt es einfach keine Antworten und die Wahrheit ist irgendwo da draussen ...

@ einTil :
Ich bin weder Mathe- noch Informatiker, habe jedoch 3/3 verstanden.
:zwinker: :grin:










So, Schluss für heute * müde auf den Monitor schau *
Gut Nacht
 

Benutzer23730  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Mir missfällt der Gedanke, dass ich mein Leben nicht unter Kontrolle habe.
Das einzige "schicksal", womit ich mich abfinde ist, dass ich irgendwann
sterben werde. Ansonsten bin ich und nur ich die Ursache für meine
Zukunft und nicht irgend eine höhere Instanz...
 

Benutzer2069  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Gehn wir mal von der Bibel (AT) aus, gibt es sowas wie Schicksal (Abraham, Mose etc.)... Gehen wir vom NT aus, dann kanns sowas wie Schicksal im Sinne von "Vorbestimmtheit" nicht geben, weil die Welt ja in unsere Hand gelegt wurde *g*

Soviel zum religiösen Teil...

Für mich gibt es Zufall. Und Zufall bestimmt im Schicksal mit. Und Zufall ist etwas, was von irgendeiner Kraft gesteuert wird. Ob man die jetzt Gott nennen kann, bezweifle ich, aber es gibt irgendwo eine Kraft, die etwas bewegt. Schicksal ist für mich ein Zusammenspiel aus Zufall, Selbstbestimmung der Handlungen und Handlungen anderer Leute. Daraus ergibt scih Schicksal und ich entwickle mich in eine bestimmte Richtung.
 

Benutzer5838 

Verbringt hier viel Zeit
Man erforscht gerade, dass der Mensch keinen freien Willen hat. Was -ehrlich gesagt- auch die plausibelste Lösung ist. Alles chemische und elektrische Prozesse. So, und daraus gefolgert, kann der Mensch nicht selber entscheiden, genausowenig wie andere Tiere. Von dem Standpunkt aus betrachtet, gibt es keine Möglichkeit, was dran zu ändern.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren