Scheues Kaninchen an Menschen gewöhnen?

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ich finde deine Haltung reichlich blauäugig. Nur weil die Tiere scheinbar miteinander klarkommen heißt das noch lange nciht, dass dass sie wirklich glücklich miteinander sind. Und man sollte den Tieren doch den bestmöglichshen Kameraden bieten! Ja, sie bilden eine Zweckgemeinschaft und tun sich nichts, aber das ist doch ganz was anderes als wenn man ihnen jemanden von ihrer Art anbietet. Zwei Links, die einiges erklären, warum man die Tiere lieber zu Artgenossen geben sollte:
http://www.kaninchenforum.com/HaltungMSK.htm
http://www.diebrain.de/k-andere.html
 

Benutzer28457  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß nur, dass das Kaninchen meiner Schwester kurz nach dem Tod seines Meerschweinchen-Kameraden gestorben ist, da es sich geweigert hat zu fressen. Da kann mir keiner erzählen, dass es nur eine Zweckgemeinschaft war. Wobei ich aber auch denke, dass sowas eher die Ausnahme ist und 2 Kaninchen sich in den meisten Fälle sicher besser verstehen als ein Kaninchen und ein Meerschweinchen. Aber man kann sowas nie pauschal sagen und auf alle schließen.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich weiß nur, dass das Kaninchen meiner Schwester kurz nach dem Tod seines Meerschweinchen-Kameraden gestorben ist, da es sich geweigert hat zu fressen. Da kann mir keiner erzählen, dass es nur eine Zweckgemeinschaft war. Wobei ich aber auch denke, dass sowas eher die Ausnahme ist und 2 Kaninchen sich in den meisten Fälle sicher besser verstehen als ein Kaninchen und ein Meerschweinchen. Aber man kann sowas nie pauschal sagen und auf alle schließen.
Ich bezweifel nicht, dass auch Kaninchen und Meerschweinchen sich anfreunden können. Allerdings ist es unmöglich, dass sie eine wirkliche Beziehung aufbauen, wie es wie es zwei artgleiche Tiere tun. Sie können nicht miteinander kommunizieren, da sie total verschiedene Körpersprachen sprechen. Würdest du drei Jahre neben einem Affen verbringen, würdest du dich auch irgendwann an ihn gewöhnen und wärst nach seinem Tod traurig. Trotzdem habt ihr euch nie so miteinander verhalten, wie du es mit einem Menschen getan hättest.
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß nur, dass das Kaninchen meiner Schwester kurz nach dem Tod seines Meerschweinchen-Kameraden gestorben ist, da es sich geweigert hat zu fressen. Da kann mir keiner erzählen, dass es nur eine Zweckgemeinschaft war. Wobei ich aber auch denke, dass sowas eher die Ausnahme ist und 2 Kaninchen sich in den meisten Fälle sicher besser verstehen als ein Kaninchen und ein Meerschweinchen. Aber man kann sowas nie pauschal sagen und auf alle schließen.

Danke, endlich mal jemand, der nicht direkt draufhaut.
Wie schon gesagt, ich hatte schon zwei Kaninchen zusammen und das gab nur Aerger.
Und die beiden hier vermissen sich wirklich. Wenn man einen wegnimmt ist der andere direkt unruhig, zusammen sind sie ein Herz und eine Seele.
Auf einen Pferdebesitzer geht doch auch keiner direkt los, wenn er sich zur Gesellschaft fuer sein Pferd einen Esel dazu holt.
 

Benutzer44900 

Verbringt hier viel Zeit
Glaube mir, es ist dennoch ein großer Unterschied, ob du je 2 Tiere einer Art zusammen hast. Früher dachte ich mal so ähnlich wie du, aber mittlerweile haben mir meine Tiere das Gegenteil bewiesen. Es ist ein riesiger Unterschied, ob ein Kaninchen mit einem Meerschwein kuschelt oder jeder mit einem artgerechten Partner.

Weiß nicht, ob du es schon geschrieben hattest, aber was hattest du früher für Kaninchen? M oder W?
 
1 Woche(n) später

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Also erstmal:
Wir werden eventuell noch ein kastriertes Zwergkaninchen dazu holen, haben in der Zeitung eines gesehen. Dazu brauchen wir aber erst einen größeren Stall.

Aber nun die wichtigere Frage:
Krallenschneiden bei Meerschweinchen, wie muss ich das machen und was kann ich falsch machen? Das Meerschwein hatte beim Vorbesitzer lange fast schon gedrehte Krallen und die wollte ich jetzt schneiden.

Anderes Problem ist, dass das Meerschwein nur am fressen ist. Egal ob im Freigehege (Grass) oder im Stall (Einstreu, Heu), es ist nur am mampfen! Der Hase garnicht! Was mach ich denn da, damit es nicht kugelrund wird?
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Kein Trockenfutter füttern. :zwinker: (Ist mein Ernst!)

Trockenfutter ist unnütz, macht nur dick. Lieber eine ausgewogene Ernährung (Meeris brauchen Vitamine, im Gegensatz zu Kaninchen, die Vit C selbst erzeugen können) aus Frischfutter (unter der bereits oft genannten Adresse von diebrain gibt es klasse Tipps, was man verfüttern kann). Und das Hauptfutter sollte für beide Tiere Heu sein (etwa 80% des Futters am Tag).

Dann werden beide nicht dick und das Meeri kann fressen, soviel es will! (Heu ist sogar gut, weil es hilft, dass sich die Zähne abschleifen!)
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Sie bekommen sowieso nur sehr wenig Trockenfutter, weil sie eben den ganzen Tag draussen sind. Draussen das Gehege ist eine Mischung aus Streu und Wiese.
Aber das Meeri ist nur am mampfen!
Der Hase hüpft da rum, wühlt in der Erde, klettert auf die Häuser usw. Das Meeri frisst nur. Wir tun ihnen dann abends in den stall schon garkein futter mehr, aber da frisst es dann das heu!
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Das ist doch gut. :zwinker: Was glaubst Du, was diese Tiere in der freien Natur tun, wenn sie nicht in Gefangenschaft leben. *g* Die meiste Zeit sind sie am Futtern. Vor allem Gras. Da wir eben nicht immer Gras bieten können, fressen unsere Haustiere eben viel Heu. Da die Zähne immer weiterwachsen, ist das auch sehr wichtig, sonst sind sie bald zu lang (Brot oder Trockenfutter nutzen nämlich nicht zum Zahnabrieb, weil sie nicht richtig gekaut werden müssen). Dein Meeri kann nix besseres tun. *g*

Und Du brauchst Dir wirklich keine sorgen machen. ich hab noch nie ein Tier gesehen, das von Heu zu dick geworden wäre! *g*
 

Benutzer52222 

Verbringt hier viel Zeit
Solange es Heu frisst und kein Trockenfutter kann es davon garnicht zuviel fressen. Es ist für Meerschweinchen sogar wichtig dass sie immer fressen, weil nur so die Verdauung aktiv bleibt.

Aber nun die wichtigere Frage:
Krallenschneiden bei Meerschweinchen, wie muss ich das machen und was kann ich falsch machen? Das Meerschwein hatte beim Vorbesitzer lange fast schon gedrehte Krallen und die wollte ich jetzt schneiden.

Wie häufig ist schwer zu sagen, weil die Krallen unterschiedlich wachsen. Sind die Krallen denn hell oder dunkel? Bei hellen Krallen kann man einigermaßen gut sehen, wo die Adern beginnen. Du kannst die Krallen dann bis kurz vor den Adern abschneiden, ohne dass es dem Meeri weh tut. Bei dunklen Krallen ist das sehr schwer zu sehen, manchmal hilft es von unten mit einer Lampe dagegen zu leuchten, aber ich hatte noch kein Meeri das so still gehalten hat dabei dass das möglich war. Ansonsten ist es noch wichtig eine spezielle Krallenzange zum Abschneiden zu verwenden.
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Krallenzange hab' ich.
Hab meinem Kaninchen damals auch die Krallen geschnitten, das hatte helle Krallen, da war das kein Ding.
Aber das Meeri hat leider schwarze.
Und die hinteren Zehen sind schon total gebogen, keine Ahnung, was die Vorbesitzer sich dabei gedacht haben. Weiß halt net, wie viel ich da gefahrlos abschneiden darf.
 

Benutzer52222 

Verbringt hier viel Zeit
Krallenzange hab' ich.
Hab meinem Kaninchen damals auch die Krallen geschnitten, das hatte helle Krallen, da war das kein Ding.
Aber das Meeri hat leider schwarze.
Und die hinteren Zehen sind schon total gebogen, keine Ahnung, was die Vorbesitzer sich dabei gedacht haben. Weiß halt net, wie viel ich da gefahrlos abschneiden darf.

Wie gesagt, bei dunklen Krallen ist das sehr schwer zu sehen. Vorallem wenn du die Krallen nur in dem langen Zustand kennst, dann kannst du überhaupt nicht abschätzen wie weit die Adern gehen. Ist jetzt auch schwer dir da nen Tipp zu geben. Ich würde es wohl das erste Mal beim Tierarzt machen lassen und wenn sie dann einmal die richtige Länge hatten alle ein bis zwei Wochen ein kleines Stück abschneiden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren