scheiss rückenschmerzen

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
I

ice cube

Gast
hallo zusammen

ich (18) habe wieder mal probleme mit meinem rücken. Es fing an von etwa einem jahr. Es ist eigentlich immer das Gleiche: ich bücke mich falsch (mit gekrümmten rücken) und will etwas aufheben und dann macht es "zack"...
Es dauert dann etwa 2 tage und dann merk ich nichts mehr davon und kann wieder herum hüpfen etc wie ich will.

-> habt ihr auch probleme mit dem rücken?
-> sollte ich damit zum arzt gehen?
-> habt ihr tipps wie ich meinen rücken therapieren könnte?

vielen dank für die antworten
mfg ic
 
D

Dreamerin

Gast
-> habt ihr auch probleme mit dem rücken?

Ja, ich habe 2 Bandscheibenvorfälle (gehabt?).

-> sollte ich damit zum arzt gehen?

Ja!

-> habt ihr tipps wie ich meinen rücken therapieren könnte?

Du kriegst sicher Krankengymnastik, Massagen usw. Und vielleicht Rückenschule. Mein Freund hatte auch mal was, da hat sich immer ein Wirbel verschoben oder so.

Was immer gut ist: Rückenmuskulatur aufbauen. Ein starker Rücken ist wichtig!
 
C

Clooney

Gast
Kenne ich auch. Aber schon mit 18 damit Probleme zu haben, ist nicht gut. Zu viel sitzen, falsch heben und zu wenig Sport sind Gift für den Rücken. Wie Dreamerin schon sagt: Ggf. zum Arzt und langfristig Rückenmuskulatur aufbauen ist angesagt. Ganz langsam und vor allem regelmäßig - im Fitnessstudio kann man gut Übungen dazu machen ( :zwinker: Dreamerin). Leider bin ich auch nicht immer konsequent, aber das ist ein anderes Thema... :grrr:

:bier:
 

Zunge23   (41)

Verbringt hier viel Zeit
viel viel sport.. :smile:

und richtig heben.. auch wenns mühsam ist, immer in die knie gehen.. immer... :smile:

musste ich mir auch angewöhnen.. aber es wird..
 
I

ice cube

Gast
hmm
aber nach 2 tagen sind die schmerzen wieder weg...
sollte ich wirklich zum arzt gehen?
 

Koyote  

Verbringt hier viel Zeit
Ja, solltest du.
Ich hatte das auch, nur dass es dann irgendwann mal nach zwei Wochen bei mir immer noch schmerzte. Dann bin ich mal zum Arzt gegangen, der hat mich ins Krankenhaus zum Röntgen geschickt, und siehe da, ich habe ne kaputte Wirbelsäule. Habe dann auch Krankengymnastik bekommen und soll halt viel für die Rückenmuskulatur machen.
Denke mal das es bei dir unter umständen was ähnliches ist, bei mir hat das auch zuerst immer nur ein oder zwei tage geschmerzt wenn ich mich verdreht hatte oder so.Der Arzt wird auf jeden fall wissen was zu tun, damit du in Zukunft keine Beschwerden mehr hast.
@ clooney: das hatte bei mir auch nichts mit dem Alter zu tun, habe nur sehr lange sehr intensives Schwimmen gemacht, und dadurch sehr gute Rückenmuskulatur, jetzt wo ich durchs Studium nicht mehr ganz soviel Sport mache (obwohl immer noch ca zweimal die Woche) hat die Muskulatur halt nachgelassen. Die kaputte Wirbelsäule hatte ich schon von geburt an, ist halt nur nicht aufgefallen bis ich deswegen mal bei Arzt war.
Gruß koyote
 

Rolfus  

Verbringt hier viel Zeit
Rückenmuskeln trainieren!

In deinem Alter litt ich auch unter Rückenbeschwerden, die vom übermässigem Tragen (bis 50 kg in den Bergen beim Bau einer Hütte) herrührte. Arzt, Chiropraktiker, Physiotherapeut usw. besucht. Ein Chirurg wollte sogar operieren. Schliesslich habe mich entschlossen, halbstundenweise einen Schwimmtrainer zu mieten, der mir den Rückencrawl (hauptsächlich Beine, Arme unwichtig) beigebracht hatte. Nach 4 Wochen beschwerdefrei.
Später manchmal Rückfälle, sobald ich nicht mehr geschwommen bin. Im Fitnessstudio am Gerät die Rückenmuskulatur stärken, sobald Schmerzen eintreten.

Am PC sitzte ich nur noch auf einem grossen Gummiball. Jetzt habe ich alles im Griff, ohne Operation, ohne Arzt. Ich treibe viel Sport.
 
T

Tilak

Gast
Rolfus schrieb:
Später manchmal Rückfälle, sobald ich nicht mehr geschwommen bin.

Dem kann ich zustimmen!

Ich habe altersbedingt bzw. durch Verschleiß Rückenprobleme.
Solange ich täglich oder zumindestens sehr oft schwimme, habe ich wenig Probleme. Sobald ich einmal ein paar Tage mit dem Schwimmen aussetzen muß, bekomme ich starke Rückenschmerzen. Regelmäßiges Schwimmen hilft zumindestens mir sehr.
 
I

ice cube

Gast
das mit dem gummiball ist eine gute idee. mach ich gleich jetzt.... .....
ob schwimmen wirklich was bringt?? wenn ich ins hallenbad gehe, springe ich eh nur vom sprungturm :zwinker:
-> Aber was wäre denn die beste schwimmtechnik, um denn den Rücken möglichst gut zu stärken?
thx für die tipps
 
T

Tilak

Gast
ice cube schrieb:
-> Aber was wäre denn die beste schwimmtechnik, um denn den Rücken möglichst gut zu stärken?

Laut meinem Orthopäden wäre dies Rückenschwimmen.
In Rehazentren haben die Schwimmbecken Spiegel an der Decke, damit man nirgendwo anschlägt. Ich persönlich wechsel öfters von Rückenschwimmen zu Brustschwimmen, da mir das Rückenschwimmen irgendwie nicht so behagt. Auch so wirkt sich dies bei mir postiv aus.
 

[sAtAnIc]vana   (33)

Sehr bekannt hier
Mein Arzt hat mir gesagt das ich möglichst immer ne Bahn Brust, und dann ne Bahn Rückenschwimmen machen soll..

Meine Mutter hat das auch, dass wenn sie sich falsch bückt... und ihr Arzt hat ihr schon gesagt, wenn sie dabei dann mal was zu schweres hebt kann der Wirbel so rausspringen das sie im Rollstuhl landet oO
Zur Zeit hat sie auch Krankengymnastik und so ne Art Corsett oder wie man dazu sagen möchte...

Naja, Rückenprobleme hat meine Mama mir auch vererbt.. und anfang diesen Jahres stand ich auch kurz vor nem Bandscheibenvorfall OO..

also leute, passt schön auf, auf euren Rücken und versucht schwimmen zu gehen usw :smile:

@starter.. wenn man MAL solche Schmerzen hat muss man sicher nicht zum Arzt.. aber du schreibst ja das du es öfters hast, also wäre eine Kontrolle nicht schlecht..

vana
 

Kenshin_01   (37)

Verbringt hier viel Zeit
Servus alle beinand :bier:

da ich's auch mim Kreuz hab, geb ich einfach mal meinen Senf dazu:

Artz: JA! und zwar sobald wie möglich :!:
Ich hatte vor gut 10 Jahren einen Sturz aus größerer Höhe auf den Rücken, seitdem schauen die Röntgenbilder recht interessant aus :zwinker: (lauter feine Haarrisse in der Wirbelsäule) zum Glück verheilt das mitlerweile ganz langsam wieder.

Hm, eine Möglichkeit was für den Rücken zu tun... *grübel* :ratlos:

Also einge gute Möglickeit (eigene Erfahrung) is, falls man Spaß drah hat/findet, z.B. Taekwondo. Mir tat das für meinen Rücken gut, selbst wenn ich mit Kreuzschmerzen ins Training ging, waren die schnell weg. Mitlerweile hab ich zwar nur Zeit für mein Kenjutsu-Training :karate-ki , aber Taekwondo is leicht zu lernen und ein mehrfach gutes Mittel (stärkt den Rücken, Selbstverteidigung...)

Viel Erfolg und baldige Genesung :jaa:
 

Koyote  

Verbringt hier viel Zeit
Kenshin_01 schrieb:
Also einge gute Möglickeit (eigene Erfahrung) is, falls man Spaß drah hat/findet, z.B. Taekwondo. Mir tat das für meinen Rücken gut, selbst wenn ich mit Kreuzschmerzen ins Training ging, waren die schnell weg. Mitlerweile hab ich zwar nur Zeit für mein Kenjutsu-Training :karate-ki , aber Taekwondo is leicht zu lernen und ein mehrfach gutes Mittel (stärkt den Rücken, Selbstverteidigung...)

Davon würde ich abraten, zumindest nicht ohne vorher den Arzt befragt zu haben, sonst kann das nämlich leicht zu bösen Überraschungen führen.
Mir hat der Arzt nämlich von allen sportlichen Betätigungen bei denen der Rücken verdreht wird abgeraten.
Deshalb würde ich wirklich erst den Arzt befragen, Rückenbeschwerden sind nicht gleich Rückenbeschwerden, und was dem einen Hilft die Beschwerden zu reduzieren macht bei dem anderen vielleicht was kaputt.
Weil ohne sich die Knochen genau gesehen zu haben, kann keiner genau sehen was los ist und was hilft...
Gruß koyote
 

Kenshin_01   (37)

Verbringt hier viel Zeit
@ Koyote da kann ich dir nur zustimmen (hätt ja auch selber dran denken können :schuechte )

aber bevor du anfängst irgenwie Sport oder sowas für deinen Rücken zu machen, solltest du auf jeden Fall zum Artz!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren