Scheidung

Benutzer99542 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe ein Problem: ich bin geschieden, aber katholisch. Mir ist meine Frau davongelaufen nachdem sie viele Jahre in einen anderen unglücklich verliebt war. Als alles aufflog hatten wir dann beide Affären und so ging die Ehe komplett in Brüche. Irgendwann ging sie. Da ich damals eine sehr aufregende Freundin hatte "als Trost", war das nicht so schlimm für mich. Als die "Neue" dann weg war wurde mir aber klar, dass ich sowohl als Katholik als auch als Ehemann und Vater gescheitert bin.

Meine Frau hat sich vor 2 Jahren scheiden lassen, nachdem sie bereits viele Jahre in einen Freund von mir heimlich verliebt war. ich war da aber selbst schuld dran, da ich trotz meines Glaubens aus Angst sie zu verlieren einer offenen Beziehung zustimmte - ausserdem "turnte" es mich an zu wissen, dass sie auch Andere hat.

Jetzt das Problem: Katholisch gesehen ist meine einzige Chance sie zurückzugewinnen. Ab und zu sagte sie sogar in den letzten Monaten, dass sie vielleicht zurückkommt irgendwann - aber das ist mehr ein "Warmhalten". Mich interessiert derzeit leider auch keine andere Frau, bei Dates langweile ich mich meist nur, ausserdem bin ich unattraktiv und dick geworden.
 

Benutzer97315 

Sorgt für Gesprächsstoff
Liebst du deine Frau noch oder möchtest du sie nur zurückgewinnen, dasmit du als Katholik nicht als gescheitert dastehst. Wenn letzteres der Fall ist, dann solltest du es lassen.
 

Benutzer99542 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein Pater ist ein moderner Mann und sagte mir, es wäre durchaus ok, wenn ich nach alldem auch eine andere Frau suche. Ich finde es nur selbst halt nicht optimal. Ich liebe sie aber also noch ehrlich, obwohl die Sache mit der heimlichen Liebe zum Freund dann doch schon wehtut.

Aber da sie immer wieder sagte, dass sie vielleicht IRGENDWANN zurückkommt und dann nie was in der Richtung tat - und wenn ich drängte, sagte sie dann doch "es ist keine Chance mehr" - bis sie dann eine Woche später wieder Chancen sah etc etc etc

Eine Freundin vermutet, dass sie mir nur Hoffnungen macht, damit ich nett zu ihr bin und kein Drama mache (wegen der kindere tc)
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
meines erachtens bist du in der zwickmühle mit dir selbst. zum einen scheinst du offen deine sexualität auszuleben, zum anderen bist du ein "strenger" katholik. von der grundthematik her passt das irgendwie nicht zusammen.

davon abgesehen: du bist realist. wie oft passiert es, dass eine aufgewärmte geschichte ein zweites, drittes oder viertes mal funktioniert - noch dazu bei DIESEN voraussetzungen? "sie war jahrelang in einen freund von mir verliebt" - die gefühle für dich sind einfach weg! sie zurück zu bekommen ist die mission, die du erfüllen musst um "katholisch gesehen" wieder zu gelten - oder wie? ich versteh ja nicht, wie man an überlieferungen (die vor dem buchdruck entstanden sind) aus vor über 2000 jahren glauben kann... aber das ist deine sache.

was'n das für ein "freund" überhaupt, in den sich deine exfrau verliebt hat? hast du dem mal die meinung gesagt bzw. diese "freundschaft" beendet? "du sollst nicht begehren eines anderen frau" (oder so)...

und sie? war verheiratet und hat einen schwur gebrochen. "in guten wie in schlechten zeiten, bis dass der tod euch scheide" bla bla bla. mir sind diese sprüche egal, ich bin nicht katholisch - aber wenn DU es bist... ich meine: wie kannst du dann dieser frau, die gegen all deine grundsätze verstoßen hat, noch nachtrauern? du tust es halt... aber bitte: versuche es pragmatisch und nicht emotional zu sehen - allein der kinder wegen!

mein lösungsvorschlag für dich:
1.) halte abstand zu deiner frau, triff sie nur zu wirklich wichtigen events, die mit den kids zu tun haben

2.) befreunde deine frau. das ist das beste, was dir passieren kann. STEH DRÜBER - das bringt dir den respekt vor dir selbst und auch ihr zurück. mehr wirst du nicht mehr bekommen glaube ich, dafür ist zuviel passiert und zuviel zeit vergangen. aber zeig ihr, dass du ein respektabler typ bist, der sich gefangen und weiterentwickelt hat.

3.) NIMM AB! eine gesunde seele wohnt in einem gesunden körper! mach was aus deinem körper bevor es zu spät ist! du bist 38... du kannst die kurve noch LOCKER kriegen - aber sei konsequent: 4 x die woche sport, bewußt essen, lies dich auf Homepage - Mnnermagazin Men's Health – Fitness, Fashion & Lifestyle fr aktive Mnner ein - dort gibt es wirklich tolle anleitungen, essenspläne usw.
die ersten drei wochen werden hart sein, dann wirds besser, nach drei monaten wirst du änderungen vermerken, in einem jahr kannst du gut und gerne 10 kg gesund abnehmen. aber krieg deinen arsch hoch mann! ist völlerei des weiteren nicht auch ne todsünde oder so? hahaha verdammte gläubigkeit gelle?

4.) such nicht das heil in einer neuen frau. komm mit dir selbst klar, du kannst (!) alleine sein! es ist toll, wenn man ne partnerin hat die einen ergänzt aber das ist kein "muss".

bring dich in form, nimm dir vielleicht mal vier wochen urlaub, gemeinsam mit den kids? geh in ein kloster für eine gewisse zeit? lebe zölibatär? was auch immer du machst: mach es anders als jetzt, denn dein bisheriger lebensweg hat dich eher zum abgrund geführt wie es scheint.

love it, leave it or CHANGE it!
 

Benutzer99542 

Sorgt für Gesprächsstoff
Klingt gut! Danke! Ich glaube Dein Posting hilft mir ordentlich weiter! Freue mich natürlich dennoch auch über weitere Tipps und Impulse! Aber was Du da schreibst werde ich mir zu Herzen nehmen!
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
das einzige, was du wirklich brauchst, ist konsequenz: MORGEN ist (zumindest in wien) ein schöner tag. geh raus und lauf mal ne stunde. und wenn du kotzen musst... bleib stehen, und dann lauf weiter. ab MORGEN jeden zweiten tag was für den körper tun.

und deine exfrau... entscheide dich GEGEN das leid: lass los!
 

Benutzer97282  (39)

Meistens hier zu finden
Ich bin selber katholisch getauft und erzogen worden, aber lass mich eines sagen:
"man kann als katholik nicht so scheitern wie die Geistlichen selbst."
Nach diesen ganzen skandalen die heraus gekommen sind über Pfarrer die sich an Kindern vergehen ist es mir eher schon peinlich Katholik zu sein.
Nichts was du getan haben könntes kann so schlimm sein was diese "Diener Gottes" getan haben. Ich hätte meinen Glauben durch diese "Skandale" fast verloren, aber frage dich was kann Gott dir nicht vergeben was er diesen Schweinen vergeben kann?
 

Benutzer99542 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die lieben Zeilen - hier ein paar Antworten:

1. derduke: naja, aber nur weil gott abgefallenen priestern, miesen pädagogen und selbst mördern vergibt muss ich mich nicht nach ganz unten orientieren. ausserdem: woher weisst du, ob er ihnen das vergibt? lieb gemeint, aber das bringt mich nicht weiter. ich habe das glück einen sehr guten priester zu kennen, also was das betrifft kann ich nicht klagen.

2 kingof: ja, klar. daran besteht kein zweifel - sieht man sofort, dass es meine sind :smile:

3. r_r: danke, werde ich machen!
 

Benutzer97282  (39)

Meistens hier zu finden
tut mir leid wollte dich nicht beleidigen. Ich habe das gar nicht so gemeint und wollte dich etwas aufbauen weil es in deinem post so rüberkam als wenn du dir zusätzlich auch noch Gedanken um deinen Glauben machst.
 

Benutzer90326 

Benutzer gesperrt
Wie kamst Du denn überhaupt dazu als Katholik in einer "offenen Beziehung" und damit in einem permanenten Ehebruch zu leben? Ihr habt eure Ehe selbst entweiht, wie sollte das gut gehen? Ich entnehme deinem Beitrag, daß Du inzwischen zur Besinnung gekommen bist und deine Fehler als Vater und Ehemann zutiefst bereust. Wenn Du nun wirklich ernsthaft katholisch sein willst, gibt es für Dich nur die eine Möglichkeit, das Herz deiner Frau zurückzugewinnen und alles dafür zu tun, eure Ehe neu zu beleben. Ich kann Dir nur raten dich mal an einen wirklich guten Priester zu wenden, der wird Dir helfen mit dieser Situation richtig umzugehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren