Scheidung, ja oder nein?

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Chérie schrieb:
Würdet ihr eurem Partner überhaupt glauben können, wenn er / sie in solch einer Situation sagt "Ich habe den Kontakt abgebrochen!" ?

Wahrscheinlich eher nicht - 1 Jahr voller Lüge, da würde es jeder verstehen, wenn man auch diese Aussage anzweifelt...
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Danke für die Antwort, Hidden :knuddel:

Außerdem muss man sich das so vorstellen:

"Also Maus, damit du siehst, dass ich den Kontakt wirklich abgebrochen habe, habe ich hier die SIM-Karte des Handyvertrages, den ich meiner Freundin von unserem Geld finanziert habe..."
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Chérie schrieb:
Danke für die Antwort, Hidden :knuddel:
Off-Topic:
Immer doch - und da es hier immer noch so kalt ist wie gestern, knuddle ich gerne mit :zwinker:
d070.gif


Außerdem muss man sich das so vorstellen:
"Also Maus, damit du siehst, dass ich den Kontakt wirklich abgebrochen habe, habe ich hier die SIM-Karte des Handyvertrages, den ich meiner Freundin von unserem Geld finanziert habe..."

Alleine bei dieser Aussage würde mich eine Ohrfeige für den Kerl nicht wundern - als ob die Übergabe einer SIM-Karte in irgendeiner Form als Beweis taugen würde oder gar von tiefer Reue sprechen würde...

Ich wiederhole mich nur ungern, aber insgesamt ist das eine äußerst komplizierte und verzwickte Situation, in der ich niemals nicht stecken möchte...
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Du hast Recht, Hidden. Es beweist gar nichts - zumindest nicht in ihren Augen. Auch wenn es dann wirklich stimmt. Doch er bereut es ja noch nicht einmal... :grrr:
Also nur Beweis für abgebrochenen Kontakt. Doch was nützt einem das!?

Sehr, sehr kompliziert. Auch möchte ich nicht in ihrer Haut stecken. Denn ihre Entscheidung gilt. :rolleyes2


Off-Topic:
Ich knuddel mit!! :knuddel:
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Chérie schrieb:
Du hast Recht, Hidden. Es beweist gar nichts - zumindest nicht in ihren Augen. Auch wenn es dann wirklich stimmt. Doch er bereut es ja noch nicht einmal... :grrr:
Also nur Beweis für abgebrochenen Kontakt. Doch was nützt einem das!?

Das ist ja das eigentlich Traurige - er bricht zwar den Kontakt zu seiner Geliebten ab, um seine Ehe zu retten, aber er bereut seinen Fehltritt in keinster Weise. Selbst wenn jetzt die Frau ihm verzeiht und sie versuchen, einen gemeinsamen Weg zu finden, möchte ich nicht wissen, in wieviele kleine Stückchen sie ihn zerhackt, wenn sie herausfindet, wie unehrlich er ihr gegenüber war und ist.

Off-Topic:
Ich knuddel mit!! :knuddel:
Das machen wir dann in unserem Thread oder im Geheimen (auch PN genannt) :zwinker:
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Interessanterweise würde es jemand verzeihen...

Könnte sich der oder diejenige vielleicht hier äußern? Oder auch per PN. Würde mich freuen! :engel:
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Chérie schrieb:
Würdet ihr eurem Partner überhaupt glauben können, wenn er / sie in solch einer Situation sagt "Ich habe den Kontakt abgebrochen!" ?
Habe zwar im ersten Teil noch nichts dazu geschrieben, aber ich hoffe ich darf trotzdem auf diese Frage hier antworten? :schuechte


Ich könnte ihm nicht mehr glauben. Nein, wirklich nicht.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Chérie schrieb:
Würdet ihr eurem Partner überhaupt glauben können, wenn er / sie in solch einer Situation sagt "Ich habe den Kontakt abgebrochen!" ?

Nein. Ich würde nichts glauben. Man kann so einfach einen Kontakt wieder aufbauen. Ich würde wohl zwanghaft anfangen, ihn zu kontrollieren - mich selbst dabei nciht gut fühlen und ein schlechtes Gewissen haben und die Zweifel blieben trotzdem...

Naja, mein Freund hat auch anfangs, als seine Ex es gemerkt hat, versucht zu kitten. Bzw. er hat halt gemerkt, dass sie kitten will und die Versuche nicht unterbunden. Das ging so lange, bis ich einen Anfall bekommen und gesagt hab, entweder er steht jetzt offen zu mir, oder ICH beende das Ganze und dann ists mir egal, was er mit seiner Frau tut. Darauf hat er dann reagiert, aber es gibt bis heute Situationen, wo es für ihn sehr schwierig ist, klar Stellung zu beziehen...
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
SottoVoce schrieb:
Nein. Ich würde nichts glauben. Man kann so einfach einen Kontakt wieder aufbauen. Ich würde wohl zwanghaft anfangen, ihn zu kontrollieren - mich selbst dabei nciht gut fühlen und ein schlechtes Gewissen haben und die Zweifel blieben trotzdem...

...

Das mit dem Kontrollieren hat sie ja schon jetzt gemacht... Es lief so, dass sie immer wieder gefragt hat, was los sei, dass doch da etwas ist etc. und er hat es immer wieder geleugnet bzw. sich dumm gestellt. Und dann hat sie ein letztes Mal damit angefangen und er hat sich wieder unwissend gestellt und als Reaktion darauf hat sie ihm die Rechnungen vorgeknallt.


@*lupus* : Hier darf man auf ALLES antworten! :smile:
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
@ Chérie: Das ist schön :smile:

Ich hatte vor 2 Jahren so einen ähnlichen, wenn auch nicht ganz so schlimmen Fall wie bei Dir in meinem Bekanntenkreis.

Sie hat ihm verziehen, allerdings hat er es auch wirklich bereut (und das ist in dem von Dir geschilderten Fall wohl das entscheidende, daß er es eben nicht tut :hmm: ) und es war nur eine kurze Affäre. Die beiden kennen sich seitdem sie 15 sind und haben vor 7 Jahren geheiratet und haben 2 Kinder.

Wie ich an ihrer Stelle reagiert hätte, weiß ich auch nicht.
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Ich denke mal schon, dass er nicht so blöd sein wird und ihr NICHT sagt, dass er es zutiefst bereut und das ganze Gesülze halt.
Aber man kann das nicht so glauben, wenn die Beziehung ein Jahr gedauert hat und quasi erst beendet wurde, nachdem sie ihm klar gemacht hat, dass sie über alles Bescheid weiß und somit ihm die Pistole auf die Brust gesetzt hat...
Wäre das nicht so gewesen, so wäre es einfach weitergelaufen.
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Chérie schrieb:
Ich denke mal schon, dass er nicht so blöd sein wird und ihr NICHT sagt, dass er es zutiefst bereut und das ganze Gesülze halt..

Und sie wird auch nicht ganz blöde sein und merken, ob das "Gesülze" aus echter Reue kommt oder eben nur Gesülze ist....

Echt beschissen und verfahren die ganze Situation :knuddel:
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Chérie schrieb:
Aber man kann das nicht so glauben, wenn die Beziehung ein Jahr gedauert hat und quasi erst beendet wurde, nachdem sie ihm klar gemacht hat, dass sie über alles Bescheid weiß und somit ihm die Pistole auf die Brust gesetzt hat...
Wäre das nicht so gewesen, so wäre es einfach weitergelaufen.
Da hast Du wohl leider Recht mit
 
M

Benutzer

Gast
Chérie schrieb:
Euer Partner ist insgesamt zum 4. Mal verheiratet, ihr seid die Nummer 4.

Da muss ich sagen: selber Schuld: Das wusste "SIE" bestimmt, bevor die beiden geheiratet haben. Hat SIE ernsthaft geglaubt, einen Mann mit einer solchen "Vorgeschichte" ändern zu können? SIE hättes sich überlegen sollen, ob SIE mit so einem Menschen zusammen sein möchte, wenn sie nicht bereit ist ihn zu teilen.

Alles in allem haben aber beide dafür gesorgt, dass die Beziehung gescheitert ist. Denn statt unsinnige Forderungen aneinander zu stellen hätten die beiden vielleicht lieber mal miteinander über ihre Gefühle reden sollen.
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Man muss ihr aber zugute halten, dass er ihr am längsten treu war... Nämlich ganze 15 Jahre. Seine ersten beiden Ehen haben jeweils nur ein Jahr gedauert...

Gefühle zueinander? Ich schätze es so ein, dass sie ihn liebt. Irgendwie jedenfalls. Er ist da etwas anders... : "Heute sage ich meiner Fraue überhaupt nicht mehr "Ich liebe dich". Früher, als noch Liebe da war, da habe ich es auch nur selten gesagt".
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren