Scheiße passiert! Ich habe Angst! Was tun? (Achtung, lang...)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Und selbst, wenn es wirklich so wäre: Man kann einen Menschen nicht in den Kopf gucken - woher also soll sie wissen, was in ihrem Freund vorgeht, wenn er den Mund nicht aufmacht??

z.B. schauen, wie er sich bisher verhalten hat. Daraus lässt sich meistens ein Verhalten in der Zukunft ableiten.

So, wie sie seine Lebenssituation in der Vergangenheit beschrieben hat, konnte man eher davon ausgehen, dass es nicht klappt. Man, er hat einfach zugestimmt um mit ihr ins Bett zu gehen. Jetzt hat er festgestellt, dass ihm das wohl zuviel Stress verursacht. Lieber wieder mit den Kumpels saufen und rauchen, ohne Verantwortung im Bauwagen leben.

Ich kann nicht verstehen, wie sie etwas anderes erwarten konnte und warum sie beide so schnell und mit diesen Konsequenzen zusammenziehen mussten.
Ich sehe nicht, wie er sich kurzfristig ändern könnte.
Und ich sehe nicht, wie beide das gemeinsam unter einen Hut bringen.
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
z.B. schauen, wie er sich bisher verhalten hat. Daraus lässt sich meistens ein Verhalten in der Zukunft ableiten.

Na na, nur weil einer als Single in den Tag hinein lebt und tut was er will, muss das nicht heißen, dass er sich in einer Partnerschaft genauso verhält. Ich verstehe nicht, warum es in ihrer Verantwortung liegen sollte die Situation einzuschätzen, er hingegen muss überhaupt nichts dazu tun... :ratlos:

So, wie sie seine Lebenssituation in der Vergangenheit beschrieben hat, konnte man eher davon ausgehen, dass es nicht klappt. Man, er hat einfach zugestimmt um mit ihr ins Bett zu gehen. Jetzt hat er festgestellt, dass ihm das wohl zuviel Stress verursacht. Lieber wieder mit den Kumpels saufen und rauchen, ohne Verantwortung im Bauwagen leben.

Das ist doch Blödsinnn, sorry! Du solltest vielleicht nicht von dir auf andere schließen. :zwinker: Zum Poppen braucht es nun wirklich keine eigene Wohnung. Wie bettysue schon sagte, hatten sie sicherlich schon vorher genug Vergnügen miteinander. Ich glaube eher, er hat gar nicht nachgedacht, was er da tut. Eben in den Tag gelebt und gedacht, dass das schon alles irgendwie funktionieren wird.

Ich kann nicht verstehen, wie sie etwas anderes erwarten konnte und warum sie beide so schnell und mit diesen Konsequenzen zusammenziehen mussten.
Ich sehe nicht, wie er sich kurzfristig ändern könnte.
Und ich sehe nicht, wie beide das gemeinsam unter einen Hut bringen.

Ich verstehe sehrwohl, dass sie von einem erwachsenen Menschen anderes erwartet hat und das zurecht. Sicherlich könnte er sich ändern, wenn er es wollte, aber genau da sehe ich das Problem in dieser Partnerschaft. Während sie sich über alle Konsequenzen im Klaren war hat er alles auf sich zukommen lassen und nun haben sie den Scherbenhaufen.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Alleine für den "Bauwagen" hätte ich ihn umgeboxt.

Insbesondere würde ich gerne wissen, wie er darauf kommt. Welchen Lebensstill strebt er eigentlich an? Den eines Lebenskünstlers? Wenn ja, dann ist er aber noch sehr weit davon entfernt....:kopfschue

@Diotima:
Ich fasse nochmal folgende Punkte zusammen, da ich ansonsten den Überblick verliere:
- Er nimmt einen Batzen Geld vom Gemeinsamkonnto, ohne Dich in Kenntnis zu setzen.
- Er haut einfach ab, nimmt den Hund mit und kümmert sich keinen Deut darum, ob Du überhaupt noch was zum Essen hast oder den Kitt aus den Fenstern essen musst.
- Er speist Dich bei der Rückkehr mit einer einfachen Entschuldigung ab und kuschelt mit Dir, als sei Friede, Freude, Eierkuchen.
- Er besitzt einen Freundeskreis, die im Wesentlichen aus Losertypen bestehen.
- Er kommt plötzlich mit der Idee "Bauwagen"
- Er lacht mit den Kumpels am Telefon, statt Dich zu verteidigen.

Sicher hab ich noch einiges vergessen, aber diese Punkte würden mir an Deiner Stelle sehr zu denken geben. Er mag sicher kein schlechter Kerl zu sein, aber ich glaub, er besitzt einen erheblichen Mangel an Verantwortungsgefühl und Sozialkompetenz. Ich will ihn nicht herabsetzen, denn ich kenne ihn nicht.
Aber aus objektiver Sicht hab ich erhebliche Zweifel, ob Eure Beziehung noch länger Bestand hat, sofern sich nicht grundlegend was ändert. Ich kann Dir nachfühlen, dass Du Dich wegen diverser Gedanken verrückt machst, aber versuch trotzdem Dir innerlich selbst die Frage zu stellen: Will ich eine Beziehung unter solchen Umständen? Ist er der richtige Partner für mich, mit dem ich alt werden will?
Es wird Dir eine Horrorvorstellung sein, falls diese Beziehung scheitert, da ich mitbekommen habe, dass Deine Beziehung mit dem Ex auch auf traurige Weise gescheitert ist. Verständlich, dass Du den Wunsch nach einem Partner hast, wo es dann endlich mal für längere Zeit klappt.

Wenn er der Typ ist, der alles nicht ernst nimmt und Gottes Wasser über Gottes Land laufen lässt, scheint es mir möglich, dass er Dich auch nicht ernst nimmt. Kann das sein?

War seine Absicht, mit Dir zusammenzuziehen, wirklich wohl überlegt? War er sich wirklich bewusst, was auf ihn zukommt, was es bedeutet, in einer Beziehung zu sein und zusammen zu wohnen? Du hattest Ihn ja oft genug gefragt, aber hatte er sich die Frage auch durch den Kopf gehen lassen?

Versuch mal alles gut überdenken Und Deine Schlüsse daraus zu ziehen. Wir kennen ihn nicht, Du aber. Und Du musst auch wissen, was besser für Dich ist. Deshalb entscheide wenn möglich für die Variante, die Du Deiner Ansicht nach am besten findest. Ob so oder so. Fakt ist, es muss sich was bei Euch ändern.

Ich wünsch Dir viel Kraft:smile:
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
@ Dandy77: Ich habe gerade nicht viel Zeit deshalb antworte ich nur kurz auf deine Beiträge:

Wir hatten zu allererst nur Sex. Und ER fing später an, davon zu reden, dass er möglicherweise mehr für mich empfindet. (Und ja, ich hatte mich auch verliebt) Daraus entwickelte sich eine Beziehung in der ER vorschlug, ob wir nicht zusammen ziehen wollen. Wir hatten beide die Möglichkeit, in einer neuen Stadt eine Ausbildung zu beginnen, bzw weiterzuführen.
ICH habe ihn immer wieder gefragt, ob er wirklich bereit ist, diese Verantwortung auf sich zu nehmen und ihm aufgezählt, was es für mich bedeutet. Er hat viel Zeit in meiner Wohnung verbracht, er wusste, dass ich immer dafür sorge, genug Essen zu Hause zu haben und meine Tiere ernähren zu können.

Ich weiß ganz ehrlich nicht, wo ich ihn nun verbogen oder zu etwas gezwungen habe. :ratlos: Und den Sex, den hat er längst bekommen, dazu brauchte er mir keine Liebesschwüre zu machen.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
diotima :frown:

sei bloß vorsichtig mit dem kerl. mir scheints auch so als hätte dein freund nicht besonders viel kapiert, von dem was du zu ihm gesagt hast. schau halt erst mal noch ein wenig wie es weitergeht, aber lass dir im zweifelsfall bitte nicht zu viel zeit konsequentzen zu ziehen.du willst eine ausbildung anfangen und ich sag dir das wird nicht immer lustig :zwinker: da kann man niemanden gebrauchen, der einem das leben zusätzlich schwer macht.
ich wäre mir jetzt auch nicht zu sicher, dass er sein studium ordentlich durchzieht.wie gesagt er erinnert mich schwer an einen kumpel von mir, der vor der uni schon nen kopf raucht und natürlich meistens garnichtmal mehr hingeht.
was werden seine kumpels denn zu seinem spießigen studium sagen?die werden es ihm sicher auch nicht leicht machen da wirklich hinzugehen und dafür zu arbeiten.

also bitte pass auf und lass dich von dem nicht fertig machen.
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Es geht nur darum das Argument auszuheben das er ja ein totaler Idiot ist der nicht mit Geld umzugehen weiss wie es hier den anschein hat, oder das er absolut kein Verantwortungsgefühl hätte was in meinen Augen nicht der fall ist.
wer fahrerflucht begeht
wer geld nicht einzahlt
wer geld abhebt
ohne das ganze anzusprechen, ist verantwortungslos.

Ich mein Tanken und Geld für ein Führungszeugnis sind wirklich notwendige Sachen.. genauso wie das Essen das wir brauchen (jetzt komm mir keiner mit ÖV). Wenn er nachhause gekommen wäre und hät erzählt, ja ich hab den Job nicht bekommen, weil ich kein Führungszeugnis abgeben konnte in Zeit xy weil ich mein Budget vom Gemeinschaftskonto schon ausgeschöpft hab, wette ich wäre der aufschrei wieso er so blöd gewesen wäre und nichts abgebucht hätte genauso schlimm gewesen! Jede Wette!
geld aus der gemeinschaftskasse sind für gemeinschaftliche dinge da.
wer eigene dinge davon bezahlen will, der muß das vorher ansprechen.
sie hat ja jetzt nochmal extra betont, was aus der gemeinschaftskasse bezahlt wird und was nicht.
sprit, ausgaben für job sind nicht dabei.
sie sagt auch, es wäre verständlich gewesen, wenn er das führungzeugnis aus der gemeinschaftskasse zahlt, wenn es bei ihm eng ist. aber es hätte eben angesprochen werden sollen.

Wieso sich um Geld für den Sprit kümmern? Er hat doch getank, ja "nichts" zu Essen "wenige Scheiben fast hartes Brot" ist wieder auslegungssache wie wenig? Nicht genug für 2 Tage? Wie hart? 1/2 Alt? Blöd könnt ich auch sagen ich kenn auch so verwöhnte leute die X nicht mehr Essen wenn die Packung schon Y Stunden geöffnet im Kühlschrank war trotz Tage/Wochenlangem MHD.. das nenn ich bei Gott nicht, nichts zu essen, wie es war wissen wir jedoch wieder nicht, vielleicht ist es auch mal absolute übertreibung ihrerseits?
er war zelten, dafür bracht man verpflegung
sie hatte ein wenig brot und 1 joghurt bis zum 31.07 bis das neue geld kommt.
glaubst du das reicht bis dahin aus?
ihr konto ist am limit, ihr portemonai ist leer.
er hat aber geld um zelten zu gehen.

Ich denke wenn er noch Geld gehabt hätte Privat hät er wohl kaum das Gemeinschaftskonto belastet und weniger eingezahlt, weil er so in Saus und braus lebt, vielleicht fällt es ihm einfach nur mal beschissen schwer sich der Freundin finanziell unterordnen zu müssen? Zu wissen das er weniger verdient? Und nun auch noch wie -übertrieben- ein kleines Kind anzukommen und um Geld zu "betteln" damit er Tanken "darf" um Arbeiten zu gehen? Ich würde das auch nicht gerne fragen, man sollte aber es ist bestimmt schwierig für ihn wäre es zumindestens für mich.
was ist einfacher?
die freundin zu fragen
oder sie ihre eltern fragen zu lassen?
sie mußte ihre eltern um geld bitten, weil er das gemeinschaftskonto ohne absprache belastet hat.
für ihn ist es sicherlich einfacher, wenn er den mund nicht aufmacht und sie bei den eltern betteln muß. dann muß er sich ja nicht kümmern.
wie sie sich dabei fühlt ist dabei aber völlig egal.

Ja dann machen beide Wohnungen aber auch hier kennen wir die Situation nicht, wieder könnt ich tolle bsp. aus dem Umfeld nehmen, Pärchen zieht zusammen auch nicht so die Scheichs, sie will unbedingt noch Lampe XYZ für Raum AB und Ecken CD haben wofür er kein Geld hat also nimmt sie das auf ihre Kappe, 4,5,6 Wochen später das hinzuhalten und als vorwurf zu missbrauchen halte ich wieder für Quatsch. Ja sie hat sachen übernommen vielleicht auch viel für den Hund vielleicht war sie auch diejenige von der die Hauptinitiative ausging, vielleicht hätten sie sonst XYZ nicht gekauft wenn sie nicht mehr dazu getan hätte und somit kleine Polste gehabt.
unten ist beschrieben, welche dinge sie übernommen hat.
das ist kein luxus der als deko rumsteht gewesen, sondern notwendige dinge. Kabel, lichtschalter, glühbirnen etc.

Ja andere denkweise zu der Autothematik: Gerade weil er Angst um das Auto und Co. hatte und weiss wie knapp sie bei Kasse sind wollte er den Schaden nicht übernehmen und ist dadurch noch böser auf die Schnauze gefallen.
ach weil man knapp bei kasse ist, kann man nicht selbstständig nach lösungsmöglichkeiten suchen? sondern überläßt es der freundin einen aus dummfug zu ziehen.
er hätte sich selber kümmern sollen. telefonate und gespräche führen sollen.
es geht hier nicht darum den schaden nicht zu übernehmen, sondern den kopf eigenständig aus der schlinge zu ziehen, wenn das alles auffliegt.
fahrerflucht ist das eine. die konsequenzen danach nicht alleine tragen zu können oder sich da selber drum zu kümmern das andere.

Die 20€ waren fiktiv und absolut nicht bestätigt wie ich sagte vielleicht wird er von einem Freund eingeladen oder Jagd sich sein Abendessen ;-) weiss der geier. Zu dem was sie zu essen hatte hab ich oben was geschrieben, bezweifel ehrlich gesagt das sie nichtmal mehr Marmelade oder ähnlich haltbares (Nutella) im Haus hatten, ist zwar kein Festtagsessen aber man wirds auch überleben können.
bis zum ende des monats?

Die 10 kleinen ausgaben belasten das Konto aber nicht auf einmal und lassen trotzdem Puffer für Ausnahmesituationen. Die große eigentlich nicht. Und Leute mal allen ernstes kommt mal mit eurer Wut gegen mich/ den Freund / die Welt runter und denkt mal ganz in ruhe nach: Was ist "normaler" / Menschlicher? Sich ab und zu mal einen zu trinken mit den Freunden weil man es einfach mal baucht oder sich n Digikam zu holen nur um mal bessere Fotos machen zu wollen? Es geht hier um Soziale Kontake "Pflegen" (jaja ich freu mich schon auf kommentare ) und genießen gegenüber einem etwas Materiellem.
"normaler" ist der weg sich über eine große anschaffung gedanken zu machen, so wie es die ts macht.
"normal" ist es auch soziale kontakte zu pflegen.

aber man kann auch soziale kontakte pflegen ohne jedesmal 10 oder 20 euro auszugeben. sondern sich dann auch gedanken darüber zu machen, wieviel geld hab ich dann bis zum ende des monats noch.

Ich würde meinem freund was husten, wenn er sein geld vertrinkt und verfeiert und dann geld vom gemeinschaftskonto nimmt, weil er kein geld mehr hat um zu tanken um zur arbeit zu kommen.
Das sind dinge da muß man sich, genauso wie bei einer größeren anschaffung, auch vorher gedanken machen.

Desweitern, sie hat im nachfolgenden post ja noch mal genau erläutert, wofür das gemeinschaftskonto ist. Was von wem alleine getragen wird und er hat unter anderem geld für zigaretten davon entnommen. Eindeutig private anschaffungen.

z.So, wie sie seine Lebenssituation in der Vergangenheit beschrieben hat, konnte man eher davon ausgehen, dass es nicht klappt. Man, er hat einfach zugestimmt um mit ihr ins Bett zu gehen. Jetzt hat er festgestellt, dass ihm das wohl zuviel Stress verursacht. Lieber wieder mit den Kumpels saufen und rauchen, ohne Verantwortung im Bauwagen leben.
ich wußte gar nicht, das man dafür eine eigene wohnung benötigt.
ich wußte auch gar nicht, das man deswegen über mehrere wochen überlegt, ob man zusammenzieht und das evtl. sogar in einer dreier-konstellation (diese überlegung mit einem kumpel gab es ja auch).
er hätte auch sagen können, du mir ist das zu früh und er hätte weiterhin seinen spaß mit ihr gehabt.

Na na, nur weil einer als Single in den Tag hinein lebt und tut was er will, muss das nicht heißen, dass er sich in einer Partnerschaft genauso verhält. Ich verstehe nicht, warum es in ihrer Verantwortung liegen sollte die Situation einzuschätzen, er hingegen muss überhaupt nichts dazu tun... :ratlos:
das hab ich mich gerade auch gefragt.
als single lebt man anders, als als pärchen, egal ob mit oder ohne zusammenwohnen.
ein wg-leben mit den "richtigen" leuten läßt sich auch nochmal enorm von einem zusammenwohnen mit dem partner unterscheiden.

Ich verstehe sehrwohl, dass sie von einem erwachsenen Menschen anderes erwartet hat und das zurecht. Sicherlich könnte er sich ändern, wenn er es wollte, aber genau da sehe ich das Problem in dieser Partnerschaft. Während sie sich über alle Konsequenzen im Klaren war hat er alles auf sich zukommen lassen und nun haben sie den Scherbenhaufen.
eben.
von einem erwachsenen menschen kann man sehr wohl erwarten, das er bei finanziellen engpässen seinen mund aufmacht und alles nicht einfach weiterlaufen läßt, in der hoffnung, das es schon nicht auffällt.
ich denke die ts verlangt gar nicht, das er sich grundlegend ändert, sondern das er einfach seinen mund aufmacht, wenn probleme da sind.
und das ist etwas, was man von einem erwachsenen menschen, der bereits alleine gelebt hat, durchaus auch erwarten kann bzw. voraussetzen kann.
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Manchmal hört man eben nur das, was man hören will.

Wenn dem nicht so ist, wie erklärst du dir dann sein Verhalten?

Natürlich hast du Gründe für das Zusammenzuziehen gehabt. Dein Freund scheut anscheinend jegliche Auseinandersetzung. Da ist er einfach den Weg des geringsten Widerstandes gegangen. Nun ist ihm das aber zu stressig mit dir und deinem Gemeckere.

Was hast du erwartet. Das in fünf Monaten aus einem verantwortunglosen Single ein verantwortungsvoller Familienvater wird?

@amygdala

Na na, nur weil einer als Single in den Tag hinein lebt und tut was er will, muss das nicht heißen, dass er sich in einer Partnerschaft genauso verhält. Ich verstehe nicht, warum es in ihrer Verantwortung liegen sollte die Situation einzuschätzen, er hingegen muss überhaupt nichts dazu tun...

Ich glaube eher, er hat gar nicht nachgedacht, was er da tut. Eben in den Tag gelebt und gedacht, dass das schon alles irgendwie funktionieren wird.

Da gebe ich dir Recht. Ich hoffe aber, dass du auch merkst, wie du dir selber widersprichst. (1. und 2. Zitat)

Natürlich hätten beide etwas dafür tun müssen. Aber ihm ist es egal. Und das entspricht voll seinem Handlungsschema.

Das mit dem Sex war im Übertragenen gemeint. Natürlich sagt er ihr, was sie hören will, denkt darüber nicht nach und hofft, dass es schon irgendwie geht. Wo also hat sich sein Verhalten geändert?
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
@amygdalaDa gebe ich dir Recht. Ich hoffe aber, dass du auch merkst, wie du dir selber widersprichst. (1. und 2. Zitat)

Nein, ich widerspreche mir nicht.

Ich sagte erst, dass jemand, der sich als Single vergnügt nicht unbedingt in einer Partnerschaft auch jemand ist, der in den Tag hineinlebt. Diotima konnte nicht wissen, dass er sich so verantwortunglos verhalten würde.

Leider tut er dies doch, aber das war nicht vorherzusehen.
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Sorry, wie naiv seid ihr eigentlich?

Seit fünf Monaten sind die beiden zusammen. Einen Monat wohnen sie schon zusammen und vorher wurde ein Monat renoviert.

Die Entscheidung des Zusammenziehens wurde nach drei Monaten getroffen? Klar. Da kennt man den Partner ja auch ganz genau.

Jeder Mensch hat bestimmte Wert und Normen. Diese ändern sich nunmal nicht so schnell, egal in welcher Lebenssituation er lebt.

Diotima konnte nicht wissen, dass er sich so verantwortunglos verhalten würde.
Das ist doch - sorry - scheißegal.

Sie konnte aber auf alle Fälle auch nicht wissen, dass er sich verantwortungvoll verhällt. Und ich würde nur mit jemandem zusammenziehen, von dem ich das weiß. Nach drei Monaten davon ausgehen, dass man jemanden so genau kennt, ist naiv.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
ich finds arg, wie viele leut hier für diesen typen in die bresche springen.

das, was er getan hat, ist ganz objektiv falsch. in einer WG ist sowas unmöglich, wenn andere menschen mit drinsitzen kann man nicht einfach sein hirn ausschalten.

dass er einerseits die finanzen so unbedacht behandelt, zeugt davon, dass er es einfach (noch) nicht gelernt hat, groß auf andere rücksicht zu nehmen. oder zumindest nicht, wann es nötig ist, groß auf andere rücksicht zu nehmen. der trigger "wir haben kaum geld, wenn sie jetzt essen kaufen geht, und ich vorher alles abhebe, haben wir A nichts zu essen und B steht sie vor der kassa und muss alles zurückgeben" hat in seinem (IMO dummen) schädel einfach nicht gezündet. IMO ein starkes stück, ganz egal, was drum herum passiert (ist).

dass er aber dann einfach zelten geht und Diotima mit nichts zu essen allein in der wohnung zurücklässt ist echt das allerletzte, besonders, weils ein ego-trip ist, und er sich offensichtlich gerade bei seinen freundin darüber echauffiert, wie schlimm unter der fuchtel er gerade nicht ist. :wuerg:
das ist verantwortungslosigkeit par excellence und ego-verblendetheit. der typ sollte erst mal noch ordentlich erwachsener werden, bevor er sich ein eigenes leben, mit leuten, die auf ihn bauen, wieder zutraut. der arme bub.. der..

verantwortungslosigkeit ist nicht scheißegal - sie sitzen in einem boot, und völlig unabhängig von "persönlichen werten und normen" - eine arsch-aktion ist eine arsch-aktion, ganz egal wie die persönlichen werte so gesetzt sind. jeder mensch kann sein wie er will, wenn er aber nicht damit umgehen kann, dass andere menschen von seinem verhalten mitabhängig sind, darf er sich nicht hinter "werten und normen" verstecken. so ein schwachsinn. ganz unabhängig davon, was deren streitpunkt war oder ist, im zusammenleben darf ein gewisses niveau nicht unterschritten werden. wenn ich mit dem typen zusammenwohnen würde, könnt ich auch nicht seinen kram verkaufen, während er weg ist, und damit rechnungen bezahlen - wäre auf seinem niveau, ist aber falsch.

nein echt, sowas wissen die kleinen kinder. ich stimme aber zu, dass es auch ihr fehler war. sie hatte eine zu gute meinung von ihm.
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
Dandy, das ist deine Meinung, aber nicht die, die für alle gültig sein muss.

Ja, vielleicht sind sie zu früh zusammengezogen, das gibt ihm aber kein Recht sich so zu verhalten!! Egal, wie schwierig das auch alles sein mag für ihn, ein gewisser verantwortungsvoller Umgang mit der Situation sollte dennoch vorhanden sein - ohne wenn und aber!!

Eigentlich sollte es darüber gar keine Diskussion geben. Ich versteh's echt nicht, wie man das auch noch schönreden will mit Argumenten à la "der arme Junge" oder "sie ist selber schuld". :kopfschue
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
boah dandy....

das kind IST jetzt numal in den brunnen gefallen.sie wohnen zusammen.also hat sich der freund nicht so zu verhalten.punkt aus ende!

ich würde nie damit rechnen, dass mein freund, so schlecht er auch mit seinem eigenen geld umgehen kann, mich quasi BEKLAUT!
WER rechnet damit?verrat es mir.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
WER rechnet damit?verrat es mir.

Ist doch egal, solange sie es sich gefallen lässt, und es als kleine Ausrutscher abtut, ist sie doch selbst mitschuld. Wieso soll er was ändern, er hat ja kein Problem, keine Konsequenzen und nichts. Wenn sie zickt wird halt eine Auszeit genommen.
 

Benutzer59213  (34)

Verbringt hier viel Zeit
bich würde nie damit rechnen, dass mein freund, so schlecht er auch mit seinem eigenen geld umgehen kann, mich quasi BEKLAUT!
WER rechnet damit?verrat es mir.

wenn ich aber WEIß, dass mein Freund net (oder net gut) mit Geld umgehen kann, dann muss ich da ein Auge drauf haben.

Mein Freund kann auch nich wirklich mit Geld umgehen. Also habe ich das "Gemeinschaftskonto" auf meinen Namen gemacht und er hat ne Karte gekriegt, mit dem Hinweis, wenn er einmal ungefragt Geld abehebt, dass er ausnahmweise mal für sich braucht, dann is die Karte weg.

Und ebenfalls guck ich regelmäßig nach, ob sein Geld eingezahlt wurde und was abgebucht wurde.


Damit will ich aber keinesfalls sagen, dass ich seine Aktion gut finde, ganz im Gegenteil, ich find sie unter aller Sau!
Aber wenn ichs eben weiß, dann muss ich die Zügel in die Hand nehmen und die Finanzen eben alleine regeln und darauf achten, dass eben der vereinbarte Betrag auch tatsächlich eingezahlt wird.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ist doch egal, solange sie es sich gefallen lässt, und es als kleine Ausrutscher abtut, ist sie doch selbst mitschuld. Wieso soll er was ändern, er hat ja kein Problem, keine Konsequenzen und nichts. Wenn sie zickt wird halt eine Auszeit genommen.
ich sag ihr ja auch, dass sie sich das nicht gefallen lassen soll.im gegensatz zu dandy, der einfach nur die männerseite verteidigt (wie immer übrigens) ohne auf das eigentliche problem einzugehen.

ab jetzt würde ich auch immer ein auge drauf haben, ich wäre aber trotzdem vorher nie auf die idee gekommen, dass es leute gibt die sich so wenig gedanken machen.mit sowas rechnet man nach einer halbwegs normalen erziehung einfach nicht ^^
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Der Ansatz in der Überlegung ist falsch.

Wer rechnet damit? Ich ziehe nur mit jemanden zusammen wenn ich weiß, dass er micht nicht beklaut. Und ich bestreite immer noch, dass man das nach 3 Monaten kann.

Mensch, so wie das inzwischen aussieht, ist ihr Freund ein verantwortungsloser Loser. Aber das war er schon immer. Welches Anzeichen gab es für sie, dass er sich ändert? Seine blauen Augen?

Wenn ich mich auf Schienen lege und vom Zug überrollt werde, wieviele Leute sagen dann: er konnte ja nicht wissen, dass der Zug nicht um ihn herumfährt.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
@dandy77

(eine diskussion über meinen jetzigen post bitte dann via pn. :zwinker: )

:smile:
weißt du ... dieser satz von amygdala
Das ist doch Blödsinnn, sorry! Du solltest vielleicht nicht von dir auf andere schließen.
schwebt mir die ganze zeit schon im kopf rum, wenn ich hier deine posts lese. :schuechte

natürlich ist eine gardine für 500 € die deine frau gekauft hat ein diskussionsgrund in DEINER beziehung.
akzeptierst du das nur, weil du ein mann bist und mit ihr ins bett willst? :ratlos:

solche dinge bespricht man eben Z U S A M M E N und findet dann eine gemeinsame lösung und einen kompromiss, womit dann beide leben können und zufrieden sind.

die beiden hier sind 19!
da verbiegt man nicht einen menschen und das kleine bischen wie ich diotima kenne reicht mir völlig aus davon ausgehen zu dürfen, das sie mehr eier in der hose und verstand im kopf hat als mancher 30jähriger.

was ist denn bei den beiden so schlimm?
das sie zusammen gezogen sind?
ich finde das ehrlich gesagt nicht tragisch und ich glaube auch nicht, das diotima hier einen familienvater sucht, der ihr ein paar kinder macht und dann den liebevollen und verantwortungsbewußten papa spielt.

sie hat eine arbeit gefunden und sie musste umziehen.
sie hat ihn (mehrfach) gefragt, ob er sich das vorstellen kann und auch will.
er hat also die ganze zeit gelogen, weil er ein mann ist und lieber keinen stress haben will, weil er bumsen möchte?
glaub ich nicht!

ich glaube vielmehr, das der gute einen großen nachteil hat.
er hat nämlich keine aussenstehende person, die ihn mal gehörig in den arsch tritt und ihm den kopf wäscht.
ihn eben mal fragt, was er eigentlich will ... und ich glaube, er selber ist einfach noch zu unreif.
unreif für eine beziehung, weil er überhaupt nicht erkennt wie sehr er verletzt und was in einer beziehung wichtig ist ... und da ist das mit den finanzen schon eher nebensächlich.
zieht irgendwer über meine partnerin oder partner her, dann habe ich stellung zu beziehen!
passt mir was nicht, dann habe ich darüber den anderen zu informieren, statt vor den problemen wegzulaufen und sich zu verpissen und dann noch erwarte, das die zeit ... oder eigentlich andere leute ... meine probleme lösen.
er ist einfach noch nicht lebensfähig!

so, und jetzt mal zu der frage ob das alles ein grund ist die brocken hinzuschmeißen, ultimaten zu setzen, oder sich eine neue wohnung zu suchen.

die beiden sind 19!!!!
da verbiegt man niemanden, sondern da lernt man auch noch wie man eine beziehung zu führen hat.
da Ü B E R L E G T man noch, was man an seinem verhalten vielleicht ändern und verbessern sollte ... mal abgesehen davon hört dieses überlegen auch mit 50 nicht auf, solange man einen halbwegs klaren verstand hat.

was passiert denn während einer beziehung?
da geht man normalerweise auf den anderen ein und verändert sich zwangsläufig.
man passt sich eben dem anderen an ... ganz gleich, ob man das will oder nicht.
zumindest so lange, wie man sich verändern möchte und sich immer fragt: "ist es das, was ich will und kann ich damit leben wie es ist?".

ist der eine mensch reifer als der andere, kann er ihm auch hilfestellung leisten ebenfalls zu reifen.
wie macht man das?
indem man ... sofern derjenige nicht völlig blöd ist ... mit ihm redet und die berechtigte hoffnung hat, das der andere einem zuhört und auch verstehen WILL!
DANN kann man sich in die gefühlslage des anderen versetzen und sein eigenes verhalten dementsprechend anpassen.

ich glaube der gute muss noch sehr viel lernen ... über beziehungen ... über frauen ... über das leben ... und über seinen eigenen platz in der welt und im leben.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
ich sag ihr ja auch, dass sie sich das nicht gefallen lassen soll.im gegensatz zu dandy, der einfach nur die männerseite verteidigt (wie immer übrigens) ohne auf das eigentliche problem einzugehen.

Hast auch vollkommen recht, nur wird der Herr einfach die Beziehung auf Eis legen, kommt mir zumindest so vor.
Und mir kommt Diotima nach ihren Beiträgen vor wie eine Misshandelte Frau, die sich nicht wehren kann. Die ganze Verteidigung, "normal ist er doch so liebenswürdig nett und aufmerksam", klingt für mich einfach nur nach "Opfer".
Wir können hier auch noch 10 Seiten schreiben, und es wird ich nichts ändern, solange er nur auf den Knopf "Liebesentzug" drücken muss, und schon den Hals aus der Schlinge hat.

Insofern sind beide daran Schuld. Er, weil er nicht fair handelt, und sie, weil sie es weiß aber nichts dagegen unternimmt.

Wie soll sie den wirklich was ändern? Eine Diskussion führen, die dann als Szene einer überdrehten besitzergreifenden Furie interpretiert wird, weil er sich gar nicht mit Problemen beschäftigen will, oder mit Konsequenzen? Und bei der sowieso nichts herauskommen würde, weil sie ihm nicht so wichtig ist, das er etwas ändert? Und ja, wenn sie ihm wichtig wäre, würde er sie nicht alleine daheim sitzen lassen, und ihr Zuhören.

Dann trennt man halt das Gemeinschaftskonto, und jeder kauft für sich selbst zu essen ein, und es werden nur noch Fixkosten zusammenbezahlt, ohne das einer alleine aufs Konto zugreifen kann. Das wäre noch eine Lösung.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Diotima, auf wen läuft der Mietvertrag? Ein Hauptmieter oder zwei? Ggf. ist es sinnvoll, wenn er wieder in eine WG zieht und Du aus der Wohnung eine Zweier-WG mit jemand anders machst.
Das könnte dafür sorgen, dass Eure Beziehung doch noch klappt - wenn Ihr beide das wollt. Klar habt Ihr das als Paarwohnung geplant, aber im Moment scheint das mit den Finanzen und der Haltung zum Thema Verantwortung nicht wirklich zu klappen.

Tut mir leid zu hören, dass es nun so gelaufen ist und er so kindisches Verhalten an den Tag legt und sich so rücksichtslos verhält.

Wenn Du dazu tendierst, die Schuld auf Dich zu nehmen, dann pass bitte besonders gut auf, worauf Du Dich in Euren weiteren Diskussionen einlässt.

Du bist nicht dazu da, ihn zu erziehen. Ich denke, dass Du das auch nicht willst...
Du solltest Dir sehr gut überlegen, wie Ihr das für August regelt, ob Du da noch Geld auf Gemeinschaftskonto einzahlst - ob er wirklich kapiert hat, wie falsch seine Selbstbedienung war, weiß ich nicht, ich glaube nicht. Er scheint das eher amüsant zu finden und wird vermutlich von seinen Kumpels zu hören bekommen, wie spießig solche Regeln sind.
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
Der Ansatz in der Überlegung ist falsch.

Nö, deiner ist falsch. Hätte, wäre, wenn....es ist jetzt nun mal so, sie wohnen bereits zusammen.

Ich ziehe nur mit jemanden zusammen wenn ich weiß, dass er micht nicht beklaut. Und ich bestreite immer noch, dass man das nach 3 Monaten kann.

Trotzdem haben sie sich beide dazu entschieden und deswegen kann er nicht einfach abahauen, wenn es ihm zu viel wird!

Ich bestreite ja nicht, dass man sich plötzlich überfordert fühlt und einen Fehler begeht, das Entscheidende aber ist, wie man mit diesem Fehler umgeht!

Mensch, so wie das inzwischen aussieht, ist ihr Freund ein verantwortungsloser Loser. Aber das war er schon immer. Welches Anzeichen gab es für sie, dass er sich ändert? Seine blauen Augen?

Als Partner geht man natürlich davon aus, dass der andere sich einbringt, wenn man zusammen beschließt seinen Alltag miteinander zu teilen.

Verhältst du dich nicht anders, wenn du Single bist? Ich denke, jeder tut das und Diotima ist eben davon ausgegangen, dass er auch seinen Teil zur Beziehung beitragen wird. Ich finde das völlig legitim und auch gar nicht seltsam.

Ich finde es schon sehr krass, ihr die Schuld in die Schuhe schieben zu wollen mit dem (Totschlag)argument: "Hättest ja vorher wissen müssen, selber Schuld." :kopfschue
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren