Scheiße passiert! Ich habe Angst! Was tun? (Achtung, lang...)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Du musst für dich selber entscheiden was dir lieber ist:

Falls er nun doch wieder eine Beziehung will, kannst du damit leben was er dir angetan hat? Kannst ihm das verzeihen? Wärst auf die Dauer wieder glücklich oder nur für den Moment?

Ihr redet am Sonntag, besprecht was euch wichtig ist und ihr trennt euch als "Freunde" und dir geht's eine Zeit lang schlecht, doch danach wirst du ohne ihn glücklicher sein als du es wahrscheinlich mit ihm sein wirst.....

:knuddel:
 
S

Benutzer

Gast
ich tippe mal auf:
du wirst weich werden, ihm verzeihen, mit ihm schlafen und in ein paar wochen stehst du wieder vor der selben situation, nur steckst du dann vielleicht noch viel tiefer in der situation ( emotional und finanziell ) drin.

Ich schließe mich an.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
also wenn du jetzt noch weich wirst, dann werd ich mir in zukunft meine ratschläge wohl verkneifen, bringt ja nichts.

bleib stark! sonst tritt ein was tatanka gerade schon gesagt hat, so leid es mir tut.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
also wenn du jetzt noch weich wirst, dann werd ich mir in zukunft meine ratschläge wohl verkneifen, bringt ja nichts.

bleib stark! sonst tritt ein was tatanka gerade schon gesagt hat, so leid es mir tut.

Das denke ich mir auch!
Denk doch mal ein bisschen nach, wie tief willst du denn noch fallen? Lass dich doch bitte nicht so verarschen...
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Den größten Fehler, den du jetzt machen kannst, ist, dich mit ihm in eurer Wohnung zu treffen.

Lass ihn da nicht wieder rein.

Trefft euch an einem neutralen Ort. Cafe oder ruhige Kneipe. Erstens ist die Gefahr einer Escalation des Gespräches kleiner, zweitens die Gefahr, dass du rückfällig wirst.

Lässt du ihn erst in deine Wohnung, ist er auch in deinem Bett
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
Den größten Fehler, den du jetzt machen kannst, ist, dich mit ihm in eurer Wohnung zu treffen.

Lass ihn da nicht wieder rein.

Trefft euch an einem neutralen Ort. Cafe oder ruhige Kneipe. Erstens ist die Gefahr einer Escalation des Gespräches kleiner, zweitens die Gefahr, dass du rückfällig wirst.

Lässt du ihn erst in deine Wohnung, ist er auch in deinem Bett

Denk doch mal ein bisschen nach, wie tief willst du denn noch fallen? Lass dich doch bitte nicht so verarschen...

ich tippe mal auf:
du wirst weich werden, ihm verzeihen, mit ihm schlafen und in ein paar wochen stehst du wieder vor der selben situation, nur steckst du dann vielleicht noch viel tiefer in der situation ( emotional und finanziell ) drin.

also wenn du jetzt noch weich wirst, dann werd ich mir in zukunft meine ratschläge wohl verkneifen, bringt ja nichts.

bleib stark! sonst tritt ein was tatanka gerade schon gesagt hat, so leid es mir tut.

ich kann mich dem nur anschließen.

und ich sage dir gleich, wenn du jetz weich wirst, wirst du im nächsten thread den du zu diesem thema schreibst nur ein selbst schuld hören. mitleid hab ich mit sicherheit keins und auch keine lust mehr, dir dazu irgendwas zu raten.
du bist genauso beratungsresistent wie andere hier
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Triff dich mit ihm an einem neutralen Ort und schreib dir vorher auf, was du ansprechen willst (Hund, Hundesteuer, Miete, Kaution, ...).
So vergisst du nicht etwas Wichtiges zu klären weil er dich wieder einlullt und vielleicht helfen dir die Notizen auch dabei, dir selber vor Augen zu halten, was er dir angetan hat und was dich höchstwahrscheinlich erwartet, wenn du wieder weich wirst.

Denn ganz ehrlich, außer einem außerirdischen Hirnmanipulationswurm fällt mir absolut keine gute Ausrede ein, einen Menschen, den man angeblich liebt, so in die Scheiße zu reiten...
 
G

Benutzer

Gast
Auch wichtig: formuliere für dich selbst klare Sätze, die das ausdrücken, was du willst.

Trage diese ZUERST vor, bevor er die Möglichkeit bekommt, dich einzuwickeln.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Das Treffen außerhalb der Wohnung zu verlegen halte ich auch für sinnvoll.
Und überlege genau was du tust...bei mir war ja alles etwas harmloser. Wenn mein Freund das alles gebracht hätte, dann wäre der Zug längst abgefahren.
 

Benutzer31723  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Das is ne gute Idee das Treffen nach aussen zu verlagern ~Sweety~ !
 

Benutzer15917  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hast du dir schon etwas überlegt wie du den Hund wiederbekommst?
Oder wie du alternativ die Hundesteuer auf ihn schiebst?
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass dieser Kerl sich um ein Lebewesen anständig kümmern kann... Am Ende kommt er zurück um dich um Geld anzupumpen oder so...
Jedenfalls wird er sicherlich nichts freiwillig zurückgeben.
Ich würde eiskalt seine Mutter einweihen. Wenn sie schon dir nicht das Geld gibt, oder die Hälfte der Miete bezahlt, so könnte sie wenigstens das Geld einbehalten und damit Druck auf ihn machen.

Für das Gespräch würde ich an deiner Stelle auch nicht unbedingt in die Wohnung gehen.

Mit dem Vermieter solltest du auch bald reden.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich teile auch die Befürchtungen von tatanka...

Die einzige Chance, die du hast, ist dass du ihm knallhart und ohne irgendwie nachzugeben deine finanziellen Forderungen schilderst.
Wenn er darauf eingeht (was ich nicht glaube), sind wenigstens deine finanziellen Probleme nicht mehr so groß.
Wenn er nicht darauf eingeht, bleibt dir wohl nur der Weg zu seiner Mutter oder, was ich bevorzugen würde, der Weg zur Polizei. Zumindest der Diebstahl des Kautionssparbuches wäre bestimmt ein Fall für die Polizei.
Und egal, wie er darauf reagiert - denke nicht mal im entferntesten daran, irgendwie nachzugeben, oder ihm noch eine weitere Chance zu geben! - Das würde dein Leben nur völlig ruinieren. Aber daran wärst du dann ganz alleine schuld!
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Hallo ihr.

Nun habe ich mich wieder ein wenig beruhigt. Ich weiß, es mag sehr unverständlich wirken, aber dieses Telefonat hat mich eben ziemlich aufgewühlt. Das erste Mal, seit er abgehauen ist, seine Stimme wieder zu hören, tat weh.
Daher auch meine Angst vor dem Gespräch am Sonntag. Ihm wieder zu begegnen, wird sicherlich hart für mich.

Dass es furchtbar dumm auf euch wirkt, kann ich soweit nachvollziehen. Aber ich bin nunmal sehr emotional und meine Gefühle lassen sich leider nicht auf Knopfdruck abstellen, wie es mir beliebt. Glaubt mir, ich wäre sehr froh, wenn ich diese Möglichkeit hätte, so blieben mir einige Unannehmlichkeiten erspart.
Ich habe doch schon längst eingesehen, dass er ein Mistkerl ist. Zumindest, dass er sich in der letzten Zeit alles andere als menschlich verhalten hat. Und auch sehe auch ein, dass wir keine Zukunft haben, zumindest keine lange, unbeschwerte.
Mir ist völlig bewusst, dass ich ihn nicht zurücknehmen DARF und ich wünsche mir sehr, am Sonntag gefasst und standhaft zu bleiben.

Angst davor, zusammen zu brechen, habe ich trotzdem, denn ich merke ja, dass noch an ihm hänge. Ob ich nun will, oder nicht.

Ich werde mich an einem neutralen Ort mit ihm treffen und schauen, dass ich mich im Griff habe. Wie schmerzhaft es währenddessen, oder auch danach für mich sein wird, vermag ich mir allerdings gar nicht vorzustellen.

Es gibt Phasen, in denen mir sehr deutlich bewusst wird, dass ich ihn nicht nötig habe, dass ich sowieso nie wieder wirklich glücklich mit ihm sein könnte, egal, was er mir vielleicht verspricht oder was ich mir ausmale.

Ich habe mittlerweile recht konkrete Pläne für die nächste Zeit gefasst, so werde ich wohl eine WG mit einem guten Freund gründen, ich glaube, ganz alleine wohnen möchte ich nicht mehr, auf diesem Weg spare ich außerdem Geld und da wir nun beide im gleichen Ort auf Wohnungssuche sind, passt das.

Aber dann gibt es Phasen... nun... zumindest für den Moment würde es meinen Schmerz und die Trauer lindern, wenn ich nur wieder mit ihm zusammen sein könnte. Da sehe ich dann nur, wie wundervoll unsere Anfangszeit war, ich erinnere mich ausschließlich an die schönen Momente und wünsche mir nichts sehnlicher, als ihn hier bei mir zu haben. Da glaube ich plötzlich ganz fest daran, dass es wieder so harmonisch und gut werden könnte.

Wenn ich aber ganz bewusst in die Zukunft blicke, wüsste ich nicht, wie das jemals wieder funktionieren sollte.

Ich hoffe, jemand kann hier vielleicht annähernd nachvollziehen, was ich derzeit empfinde, wie es mir geht.
Vielleicht ist es verständlich, dass ich mich heimlich doch wieder nach der Liebe und Geborgenheit sehne, die er mir anfangs geben konnte. Vielleicht ist es verständlich, dass ich ihn nicht hassen kann, noch nicht, auch, wenn es angebracht wäre.

Bitte geht nicht allzu hart mit mir ins Gericht. Ich wünschte doch auch, es wäre anders.
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Ich glaube, jeder hier versteht, dass das für dich sehr schwer ist. Gefühle kann man nunmal nicht abstellen und natürlich würdest du den Schmerz in dir lieber wieder mit Liebe füllen.

Sicher wird das Gespräch schwer, aber es ist schonmal gut, dass du dich mit ihm an einem neutralen Ort treffen willst. Mach dir auf jeden Fall auch noch Notizen, so hast du einen "Plan" und bist nicht so hilflos, wenn dir mal die Worte fehlen.

Wie du schreibst, weißt du ja auch schon, dass es mit ihm nie wieder so sein wird, wie es war und dass du dich mit ihm auf sehr sehr dünnes Eis begeben würdest.
Du hast ja auch schon Pläne für eine Zukunft ohne ihn.
Das ist sehr gut. Halte dir das vor Augen.

Die Phasen, in denen du ihn vermisst und wieder haben möchtest werden mit der Zeit weniger werden, das verspreche ich dir :zwinker:
Und mit der Zeit wird es leichter, loszulassen.

Nun musst du nur erstmal das Treffen hinter dich bringen. Das wird schwer, das weiß ich. Aber lies dir vorher nochmal diesen Thread durch. Mach dir Notizen. Das macht es dir einfacher, dein Ziel (deine Zukunft, ohne ihn)im Blick zu haben und nicht weich zu werden.
Was immer du tust, selbst wenn du in Versuchung gerätst, lad ihn nicht zu dir nach Hause ein! Lass ihn nicht rein, auch nicht, wenn er sich nur seine restlichen Sachen abholen will oder sonstwas. Die kannst du ihm zuschicken oder sonstwas.
Wenn er erstmal wieder "zu hause" ist, fehlt dir der nötige Abstand um rational entscheiden zu können.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es wirkt auf mich nicht wirklich unverständlich, wie du reagierst...

Ich kann verstehen, dass dein Herz immer noch an ihm hängt, während der Verstand erkannt hat, dass es so keinen Sinn hat.

Mit meinen Beiträgen möchte ich dich nicht beleidigen, sondern ich möchte dich wach rütteln, so dass du es hoffentlich schaffst, das Herz auszuschalten und nur nach deinem Verstand zu handeln, was in diesem Fall mit Sicherheit der richtige Weg ist.
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
Mal ne andere Frage:

Weiß dein Freund, dass du hier schreibst? Wenn ja könnte er sich ja auch sorgen machen, dass du Dinge umsetzt, die hier Besprochen wurden....

Das würde ich dann auch noch einbeziehen in deine Überlegeungen für Sonntag.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Nein, er hat dort, wo er sich momentan befindet, sowieso kein Internet. Und allgemein weiß er nur von "einem Forum" ich dem ich ab und an aktiv bin, aber nicht, wie es nun genau heisst, mein Pseudonym kennt er auch nicht. Da besteht keine Gefahr.
 

Benutzer34697 

Verbringt hier viel Zeit
Na, wie ist euer Gespräch heute gelaufen?
Konntet ihr was klären? (Z.B. eure finanziellen Probleme) Wo habt ihr euch getroffen? Seid ihr beide ruhig und sachlich geblieben?

Würde mich freuen, wenn du ein bisschen erzählst.

Alles Gute für dich.
 

Benutzer80842  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Mich würde es auch interessieren, wie es gelaufen ist & wie es dir nach dem Treffen geht?

LG
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren