Scheiße passiert! Ich habe Angst! Was tun? (Achtung, lang...)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
Er war aufrichtig, respektvoll, fürsorglich...
ich bin überzeugt, er hat nur so getan als ob.. oder es eben versucht zu sein (wollen wir mal so tun, als glauben wir an das gute im menschen).
und nun festgestellt, dass er so nich leben kann und will.
is ja ansich noch nich mal was schlimmes.

aber nach diesem abgang.. nee...
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich kann das nachvollziehen, er fehlt dir und du liebst ihn.

Ja, steinigt mich...aber ich finde, man sollte immer beide Seiten der Medaille betrachten.
Warum verhält er sich so?
Sein Verhalten widerspricht sich, er liebt dich und ihr verabschiedet euch morgens noch lieb voneinander-und dann soll alles so einfach vorbei sein?
Was ist denn in der Zwischenzeit mit ihm geschehen...
Diotima kämpft hier grad hart um ihre Beziehung und dann ist er einfach weg.
Ist doch klar, das sie ihm nachtrauert-auch wenn er sie scheiße behandelt hat.
Natürlich ist er irgendwo ein Arsch, sowas macht man einfach nicht.
Aber es bringt auch nichts hier auf sie einzureden sie wäre dumm, nur weil sie liebt und sich wünscht es wäre alles wieder wie früher.

Ich denke, das sie von alleine (hoffentlich) aufwacht un erkennt, das es ihr ohne ihn besser gehen wird!
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ich glaube nicht, dass zwangsläufig immer beide schuld am Scheitern einer Beziehung sind. Natürlich macht jeder Fehler in der Beziehung, aber ganz ehrlich - er ist momentan doch gar nicht in der Lage, eine Beziehung zu führen, mit niemanden. Was er möchte ist offenbar eine "Beziehung" ohne gemeinsame Verantwortung, ohne Verpflichtungen, ohne feste Vereinbarung, wo er spontan kommen und gehen kann, ohne gemeinsames Konto, ohne gemeinsames Wohnen und die Bereitschaft der Partnerin, ihn trotzdem immer zu unterstützen bei jeder verqueren Idee (Streichelzoo! - wie verrrückt ist das bitte)- das kann ihm niemand mit einem Mindestmaß an Vernunft bieten, ein Mindestmaß an Vernunft bedeutet für ihn anscheinend aber bereits "spießig". Du hättest ihn nur halten können, indem du dich verbiegst und genauso unstet lebst wie er und am besten nie etwas erwartest, weil man bei ihm nie sicher sein kann - und darauf lässt sich ja keine Beziehung aufbauen.

Dein Kummer und das schreckliche Vermissen sind leider ganz normal, auch wenn man weiß, dass er Mist gebaut hat verschwinden damit ja nicht die schönen Erinnerungen und all die positiven Erfahrungen der letzten Monate. :geknickt:
Pass aber auf, dass du nicht in diesem Loch drinbleibst. Ein paar Tage kann man ja noch so apathisch sein und erst mal alles als sinnlos empfinden, aber dann musst du dir klarmachen, dass du dein Leben für DICH wieder aufnehmen musst. Deine Ausbildung z.B. hast du ja nicht für ihn begonnen, die soll dir ein sicheres Leben ermöglichenund daran musst du festhalten, auch wenn er jetzt weg ist. Vielleicht überwiegt in kurzer Zeit auch endlich die Wurt über das Vermissen, wenn du dir mal seine Absurditäten vor Augen führst, anfegangen von dem "Geldklau" über die Bauwagen-Idee bis hin zum Streichelzoo ...
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
Ich kann das nachvollziehen, er fehlt dir und du liebst ihn.

Ja, steinigt mich...aber ich finde, man sollte immer beide Seiten der Medaille betrachten.
Warum verhält er sich so?
Sein Verhalten widerspricht sich, er liebt dich und ihr verabschiedet euch morgens noch lieb voneinander-und dann soll alles so einfach vorbei sein?
Was ist denn in der Zwischenzeit mit ihm geschehen...
Diotima kämpft hier grad hart um ihre Beziehung und dann ist er einfach weg.
Ist doch klar, das sie ihm nachtrauert-auch wenn er sie scheiße behandelt hat.
Natürlich ist er irgendwo ein Arsch, sowas macht man einfach nicht.
Aber es bringt auch nichts hier auf sie einzureden sie wäre dumm, nur weil sie liebt und sich wünscht es wäre alles wieder wie früher.

Ich denke, das sie von alleine (hoffentlich) aufwacht un erkennt, das es ihr ohne ihn besser gehen wird!
ich hab nicht gesagt, dass sie dumm ist.. sondern nur, dass sie nichts falsch gemacht hat.
man kann in einen menschen nicht rein schauen und kann sich eben so in der person irren. das war ihr einziger ''fehler''... und im grunde war das noch nicht mal ein fehler, denn er hat ihr was vorgespielt. vielleicht sogar in der guten absicht, sich zu ändern.
nur das hätte eine ganz neue person aus ihm gemacht und so ging es nach hinten los. es MUSSTE nach hinten los gehen. und es ist sicherlich auch nich sinn einer beziehung, einen menschen so hinzubiegen, dass er zu einem passt.

Off-Topic:

und ja, ich kann nich verstehen, wie man so einem noch hinterher trauern kann. jemanden, der einen nach strich und faden verarscht und belogen hat, der einen beklaut und im stich lässt.
aber da ist ja jeder mensch (zum glück) anders
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
War auch nicht auf dich bezogen, Beastie.
Das hat oben jemand geschrieben und sowas muss nicht sein.
Es ist, wie du schon sagtest, jeder Mensch anders.
Und ich schätze, das Diotima (genau wie ich) ein sehr emotionaler Mensch ist, noch dazu eine starke Frau, die nicht so schnell aufgeben will.
Ich kenne das sehr gut.

Aber man sollte halt auch abwägen, ob das wirklich Sinn und Zukunft hat...oder man alleine besser dran ist. Letzteres wäre meiner Meinung nach für Diotima besser.
 
S

Benutzer

Gast
Er war aufrichtig, respektvoll, fürsorglich...

Ja, das glaube ich Dir. Aber ebenso war er kindisch, verantwortungslos, respektlos und er hat gestohlen.

Die Frage ist, ob Du wirklich mit jemandem zusammenleben kannst, der sich so unberechenbar verhält, bei dem Du Dir wahrscheinlich nie sicher sein kannst, ob er nicht bei dem nächsten Problem (das weitaus größer oder tragischer sein könnte, als Du es Dir jetzt vorstellen magst) wieder mal die Fliege macht. Das Konto leerräumt. Ach was, überhaupt nichts zum gemeinsamen Lebenunterhalt beiträgt!!

Du hast doch selbst gesagt, dass er diesen Monat schon wieder nichts eingezahlt hat (und heute ist der 9., wann kommt denn sein Geld? Das muss er doch wissen, er muss nachhaken, er hat Verantwortung!!).

Eine eigene Wohnung solltest Du Dir auf jeden Fall suchen! Denn Du kannst Dir eigentlich nicht erlauben, jetzt wieder auf den nächsten Fauxpax seinerseits zu warten. Denn eine neue Wohnung bekommst Du auch nicht von heute auf morgen! Kläre erstmal diese organisatorischen Dinge ab.
 

Benutzer81091 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube die Veränderung seines Verhaltens liegt in erster Linie am Einfluß seiner "Freunde".

So kann man seine Einstellung zum Leben und die Verantwortung auch dir gegenüber nicht von heute auf morgen ändern.

Wie befürchtet ist er einfach abgehauen und hat dich auf sämtlichen Kosten der Wohnung sitzen lassen,
denke nicht das du sie alleine weiterbezahlen kannst,deshalb suche dir dringend etwas kleineres das du auf Dauer finanzieren kannst.

Hast du niemand aus deiner "alten Heimat" der dich Besuchen und ein wenig aufbauen könnte?

:knuddel:
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
So, ich habe es gestern doch noch geschafft, mal rauszugehen.
Eigentlich wollte ich nicht unter Menschen, geschweige denn unter Menschen, die Spaß haben :ratlos:.
Aber ein Kumpel - den ich erst durch meinen... Ex (fuck, es tut weh, dass zu schreiben... :flennen:) kennen gelernt habe und der eigentlich eher zu seinen Freunden zählt, hat davon erfahren und mich "gezwungen" mit ihm gestern auf eine merkwürdige Gothicparty zu gehen.

Es wurde dann übrraschender Weise doch ziemlich lustig, nicht zuletzt, weil ich betrunken war...
Außerdem "tat es gut" das besagter Kumpel kein gutes Haar an "IHM" ließ. Er habe sich in letzter Zeit sehr extrem ins Negative verändert, diese Aktion nun sei das aller Letzte.... Endlich höre ich sowas mal aus "seinem" Lager.

Nun geht es mir aus zwei Gründen nicht gut, vorwiegend wohl weil ich verkatert bin. Diese Nacht tat mir gut, definitiv. Nun kommt langsam aber doch wieder das Vermissen durch... tausend Fragen... Sehnsucht... :kopfschue
 

Benutzer60062  (30)

Benutzer gesperrt
Also nach dem ich hier alles durchgelesen haben ( Puhh war eine ganz schöne menge)
Komme ich zu den endschluß.Lass ihn laufen und lauf ihn nicht hinterher.Denn das nehme ich mal an will er das du angekrochen kommst und du alles zahlst. TU ES NICHT,DENN ES BRINGT NICHTS.
Und wegen den vermissen. Geh mit Freunden weg und such dir nen neuen der dich vielleicht besser versteht.Und der dann auch besser mit dir zusammen passt.
Wissen deine eltern schon was von das ihr nicht mehr zusammen seit ?
 

Benutzer81091 

Verbringt hier viel Zeit
Gut das du einmal unter Menschen warst und auch mit jemanden darüber gesprochen hast.

Bei aller Trauer,Wut und sonstwas....du mußt unbedingt das mit der Wohnung klären,
kannst du sie allein bezahlen, falls nicht doch....wenn auch nur kurzfristig eine WG daraus machen bis du etwas anderes gefunden hast.

Auch wenn es vielleicht spießig klingt,aber du bist gerade dabei dir etwas für deine Zukunft aufzubauen
und das darfst du dir unter keinen Umständen zerstören lassen.

Du hoffst natürlich das er wieder zurückkommt...vielleicht macht er das auch,in einer Woche oder in zwei,
aber für wie lange,er hat bewiesen das du dich nicht auf ihn verlassen kannst.

Off-Topic:
Ihr geht doch auf die selbe Schule,hat er die auch geschmissen?
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
@ Alpia:

- Ursprünglich hätten wir auf die gleiche Schule gehen sollen. Er hat aber schon vor einigen Wochen dort abgesagt, weil er studieren möchte. Was daraus wird, weiß ich nicht.

- Wohnung: Also, dazu noch einiges, was bisher unerwähnt blieb (ich konnte noch nicht darüber schreiben). Wir haben bereits gekündigt, zum Oktober. Wird jetzt ein bißchen länger, aber ich nehme mir die Freiheit: Meine Tante besitzt einen Hof, inkl. einiger Pferde in der Nähe. Sie sind hoch verschuldet und mein Vater kaufte den Hof in einer Zwangsversteigerung auf um ihn dann wieder an meine Tante zu vermieten. Die müssen nun lt. Gerichtsvollzieher aber auch die "überflüssigen" Pferde abgeben. Da sie teilweise schon älter sind und ein Verkauf quasi unmöglich ist, müssten sie zum Schlachter. Nun bot mir diese Tante an, dass zumindest eines der Tiere offiziell in meinen Besitz überging (ich muss aber nichts zahlen, das verrechnet sich mit den Schulden bei meinem Vater.) So würde das Pferd gerettet und ich darf wieder reiten, was ja ein alter Traum von mir ist.
Außerdem könnten wir gegen kleines Geld eine Wohnung auf diesem Hof bewohnen, so der Plan.
Ich wollte damit unsere finanziellen Probleme (bzw. seine...) "beheben". Er fand es genial. Tja, wir hatten gerade mit Packen begonnen, als er Freitag dann abgehauen ist.

Ob ich dies nun alleine verwirkliche, darüber bin ich mir noch nicht im Klaren. Irgendetwas hält mich davon ab, es war eben UNSER Plan :geknickt:
Dazu kommt, dass ich mir nicht jetzt sofort diesen Stress aufhalsen mag.

Wie auch immer... die Wohnung ist schon gekündigt.

- Ja richtig, irgendwo hoffe ich tatsächlich, dass er zurück kommt. Wir haben uns etwas aufgebaut. Und das war mehr, als nur die gemeinsame Wohnung. Ich habe glücklicherweise gemerkt, dass ich auch ohne ihn noch Spaß habe, ich weiß, ich komme alleine zurecht, aber er fehlt mir sehr... Sehr... Vorallem abends, jetzt, wenn ich gleich ins Bett gehen muss und niemand hier ist. Ich frage mich, was er wohl gerade macht, wo er ist, ob er an mich denkt... Und ich liebe ihn, daran kann derzeit auch die Tatsache, dass er sich schrecklich mir gegenüber verhalten hat, nichts ändern.
 

Benutzer60047 

Verbringt hier viel Zeit
Was passiert denn jetzt mit eurem Hund?
Ich glaube, ich würde ihm den Hund nicht überlassen..
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Was passiert denn jetzt mit eurem Hund?
Ich glaube, ich würde ihm den Hund nicht überlassen..
Das weiß ich nicht und ehrlich gesagt, so schlimm es klingt, ich kann mir gerade noch keine richtigen Gedanken darüber machen.
Fakt ist nur leider, dass ich nicht die Zeit habe, alleine für die kleine Maus zu sorgen. Er wollte studieren, und bisdahin hätten wir noch die Möglichkeit gehabt, ihr vorsichtig das alleine bleiben beizubringen. Ich kann sie jetzt nicht zu mir nehmen, während er alle Zeit der Welt hat.
Auch wenn ich sie vermisse und richtig lieb habe... ich fürchte, sie ist doch besser bei ihm aufgehoben, einfach, weil er rund um die Uhr bei ihr sein kann und ich nicht. :kopfschue
 

Benutzer30029 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, also ich weiß ja nicht, aber findest du es nicht bedenklich ihm den Hund zu überlassen? :cry:

Wer weiß auf was für ne Idee er in zwei Wochen kommt und ob da der Hund noch in sein Leben passt?
 

Benutzer79140 

Verbringt hier viel Zeit
also ganz ehrlich, ich glaube dem hund geht es auch bei ihm gut. er hatte bis jetzt zwar nur verrückte pläne (bauwagen, streichelzoo) aber nicht ein bescheuerter plan war dabei, wo der hund keinen platz gehabt hätte.
und es liegt ihm anscheinend etwas an dem hund, sonst hätte er ihn dagelassen.
wenn er ihn nur mitgenommen hätte um diotima nur noch mehr zu verletzten dann hätte er nicht alle sachen mitgenommen.
ich glaube schon das er sich gut um ihn kümmert.

und ich denke über den hund kann man sich noch später einigen.

diotima, dein traum ist es wieder zureiten, mach aus euren plänen deinen plan. zieh auf den hof und dass so schnell es geht. scheiss auf die wohnung, wenn sie ein paar wochen leer steht. die kohle ist eh weg ob du drin wohnst oder nicht.
ich glaube nur in deinem fall geben dir die pferde die kraft und geborgenheit um diese schwere zeit zu überstehen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Entschuldigt...

Nein, ich meine nicht, dass ich an allem Elend Schuld bin.
Aber ich frage mich dennoch, was ich hätte anders machen können oder müssen.
Denn zu Anfang lief es so gut, über Monate hinweg führten wir eine wundervoll harmonische und sehr liebevolle Beziehung. Er war aufrichtig, respektvoll, fürsorglich...
Ich kann nicht glauben, dass es dann plötzlich einfach gar nicht mehr gehen kann. Was ist passiert? Und ja, hier frage auch ich mich: was habe ich falsch gemacht?
Natürlich hättest du vielleicht irgend etwas anders machen können... - Aber wäre das ausreichend gewesen, die Beziehung aufrecht zu erhalten, wenn ihr doch so verschiedene Einstellungen von gewissen essentiell wichtigen Dingen im Leben habt?!?
Ich glaube, er hat in gewisser Weise den Fehler gemacht, sich zu sehr zu verbiegen und gegen seine Vorstellungen mit dir in eine schöne, aber auch teure Wohnung zu ziehen und ein halbwegs "seriöses" Leben zu führen.
Und jetzt hat er es halt gemerkt, dass es doch nicht funktioniert. Dass er es nicht aushält, so zu leben, obwohl er es überhaupt nicht möchte.

Wie gesagt: Er hat sich verbogen, seine Wünsche zurückgestellt, Dinge gemacht, die er ohne dich wohl niemals gemacht hätte... und jetzt hat er einfach gemerkt, dass es ihn nicht glücklich macht.
(Das soll seinen Abgang nicht rechtfertigen! - Das ist wirklich nicht akzeptabel!)

Hättest du dich entsprechend verbogen, und deine Wünsche hinten angestellt, hättest wohl du über kurz oder lang gemerkt, dass du so nicht glücklich werden kannst.


Dass du trotzdem rausgegangen bist und bei dieser Party warst, ist schon mal sehr gut! - Auch ohne ihn muss das Leben weiter gehen!

Und zu den Plänen, auf den Hof zu ziehen und wieder reiten zu können. Mach es trotzdem!
Natürlich war es "euer" Plan.
Aber durch den Umzug hättest du 2 große Vorteile: Eine bezahlbare Wohnung und ein Pferd.
Es war doch dein Großer Wunsch, endlich wieder reiten zu können, oder?
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Heute ist es wieder schlimm :cry:
Ich komme nach Hause, er ist nicht da, ich kann ihm nichts von meinem Tag erzählen, niemand sagt Hallo oder gibt mir einen Kuss zur Begrüßung.
Außerdem habe ich eben einen an ihn adressierten Brief aus dem Briefkasten gefischt. Den kann ich ihm doch gar nicht in die Hand geben :flennen:

Ich vermisse ihn gerade wieder sehr...
 

Benutzer80842  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Hast du denn nochmal was von ihm oder über ihn gehört? Wie es ihm geht & wie er sich mit der Entscheidung fühlt?
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Hast du denn nochmal was von ihm oder über ihn gehört? Wie es ihm geht & wie er sich mit der Entscheidung fühlt?
Laut einem sehr guten gemeinsamen Freund plant er wohl, sich mit mir zu treffen um über uns zu sprechen. Davon weiß ich offiziell natürlich noch nichts...
Er ist wohl viel unterwegs. Das passt zu ihm, egal, wie ernst etwas ist, wie traurig oder auch wie schön, er schluckt es immer erstmal und unternimmt dann besonders viel (um sich abzulenken?). Ich denke er wird jetzt erstmal viel feiern und sein verantwortungsfreies Leben geniessen, bevor er sich melden wird.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Aber du machst dir jawohl hoffentlich keine Hoffnung mehr, dass ein Gespräch eure Beziehung retten könnte, oder? Das halte ich nämlich für eine total schlechte Idee. Dein "Freund" verhält sich kindisch, rücksichts- und verantwortungslos.

Und das mit dem Vermissen geht vorbei, wirklich. Ich dachte letztes Jahr auch, dass das nie mehr gut werden würde, aber es wurde besser. Jeden Tag ein bisschen mehr.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren