Schaut noch jemand ins Lexikon (Buch)?

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Habt ihr zu Hause noch Lexika (besonders Allgemein-Lexikon)? Wenn ja: Schaut ihr dort noch manchmal rein, wenn ihr was wissen wollt? Oder schaut ihr nur noch bei Wikipedia o.ä. nach?
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ein eigenes Lexikon besitze ich nicht (schade eigentlich). Früher bei meinen Eltern gehörten Lexika zu meiner bevorzugten Lektüre.

Meist benutze ich Lexika nur für studienbezogene Zwecke. Wikipedia stellt meine Erstlektüre dar, dort finden sich ja auch meist schriftlichen Quellen, die ganz hilfreich sein können.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ich besitze kein eigenes, aber ich nutze die Lexika meiner Eltern gerne für Bilder. Ja, ich gebs zu, nicht unbedingt der Sinn der Teile :grin: Sie sind nur wahnsinnig praktisch für meinen Unterricht. Dann muss ich keine Bilder suchen und v.a. farbig ausdrucken, ich nehm einfach den Band mit, wo das entsprechende Bild drin ist.
 

Benutzer94944 

Meistens hier zu finden
Ich muss zugeben, dass sich auch meine Art des Nachschlagens verändert hat: Ich nutze vielmehr das Internet. Dennoch bin ich im Besitz von ein, zwei, drei Lexika zu verschiedenen Themen und blättere gerne darin. Für neuere Fachbegriffe o.ä. nutze ich primär das Internet. Für ältere Begriffe oder Theorien, die kurz und prägnant das Wesentliche enthalten, hingegen die Lexika.
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ein richtiges Lexikon besitze ich eigentlich nicht (mehr), wenn man mal von diversen Jugendlexika absieht. Schade eigentlich, aber vieles was ich suche und nachschlage, ist doch eher speziell und hängt viel mit dem Studium zusammen. Da ist ein Online-Lexikon (nicht zwingend nur Wikipedia) hilfreicher und auch detaillierter und vor allem... es geht schneller!
Was ich dagegen noch sehr gerne und häufig benutze, sind (Fremd-)Wörterbücher :jaa: Das hat sowas nostalgisches :zwinker:
 

Benutzer101478  (29)

Meistens hier zu finden
Irgendwo habe ich noch eines. Ich schaue selten mal ein Wort nach, aber es kommt schon noch vor.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Nein,ich nutz zwar nicht unbedingt nur/hauptsächlich Wikipedia aber das meiste mach ich mittlerweile doch online. Zumindest genieße ich die Infos mit Vorsicht und checke mindestens zwei weitere Quellen nochmal gegen wenn es wichtig ist und nicht nur reines Interesse/Zeitvertreib (ja, ich lese oft Informationen nur just for fun, manchmal klicke ich mich einfach ein bisschen durch und lese alles mögliche...).
Aber online ist einfach praktischer wenn man weiss wie man sucht.In den meisten Fällen hab ich das gesuchte daher schneller als ich das Buch aus dem Schrank hätte. Es gibt Bilder und Animationen dazu und zusätzlich Links zu weiteren dazugehörigen Themen.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich benutze vor Allem Fach-Lexika (Papier, oder auch online).

Zu Hause stehen "Brockhäuser" von verschiedenen Jahrgängen, zwei noch aus dem vorletzten Jahrhundert. Die waren unsere Jugendlektüre. Da konnte man z.B. noch sehen wie es in einer Feuerwehrkaserne ausschaute, oder die Steuerung einer Dampfmaschine und andere "unwichtige" Dinge.

Um schnell nachzuschauen, gehe ich aber ausserberuflich doch meistens in die Wikipedia. Besonders auch fürBiografien von Musikern. Die meisten findet man im gedruckten Lexikon schlicht einfach nicht.....
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Ich benutze Fachlexika in Buchform, die es leider halt noch nicht in digitalem Format gibt. - Ansonsten hat wikipedia das klassische Konversationslexikon natürlich abgelöst.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Bei meinem Vater stehen etliche Lexika herum, die ich auch gerne benutze, wenn ich bei ihm zu Besuch bin. Ich selbst besitze jedoch nur Fachlexika für's Zitieren in Hausarbeiten.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich hab alle möglichen Bücher zuhause, so Allgemein Bildung, Wörterbuch, usw. da guck ich dann schon manchmal nach, meistens wenn der PC nicht läuft. *g* Bei wikipedia guck ich gar nie nach ich geb das bei google ein und fertig überhaupt jetzt in der schwangerschaft wo ich mich ständig frage darf ich das oder das oder das und da guck ich im netz nach weil die frragen nirgends in den büchern drinnen stehen.
Ich finds schon wichtig dass man auch noch in Büchern nachschauen kann.
 
D

Benutzer

Gast
Hab damals als ich mit dem Studium angefangen habe und noch engagiert war, mich bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft eingetragen. Da gabs als Geschenk ein 24bändiges DTV-Lexikon. Joa, nie wirklich genutzt. Wikipedia ist die Anlaufstelle Nummer eins und geht einfach viel schneller und ist auch größter. Für Hausarbeiten nutze ich dann eher die
Stanford Encyclopedia of Philosophy oder andere Fachlexika. Aber eben nur, wenn es wirklich wichtig ist und die Quelle relevant ist, sonst Wiki.
 

Benutzer79116 

Meistens hier zu finden
Ich hab mehrere Nachschlagewerke zuhause und nutze sie auch. Wenn der Rechner nicht läuft und ich was wissen will, schmeiß ichn ihn nicht extra an.
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Ich habe zwar einige Lexika, aber ich schaue fast nur noch im Internet nach, wenn ich etwas suche.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Was sind Bücher? :eek:

Und jetzt ohne Scherz: kaum noch. Es gibt noch ein paar Fachbücher, in denen ich spezifisches Wissen nachschlage, aber das passiert selten. Ich habe einfach meine Online-quellen. Ein Offline-lexikon würde ich nicht mehr nutzen, da das Wissen dort bereits veraltet sein kann.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe noch ein Allgemeinlexikon und div. Fachlexika im Buchregal, in die ich ab und zu schaue, wenns schnell gehen muss und der PC abgeschaltet ist. Bei genaueren Recherchen gehe ich natürlich ins Internet. Was ich in Buchform oft nutze sind Duden, Fremdwörterbuch, Synonymwörterbuch und Musiklexikon.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
ich hab kein lexikon, benötige ich aber auch eigentlich nicht. generell mag ich aber bücher viel lieber, als sachen online lesen zu müssen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren