Schaffe ich es - und wenn ja, wie - ihn zu einer Beziehung zu bewegen?

Benutzer158825  (23)

Ist noch neu hier
Vor 4einhalb Monaten habe ich einen Jungen kennengelernt, wir waren beide betrunken, verbrachten sofort die Nacht zusammen, hatten aber kein sex. Nach der Nacht blieben wir in Kontakt und trafen uns immer öfter, es ging von uns beiden aus und nach dem dritten treffen kam es auch zum sex. Wir haben uns keine Gedanken gemacht ob das mit uns eine Beziehung wird, ich habe ihm aber von Anfang an gesagt dass ich nicht möchte dass das nur so eine spaß-Nummer ist, wo er sich nebenbei mit anderen mädxhen vergnügt. Ich vertraue ihm zu 100%, auch er vertraut mir. Wir können über alles reden und es ist immer wieder schön, wenn wir zusammen sind. So gut wie mit ihm habe ich mich glaube ich noch nie mit einem jungen verstanden. Nach eineinhalb Monaten fragte ich dann wie das denn weitergehen soll und so weiter, da fing er dann an zu zögern, sagte, er sei sich nicht sicher. Wir trafen uns dann trotzdem weiterhin fast jeden Tag und ich lernte auch seinen besten Freund kennen, wir unternahmen auch was mit Freunden... Plötzlich, nach ca. 3einhalb Monaten möchte er nur noch mit mir befreundet sEin, möchte auch nichts mehr mit mir haben, da er nicht bereit für eine Beziehung ist und mich trotzdem nicht 'verletzen' möchte. Dennoch will er mich nicht verlieren und ich bin trotzdem was besonderes für ihn und wir telefonieren immernoxh usw. Nur für Treffen möchte er sich keine Zeit mehr nehmen, weil er weiß, dass wir dann etwas miteinander haben werden und das zu nichts führt. Ich könnte mir schon mehr mit ihm vorstellen. Die vergangenen Monate hat es sich auch angefühlt wie eine richtige Beziehung.. Meint Ihr, seine Meinung wird sich nochmal ändern? Ich möchte ihn natürlich zu nichts zwingen, ich möchte dass er glücklich ist und wenn ihn das mit uns nicht glücklich macht, ist es natürlich nicht das richtige. Allerdings bezweifele ich, dass seine Entscheidung wirklich so 100prozentig ist? Vielleicht sollte ich mich ja auch mal was zurück ziehen und schauen was geschieht? Ob er dann vielleicht wieder mehr will? Oder sollte ich es mir ganz aus dem Kopf streichen? Ich möchte ihn eigentlich auch als Freund gerne behalten, weil ich wirklich ein außergewöhnliches Vertrauen zu ihm entwickelt habe und wir beide bereits füreinander da waren, als es uns schlecht ging. Was soll ich tun? Wenn möglich, wie bewege ich ihn dazu, dass er eine Beziehung möchte? Ansonsten: wäre es das richtige, weiter mit ihm befreundet zu bleiben?In seiner Vergangenheit hat er übrigens nur Enttäuschungen mit mädxhen erlebt. In ein Mädchen war er 1einhalb Jahre lang verliebt, doch sie wollte nichts von ihm und seine 'Ex' hatte nebenbei einen anderen Typen.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Brich den Kontakt ab. Ihr habt entgegengesetzte Erwartungen und am Ende wird einer von Euch verletzt werden. Das mag jetzt hart klingen und auch hart für Euch werden, aber ich halte das für das Beste.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich verstehe ehrlich gesagt nicht,warum du dich auf eine unverbindliche affäre mit ihm eingelassen hast,denn solange man nicht sagt,dass es was festes sein soll,ist und bleibt es das:eine unverbindliche affäre.und da gibts nun auch mal keine sexuelle exklusivität,heißt,er kann ruhig was mit anderen mädels laufen haben.keiner von euch muss da treu sein...

er mag dich wohl,aber mehr auch nicht.er will nichts festes mit dir.ändern kannst du daran nichts-und drüber nachdenken,ob sich das vllt mal ändert,ist mMn zeitverschwendung.denn wenn das doch der fall sein sollte irgendwann-wovon ich nicht ausgehen würde-wirst du das schon erfahren.

zur freundschaft:ich denke nicht,dass momentan kontakt zu ihm gut für dich ist,so wie ich dich nach deinem text einschätze.ich denke,es würde dir zu weh tun.
daher rate ich dir,erstmal abstand von ihm zu nehmen,bis deine gefühle ihm gegenüber weniger romantisch sind.
 

Benutzer158825  (23)

Ist noch neu hier
Naja, er wollte selbst nicht dass ich was mit anderen Jungs habe, also das mit der 'Verbindlichkeit' ging nicht nur von mir aus. Und es war eigentlich schon wie eine Beziehung, was wir geführt haben. Wir wollten es sogar mit einer richtigen Beziehung versuchen, allerdings war ich dann Diejenige, die gesagt hat, ich bin irgendwie noch nicht bereit und dass das zwischen uns keine Beziehung ist. Irgendwie eine komische Situation. Dazwischen kam auch, dass ihm viele Leute etwas eingeredet haben. Ich weiß, man sagt, wenn man jemand anders wirklich haben will, ist es egal, was andere sagen. Ich finde aber, dass es natürlich ist, dann Zweifel zu haben. Und statt auf Abstand zu gehen habe ich sozusagen weiter 'gedrängt'.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
hmm...klingt nach etwas hin und her bei euch.erst will du nicht nur was zum spaß,dann isses spaß plus freundschaft;dann weiß er nicht,ob er was festes will oder nicht;dann will er was festes mit dir,aber du nicht...

an meinem rat ändert das aber nichts.derzeit will er nichts festes,ist eben so.natürlich ist es möglich,dass er das mal anders sehen wird-aber damit solltest du nicht rechnen.generell ist es mMn sinnvoll,da gar keine erwartungen zu haben,sondern locker an solche dinge ranzugehen und zu schauen,was sich ergibt/was die zeit bringt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren