Schaden durch zu viel sexsucht?

T

Benutzer

Gast
bisher habe ich nicht darüber nachgedacht, aber in letzter zeit habe ich angst bekommen. ich bin seid 6 jahren extrem hyper sex süchtig und brauche 2 bis 4 orgasmen am tag (unabhängig davon, ob es realer sex oder masturbation ist). nach den vielen malen will ich trotzdem weitermachen, kann aber nicht mehr weil ich keine kraft habe. und das passiert, pbwohl ich 8 stunden arbeite und müde zurückkomme.
ich würde gerne wissen: wenn man es so viel macht, kann es dem körper schaden? ich meine kann man irgendwann krank davon werden, irgendwelche nebenwirkungen, wird der männliche geschlechtsorgan krank oder passiert sonst irgendetwas? bitte antwortet mir wenn das jemand weiss oder wenn sich jemand auskennt. danke im vorraus
 

Benutzer10457  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Habe mal kurz ge-wiki-ed
Und folgendes Ergebnis gefunden:

Hypersexualität
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sexsucht)

Als Hypersexualität wird in der Medizin und Sexualwissenschaft ein gesteigertes sexuelles Verlangen bzw. sexuell motiviertes Handeln bezeichnet.

Dieses Verlangen bzw. Verhalten kann sich in übermäßiger Masturbation, übermäßigen Sexualkontakten (Promiskuität) bis hin zum von manchen Therapeuten konstatierten suchtmäßigen Sexualverhalten manifestieren.

Obwohl es sich hier um einen neutraleren Begriff als jenen des Satyriasis bzw. "Donjuanismus" des Mannes und der Nymphomanie der Frau zu handeln scheint, wird dieser heute dennoch mehrheitlich abgelehnt, da eine Quantifizierung von sexuellen Motivationen oder Handlungsweisen als alleinige Grundlage für eine Normierung des Verhaltens im Bereich der Sexualität nicht herangezogen werden sollte.

Was Alfred Charles Kinsey (1894-1956) über die Promiskuität sagte, gilt entsprechend abgewandelt auch für die Hypersexualität: Eine "Hypersexualität kann bei einer Person festgestellt werden, die mehr Sex hat, als Sie für richtig halten."

Die Hypersexualität ist zu unterscheiden von der Pornografiesucht.


Inhaltsverzeichnis [AnzeigenVerbergen]
1 Ursachen

1.1 Nicht durch eine organische Störung oder Krankheit verursacht
1.2 Durch eine organische Störung oder Krankheit verursacht
2 Siehe auch
3 Weblinks
[Bearbeiten]
Ursachen

Dennoch bleibt festzustellen: Bei der "Hypersexualität" kann es sich - sofern die Fallstricke einer subjektiven Wertung bei deren Diagnose erkannt wurden - um eine Störung handeln, die ein wirklich befriedigendes Leben des oder der Betroffenen aufgrund vielfältiger Ursachen eventuell verhindert - auch wenn in anderen Fällen der Lustgewinn aller Beteiligten erhöht sein kann.
[Bearbeiten]
Nicht durch eine organische Störung oder Krankheit verursacht

In der ICD-10 wird dies kommentarlos unter F52.7 als "Gesteigertes sexuelles Verlangen" bzw. als Satyriasis und Nymphomanie zusammengefasst oder mit F52.8 als "Sonstige sexuelle Funktionsstörung, nicht verursacht durch eine organische Störung oder Krankheit" bezeichnet. Vollends vage wird es dann mit F52.9, der "Nicht näher bezeichneten sexuellen Funktionsstörung, nicht verursacht durch eine organische Störung oder Krankheit".


Kurz: - Normalerweise keine physische aber meist eine psychische Störung.
 

Benutzer27762  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich hab gestern bei nip/tuck gehört:

zuviel sex ist genausogut ein anzeichen für ein (oje, wie war der wortlaut...)sexuelles problem wie enthaltsamkeit.

lass ich mal so stehen.
 

Benutzer10457  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Liebesengel schrieb:
ich hab gestern bei nip/tuck gehört:

zuviel sex ist genausogut ein anzeichen für ein (oje, wie war der wortlaut...)sexuelles problem wie enthaltsamkeit.

lass ich mal so stehen.


Du glaubst so etwas aus Fernsehserien doch nicht wirklich oder? Lieber nen richtigen Arzt fragen bevor man eine Emergency Room Diagnose durchführt.

Ansonsten: Geile Serie :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren