Schülerin braucht geld

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
600 €??? :eek4:
und dann ein kind????
confused-smiley-013.gif

ich lege auch geld auf die seite... dürfen bis zum sommer so 600 € sein. das reicht aber nur knapp um nach dem abi einen (ziemlich billigen!!!) urlaub mit meinem freund zu machen.
und von dem geld willst du ein kind großziehen? sorry dass ich lachen muss.
ich verdiene jetzt (neben der schule) beim zeitungen austragen und indem ich meinen eltern bei ihrer arbeit mal aushelfe (sowas wie taschengeld).
kleidung, essen etc kriege ich _noch_ von meinen eltern bezahlt. auch sogar mal kino etc.
und man muss sagen ich gebe wirklich ned viel geld aus.
und trotzdem muss ich mal hier mal dort in die tasche greifen.... das geld verschwindet wie von selbst.

und es ist ein großer fehler @ hexe wenn du denkst bei einem nebenjob wirst du soviel verdienen dass es für ein kind reicht.
ich kriege panik wenn ich daran denke dass ich in weniger monaten von daheim ausziehen und studieren gehen werde.
ne, wir sind doch nicht im 17. jahrhundert. man muss MEINER MEINUNG nach zuerst seine eigene soziale existenz mehr oder weniger sichern bevor man einem kind das leben schenkt.
 
H

Benutzer

Gast
@Dreamerin
Ich will doch arbeiten. Dieser thread hier, da frag ich doch nach ob einer noch ideen für nebenjob hat. Weil mir momentan nichts mehr einfällt.
Hö mutter mit 18 kaputte schulder :ratlos: *steh grade voll auffa leitung*

@Sternschnuppe
Ich rede hier von dem Geld was mein Freund hat und von dem was ich habe. Ergibt zusammen unseres. Ob meins oder deins da wird bei uns kein großer unterschied mehr gemacht, außer ich zum beispiel seh was in der stadt und sag schatz meinste soll ich mitnehmen, da kommt schonma der spruch is dein geld musst du wissen. oder schatz leiste dir ma was is ja schließlich dein geld. Aber was dinge wie wohnung, tele, essen trinken und so "alltägliche" dinge angeht, da ist es unseres .

@tierchen
Die Panik vom daheim ausziehn muss ich nicht mehr bekommen denn ich wohne schon n stückle nimmer daheim.
Und das man bei einem nebenjob nicht sonderlich verdient ist mir klar. sonst würde das ding ja nich nebenjob heißen. :smile:
Die 600Euro sind seit ende Oktober aufs sparbuch gegangen. Nur ma anmerk. Plus die 200euro weihnachtsgeld die ich jetzt diese woche noch draufschaffen muss. so das sind in 3 monaten 800euro.

So und nun würde ich gerne mal was allgemein zu den Thema Kind sagen. den wunsch nach einem Kind hat mein Freund genauso wie ich. Es ist ja nich so, das ich eine der Frauen bin, die die Pille absetzt und bums isse schwanger. oder die Pille vergisst und bums isse schwanger. Wir versuchen es jetzt seit Mai. Und bis jetzt bin ich nicht schwanger, also malt doch bitte den Teufel nicht an die Wand. Bin mir sicher das dauert noch ein ganzes Stück bis es klappt. Ist einfach so ein Gefühl. Und es mag sich für euch wiedersprechen, so auf der einen seite kind haben wollen und auf der anderen seite nen job brauchen. is mir klar das da aufkommt ich könne kein kind ernähren. Nur würd ich euch da den hintergrund erklären, bräcuhte ich weia viel platz. Außerdem weiß ich momentan nicht wie es verständlich wäre bzw einfach nur so das es sich für euch nicht wiederspricht.
Ich lese mir jeden post durch. und ich akzeptiere eure meinungen voll und ganz.
Öhm könnten wir uns vielleicht deswegen auf das Thema job einigen hier ohne das mich irgendeiner wegen nen kind runter laufen lässt?
Ich verstehe eure aussagen.Viele meinen es ist mit 18 zu früh und so. Aber ich habe den weg halt so gewählt. und der nebenjob den ich möchte hat nix mit kind oder nicht kind zu tun. Ein kind würden wir auch ohne nebenjob super ernähren können.Da wird dann halt nimmer so viel gespart aber das ist 1.nebensächlich und 2. ein ganz anderes Thema.
 

Benutzer4443 

Verbringt hier viel Zeit
@hexe:

Sorry, aber ich find du solltest dir schon unsere Kritik zum Thema Kind anhören, denn es hängt ja alles miteinander zusammen.
Ich bin nach wie vor "geschockt", dass du es so eilig hast.. und kann von dem her auch nur sagen, dass mir euer Kind schon jetzt Leid tut.
Hier steht, dass du 18 bist.. du hast also grad mal die Schule abgeschlossen, vermute ich. Stehen da nicht andere Sachen an? Was soll aus dir werden, wenn du -bevor du überhaupt einen Beruf erlernt hast- direkt Mutter wirst? Und das in den heutigen Zeiten, wo der Berufseinstieg mit zunehmendem Alter immer schwieriger wird.
Dein Kinderwunsch in allen Ehren, aber ich find man sollte selbst halbwegs auf sicheren Füßen stehen. Will heissen, dass ein geregeltes Einkommen vorhanden sein sollte (kein mühsam zurückgelegtes Erspartes!). Außerdem kann mir niemand erzählen, dass man mit 18 "gelebt" hat und die nötige Erfahrung mitbringt, die meiner Meinung nach vorhanden sein sollte, bevor es ans Kinderkriegen geht.
Und jetzt denk mal dran, was du deinem Kind bieten könntest..
Allein die Sachen, die für's Baby angeschafft werden müssen wie Kinderwagen, Bettchen, Kleidung.. und damit ist es nicht getan. Kinder haben bekanntlich viele Wünsche die erfüllt werden wollen und vorallem haben sie Ansprüche an ihre Eltern. Willst du ihm/ihr später sagen müssen "tut mir leid, aber wir können uns das alles nicht leisten"?? Wohl kaum.
So und jetzt überleg dir doch mal, ob ein Kind derzeit wirklich dein sehnlichster Wunsch ist.. ich kann mir das einfach nicht vorstellen.
 
H

Benutzer

Gast
@Yana

Hab mir lange gedanken drum gemacht ist ja nich erst seit gestern so. Und ja ist es...
Ich hasse das Schema der Frau wie es ablaufen sollte. Schule-Ausbildung-Karriere und dann irgendwann mal ein kind bekommen...fällt man aus diesen schema raus ist man nichts.

Yana es ist nicht nur das ersparte. Wir haben monatlich genug übrig. und gelebt? Ich hab seit ich 14 bin gemacht was ich wollte und mich viel ausgetobt. außerdem hab ich einen freund der nicht so der weggeh typ ist und mir fehlt es seit wir zusammen sind gaaaaaaaar nicht.
 

Benutzer10282 

Verbringt hier viel Zeit
Hast Du es schon in Privathaushalten versucht? Als Tagesmutter, Putzhilfe, Babysitterin?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren