Schön aber selten

Benutzer185636  (37)

Ist noch neu hier
Hallo,

am Wochenende hatten mein Mann und ich nach längerer Zeit mal wieder Analverkehr. Wir mögen diese Praktik beide sehr. Trotzdem kommt es relativ selten dazu. Gibt es bei euch in der Beziehung auch Stellungen, Praktiken oder erotische Spielarten, die ihr zwar beide gern mögt, aber trotzdem nicht so oft gemacht werden? Wenn ja, was ist es und warum macht ihr es selten?

Neben dem Analverkehr sind es bei uns auch Fesselspiele und besuche im Swingerclub (ohne Partnertausch oder Gruppensex).
Analverkehr kann ich nur genießen, wenn ich kurz vor her auf Toilette war und und frisch geduscht/gebadet bin. Außerdem müssen wir dann auch viel Zeit haben und entspannt sein. Es kommt selten vor, dass all diese Voraussetzungen gleichzeitig erfüllt sind und wir dann auch noch daran denken.

Mit Fesselspiele meine ich, dass mein Mann mich ans Bett fesselt und mich dann durchnimmt. Wir führen im Alltag und im Sexleben eigentlich eine gleichberechtigte Beziehung auf Augenhöhe und normalerweise bin ich nicht der devote Typ. Genauso wenig ist er der dominante Macho. Manchmal stehe ich aber schon darauf, wenn mein Mann sich beim Sex nimmt, was er will und braucht und ziemlich dominant ist und er nicht auf ein (von mir gespieltes Nein) reagiert. Dann werde ich schon durchs fesseln so feucht, dass ich kein Vorspiel brauche. Es ist aber so, dass mein Mann eigentlich nichts fehlt, da wir regelmäßig pro Woche guten einvernehmlichen Sex haben und wir im Wechsel durchaus gerne die Wünsche und Bedürfnisse des anderen erfüllen. Auch kommt das devote bei mir nicht oft durch. Meistens denkt mein Mann nicht daran, mal wieder die Fesseln rauszuholen oder er merkt nicht, wenn mein "Nein" nur gespielt ist. Wenn ich es aber sagen muss, macht es mir keinen Spaß mehr.

Im Swingerclub waren wir schon seit Corona nicht mehr. Haben wir insgesamt auch erst 5x gemacht. Wir gehen dort wegen der Atmosphäre hin, um zuzusehen und um gesehen zu werden. Wir hatten dabei nie Sex mit anderen Personen und es ist vorerst auch nicht geplant, dass wir uns mit anderen Personen vergnügen. Es reichte uns bisher, ein bis zweimal im Jahr in einen Club für den besonderen Kick zu gehen. Daher kommt es auch nur selten vor. Bin gespannt, wann wir mal wieder gehen können. Und wie bei den anderen beiden Sachen gilt hier insbesondere, dass gerade das seltene den Reiz ausmacht.

Wahrscheinlich hätte ich an Analverkehr, Fesselsex und Swingerclub weniger spaß und Freude, wenn es regelmäßig oder zu oft vorkommen würde.

Liebe Grüße

PS: Um noch mal das mit den Fesselspielen klar zu stellen: Wir sind beide absolut dagegen, dass etwas gemacht wird, was der andere nicht möchte. Wir haben schon vor Jahren, als unsere Beziehung noch jung war, mal darüber gesprochen, was unsere geheimen Fantasien und Wünsche sind und was man mal ausprobieren möchte. So kam es auch zum Fesselsex. Darüber haben wir aber vorher ausführlich gesprochen, Regeln festgelegt und ein Notfallwort ausgedacht. Sagt jemand von uns das Notfallwort, hören wir sofort auf. Bisher mussten wir beide das Notfallwort nicht nutzen. Ich gebe aber zu, dass ich es einmal getestet habe, als ich gefesselt war und mein Mann mich ordentlich genommen hat. Er ist sofort von mir runtergesprungen und hat mir schneller die Fesseln zu gelöst, als ich gucken konnte. Natürlich habe ich ihn umgehend aufgeklärt. Zu erst war er natürlich verärgert, hat es aber eingesehen, dass so ein Test auch mal notwendig ist. Er durfte mich dann auch "bestrafen". :zwinker:
 
2 Woche(n) später
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren