Rollenverteilung

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Na ich denke mal, das Babyjahr würde ich wohl zu Hause bleiben, und dann kommt ein Au Pair ins Haus und ich geh wieder arbeiten, sonst würde ich eingehen.

Meine Mutter ist auch mein Vorbild, sie hat bei meinem Bruder und mir jeweiuls das Babyjahr genommen und ist dann wieder voll arbeiten gegangen, ohne dass unsere Erziehung zu kurz kam. Wir hatten auch Kindermädchen, und nach der Arbeit haben sich meine Eltern zu gleichen Teilen um uns gekümmert. Kindererziehung war weder nur Mama- noch Papasache.

Zumal sind mir eigene Wünsche erfüllen sehr sehr wichtig. Der Partner kann gehen, aber dann geht auch das Geld. Und dann mit Kind ohne Geld dasitzen? Never und nicht clever

jawoll. Selbst wenn ich Hausarbeit gerne machen würde, wäre das für mich ein Grund, auf jeden Fall finanziell immer auf eigenen Füßen zu stehen. Heutzutage wird jede dritte Ehe geschieden, das mickrige Unterhaltsgeld langt doch vorne und hinten nicht!

was meiner Ansicht nach unter anderem daran liegt, dass meine Mutter 24 Stunden um Tag für uns da war.

Für mich wäre das der totale Alptraum. Ich werde doch nicht automatisch mit der Geburt zur Nur-Mutti. Ich will auch noch eine romantisch/erotische Beziehung zu meinem Mann aufrecht erhalten, meinen Freundeskreis und meine Hobbies pflegen, meine berufliche Aufgabe verfolgen - ich bin doch immer noch ich! Sonst falle ich ja auch wie eine leere Hülle in mich zusammen wenn die Küken nach 20 Jahren das Nest verlassen.
 

Benutzer83087 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn mein späterer Mann es ermöglichen würde, dass ich mich ganz als Hausfrau und Mutter kümmern kann wäre ich sehr froh. Aber das ist ja auch nicht selbstverständlich, weil viele Männer in ihrem Beruf nicht genug verdienen um damit eine Familie versorgen zu können. Und ich stell mir für den Mann den Druck der Alleinversorger zu sein auch nicht so angenehm vor. Aber wenn der damit einverstanden wäre würd ich das liebendgern machen. Hausarbeit macht mir auch Spass und sich ganz den Kindern widmen zu können wäre wunderschön und man hat nicht den Druck des Berufslebens und so.
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
ich würde gerne das erste jahr/anderthalbe jahr zu hause bleiben. schließlich wäre es das erste kind und ich möchte ja alles aufsaugen und nicht alles verpassen, weil ich von früh bis abends nicht da bin. danach möchte ich gerne wieder halbtags gehen, solange bis das kind in die pubertät kommt. dann ist es eh froh, wenn ich nicht so viel daheim bin und ich kann es eh nicht mehr ertragen. da würde ich dann wieder vollzeit arbeiten. :grin:

ist natürlich alles nicht ganz so ernst gemeint. aber so in der art könnte es laufen. sollte ich in die situation kommen, allein erziehend zu werden, dann wird es eben anders kommen. da find ich schon ne möglichkeit.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich möchte keine dieser jungen Mütter sein und auch keine pure Hausfrau. Irgendeine Teilzeittätigkeit müsste ich schon tun können, auch wenn es nur von zu Hause aus sein sollte. Er soll sich einen Teil des Erziehungsurlaubs nehmen, ich werde das selbe tun.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren