richtig viele Pornos

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Hach ja, das leidige Thema Pornos. - Meine Freundin guckt ganz viele Hollywood-Tanzschmonzetten aus den 70ern, 80ern und besitzt eine ganz Kiste davon. Ich schlussfolgere daraus logisch, dass sie in Wirklichkeit den Drang hat, mit einem Typen zusammen zu sein, der ganz viel und ganz toll Tanzen kann - was bei mir nicht der Fall ist - und wenn ich so drüber nachdenke, dann hat sie da bestimmt auch schon mal ein paar Andeutungen gemacht.
Ich bin tödlich beleidigt, fühle mich betrogen und mache ihr eine Szene. Die Schlampe! Was erlaubt die sich auch! Ich habe ihr zu genügen! - Das sie diese Filme anguckt, ohne an mich die Forderung zu stellen, ich solle sein wie diese Tänzertypen? Kann doch gar nicht sein, Frauen sind doch schließlich so, das weiß doch jeder!
...
Jaja, ich weiß, die TS reagiert gar nicht so extrem. Es wundert mich aber immer wieder, wie viele Frauen dazu neigen. Der Gedankengang "Männer + Pornos = ich genüge ihm nicht" ist doch so absurd...

:-D :-D :-D
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Off-Topic:
Jaja, ich weiß, die TS reagiert gar nicht so extrem. Es wundert mich aber immer wieder, wie viele Frauen dazu neigen. Der Gedankengang "Männer + Pornos = ich genüge ihm nicht" ist doch so absurd...

Ich glaube, das gehört zumindest in eine ähnliche Ecke wie "Frau + Vibrator = mein Schwanz genügt ihr nicht" :ratlos:
 

Benutzer50273 

Verbringt hier viel Zeit
Dieser Thread ist auch nur eine Variation eines alten PL-Klassikers, den ich seit Beginn meiner Mitgliedschaft auf diesem Board schon häufig gelesen habe.

Wobei ich festzustellen glaube, dass sich das Stimmenverhältnis der Frauen seit 2006 zumindest auf diesem Board in Richtung Pornos tolerieren / sie mit ins Liebesleben einbeziehen verschoben hat. Früher fand man mehr Statements gegen Pornos.

Ich find manys Beitrag überspitzt aber zutreffend und bin der Meinung, dass Pornos genau wie SB nur denjenigen etwas angehen, der damit Spaß haben will - vorausgesetzt die Partnerschaft leidet nicht darunter. Könnte ja sein, dass der Pornokonsument das Gesehene mehr oder weniger 1:1 ins Liebesleben übertragen möchte und damit seinen Partner unter Druck setzt. Könnte auch sein, dass ihm beim Sex im Real-Life nicht mehr genügend Stimulation bietet. Dann sollte man sich als Pornokonsument doch mal fragen, ob man nicht am Ende etwas viel wichtigeres als seine "Juckefilme" aufs Spiel setzt.

Wenn das alles aber nicht der Fall ist, dann schadet man doch eher der Beziehung, wenn man Pornokonsum problematisiert nach dem Motto: Du hast Deine DVDs lieber als mich.

Kann aber schon verstehen, dass es ein Schock sein kann, auf eine größere Sammlung zu stoßen. Dabei wird die Sammlung in Zukunft wohl immer weniger auffällig werden, denn schließlich lassen sich Dateien viel besser als DVDs verheimlichen und eventuell sogar verschlüsseln.

Meine Meinung bezieht sich aber auch nur auf den üblichen Hardcore-Kram. Alles was hierzulande gesetzlich verboten ist, ist dies auch nicht ohne Grund. Wenn man beim Partner über pädo- oder zoophilen Schrott stopert, wird es wohl Zeit für ein ernsthaftes Gespräch bzw. ne Therapie.
 

Benutzer11623 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde die Sache nicht so dramatisch sehen. Ich selbst hab zwar höchstens 3 Porno DVD´s zu Hause aber du solltest darüber nicht besorgt sein.

Film und realität liegen, wie hier schon richtig erkannt wurde, weit auseinandern.

Als meine Freundin die ersten Nächte regelmäßig bei mir geblieben ist meinte sie, ich solle ihr mal meine Porno-DVD-Sammlung zeigen. Natürlich hab ich zuerst gesagt, dass ich sowas nicht habe. Nach längerer Zeit und dem einen oder anderen Gläschen hab ich sie ihr natürlich gezeigt und schwups die wups haben wir uns schon einen Film eingelegt gehabt. Das Ende von der Geschichte bzw. wo es geendet hat könnt ihr euch ja selbst vorstellen.

Mach dir darüber nicht mehr Gedanken als unbedingt notwendig und sehe diese Filme auf gar keinen Fall als Konkurrenz für dich.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Jaja, ich weiß, die TS reagiert gar nicht so extrem. Es wundert mich aber immer wieder, wie viele Frauen dazu neigen. Der Gedankengang "Männer + Pornos = ich genüge ihm nicht" ist doch so absurd...

So wie ich das sehe, sind hier im Thread eigentlich kaum Frauen, die das denken.

Genauso wie man hier im Forum ja auch Männer findet, die sich um den passenden Vibrator für die Freundin kümmern, gibt es auch genügend Frauen hier, die Pornos nicht schlimm finden oder gerne sogar mal einen mitgucken.

Ich denke das Problem war hier eher die "Überraschung", dass sie das erst zum Umzug rausgefunden hat. Man weiß ja in der Regel schon vorher, was der andere in seiner Wohnung hat. Und dass man sich dann eben denkt, er wünscht sich je nach Sortiment etwas, was man bis dato in der Beziehung noch nicht hatte - und erst DARAUS kommt der Gedanke, dass ihm vielleicht was fehlt. Wäre vielleicht so, als wenn er beim Umzug eine komplette Dominaausrüstung bei ihr findet, und das Paar bis dato normalen Blümchensex hatten. Ich denke, dass das eher Grund für die z.T. hier geäußerten Sorgen ist, und nicht die Pornos an sich. Zumindest, wie ich die TE verstanden habe.
 

Benutzer85592 

Verbringt hier viel Zeit
Dein Freund hat Pornos, ja und?! :smile:

Männer (und Frauen) schauen nunmal Pornos, ist es da nicht völlig egal, ob es 50 oder 5 Filme sind? :ratlos:

Ich würd an deiner Stelle ein wenig an deinem Selbstbewusstsein achten, denn das dein Freund Pornos hat/schaut hat nichts mit dir zu tun. Das ist seine Angelegenheit und hat nichts mit dir als Person zu tun.

Mach dir also keine unnötigen Gedanken - es ist alles in bester Ordnung :zwinker:
 
H

Benutzer

Gast
Eben, solang er nich 5 mal am Tag (und ich glaub das würdest du merken) vor der Glotze sitzt und sich die Dinger reinzieht isses ja egal wieviele er hat. Is ja nich schlimm, dass sich viel angesammelt hat. Und in unsrer heutigen Zeit....nja....bin zwar ne Frau, aber man trifft mich auch mal auf der ein oder anderen LAN Party an. Da haben manche Leute dermaßen viel von dem Zeugs auf den Festplatten rumfahrn, dass dir die Augen ausfallen :tongue: Da sind 50 ja nix dagegen XD
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Nenn mich altmodisch, aber ich halte Pornographie nicht unbedingt für das beste Gesprächsthema. Ich dränge zumindest nicht drauf, es zu thematisieren, wenn ich gerade meinen Partner sozusagen noch frisch kennen gelernt habe (weiß nicht, wie lange das Paar sich hier schon kennt). Wenn man zusammen lebt, ist das was anderes - da dringt man ja sozusagen regelmäßig in die Privatssphäre (zu der Pornos für mich gehören) ein und sicherlich sollte man in Beziehungen auch über sowas reden können. Aber ich halte das für sehr normal, dass diese Sache zuvor nicht thematisiert wurde.

Ich weiß auch nicht, was das mit verletzen zu tun haben soll. Verletze ich ernsthaft eine Frau, indem ich ihr meine Pornosammlung verschweige? :ratlos:

Ich habe zu diesem Thema eine andere Meinung. Pornos sind meiner Ansicht nach absolut nichts schlimmes, und da es sich hierbei eben um ein sexuelles Thema handelt, finde ich durchaus, dass man da mit seinem Partner darüber reden können sollte. Ich kann meinem Partner sagen, dass ich Pornos mag, und hoffe dann eben auch, dass er mit mir darüber reden kann.

Ich verstehe die Frage nicht, denn meine Aussage bezog sich doch in erster Linie auf das Threadthema. Die TS klagte darüber, dass sie viele Pornos gefunden habe, und sie das verletze. Ich wäre eher davon verletzt, wenn ich von den Pornos gar nichts wüsste, zumal dieses Thema wirklich nichts ist, was man seinem Partner verheimlichen müsste.

Off-Topic:
Achja, Negativbewerter: Was ist dein Problem? :hmm:
 
4 Woche(n) später

Benutzer53287 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn man beim Partner über pädo- oder zoophilen Schrott stopert, wird es wohl Zeit für ein ernsthaftes Gespräch bzw. ne Therapie.

Ich wollte dafür jetzt keinen extra Thread eröffnen, aber hierein passt meine Frage ganz gut: Mein Freund steht auf Manga-Pornos (hatte ich irgendwann schon mal geschrieben), und heute hatte er auf seinem Bett Hefte liegen, die ich schon sehr grenzwertig fand. Die gezeichneten Mädels waren definitiv Kinder, die vergewaltigt wurden. Ist sowas wohl schon als pädophil, oder zählen gezeichnete Figuren nicht? Ich war jedenfalls echt angewidert und kriege den Gedanken nicht aus dem Kopf, dass er sich beim Sex vielleicht genau solche Szenen vorstellt. :ratlos:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Hi!

Ich kann dich gut verstehen, dass dich das anwidert. Ich würde dir raten, einen extra-thread dazu zu eröffnen, da es sich bei Hentai doch um eine spezielle Form der Pornographie handelt, wo die Meinungen auseinandergehen.

Ich kenne selbst solche Bilder, die ziemlich grenzwertig aussehen, aber es ist sehr schwer, das jetzt beurteilen zu können, da die Spanne von Mädchen reicht, die reifer aber etwas unwillig beim Akt dargestellt werden bis zu völlig auf das Kindchenschema getrimmten Figuren die am besten noch heulen oder irgendwie völlig gefesselt und zugestopft sind. Es gibt dort durchaus Dinge, bei denen ich kein ruhiges Gewissen mehr hätte, wenn das deinen Freund wirklich anmacht und er gezielt danach sucht. Allerdings sind die meisten Bilder als eher harmlos einzustufen, da hier meiner Meinung nach auch wieder der Schluß von Porno auf reales Sex-bedürfnis nicht gezogen werden kann. Zudem "schadet" diese Art von Pornographie nicht einmal echten Menschen, ist also zudem noch abstrakter als das ein echt gedrehter Porno wäre. Viele, die sich vielleicht solche Hentais anschauen wo die Mädels von irgendwelchen Monstern durchgenommen werden, würden das mit realen Akteuren höchstwahrscheinlich nie sehen wollen genauso wie andere dort dargestellte Praktiken oder Szenarien. Der Abstand zur Realität ist hier also noch größer als bei normalen Pornos.

Am sichersten gehst du aber, indem du dich einfach mal mit deinen Freund drüber unterhälst, was er da für konkrete Faible hat und dich selbst ein wenig mit den Thema auseinandersetzt. :zwinker:
 

Benutzer79310 

Verbringt hier viel Zeit
versuch das ganz doch locker zu sehen. ich wei´ß, ich könnte es vermutlich erstmal auch nicht. aber ich würd einfach drüber wegsehen. besser nen porno als wenn er dich betrügt oder? und außerdem hab ich mir von vielen männern sagen lassen, dass das im prinzip bei denen gar nix zu bedeuten hat... vielleicht mag er sich ja mal einen mit dir zusammen anschauen und du kannst dann verstehen, was die männerwelt so toll daran findet? und vielleicht inspiriert euch das zu neuem^^
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren