rektale Untersuchung bei der Frauenärztin?

Benutzer105450 

Benutzer gesperrt
Wie fühlt sich denn nun die rektale Untersuchung an? Tut das mehr oder weniger weh als die vaginale? Und wie kommt der Arzt da überhaupt rein?? Das kann ich mir gleich gar nicht vorstellen... Also manchmal beim Sex begibt sich mein Freund auf dieses Gebiet und versucht es dann manchmal mit der Fingerspitze, kommt aber kaum rein und ich finds auch nicht besonders toll. Wie weit kommt denn der FA da rein? Bis zur Gebärmutter ist es je noch ein Stückchen hin... :ratlos:

Die rektale Untersuchung tut (mir) überhaupt nicht weh, genau wie die vaginale. Der Arzt nimmt Gleitgel und steckt dann den ganzen Finger rein, um zu tasten.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich muss ehrlich sagen, dass ich die vaginale Untersuchung wichtig finde und auch alles nachvollziehen kann, was sie, warum tut. Aber wenn meine Ärztin ankäme mit: Heute mal rektal! dann würde ich ihr "den Vogel" zeigen.. vorallem ohne Erklärung! Merkwürdig
 
N

Benutzer

Gast
Ich war diese Woche bei meinem Frauenarzt und er macht jetzt auch rektal die Untersuchung. Kam mir zwar auch etwas komisch vor, aber das dauert ca. 20 sec. und ich hab es nicht als schlimm empfunden.
 

Benutzer117858 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also mein FA macht das jedes Mal bei Routineuntersuchungen. Bei der Krebsvorsorge gehört es auch dazu.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich war diese Woche bei meinem Frauenarzt und er macht jetzt auch rektal die Untersuchung. Kam mir zwar auch etwas komisch vor, aber das dauert ca. 20 sec. und ich hab es nicht als schlimm empfunden.

Warum fragst du nicht einfach mal nach dem Grund der Untersuchung?
 

Benutzer115483 

Öfters im Forum
seit ich die Pile nehme (also seit über 10 Jahren), gehe ich 2mal im Jahr zum Frauenarzt. Aufgrund Wohnortwechsels habe ich mittlerweile den 4. Frauenarzt und keiner(!) von denen wollte mich rektal untersuchen.
Habe auch noch nie gehört, dass eine rektale Untersuchung zur Vorsorgeuntersuchung gehört (davon stand auch damals in der Bravo nix, als ich mich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigt hatte^^).

Ich werde immer nur vaginal untersucht, es wird ein Abstrich gemacht und es werden die Brüste abgetastet.

Mich würde auch mal interessieren, wozu die rektale Unterscuhung gut sein soll. Weiß das jemand?
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hab ich gemacht, keine Sorge :zwinker:

1. Kann durch die Untersuchung die Hinterseite des Uterus beurteilt werden und 2. ist es auch ein Krebsvorsorge-Untersuchung

Na aber die Hinterseite des Uterus ist auch wunderbar per Ultraschall erkennbar und erst dann, wenn da eine Anomalie zu sehen ist, wird eine rektale Untersuchung empfohlen.

Und die Darmkrebsvorsorge wird erst ab dem 45. Lebensjahr von der Krankenkasse übernommen.

So zumindest hat es mir meine Frauenärztin erklärt...
 
N

Benutzer

Gast
Na aber die Hinterseite des Uterus ist auch wunderbar per Ultraschall erkennbar und erst dann, wenn da eine Anomalie zu sehen ist, wird eine rektale Untersuchung empfohlen.

Und die Darmkrebsvorsorge wird erst ab dem 45. Lebensjahr von der Krankenkasse übernommen.

So zumindest hat es mir meine Frauenärztin erklärt...

Ja wie auch immer, er empfiehlt es, ich bin der Meinung er ist ein super Arzt und schlimm ist so eine rektale Untersuchung nicht.

Er fragt vorher ja auch ob es ok ist und wenn man nicht will, dann sagt man halt nein. Und fertig!
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja wie auch immer, er empfiehlt es, ich bin der Meinung er ist ein super Arzt und schlimm ist so eine rektale Untersuchung nicht.

Er fragt vorher ja auch ob es ok ist und wenn man nicht will, dann sagt man halt nein. Und fertig!

Ja Klar. Letztendlich kann das auch jeder Patient handhaben, wie er will. Ich wollte nur mal meinen Senf dazu geben, was ich so für Informationen habe :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren