Reizdarm

Benutzer162456 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich machs kurz :
Mein Partner drückt sich vor dem Gang zum Arzt, weil er der Meinung ist, dass sein "Problem" normal sei.
Der Gute springt manchmal wie von der Tarantel gestochen auf und rennt auf Toilette. Wohl gemerkt, dass der letzte Bissen gerade mal paar Minuten her ist. Und da ich leider Gottes eine überempfindliche Nase und zwei mehr als gesunde Ohren mitbekommen habe, kann ich genau sagen, dass der Gute sofort nach dem Essen Durchfall bekommt. Das selbige morgens. Er wird wach und auf geht's.
Vielleicht kennt ja jemand selbiges Szenario und kann sich dazu äußern.
Ich selbst bin ja der Meinung, dass das nicht ganz gesund sein kann. Mir ist auch bewusst , dass es Leute geben mag die mehr als nur einmal groß am Tag müssen, aber was mir zu denken gibt, ist einfach die Tatsache, dass es vor allem unmittelbar nach dem Essen passiert und eben kein fester Stuhlgang ist ...
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Kann auch ne Lebensmittelunverträglichkeit sein, aber ja, ein Gang zum Gastroenterologen wäre nicht verkehrt. Weißt du, ob er diese Probleme schon immer hatte? Wenn es ihn nicht stört, kannst du hingegen wenig dagegen machen. Und gegen Geruch und Geräusch helfen Lüften bzw. laute Musik :zwinker:...
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Wie sieht seine /Eure Ernährung aus? Seit ich fettreduziert und gesund esse, habe ich die Probleme, die Dein Partner hat, nicht mehr. Der Gang zum Arzt ist dennoch richtig und wichtig
 

Benutzer162456 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ernährungstechnisch ist es eigtl. nichts besonderes. Würde es unter bürgerlicher Küche einstufen bzw. Hausmannskost. Er isst nahe zu kein Fast Food, wie z.B Burger King etc. pp.
Wobei ich aber sagen muss, dass es doch wenig frisches unverarbeitetes Gemüse ist.

Letzendlich ist es meinen Beobachtungen zu Folge ziemlich egal. Sei es jetzt Suppe, Salat, Eintopf, Kartoffelgericht usw.

Man kann die Uhr danach stellen. Er isst und nichtmal 5 Minuten später muss er auf Toilette.
Es ist jetzt aber auch nicht so, dass er durch das häufige gehen Gewichtverluste in Kauf nehmen muss. Da gibt's keinerlei Probleme.
[doublepost=1476094053,1476093881][/doublepost]Also ihn stört es nicht. Er sagt , dass er es eben nicht anders kennt und sich damit aber auch nicht bewusst beschäftigt hat.
Männer gehen ja eh ungern zum Arzt..ich möchte halt nur nicht das in unabsehbarer Zukunft eine Hiobsbotschaft ins Haus geflattert kommt, weil man sowas banales eben auf die leichte Schulter genommen hat.
[doublepost=1476094219][/doublepost]
Und gegen Geruch und Geräusch helfen Lüften bzw. laute Musik :zwinker:...

Ach, das stört mich letztendlich gar nicht. Hatte das nur so überspitzt formuliert, um zu verdeutlichen das es sich um Durchfall handelt ..
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich hab selbst das RDS-und ich kenns halt nicht anders,daher ist das eben für mich auch normal.
sicher ists nicht falsch,das diagnostizieren zu lassen (ist aber btw eine differentialdiagnose;es ist ein RDS,wenn für die beschwerden keine organischen oa ursachen gefunden werden)-allerdings gibts keine ursächliche behandlungsmöglichkeit,also auch keine heilung.es gibt aber wege,die symptome zu reduzieren;durch ernährungsumstellung,entspannungsübungen und halt mittel,die die symptome (bei durchfall hilft mir zb einfache backhefe) eindämmen.
wenn er mit seinen symptomen aber gut umgehen kann,seh ich persönlich keine notwendigkeit,dass er sich einer darmspiegelung unterzieht-bzw könnte gut verstehen,wenn er das ablehnt.ich finde auch,dass ein RDS allein jetzt nicht allzu belastend ist,es schränkt zwar im alltag mal mehr,mal weniger ein-aber solang man nicht zu dem typ mit magenkrämpfen gehört,ist das jetzt nicht sooo ein riesen ding,wenn er ansonsten gesund ist.
[doublepost=1476094949,1476094810][/doublepost]
Man kann die Uhr danach stellen. Er isst und nichtmal 5 Minuten später muss er auf Toilette.
und ich muss,sobald ich wach bin...gibt schlimmeres,damit kann man sich mMn wirklich recht gut arrangieren.
Es ist jetzt aber auch nicht so, dass er durch das häufige gehen Gewichtverluste in Kauf nehmen muss.
zum häufigen stuhlgang:es ist nicht ungewöhnlich oder krankhaft,mehrmals am tag stuhlgang zu haben.sowas ist individuell,auch viele menschen ohne RDS gehen mehrmals am tag.
 

Benutzer162456 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde ihn jetzt auch nicht zu allen erdenklichen Behandlungsmethoden zwingen, aber einfach mal ein Gespräch beim Arzt bzgl. der Problematik fände ich schon erstmal ausreichend.
Und es scheint ja wohl Möglichkeiten zu geben das Ganze etwas einzudämmen. Vlt. wirkt das eher bei ihm, wenn er das von einem "Experten" gesagt bekommt als von mir , die eben nur Vermutungen aufstellt.
[doublepost=1476095572,1476095474][/doublepost]
zum häufigen stuhlgang:es ist nicht ungewöhnlich oder krankhaft,mehrmals am tag stuhlgang zu haben.sowas ist individuell,auch viele menschen ohne RDS gehen mehrmals am tag.
Dafür hab ich vollstes Verständnis.. ich hab halt nur im Kopf - Durchfall = Achtung!
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
naja zu den behandlungsoptionen kann er sich ja selbst alles durchlesen.
Reizdarmsyndrom - Therapie
ich persönlich finds wichtig,sich selbst ausführlich über eigene erkrankungen zu informieren.
nur:wenn ihn das nicht groß belastet und er damit umgehen kann,kann ich eben gut verstehen,wenn er sich damit nicht wirklich auseinandersetzen möchte.gibt ja nun wirklich schöneres,als sich mit gesundheitlichen problemen zu befassen...wäre ich an seiner stelle,würd ich das auch nicht tun,nur weils der partner gern hätte.
 
G

Benutzer

Gast
Hatte ich auch mal ne Zeit und habe so Pfefferminztabletten bekommen. Warn so Kapseln. Die haben schon der der Verpackung stark nach Minze gerochen. Die brachten Linderung und seither ist es weg.

Kann sein, dass es die rezeptfrei in der Apo gab.

Tolle Nebenwirlung, egal was kommt - es riecht alles nach Minze:ROFLMAO:alles!
 

Benutzer162456 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also diesen Unterton ,der in deinen Antworten mitschwingt, kann ich nicht gebrauchen. Es klingt ja fast schon so als würde ich auf einen Arztbesuch bestehen usw. Wenn er letztenends nicht möchte, dann ist das seine freie Entscheidung. Wenn er damit leben kann, bitte. Halt ich ihn nicht von ab.
[doublepost=1476097301,1476097218][/doublepost]
Hatte ich auch mal ne Zeit und habe so Pfefferminztabletten bekommen. Warn so Kapseln. Die haben schon der der Verpackung stark nach Minze gerochen. Die brachten Linderung und seither ist es weg.

Kann sein, dass es die rezeptfrei in der Apo gab.

Tolle Nebenwirlung, egal was kommt - es riecht alles nach Minze:ROFLMAO:alles!

Also ein Raumerfrischer inklusive :ROFLMAO:
 
B

Benutzer

Gast
Ich würde bei Verdauungsschwierigkeiten prinzipiell ein Ernährungstagebuch empfehlen und das auch sicher einen Monat lang akribisch führen. Man kann sich leider nicht auf alle Allergien oder Intoleranzen testen lassen, aber bestimmte Inhaltsstoffe oder lebensmittel konsequent zu meiden, ist natürlich einfacher, als die Symptome zu kurieren.

Ansonsten kenne ich einige Leute, die unter Reizdarm leiden. Heilbar ists afaik nicht, aber die Symptome lassen sich mit ein paar Tricks gut mildern. Manche Gewürze sind sehr gut für den Darm und Magen und lassen sich gut verwenden (Schwarzkümmelöl soll Wunder wirken)! Aber das ist natürlich abhängig vom Schweregrad.

Bei gut bürgerlicher Küche denke ich an Zwiebeln, die sind für viele Menschen unverträglich. Gesund ist natürlich gu, aber auch Gemüse kann schwerverdaulich sein, insbesondere roh. Vielleicht wäre Schonkost auch mal ein Mittel, um sich langsam ranzutasten und herauszufinden, was Mühe macht...

Und übrigens kann auch eine Fehlbesiedlung im Darm Auslöser für Verstimmungen sein. Das tritt oft nac Antibiotika-Behandlungen auf. Vielleicht könnte er sich mal dazu beraten lassen und hochdosierte probiotische Präparate nehmen?
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Du kannst deinen Partner nicht zwingen zum Arzt zu gehen, das Bedürfnis nach mehr Lebensqualität durch Arztbesuch muss von deinem Partner ausgehen. Ansonsten kann es vieles sein neben Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Reizdarmsyndrom, gibt es auch noch die Möglichkeit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung wie z.B. Colitis Ulcerosa oder sonstigem.
 

Benutzer162456 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du kannst deinen Partner nicht zwingen zum Arzt zu gehen, das Bedürfnis nach mehr Lebensqualität durch Arztbesuch muss von deinem Partner ausgehen. Ansonsten kann es vieles sein neben Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Reizdarmsyndrom, gibt es auch noch die Möglichkeit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung wie z.B. Colitis Ulcerosa oder sonstigem.

Wie gesagt, ich werde ihn nicht zwingen. Würde es dennoch begrüßen, wenn er zumindest zum Beratungsgespräch geht.
Man macht sich ja dennoch Sorgen.
 
1 Woche(n) später

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Mein Mann und ich hatten diese Probleme auch. Bei mir ging das auch mit Übelkeit bishin zum Erbrechen einher.
Ergebnis: Reizdarm, Lebensmittelunverträglichkeiten und Magenschleimhautentzündung.
Wir fahren seit Jahren Diät und das ist das einzige was hilft: Keinen Kaffee, nichts Fettiges oder Scharfes, in meinem Fall keine Lactoseprodukte, in seinem Fall kein Ei, Darmsanierungen mit Mitteln aus der Apotheke und natürlich der Gang zum Arzt. Für den Notfall habe ich immer imudium akut, bzw. die günstigeren Generika aus Holland mit dabei. Der Arzt half uns bei der Diagnose und ich bekomme Medis für den Magen. Unser Leben ist seit dem deeeutlich angenehmer.
 

Benutzer162280  (39)

Benutzer gesperrt
Was hier noch nicht angesprochen wurde ist eine Glutenunverträglichkeit.
Vielleicht sollte er sich darauf einmal testen lassen.
Ich habe eine Kollegin, die 100 pro die gleichen Symptome hatte, bis sie diesen (positiven) Test gemacht hat und ihre Ernährung auf glutenfrei umgestellt hat.
Seitdem ist sie völlig beschwerdefrei.
Gluten ist ja nunmal in den allermeisten Lebensmitteln enthalten.
 
G

Benutzer

Gast
Vielleicht ist er zu faul um einen Termin zu machen?
In so einem Fall, mache ich einfach einen Termin für meinen Mann. Keine Ahnung, ob du dir das erlauben willst :grin: Aber das gehört auf jeden Fall untersucht. Ermutige ihn weiterhin, endlich zum Arzt zu gehen.
 

Benutzer162456 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die zahlreichen Tipps und Erfahrungswerte! Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, dass er das Anfang nächsten Jahres in Angriff nimmt. So hat er noch was Zeit und ist nicht gleich direkt in die Enge getrieben.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mein Mann hatte das auch ab und an ... gut bürgerliche Küche, eher fettlastig - seine Leibspeise.

Dann gibts ein paar Tage ein Glas mit Naturjoghurt, gemischt mit reinem Gemüsesaft/Obstsaft aus dem Tetrapack und ein halber TL Heilerde - gut umrühren und rein damit ... dann ists wieder viel besser und fester - laut seiner Aussage.

Er trinkt den zugegebenermaßen unleckeren Mix mittlerweile freiwillig ... denn breiiger Stuhl ist einfach auch unangenehm, vor allem wenn man ihn schnellstmöglich absetzen muss.

Koche ich fettarm, gibts die Probleme gar nicht... aber das schmeckt ihm eben auf Dauer nicht, von daher ... "Ekelmix", wie wir es nennen ... die 0,2 Liter sind ja schnell getrunken. Was auch noch hilft, ist Trockenobst ... Softobst nennt sich das - in Tütchen mittlerweile fast in jedem Discounter - Pflaumen, Datteln, Feigen ... zwei drei Stück ab und an, wirken Wunder ... genau wie Naturjoghurt und einen halben Apfel drüberrappen ...

Wenns hilft, warum nicht ...

PS: Und wenn ich unseren Hunden die Morosche Möhrensuppe koche, ist es klar, dass wir Menschen auch ein Schälchen voll nehmen ... tut gut und zeigt Wirkung!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren