Reiterstellung und postmoderne Unterdrückung des Mannes?

Ich denke...

  • (m) Mag an der Reiterstellung, einfach mal passiv zu sein.

    Stimmen: 24 54,5%
  • (w) Mag die Reiterstellung eigentlich gar nicht

    Stimmen: 9 20,5%
  • (w) Mag die Reiterstellung und sehe mich schon als dominaten Part

    Stimmen: 10 22,7%
  • (m) Mag die Reiterstellung und sehe mich schon als devoten Part

    Stimmen: 5 11,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    44

Benutzer110436  (36)

Sehr bekannt hier
Nun, dann will ich doch hier auch mal ernsthaft antworten..

@ Saint-Ch.:
Deine Einstellung kommt nicht von ungefähr. Erziehung und Umfeld spielen dabei eine große Rolle.
Lass dir eines gesagt sein: Wenn du dauerhaft ein unbeschwertes und glückliches Leben führen willst, dann begib dich bitte in Therapie. Und das meine ich mit aller Ernsthaftigkeit. Es geht nicht darum, welche Stellung beim Sex du magst und ob du lieber altmodisch oder modern bei der Namensvergabe bist. Es geht darum, dass du überhaupt einmal herausfindest, was du willst und was gut für dich ist. Es darf einfach keine oder keine so starke Rolle für dich spielen, was andere denken und was irgendwelche konservative Spacken von dem einen oder anderen Brauch halten.

Du bist in diesem Sinne schon jetzt ein Mitläufer. Aber keiner, der einfach umdrehen und einen anderen Weg gehen kann, sondern ein Mitläufer, der so leicht beeinflussbar ist, dass er seinen eigenen Weg komplett verloren hat. Daher solltest du dich dringendst in professionelle Behandlung begeben.

Da dieser Ratschlag aber wohl gegen die konservativen Vorstellungen deiner Umgebung geht, wirst du dem wohl kaum nachkommen.

Bedenke eines: Wenn deine freundliche Umgebung anfängt, ausländerfeindliche Parolen zu rufen und einen Dönerladen anzündet, machst du dann auch mit?

Zum Abschluss mal etwas schönes von meinem Lieblingsphilosophen Kant: "Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen." Kurz: Selber denken fetzt!!
 

Benutzer117540  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
nur weil die partnerin auf einen sitzt hat das noch lange nix mit dominanz zu tun.

wenn sich ein mann wegen sowas nen kopf macht,... dann hat er wahrscheinlich ein problem, warum aus allen irgendein emanzipation ding machen, egal ob männlich oder weiblich
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
Also mir gefällt die Reiterstellung gerade dann am besten, wenn sie dabei den dominanten UND aktiven Part einnimmt. Mit Politik hat das ganz und gar nichts zu tun.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Ich hatte gestern- auf seinen ausdrücklichen Wunsch- die Reiterstellung. Und sie ist wirklich vielseitig. zuerst hab ich ihn gefickt, dann er mich und dann, und das lässt diese Stellung finde ich besonders gut, wir beide uns gegenseitig aktiv.
Mir wars dann zu anstrengend und deswegen haben wir gewechslt, aber er wurde dabei doch nicht unterdrückt und selbst wenn, das hat doch mit dem Verhalten im Alltag nichts zu tun, wenn einer mal im Bett der devotere Part ist.
 

Benutzer76962 

Verbringt hier viel Zeit
Für mich ist die Reiterstellung weder devot noch dominant geprägt. Auch nicht besonders emanzipiert, sondern einfach nur schön.
 

Benutzer103503 

Benutzer gesperrt
Also ich fühle mich dabei nicht devot... ich liebe es einfach mal mich in ruhe reiten zu lassen.
 

Benutzer111669 

Verbringt hier viel Zeit
Zum einen hat Dominaz beim Sex nichts mit Unterdrückung zu tun. So gar nichts. Wir - d.h. mein Mann und ich - mögen durchaus Spiele mit Dominanz, aber dort auch in wechselden Rollen. Die Reiter sieht meist in der Tat so aus, das ich ihn dafür fessele. Das hat aber mit Unterdrückung oder auch nur Dominanz im Alltag nichts zu tun. Beim Sex ist das gut weil gefesselt sein macht ihn an. Mich auch.
Zudem: ich hatte auch schonmal die Hände auf den Rücken gefesselt und habe ihn so geritten (und er war "frei")...
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Ich mag die Reiterstellung ebenfalls dann am liebsten wenn er trotzdem die Zügel in der Hand hat. Das muss ja nicht mal körperlich sein, rein verbal reicht ja auch. Befehle wann ich mich wie bewegen soll, was ich zu tun habe, Dirty Talk etc. Außerdem kann der Mann auch körperlich einiges dominantes dabei zutragen: meine Hüfte festhalten und von Hand bewegen/Rhythmus vorgeben, selbst zustoßen, Brüste kneten/kneifen, Haare ziehen, leicht würgen...

Und diese SM/Dominanz Sache ist eben gar nicht "fies" (findet nur mit gegenseitigem Einverständnis statt) und man muss davor auch keine Angst haben. Das heißt auch nicht, dass mein Kerl im Alltagsleben die Hosen anhat und ich nichts zu sagen habe, ganz im Gegenteil :zwinker:
Genauso gilt das wenn ein Mann sich von seiner Frau im Bett dominiern lässt. Das lässt nicht unbedingt Schlussfolgerungen auf die sonstige Beziehung zu und so ein Mann ist auch kein Waschlappen, sondern ein Mann, der zu seinen Fantasien steht und sie ohne Scham auslebt.
 

Benutzer103686 

Öfters im Forum
@Gaensebluemchen: Aber DU bist doch als Einzige aktiv! Dein Partner liegt unten, macht im Grunde ja nichts.

Also wenn du bei der Reiterstellung wirklich nichts macht, dann tut mir das leid für deine sexpartnerin. Also mich kann mein Freund auch ordentlich von unten durchnudeln, ich hebe dafür einfach mein Becken ein wenig an und dann kann er von unten Stoßen. Entweder mach ich dann nix mehr oder komme ihm eben mit dem Becken entgegen und wir stoßen beide. So einfach geht das. Das ist keine Kunst.

Und in der Missionarsstellung liege ich ja auch nicht wie ein Brett unter ihm. Da kann ich ihm dann z.B mit den Beinden umfassen und mein Becken ebenso entgegenkommen lassen. Das geht alles problemlos. Ich weiß nicht, wieso das nicht möglich sein sollte. Und im Übrigen hängt Dominanz doch auch nicht nur damit zusammen, wer nun die Bewegung ausführt! Es gibt doch auch psychische Dominanz, nicht nur körperliche. Wie das beispiel mit dem Befehl "Reite mich".

Tja, ganz einfach. Wenn du in deiner passiven Rolle in der Reiterstellung absolut nichts machst, machst du was falsch. Suche nicht immer Entschuldigungen für dein Unvermögen. :ratlos:

So sehe ich das ebenfalls.

Aber jeder, wie er meint. Ein Kerl, der meint, in der Reiterstellung nur und ausschließlich dumm rumliegen zu müssen, dürfte direkt wieder gehen. :smile:

Stimme ich ebenfalls zu :zwinker: Ich liege bei der Missionarsstellung auch nicht nur wie ein Brett rum und starre an die Decke. Wär ja furchtbar!


So, nun. Ich mag die Reiterstellung, weil ich da ebenfalls immer komme, und dennoch bin ich ganz klar die devote bei mir und meinem Freund! Und es ist auch ganz einfach in der Reiterstellung ebenfalls devot zu sein. Wie gesagt, das ist ja nicht nur körperlich. Also ein wenig kreativ was die Stellungne betrifft sollte man schon sein. Es gibt nicht nur "entweder macht er alles, oder sie" da gibt es noch so manches was man tun kann. Einfach mal ein wenig kreativ nachdenken, dann kannst auch du dir da vorstellen! :smile:
 

Benutzer103686 

Öfters im Forum
@Subtile Verweise zum Hintereingang. Deshalb bin ich ja auch kein Freund von Doggy etc. - Ich hätte Angst, den falschen Eingang zu treffen.


Wie soll man den denn verfehlen? Das Hintertürchen ist jetzt auch nicht so flutschig dass man da sofort reingerutscht ist, ehe man es bemerkt. Außerdem sieht man bei Doggy das Poloch, da sieht man auch dass der Penis falsch ist, und zuguterl etzt ist das "richtige" Loch ja auch viel weiter unten. Also das zu verfehlen ist sogut wie unmöglich und würde mein Freund so ein Gedanke von dieser Stellung abhalten, wäre das wirklich shclimm weil das mitunter meine Lieblingsstellung ist. Ob nun das Vorder oder Hintertürchen..


Nun zu dem eigentlichen Problem, was sich ja erst im Laufe des Thread entwickelt hat. Ich würde da ganz klar das Umfeld wechseln. Ihr wollt dort alle, dass der Mann der Starke ist. Dadurch dass ihr aber alle keine eigenen Meinungen habt und nur mitmacht, weil alles das tun, seid ihr aber allesamt nicht stark, sondern eher schwach. Wie schon hier erwähnt, halte ich da auch eine Therapie für einen guten Lösungsweg. Und entzieh dich endlich diesem furchtbaren Umfeld!!
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Was hab ich denn hier wieder für einen geilen Klischee-Abklatsch verpasst? :grin:

Für mich fehlt die Abstimmungsoption:
[x] Bin beim Sex manchmal devot, finde das durchaus vorteilhaft UND ich mag die Reiterstellung nicht so besonders.

Was sagt deine kluge Theorie denn dazu?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren