referat: ulrich beck, globalisierung

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
hallo,

ich muss ein referat zu einem textausschnitt von ihm halten, aber diese formulierungen von ihm treiben mich in den wahnsinn :eek:

also vielleicht kann es mir ja jemand übersetzen - so für ganz dumme ;-)

und zwar einmal:

"die besonderheit des globalisierungsprozesses heute liegt in der empirisch zu ermittelnden ausdehnung, dichte und stabilität wechselseitiger regional-globaler beziehungsnetzwerke und ihrer massenmedialen selbstdefinition sowie sozialer räume und jener bilder-ströme auf kultureller, politischer, wirtschaftlicher, militärischer und ökonomischer ebene."

das fettgedruckte ist mir in dem zusammenhang einfach mal total unklar.

und dann noch:

"zirkulationsebene globaler kulturindustrien"

vielen dank :smile:
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
"die besonderheit des globalisierungsprozesses heute liegt in der empirisch zu ermittelnden ausdehnung, dichte und stabilität wechselseitiger regional-globaler beziehungsnetzwerke und ihrer massenmedialen selbstdefinition sowie sozialer räume und jener bilder-ströme auf kultureller, politischer, wirtschaftlicher, militärischer und ökonomischer ebene."

Zuerst: Textauszüge so zu interpretieren ist natürlich schwer, da man den größeren Zusammenhang nicht kennt. Du solltest z. B. die Überschrift dieses Kapitels/Textteils angeben, sagen, was genau die Hauptaussage bis hierher war usw.

Ich habe an der Uni mal etwas von Ullrich Beck gelesen...aber auch nicht so viel. Ohne Zusammenhang (und ohne Gewähr *g*) würde ich es so sehen:
Da er die reginal-globale Ebene anspricht, will er wohl auf den Prozess der sog. "Glokalisierung" hinaus. Einfach gesagt: Region UND Globalisierung bekommen gleichzeitig einen höheren Stellenwert, und sind somit nicht als Gegensatz zu denken. Näheres dazu auf: http://de.wikipedia.org/wiki/Glokalisierung

Mit "massenmedialer Selbstdefinition" drückt er aus, dass die Massenmedien genutzt werden um zu definieren, wie z. B. dieser Prozess aussieht (oder aussehen sollte). Ein kleines Beispiel: Hier wird in politischen TV-Talkshows, der Tagespresse usw. ja gerne das Beispiel gebracht, dass wir "Exportweltmeister" sind. Eine Sichtweise in diesem Meinungswettstreit ist dann: Die Rahmenbedingungen hier sind nicht so schlecht, wie sie gemacht werden. Wir produzieren immer noch in Musterstadt (Region), und haben trotzdem gute Handelsverbindungen in aller Welt, wo wir unsere Produkte absetzen (globale Vermarktung). Mit dieser Strategie, die in den Massenmedien verbreitet wird, entsteht auch ein Leitbild (Bilder-Ströme) dafür, wie man etwas am besten machen sollte. Stichwort: best practise
http://de.wikipedia.org/wiki/Best_practise

"zirkulationsebene globaler kulturindustrien"

Ist ganz ohne Zusammenhang nicht interpretierbar. Kulturindustrie ist übrigens ein Begriff aus der marxistisch geprägten "Frankfurter Schule". Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Kulturindustrie
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
danke erst einmal :smile:

wenn ich mal selber so genau den größeren zusammenhang wüsste :ratlos:

"zirkulationsebene globaler kulturindustrien" führt er einfach in einer aufzählung auf, was denn neu an der globalisierung ist.

aber ich versuche aus deiner erklärung mal noch etwas mehr licht ins dunkel zu bringen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren