Reden in einer Beziehung....

Benutzer100277 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!

Ich bin nun schon seit einem halben Jahr in einer Beziehung. Eigentlich bin ich super glücklich, er ist total toll, im Bett is auch alles super und wir lieben uns aber ein Problem gibt es, das reden.:frown:

Gleich am Anfang muss gesagt werden, dass wir ca. 60 km auseinander wohnen und sehen uns daher nur am Wochenende oder jedes zweite je nach dem ob einer von uns mal weg geht, feiern oder der gleichen. Wir haben auch kaum einen gemeinsamen Freundeskreis.

Wo wir uns kennen lernten konnten wir einfach über alles reden, da war kein Ende zu sehen. Wir chatten oder telefonierten fast jeden Tag in der Woche für 2 - 3 h. Haben X SMS am Tag geschrieben und haben uns dann am Wochenende gesehn. Wir haben über uns erzählt, was wir am Tag gemacht haben, haben über Sachen geredet die Freunde von uns erlebt haben. Geredet was im Fernsehen kommt und haben unsere
Kommentare zu abgegeben und so weiter. Meistens haben wir dann aufgehört zu reden weil einer von uns ins Bett musste und es war noch so viel zu reden da, dass vieles unter den Tisch viel weil einfach die Zeit nicht da war alles zu bereden.

Aber die letzten Wochen wird es immer schlechter. Weiß auch nicht was anders geworden ist, wir erzählen dem anderen wie der Tag war, das ist dann so in 30 min meistens erledigt und das wars dann. Dann kommt nur noch geplänkel bis einer ins Bett muss. Es kommt irgendwie kaum noch eine lange Diskussion bzw. ein langes Gespräch in Gang, dass man mal wirklich hinter einander weg redet und sich was erzählt. Finde das sehr traurig und hab ihn die Woche schon gefragt wie er das sieht. Er sagte
ja das ist ihm auch schon aufgefallen. Fragte ihn auch ob ich ihn langweile und er meinte eigentlich nein. Habe im Moment total Angst, das wir uns auseinander gelebt haben und er mich bald nicht mehr will, weil ich nichts zu erzählen habe. Aber was soll ich denn auch immer erzählen. Ich bin den gesamten Tag im Büro und wenn ich Abends nach Hause komme bin ich einfach nur noch froh wenn ich mich auf das Sofa legen kann. Bin dann einfach nur noch kaputt und will meine Ruhe haben, mal abgesehen von ihm. Chatte dann meißt nur noch ein wenig, schau TV oder höre Musik. Einen rießen Freundiskreis hab ich auch nicht, dass Wochenende gehe ich kaum weg da ich wenig Freunde habe und auch kein Partyfan bin. Großartige Hobbys kann ich mir auch nicht leisten bei dem miesen Gehalt. Fahr da meißt nur Rad, geh ma schwimmen, Joggen und beschäftige mich mit meinen Hunden, les ein Buch oder etwas in der Art. Ich weiß ich hab nicht das interessanteste Leben aber finde es gut so, brauch keinen rießen Trubel um mich herum.

Was soll ich denn auch immer erzählen, klar lese ich Zeitung und stöbere viel im Internet. Aber ich finde in letzter Zeit immer weniger einen Zugang zu ihn. Versuche ihn zwar was zu erzählen aber meißtens kommt dann nichts weiter wenn ich fertig bin mit erzählen. Er registerit es und gut. Bin auch nicht gerade darin gut spannend und ausschmückend
zu erzählen - ich quatsch einfach und erzähle - kann irgendwie net fesselnd erzählen - vielleicht langweile ich ihn ja doch.:frown: Er ist da eher der mit dem großen Freundeskreis und geht auch viel weg, auch mit mir. Aber er hat zwar viel Freunde und erfährt auch viel neues aber so viel erzählt er mir auch nicht mehr, ich muss ihn halb auswinden manchmal, damit er was erzählt.

Was soll ich nur machen, ich weiß nicht was ich ihm alles erzählen soll am Abend. Ich merke schon wie ich mir immer mehr Druck auf baue und bekomm langsam echt Panik Abends Online zu gehen und nicht zu wissen was ich ihm großartig schreiben soll aus meinem Alltagstrott. Habe gerade Angst ihn zu verlieren.:frown:
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Hey,
ich denke mal je mehr du dir darüber Gedanken machst, desto schlimmer kommt es dir vor und du sagst ja selber, dass du dich immer mehr unter Druck setzt.
Eins musst du dir mal klar machen. Du wirst deinen Freund nicht verlieren, wenn ihr nicht jeden Tag 2 Stunden miteinander redet und eure Beziehung ist auch nicht schlecht, weil ihr euch mal nicht so viel zu sagen habt. Manchmal gibt es einfach nichts zu erzählen, so ist das einfach und das ist in Ordnung so. Manchmal kommen Themen auf, über die man länger quatschen kann und manchmal eben nicht. Sowas kann man nicht erzwingen. Nur weil er dein Freund ist und ihr zusammen seid heißt das nicht automatisch, dass ihr unerschöpfbare Redequellen aufweisen müsst ok?
In meiner Beziehung gibt es Tage, da telfonieren wir und die Telefonate dauern nur 5-10 Minuten. Jeder erzählt dem anderen was er gemacht hat und wenns dann nichts mehr zu erzählen gibt wird halt aufgelegt. Kein großes Drama, ist doch besser als ne Stunde gewzungener Maßen am telefon zu hängen, wo man sich doch eigentlich nichts zu berichten hat.

Wenn es dir sehr wichtig ist, dass ihr länger als ne viertel Stunde telefoniert, wie wärs dann, wenn ihr euch nen paar Sachen überlegt, die man quasi zusammen am Telefon machen kann? Sucht euch zum Beispiel ne Sendung raus, die ihr beide gerne guckt und dann setzt sich jeder mit dem Telefon vor den Fernseher und ihr guckt die Sendund. Ihr müsst ja nicht alles kommentieren was passiert aber gemeinsam über Dinge lachen, sich erschrecken, gruseln oder was auch immer kann auch sehr schön sein. Ne andere Möglichkeit wäre auch, dass ihr euch nen schönes Buch raussucht, das ihr euch gegenseitig vorlest.
Ansonsten hilft es vielleicht auch einfach mal nen Tag nicht zu telefonieren. Einfach nur abends ne Gute Nacht Sms schreiben und so hat man am nächsten Abend doppelt so viel zu erzählen.

Aber setz dich nicht zu sehr unter Druck, du sagst ja selber, dass dein Leben nicht gerade super aufregend ist und nicht so viel passiert und dann hat man eben nicht immer so viel zu erzählen :smile:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
am anfang einer beziehung hat man immer mehr zu erzählen als später. allein schon von der vergangenheit. man kennt sich noch nicht so gut, hat noch viele fragen und viele geschichten auf lager. irgendwann sind aber die themen eben erschöpft und man hat sich seltener was neues zu erzählen. es gibt ja auch nicht jeden tag was spektakuläres in den nachrichten über dass man sich im notfall unterhalten kann.
was man machen kann:
- pläne schmieden. den nächsten kurztrip, den nächsten urlaub, was man weihnachten oder silvester machen könnte
- sich ein gemeinsames hobby suchen oder zusammen ein projekt anfangen. wenn man sich nich so oft sehen kann, könntet ihr ja beide das gleiche computerspiel spielen und euch gegenseitig berichten wie weit ihr seid. oder peperoni auf der fensterbank um die wette züchten. die gleichen bücher lesen oder die selbe serie verfolgen.
- lernen gemeinsam zu schweigen :zwinker:
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
Da kann ich den beiden Vorposterinnen nur zustimmen. Das Schweigen kenne ich nur zu gut. Stell ihm Fragen über ihn, sag ihm er soll dir irgendwas erzählen, was du noch nicht von ihm weißt, irgendetwas peinlich was er schonmal gemacht hat, oder ob er etwas von dir erzählt bekommen möchte,... da gibts ganz viele Möglichkeiten.
Mein Freund und ich haben das auch so gelöst, was hier schon vorgeschlagen wurde. Erstmal erzählen wir, was wir den Tag über gemacht haben. Manchmal kommt daraus dann schon ein Gespräch zustande oder eben nicht. Ansonsten, was wir eigentlich fast jeden Tag machen, wir schauen zusammen fern, wenn ein Film kommt, den wir beide sehen möchten. Und dabei kann man sich auch gut über das Gesehene unterhalten.
 

Benutzer100265 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn ich einen Menschen kennenlerne und versuche zu ergründen, ob wir zusammen passen, dann ist ein ganz bestimmter Moment magisch. Nämlich der, in dem man merkt, dass man gemeinsam schweigen kann.

Denn wenn man zum Beispiel 4 Stunden im Auto irgendwo hinfährt und redet und redet. Und wenn dann irgendwann der Punkt kommt an dem eigentlich erstmal alles gesagt ist und das Gespräch ein natürliches Ende hat... dann stellt sich heraus, wie gut man wirklich zusammen passt. Denn wenn der Partner dann unruhig wird und nicht weiß, was er sagen soll und die ganze Zeit versucht irgendwelche neuen Themen zu finden... oder wenn man selbst sich unwohl fühlt, weil nicht mehr geredet wird...
dann kann ich mir nicht vorstellen, dass man es auf Dauer wirklich miteinander aushält.

Aber wenn man nebeneinander sitzt und schweigt... miteinander schweigt und dabei spürt, dass man einfach nur glücklich ist, wenn der andere da ist und auch wenn er gar nichts macht oder sagt...
dann hat man ein seltenes und tiefes Band zueinander... das ist immer ein Schlüsselmoment in meiner Erkenntnis ob mein Partner zu mir passt.

Und wenn man dann nach dem Schweigen irgendwann wieder anfängt, miteinander zu reden, dann werden die Gespräche plötzlich anders. Es ist wie, als ob sich die Unterschiede in den Wellenlängen (die zwangsläufig da sein müssen, egal wie sehr man schon auf einer W. liegt) ausgleichen und glattbügeln und man beginnt auf einer ganz anderen Ebene MITeinander zu kommunizieren.


Also ich stimme nur zu: Lernt, miteinander zu schweigen. Dein Freund will Dir bestimmt nichts böses tun, wenn ihm nach einem halben Jahr irgednwann ein paar Gesprächsthemen weniger einfallen.
 

Benutzer100277 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für eure Hilfe! Ich glaube das größte Problem an der Sache bin ich, ich hab immer Panik das ich nicht weiß was ich erzählen soll. Das ist nicht nur bei ihm so sondern auch bei Freunden.

Ich denke dann immer sie erwarten das ich pausenlos rede und interessantest zu erzählen habe. Und wenn ich dann aufhöre langweile ich sie und sie mögen mich ne mehr, denken schlecht von mir oder das schlimmste sie denken das ich langweilig bin.:frown:

Was du schriebst, ja ich fahr mit ihm lange Auto und wenn ich mit ihm eine weile geredet habe geht es mir auch gut. Dann macht es mir auch nichts aus einfach neben ihm zu sitzen und auch mal eine weile nichts zu sagen. Aber ansonsten versuch ich immer was zu erzählen und wenn mir nichts einfällt fühle ich mich schlecht, dann hab ich Angst das ich ihn langweile, er mich nicht interessant genug findet und mich irgendwann verlässt weil er eine bessere findet die mehr zu erzählen hat und eben interessanter ist.:frown:

Denke halt immer das er erwartet das ich viel rede. Und manchma ist es auch so, wir reden so sagen wir eine Stunde, machen dann nebenbei noch etwas anderes und manchmal kommt dann der Satz der mir kalte Schauer über den Rücken fahren lässt.

"Schatz was ist los, du redest gar nicht mehr, alles in Ordnung? Erzähl doch mal was.:smile:"

Dabei bekomm ich dann nur noch Panik, ich weiß dann oft nicht gleich was.:hmm:
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Weist du, wenn man sagt: ICH LIEBE DICH! Hast du wahrscheinlich mehr gesprochen als durch 2 h Gespräch, bei denen zwar viel erzählt, aber im Endeffekt nichts gesagt wurde. Also mach dir keine Gedanken, dass du ihn langweilst. Sollte es ihn langweilen, dann ist er auch nicht der richtige. Glaub man, ich habe es sehr genossen, einfach nur jemanden bei mir im Arm zu haben ohne zu reden. Das ist teilweise mehr wert, als viele Worte!!
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Also ich bin jemand, der sein Leben lang schon viel redet. Und mal ehrlich, ich bekomme des Öfteren zu hören, dass es nervig ist (natürlich liebevoll). Ich beneide Menschen, die auch mal schweigen können :smile:
wenn Du nichts zu erzählen hast, hast Du nichts zu erzählen. Dann ist das halt so. Daran ist nichts Schlimmes! Menschen, die Dich gern haben, haben Dich auch ein bisschen ruhiger gern. Und finden Dich nicht gleich langweilig. Du merkst doch selbst, dass Dich dieses Entertainer spielen anstrengt - dann versuch doch, es etwas runter zu fahren.

Dass Dein Freund nachfragt ist sicherlich nur lieb gemeint. Er macht sich halt Sorgen, weil er Dich nur brabbelnd kennt. Aber deswegen liebt er Dich nicht weniger :zwinker: Erzähl ihm doch mal von Deinen Ängsten. Ich bin sicher, er wird sie Dir erschrocken ausreden und Dich in Zukunft ein bisschen mehr schweigen lassen. Und dann, wenn er das nächste Mal fragt, ob alles in Ordnung ist und Dich bittet, was zu erzählen - sag ihm einfach, dass Dir jetzt gerade nichts einfällt, aber alles in Ordnung ist. Vielleicht mit einem kleinen "Hab Dich lieb" hinterher :smile: er macht sich nur Sorgen um Dich, er will Dich sicher nicht zum Reden zwingen.

Ich weiß, Du hast ein bisschen Angst davor. Aber probier doch einfach mal aus, wie schön es sein kann, wenn Du Dich nicht jedesmal zum Reden zwingst. Ich bin sicher, alle Deine Freunde mögen Dich dann immernoch :smile: Und sieh das große Ziel: wie befreiend wäre es, nur noch zu Reden und zu Schwatzen, wenn Du gerade richtig Lust drauf hast! Und das ist sicher auch oft genug :zwinker:
Fühl Dich mal gedrückt :knuddel:
 

Benutzer91777 

Sorgt für Gesprächsstoff
und manchmal kommt dann der Satz der mir kalte Schauer über den Rücken fahren lässt.

"Schatz was ist los, du redest gar nicht mehr, alles in Ordnung? Erzähl doch mal was.:smile:"

Dabei bekomm ich dann nur noch Panik, ich weiß dann oft nicht gleich was.:hmm:

Dieser Satz ist auch einfach Schrott! Bei meinem allerersten Freund und meinem letzten Date kam dieser Satz auch. Öfters bei meinem Freund, mit meinem letzten Date habe ich mich nicht so oft getroffen.
Aber ich finde diesen Satz einfach so dämlich. Wenn ich was zu erzählen habe, mache ich das und wenn dann in einer Pause jemand zu mir sagt: "Erzähl doch mal was", fällt mir erst recht nichts ein. Ich kann mir doch auf Knopfdruck nichts ausdenken. Wieso erzählt der andere nicht was, wenn er schon so fragt?!

In so einem Fall ist es wohl einfach am besten, wenn ihr auflegt. Ich weiß ja nicht, ob ihr jeden Abend telefoniert, ich brauch das sowieso nicht. Finde auch verständlich, wenn nicht jeden Tag etwas außergewöhnliches passiert und man sich so viel zu erzählen hat. Also mir würde z.B. jeden 2. oder 3. Tag telefonieren reichen. Da hab ich dann auch mehr zum erzählen.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
das kommt mir sehr bekannt vor.
der liebste is ne olle laberbacke.
wenn wir 5 std telefonieren, redet er 4 std 45 minuten davon :grin:

am anfang hatte ich auch panik.. vorallem weil er öfter mal meinte: jetz erzähl du mal was.
hab mir sogar listen geschrieben, mit stichworten, wenn mir zwischendurch mal was eingefallen is ^^

heute mach ich das nich mehr.
ich rede eben nich viel.. is halt so.
ich erleb auch zu wenig, als dass ich abendfüllend erzählen könnte.
selbst wenn wir (als wir noch nich zusammen wohnten) mal einen abend nich telefoniert haben (was höchst selten vorkam), wusste ich trotzdem nix zu erzählen.

lass es einfach.
sag ihm, dass du nix zu erzählen hast, weil nix passiert is, dass aber alles okay is.
und gut
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren