Rechtsfrage

Benutzer4009 

Verbringt hier viel Zeit
Angenommen, man wüsste das Kennwort zum Emailpostfach (z.B. GMX) einer dritten Person und würde dort deren die Emails lesen.
Wäre dies Strafbar (Briefgeheimnis)?
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
*urgs*..bin zwar ein wenig vom fach, aber schon lange raus...

kann sein, daß ich falsch liege...aber dieser § sollte auf dein anliegen zutreffen:

§ 202 Verletzung des Briefgeheimnisses

(1) Wer unbefugt

1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder

2. sich vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 206 mit Strafe bedroht ist.

(2) Ebenso wird bestraft, wer sich unbefugt vom Inhalt eines Schriftstücks, das nicht zu seiner Kenntnis bestimmt und durch ein verschlossenes Behältnis gegen Kenntnisnahme besonders gesichert ist, Kenntnis verschafft, nachdem er dazu das Behältnis geöffnet hat.

(3) Einem Schriftstück im Sinne der Absätze 1 und 2 steht eine Abbildung gleich.
 

Benutzer1769  (35)

<b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
Jap, ich kann Dir zwar keine Gesetze dazu vorlegen, aber allein vom gesunden Mond*ähh*Menschenverstand kann ich es Dir erklären.

Der User hat sich privat (allein) einen Platz geschaffen und Sichert davor sich das jemand diese privatsphähre stört. Und nun beraubt jemand das wissen des Passwortes von dem user (gedankenraub inklusive :zwinker:) und verschafft sich zugriff, wäre der user nicht gewillt, dass jemand ihn stört. anders wäre der zugang, wenn er dir das passwort geben würde, denn damit würde er dich einweihen.

Mondmann liest nicht emhr lange
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
hmmm... aber es handelt sich ja nicht wirklich um einen verschlossenen Brief oder ein verschlossenes Schriftstück i.S.d. § 202. Denke nicht, dass e-mails davon noch erfasst sind.

Vielleicht wurde für diese Fälle der § 202a eingeführt:

§ 202a Ausspähen von Daten
(1) Wer unbefugt Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind [hier: Passwort], sich oder einem anderen verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2)
Daten i.S.d. Abs. 1 sind solche, die elektronisch, magnetisch oder sonst nicht unmittelbar wahrnehmbar gespeichert sind oder übermittelt werden.

Ich bin mir da aber auch nicht sicher... Kann auch sein, dass der 202a nur Trojanische Pferde und so was erfasst.
 

Benutzer4009 

Verbringt hier viel Zeit
Danke mal für die Antworten bis hier:

Meiner Ansicht nach ist ein Schriftstück mit einer email nicht gleichzusetzen, eine email ja kein Schriftstück im eigentlichen Sinn ist, sondern eine Sammlung von Daten (aus nullern und einsern besteht). Da Daten und Schriftstücke ja nicht identisch sind, scheidet das meiner Meinung nach aus

§ 202a spricht von Daten, die nicht für ihn bestimmt sind UND gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind. Ein Passwort ist meiner Meinung nach dahingegen nur der Schlüssel zum Briefkasten. Ist die Mail nicht verschlüsselt (also ohne "Umschlag"), ist sie auch nicht besonders gesichert. Somit fällt auch dies weg.

Liege ich da etwa in dieser Ansicht falsch?
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
mmh, habe hier noch was gefunden...vielleicht hilft das ja weiter:

8) e-mail
E-mails sind mittlweile nicht mehr aus dem Modernen Leben wegzudenken. Was aber wenn jemand e-mails liest die nicht für seine Augen bestimmt sind? Laut § 202 StGB fallen e-mails unter die Kategorie verschlossene Briefe. Allerdings fehlt in § 184 StGB ein Verweis. Dort werden Schriftstücke und Daten nicht gleich behandelt. Eine Verletzung des Briefgeheimnisses ist bei unbefugtem Lesen einer e-mail also nicht gegeben.
Nun wird es allerdings interessant. Man kann sich nach § 202a StGB allerdings denoch des Ausspähens von Daten strafbar machen. Nämlich falls die e-mail besonders gesichert, sprich verschlüsselt, ist. Entschlüsselt man die mail bevor man sie liest begeht man eine Straftat.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Ja das mit den verschlüsselten e-mails habe ich auch mal irgendwo gelesen. Es sind dann wohl wirklich nur solche vom § 202 a erfasst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren