reaktion von m auf cutten

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.

Sunbabe  

Sehr bekannt hier
Aber sieht er denn nicht die Narben?

Ich denke, wenn dein Freund dich liebt und du ihm wichtig bist, dann wird er sich freuen, dass du ihm so viel Vertrauen entgegenbringt und ihm das sagst, stolz auf dich sein, dass du davon weg bist und dich nicht schräg angucken oder sonst irgendwas.
 

Grinsekater1968   (52)

Chauvinist
Ich versteh jetzt nicht ganz, was "cutten" sein soll. Ist das so etwas ähnliches wie selbstverletzendes Zwangshandeln durch Zufügen von Schnittwunden ?
 

MatzeDD   (38)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

wenn meine Freundin sich cutten würde, dann würde ich mich als erstes fragen warum sie das macht und ich würde ihr helfen davon loszukommen. Kein Mensch cuttet sich aus Langweile bzw. ohne Gründe? Für mich wäre es auch kein Trennungsgrund, schließlich soll man in einer Partnerschaft für seinen Partner da sein. Wenn ich es sehen würde, wie sie sich cuttet, dann würde ich sie direkt darauf ansprechen, damit ich ihr helfen kann.
Ich hatte mal eine Freundin, die sich auch eine zeitlang gecuttet hat.Man sah an ihren Armen die Narben noch. Sie hatte sich gecuttet, weil sie nicht mit ihrer Mutter klar kam und somit ihrem Problem Ausdruck verleihen wollte.

Matthias
 

Grinsekater1968   (52)

Chauvinist
Ich würde ohne zu zögern meine Freundin in der Psychiatrie abliefern, wenn ich sie beim "cutten" erwischen würde. Meine Ex wurde als Kind mißbraucht, als Heranwachsende vergewaltigt und war suchtkrank, weil sie mit zwei Abtreibungen einfach nicht klar gekommen ist. Sie hat mir von einer Abtreibung etwas erzählt, den Rest habe ich selbst im Laufe von mehreren Jahren an ihrer Seite herausgefunden - hätte ich das vorher gewußt, hätte ich sie möglicherweise viel früher verlassen. So aber wurde erst nach und nach klar, daß sie mit dieser Haltung einfach nicht beziehungsfähig ist.

Heimlichtuerei über wichtige Altlasten ist nach meiner Erfahrung reines Gift für eine Beziehung. Du schreibst, es sei in einer Phase gewesen, die Du abgeschlossen hast. Warum also solltest Du ihm davon etwas erzählen ? Ein Geständnis darüber würde Dich dann vielleicht entlasten, ihn aber zugleich sehr belasten. Also was genau möchtest Du damit jetzt erreichen ?
Wenn die Sache doch nicht ganz für Dich abgeschlossen ist, mußt Du es ihm auf jeden Fall erzählen, auch mit dem Risiko, ihn ganz zu verlieren.
 

Randall_Flagg  

Verbringt hier viel Zeit
also ich würde das als freund auch wissen wollen.
auf keinen fall wäre das für mich ein trennungsgrund.
allerdings würde ich dir auch raten wegen der sache einen psychologen aufzusuchen.
 

Hundestyle^^  

Verbringt hier viel Zeit
KEIN TRENNUNGSGRUND

Also, eine Beziehung ist doch dazu da, dass man den Partner in schwierigen Zeiten beisteht und ihm hilft! Ich denke Verschweigen macht alles nur noch schlimmer. In einer Beziehung würde ich jederzeit ehrlich von meinem Partner behandelt werden wollen. Wenn er Dich wirklich liebt, dann wird er das mit Dir durchstehen!

Wenn Du mal jemanden zum reden brauchst, kannst Du mir gerne bescheid sagen!
 

MooonLight  

Sehr bekannt hier
Ich bin zwar kein Kerl, aber ich hab auch 'Erfahrungen' mit einem Partner der ritzt, bzw geritzt hat.

Abgeschreckt hat es mich nicht.. wie auch? Ich bin ja selbst kein unbeschriebenes Blatt in 'solchen' Dingen..
Aber es ist nicht leicht, damit umzugehen.. und es hat mich immer traurig gemacht, wenn er es wieder getan hat..
 

lopper  

Verbringt hier viel Zeit
für mich sind die ersten beiden antwortmöglichkeiten totaler blödsinn, ich mach doch nicht mit jemanden schluss oder distanzier mich von der person, weil ich rausbekomm, dass sie mal probleme hatte. und probleme hat echt jeder mal, nur dass sie sich eben anders äußern
 

Chocolate   (36)

Sehr bekannt hier
Ich würde sowas auch nicht als Trennungsgrund sehen, ich würde mir viel eher Sorgen machen und versuchen, der Person irgendwie zu helfen und für sie da zu sein.
 

Grinsekater1968   (52)

Chauvinist
Chocolate schrieb:
Ich würde sowas auch nicht als Trennungsgrund sehen, ich würde mir viel eher Sorgen machen und versuchen, der Person irgendwie zu helfen und für sie da zu sein.

Nur zum Verständnis : Natürlich versuche ich immer, meiner Liebsten zu helfen. Aber es gibt einfach Konstellationen, wo Hilfe nicht mehr hilft, mehr noch vielleicht sogar unerwünscht ist und Schaden bei sich selbst anrichten kann. Ich jedenfalls habe mir mit meiner Gutmütigkeit an meiner Ex die Zähne ausgebissen und würde heute jedesmal mich trennen, sobald ich eine tiefgehene, unbehandelte und nicht abgeschlossene psychische Störung bei meiner Partnerin wahrnehme. Anteil nehmen schön und gut, aber alles hat eine Grenze !
 

killerzelle   (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich seh da keinen Trennungsgrund.
Wär ja noch schöner wenn ich diejenige dann im Stich lasse, wenn sie eh schon Probleme hat und cuttet.
Ich würd meine Freundin da erst recht lieb haben und sie umarmen, usw.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren