Raumfahrttechnik oder Triebwerkbau studieren?

Benutzer39036 

Verbringt hier viel Zeit
hallo auch,

ich überlege mir derzeit was ich nach meinem abi machen soll. ich hatte von anfang an im kopp zu studieren, und will es eigendlich immernoch! habe mir raumfahrttechnik oder triebwerkbau ausgesucht weil dies beide dinge sind die mich interessieren! physik und mathe liegen mir auch ganz gut und die fächer machen mir meist spaß! nun würd ich nur gern wissen was ihr für erfahrung mit diesen studiengängen macht/gemacht habt! unser physik lehrer hat uns scho dinge erzählt über die studiengänge physik und mathe, die mir horrorvorstellungen vor augen führen! absolute härte der lehrer, und extrem schwer! wie sieht es mit raumfahrttechnik oder triebwerkbau aus?

danke für die hilfe schonmal
 

Benutzer25779 

Benutzer gesperrt
jeder technische oder naturwissenschaftliche studiengang is sau schwer .. mach dich darauf gefasst ..
das abitur is nen schlechter scherz gegen jeden einzelne uni-klausur ..

also ein zuckerschlecken wirds garantiert nix ..
aber man kanns schaffen, wenn man sich wirklich anstrengt.

ich komm aus dem elektrotechnik studiengang.
 

Benutzer18636  (37)

Verbringt hier viel Zeit
ich will dieses jahr luftfahrttechnik an der fh studieren was ja ähnlich ist und hoffe das es nicht zu schwer wird :smile2:

was ich mich frage ob werkstudenten es leichter haben bzw ob von der firma genug geholfen wird oder ob die wollen das man sich noch viel mehr anstrengt

wenn ich so manche hier höre hab ich das gefühl als wäre ein studium das härteste was es gibt und das das eigentlich kaum einer schaffen kann

und dann sieht man viele studenten die soviel nebenbei machen und was weis ich da weis man wirklich nicht was man glauben soll:ratlos: :traurig:
 

Benutzer25779 

Benutzer gesperrt
und dann sieht man viele studenten die soviel nebenbei machen und was weis ich da weis man wirklich nicht was man glauben soll:ratlos: :traurig:
also in meinem studiengang sind durchfallquoten von ca 70% bei vielen klausur relativ normal .. und das sind meist die, die soviel nebenbei machen ..
 

Benutzer19015 

Verbringt hier viel Zeit
Sowas – das ist ja ein Bereich den ich ebenfalls abdecke. Ich arbeite beim Mutterkonzern des größten Flugzeugbauers Europas – und es ist nicht AIRBUS !!!! Wehe das verwechselt einer!

Die Jobprognosen sind wirklich gut. Dipl.-Ing. werden immer gesucht – aber leider auch genauso schnell wieder freigesetzt. Die Anforderungen im Job sind nicht nur hoch – nein, sie sind sehr hoch. Stress ist hier Alltag und „Luschen“ werden rausgeschmissen ohne mit der Wimper zu zucken – wenn Du Dich also für diesen Bereich interessierst, dann bringe eine Menge Teamgeist und Stressfestigkeit mit.

Wie Fireblade schon gesagt hat – jede Klausur ist eine Feuerprobe – das Abi dagegen ein Witz. Einen „Traumjob“ bekommst Du nur mit a. Vitamin –B oder Du bist wirklich gut. Und mit gut meine ich „wirklich gut“.

Mathematik, Physik dürfen kein Fremdwort sein. Räumliches Denken, Programmieren sind Standards die hier jeder können muss!

Raumfahrt ist zwar ein sehr interessanter Bereich – aber dieser Bereich wird ständig runtergedreht. Die Ariane ist entwickelt, die paar Lastenmodule die noch kommen sind auch schnell entwickelt, bleibt noch das ATV – welches auch schon fertig ist und der Phönix – der braucht noch ein wenig. Kurz um den Leuten geht in diesem Bereich bald die Arbeit aus.

Triebwerkbau – dann studiere mal schön in der USA. Da gibt es nämlich nicht wirklich viele potentielle Jobgeber für Dich.

Bei Interesse schicke mal eine PN – kann Dir sicherlich hier und da noch was sagen.

Ähm nochwas - die Durchfallquoten von Fireblade sind in manchen Bereich noch höher als 70%. Studiere mal Hochfrequenztechnik - dann weist Du wo der Hammer hängt (ebenfalls ein Fachgebiet von mir).
Gearbeitet habe ich auch nebenbei - habe NAchhilfe für alle Kalssen geben - bis 13. Gym. Gab viel Geld für wenig Arbeit - aber jeder Tag hatte mindestens 14 Stunden. Wärend meiner Studienzeit hatte ich zwei "Blackouts" - Wenn Du was leichtest haben möchtest, dann studiere Lehramt oder Sozi - Kunde :tongue:
 

Benutzer11714 

Benutzer gesperrt
Versuch doch Raumfahrttechnik und Triebwerksbau miteinander zu kombinieren! Eine sinnvolle Kombination ist es auf jeden Fall. Ich z.B. konnte mich nicht zwischen Automobiltechnik und Motorenbau entscheiden, also mach ich beides :-D

Du kannst auch mit dem Studium anfangen ohne vorher genau zu wissen in welche Richtung du dich später spezialisieren willst. Es geht sowieso erstmal mit einem Grundstudium los, bei dem Maschinenbauer, Fahrzeugtechniker, E-Techniker usw fast die gleichen Fächer belegen. Dabei kommen erstmal allgemeine technische Grundlagen ran (Mathe, Physik, Konstruktion, E-Technik, Werkstofftechnik, ...).
Man hat dann auch genug Zeit sich alles an der Uni anzuschauen und sich über die verschiedenen Fächer zu informieren. Und selbst wenn man sich falsch entschieden hat, kann man immer noch wechseln :zwinker:

Ganz wichtig für jeden Ingenieursstudiengang sind Mathematik und Physik. Wenn du damit Probleme hast, dann lass es sein.
Die Durchfallquoten sind auch bei mir an der Uni so hoch, aber es ist halb so wild, wenn man sieht was da für Leute durchfallen. Das sind meist diese "typischen Studenten" die die Uni als eine Livestyle-Institution betrachten und Leute die vor dem Abi schon Physik abgewählt haben und kein Mathe-LK gemacht haben (dann aber Ingenieur werden wollen... lol :kopfwand_alt: ).
Also Mathe und Physik LK wäre SEHR hilfreich!
 

Benutzer19819 

Verbringt hier viel Zeit
Ich studiere an der RWTH Maschinenbau und möchte mich eventuell auch vertifen in Luft und Raumfahrtechnik.

Habe letztens noch einen Vortrag vom Prof. für Strahlenantrieb der auch Vorstand vom DLR sit gehört, dass sie wirklich Probleme haben die Ariane auszulasten.

Das Grundstudium ist wie gesagt Maschinenbau. Das musst du bei deinem Vorhaben wohl auch erstmal studieren.
Ich kann dir sagen, dass es nicht sonderlich interessant ist.
Sind bis jetzt erstmal alles Grundlagen.

Mathe ist tadsächlich sehr wichtig. Hat aber wenig mit dem Schulmathe zu tun. Sehr abstrakt alles.
Physik hatte ich nur 1 Semester. Aber vieles was in der Schule Physik war, sind jetzt eigenständige Fächer (zB. Mechanik)

Das schöne an Maschinenbau ist aber, dass man sich erst nach dem Vordipl festlegen muss. Ich kann jetzt noch aus so vielen Vertiefungsfächern wählen die ich später mal studieren könnte.

Ich wollte auch auf jeden Fall Ramfahrttechnik machen, aber fang erstmal an zu studieren, dann merkt man ganz schnell, dass es noch zahlreiche Vertiefungsfächer gibt die besser Jobaussichten zeigen aber genauso spannend sind.

Falls du an mich Fragen hast, kannste mir auch gern ne PN schicken.
 

Benutzer18636  (37)

Verbringt hier viel Zeit
studiert ihr alle an der uni oder auch nen paar an der fh? =D
 

Benutzer14530 

Verbringt hier viel Zeit
... habe mir raumfahrttechnik oder triebwerkbau ausgesucht weil dies beide dinge sind die mich interessieren! physik und mathe liegen mir auch ganz gut ...

Wenn Dir Mathe und Physik nur ganz gut liegen ... dann vergiss es.
Wie einige schon geschrieben haben, solltest Du in den beiden Fächern mindestens den LK haben ... neben der Freude an diesen beiden Fächern. Du wirst zwar später mal nur einen Bruchteil davon brauchen ... aber Du musst eben erst mal durchs Studium.

LG

magic :zwinker_alt:
 

Benutzer39036 

Verbringt hier viel Zeit
es werden sicher nich alle maschinenbaustudenten totale mathe un physik genies sein! ich konnte wählen zwischen physik ODER mathe LK, hab Physik genommen! bin auf einer berufsschule, auf der ich ein maschinenbautechnisches abitur mache! also mit maschinenbau LK, cnc und cad! wie schauts mit schiffbau aus? chancen für en job müssten ja relativ gut sein als dip.-ing. in dem bereich! hat jemand diesen studiengang abgeschlossen, oder ist dabei?
 

Benutzer19819 

Verbringt hier viel Zeit
Man muss natürlich nicht unbedingt Mathe und Physik LK haben. Hatte ich auch nicht.
Man kanns auch ohne Mathe Lk schaffen.
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde an Deiner Stelle nicht irgendeine Spezialisierung sondern gleich allgemein Masch.Bau (wenn es denn das sein soll) nehmen und mich dann vertiefen. Dann bist Du flexibler und hast eine größere Bandbreite. Triebwerke konstruieren kannst Du dann später trotzdem.
 

Benutzer48513 

Verbringt hier viel Zeit
ich will dieses jahr luftfahrttechnik an der fh studieren was ja ähnlich ist und hoffe das es nicht zu schwer wird :smile2:

was ich mich frage ob werkstudenten es leichter haben bzw ob von der firma genug geholfen wird oder ob die wollen das man sich noch viel mehr anstrengt

wenn ich so manche hier höre hab ich das gefühl als wäre ein studium das härteste was es gibt und das das eigentlich kaum einer schaffen kann

und dann sieht man viele studenten die soviel nebenbei machen und was weis ich da weis man wirklich nicht was man glauben soll:ratlos: :traurig:

Alles relativ... Natürlich sind die Prüfungen hart an der Uni und man hat auch während dem Semester gut zu tun, aber man kann sich trotzdem immer Zeit nehmen für andere Sachen. Vor allem die Semesterferien sind trotz Prüfungsstress eigentlich Freizeit pur... Und sobald du nicht gerade einen Naturwissenschaftlichen oder Ingenieursstudiengang belegst, sondern so was wie Englisch, Geschichte und co wirds nommal relaxter... (und zwar wirklich sehr relaxt...)
 

Benutzer40403 

Verbringt hier viel Zeit
ich würde vielleicht Arabische Geisteswissenschaften bevorzugen (;
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren