Rauchen

S

Benutzer

Gast
Hi,

schon sein Versprechen, mit dem Rauchen aufzuhören wenn ihr zusammenwohnt, war unsinnig. Es ist immer eine schöne Vorstellung, wegen dem Partner mit dem Rauchen aufzuhören, aber letzendlich klappt es in den seltensten Fällen. Nämlich nur dann, wenn man selbst will.
Ich schätze mal, die Situation wird sich ziemlich aufgeschaukelt haben, du willst, daß er aufhört, er sieht, es klappt nich so einfach und is trotzig.
Ich würde mit ihm reden, ihm klar machen, daß du es zumindest tolerierst, wenn er weiterhin raucht, nur halt das es doch besser wäre, wenn er es in der Küche/Balkon täte. Einfach mit weniger Druck rangehen. Wenn er sich dann immernoch querstellt und es nicht einsieht, würde ich Konsequenzen ziehen. Denn dann wäre er zu dem "bösen" Raucher auch noch derbe Rücksichtslos.

Grüße
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich schliesse mich allgemein der Meinung von 1upu5 an. Ich war mal mit nem Mädel zusammen,welches Raucherin war. Das lief folgendermassen ab: Nach dem Aufstehen sofort Zigarette. Zigarette nach dem Sex. Ich glaubte ständig, einen Aschenbecher zu küssen. Über den Tag verteilt eine Schachtel, den Qualm blies sie ungeniert mir ins Gesicht. Wenn ich mich dagegen wehrte, kam "Wenns Dir nicht passt, kannst ja gehen!" Na toll! :angryfire_alt: :madgo_alt:
Was ich dann auch gemacht hatte, aber da waren noch andere Gründe.
Ich hatte mir seitdem geschworen, nie wieder mit ner Frau zusammenzukommen, die raucht. Dann meine Frau: "wenn Du rauchen würdest, wär ich nie mit Dir zusammengekommen" Sie hasst Rauchen noch 100x mehr als ich:zwinker:

Mein Grossvater starb an Raucherbein, meine Grossmutter an Raucherlunge. Eine Freundin meiner Frau raucht 2 Schachteln/Tag, sie hat eine 3-jährige Tochter, die natürlich jeden Tag den ganzen Qualm einatmen muss:eek: :wuerg: .Sie rauchte auch ohne Hemmungen während der Schwangerschaft. Unverantwortlich!:angryfire

Soviel zum Thema Rauchen.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
also, er wird nicht für dich aufhören, weil er auch nicht wegen dir angefangen hat. das hat nix mit willen zu tun sondern einfach damit das man einen grund hat etwas zu tun, und dieser grund beseitigt werden muss bevor man das verhalten ändert.

wenn du ihn dazu zwingst aufzuhören wird ers dir irgendwann vorwerfen. und schlussendlich wird die beziehung daran zugrunde gehen und er wird wieder rauchen.

nun willensschwach ist kein raucher, denn es braucht schon mal nen willen sich das rauchen überhaupt anzugewöhnen.

wichtig wäre das er von sich aus aufhören will ohne zwang und das du ihn da unterstützt.

nun mit dem sohn, gut da kann man nix machen mit 16 lässt er sich sowieso nicht mehr beeinflussen... umbedingt vor ihm rauchen naja muss nit sein.

oh und nebenher ich finds extrem unfair wenn raucher keine rücksicht auf nichtraucher nehmen. also wenn ich mit ner nichtraucherin verabredet war, oder besuch von nichtrauchern hatte hab ich nie geraucht und wenn doch dann in der küche bei offenem fenster. weil wieso sollen andere leiden wenn ich ganz einfach was dagegen tun kann?
 
U

Benutzer

Gast
Rauchen ist eine SUCHT die leider immer noch nicht wirklich bekämpft wird. Es gibt mittel und Wege um aufzuhören, allerdings muss man sehr willensstark sein.

Ist er das? Oder eher nicht?

Denn wenn er es dir nur so lapidar versprochen hat ohne 10000% zu dem Versprechen zu stehen dann sieht es wohl eher schlecht aus, dass er es schafft.
 

Benutzer40073 

Verbringt hier viel Zeit
Auch ich würde es NICHT tolerieren. Ich bin Nichtraucherin und mein Freund Nichtraucher. Ich wollte niemals mit einem Raucher zusammen sein, er übrigens auch nicht mit einer Raucherin.
Ich merke das selber an meiner Gesundheit, da ich an öfters an Kreislaufproblemen leide.
Insbesondere, nachdem in meiner Gegenwart geraucht worden ist.
Ganz besonders schlimm ist das bei beginnenden Halsschmerzen... die werden durch den "kalten Rauch" nur noch schlimmer.
Ohnehin ist Passivrauchen viel schlimmer als Aktivrauchen, da der Nichtraucher den Qualm kalt einatmet und er dann viel schädlicher ist.

Schändlich, dass ihm seine Gesundheit egal ist.
Noch viel schändlicher, dass er seinem Sohn ein Negativvorbild ist.
Am schändlichsten, dass er DICH und EURE Beziehung damit belastet.

Wenn ein Raucher nicht aufhören kann (sei es aus Liebe zu einer Frau oder aus Liebe zur eigenen Gesundheit oder aus Beidem), dann ist er einfach viel zu schwach und hat keinen Willen.

Er hat ja nichtmal den WIllen dich zu respektieren und etwas FÜR eure Beziehung zu tun.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Möglicherweise war es ein wenig leichtgläubig von dir, sein Versprechen, bei deinem Einzug aufzuhören, für bare Münze zu nehmen. Andererseits, warum gibt man ein Versprechen ab, wenn man es eh nicht ernst meint? Und wenn man auf die Aussagen seines Partners nicht vertrauen kann, auf was dann?

Ich finde es auch extrem unfair, dich unter falschen Versprechungen (wenn er das wirklich ernst gemeint hätte, dann hätte er ja aufgehört oder sich zumindest intensiver darum bemüht, als es der Fall ist) zum Einzug bei ihm zu überreden, und dann noch zusätzlich in eurer gemeinsamen Wohnung keinerlei Rücksicht auf dich nehmen zu wollen. So geht das einfach nicht, wenn man zusammen wohnt und in einer Partnerschaft ist, und wenn er das nach wiederholter Diskussion immer noch nicht begreift, solltest du die Konsequenzen ziehen und wieder ausziehen.
 

Benutzer45819  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt muss ich aber wirklich mal was loswerden, ich bin Raucher! Ich rauche in MEINER Wohnung, weil es MEINE Wohnung ist. Deswegen bin ich weder asozial, noch muss man bei mir durch Nebelwände, noch stinkt es bei mir!
Mein Partner raucht auch, aber wenn er nicht rauchen würde, und er nur bei mir einzieht, wenn ich damit aufhöre, sage ich, schönes Leben noch! Ich finde es um einiges schlimmer, wenn jemand, nach Schweiß, Knoblauch, Zwiebeln oder sonst was stinkt!

Sorry, dann hättest du nicht zu Ihm ziehen dürfen. Auch wenn er sagt er hört auf. Dann sollte man sich sowas vorher eine Zeit anschauen und wenns dann klappt, zu Ihm ziehen, nicht vorher!

Du hast doch gewußt das er raucht, also was soll das dann? Meinst Ihn bringt das weiter, wenn er nur Vorwürfe hört? Meinst das das toll ist, wenn man eh schon was nicht schafft auch noch dauernd eine aufn Deckel zu kriegen?
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Jetzt muss ich aber wirklich mal was loswerden, ich bin Raucher! Ich rauche in MEINER Wohnung, weil es MEINE Wohnung ist. Deswegen bin ich weder asozial, noch muss man bei mir durch Nebelwände, noch stinkt es bei mir!
Mein Partner raucht auch, aber wenn er nicht rauchen würde, und er nur bei mir einzieht, wenn ich damit aufhöre, sage ich, schönes Leben noch! Ich finde es um einiges schlimmer, wenn jemand, nach Schweiß, Knoblauch, Zwiebeln oder sonst was stinkt!

Sorry, dann hättest du nicht zu Ihm ziehen dürfen. Auch wenn er sagt er hört auf. Dann sollte man sich sowas vorher eine Zeit anschauen und wenns dann klappt, zu Ihm ziehen, nicht vorher!

Du hast doch gewußt das er raucht, also was soll das dann? Meinst Ihn bringt das weiter, wenn er nur Vorwürfe hört? Meinst das das toll ist, wenn man eh schon was nicht schafft auch noch dauernd eine aufn Deckel zu kriegen?

also sorry das ist rücksichtsloser mist den du da schreibst. wenn du mit nem nichtraucher zusammen bist und der deine sucht akzeptiert kannst du doch wohl auch rücksicht auf ihn nehmen, oder muss jeder nur das tun was du willst weil du ne arme schwache kranke frau bist (sucht=krankheit)

aber naja man muss ja seine krankheiten pflegen dadurch fällt man auf und bekommt beachtung, durch die verbale diarrhoe die du hier von dir gibts zeigst du eigendlich nur das du niemals gelernt hast was es heißt mit menschen zusammenzuleben und andere zu akzeptieren. wieso also soll dich jemand akzeptieren?
 

Benutzer45819  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Also, ich bin ja net auf der Welt, damit mich andere toll finden. Mich akzeptieren alle Menschen auf der Welt, die mir wichtig sind. Auf den Rest kann ich mal so wirklich s******. Und weißt du warum? Weil mir Qualität vor Quantität geht. Wenn ich jetzt also rauche und er das so hinnimmt, was ich schon sehr dreist finde, weil entweder er nimmt mich, wie ich bin, oder er läßt es. Das nächste ist dann nämlich, du bist zu dick, zu klein, etc. sprich, irgendwann bist du nicht mehr du selber! Auf den Mann kann ich verzichten!

Also du übertreibst das mit dem Rauche jetzt schon a wengerl. Ich bin (noch) nicht krank und ich brauche keine Krankheit, weil ich Beachtung brauche! Das ist wirklich Schwachsinn.

Warum bist du denn so agressiv?

ücksicht, naja, wenn ich im Monat 1200 Euro für meine Wohnung abdrücke, kann ich da auch rauchen! Bis ich arm bin! Basta!
In meinem Auto z.B. wird nicht geraucht! Auch wenn ich bei jemanden bin, der Nichtraucher ist, rauche ich logischerweise nicht.

Aber ich scheine dich ja mit meinem Beitrag irgendwo getroffen zu haben? Das du gleich so tief in die Wörterkiste greifst und dir gleich Gedanken darüber machst ob ich Beachtung brauche oder das ich ein arme schwache kranke Frau bin, sorry, aber ich lache gerade Tränen...:grin: :grin: :grin:
 

Benutzer35944 

Verbringt hier viel Zeit
das mit dem versprechen war von seiner seite aus eine "notlüge"!!
für raucher ist es sehr schwer aufzuhören...
ich bin auch raucher, das mal nebenbei.
ich hatte bisher auch nur nichtraucher-freundinnen. man kann sich arangieren:

1. man (ich) rauche nie in einer nichtraucher wohnung.
2. bei mir zu hause wird nur aufem balkon geraucht.
3. in der küche schon mal gar nicht. man kocht doch dort und das essen usw. soll nicht nach zigarette schmecken...
4. wenn ich in einer beziehung bin und ich mit der freundin zusammen bin, dann rauch ich weniger und nach der zigarette gibts dann immer mittelchen, die gegen den geruch helfen. obs zahnpasta, kaugummis oder bonbons sind. der geruch wird minimiert und die freundin brauch sich nicht mehr ekeln...

zwar sollte meiner meinung nach die freundin mit der raucherei arangieren, aber es sollten gewisse kompromisse geschlossen werden, damit beide damit leben können.

so schwer ist es auch nicht...

in diesem sinne...

gruss

rüssel
 

Benutzer27403 

Verbringt hier viel Zeit
3. in der küche schon mal gar nicht. man kocht doch dort und das essen usw. soll nicht nach zigarette schmecken...

an sich finde ich es eine gute lösung in der küche zu rauchen - wenn man einen kompromiss bei raucher nichtraucher schliessen "muss".

in der küche stehen weniger sachen, die den rauch aufnehmen, sprich, der qualm kann schneller rausziehen.
wo soll das essen nach rauch schmecken? in den meisten fällen wird beim essen machen nicht geraucht oder der qualm an die lebensmittel (die meist eh im kühlschrank stehen) dauerhaft gepustet :tongue:
 

Benutzer30405  (33)

Verbringt hier viel Zeit
ich kann ja verstehen, dass du enttäuscht und sauer bist, weil er dir das versprochen hat.
muss dazu sagen, dass ich selber rauche und ich wollte auch schon wegen meinem freund auffhören, was aber auch nicht geklappt hat. gott sei dank ist mein freund einer der tollerantesten nichtraucher, die ich kenne.

aber was seinen sohn betrifft würd ich ihm keine vorwürfe machen. ok, er war kein tolles vorbild. aber ich denke man kann niemanden davor "schützen" indem man nicht raucht. dass er mit ihm zusammen raucht, find ich auch nicht schlimm. zumal er schon 16 ist und es legal ist. außerdem kann man so noch kontrollieren wieviel er raucht und kann ihm dann evtl ne standpauke geben. würde er das verbieten, würde der sohn bestimmt kaum noch zu hause sein um draußen seine drei schachteln zu rauchen bevor er nach hause kommt um seinen nikotinhaushalt in "ordnung" zu halten.

jetzt nochmal zu deinem freund: man muss immer bedenken, dass rauchen ne sucht ist und man kann eine sucht nur bekämpfen, wenn der süchtige das auch evnsieht und will. so wie es sich anhört, will er nicht. da hilft auch keine hypnose etc pp.
rede am besten mal in ruhe mit ihm und versuche vlt mal auf den kompromiss zu kommen, dass ihr wenigstens mal zum arzt geht und er sich seine lunge untersuchen lässt (etc). viele lernen erst dann, wenn sie wissen und sehen was sie tun.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Also, ich bin ja net auf der Welt, damit mich andere toll finden. Mich akzeptieren alle Menschen auf der Welt, die mir wichtig sind. Auf den Rest kann ich mal so wirklich s******. Und weißt du warum? Weil mir Qualität vor Quantität geht. Wenn ich jetzt also rauche und er das so hinnimmt, was ich schon sehr dreist finde, weil entweder er nimmt mich, wie ich bin, oder er läßt es. Das nächste ist dann nämlich, du bist zu dick, zu klein, etc. sprich, irgendwann bist du nicht mehr du selber! Auf den Mann kann ich verzichten!

Also du übertreibst das mit dem Rauche jetzt schon a wengerl. Ich bin (noch) nicht krank und ich brauche keine Krankheit, weil ich Beachtung brauche! Das ist wirklich Schwachsinn.

Warum bist du denn so agressiv?

ücksicht, naja, wenn ich im Monat 1200 Euro für meine Wohnung abdrücke, kann ich da auch rauchen! Bis ich arm bin! Basta!
In meinem Auto z.B. wird nicht geraucht! Auch wenn ich bei jemanden bin, der Nichtraucher ist, rauche ich logischerweise nicht.

Aber ich scheine dich ja mit meinem Beitrag irgendwo getroffen zu haben? Das du gleich so tief in die Wörterkiste greifst und dir gleich Gedanken darüber machst ob ich Beachtung brauche oder das ich ein arme schwache kranke Frau bin, sorry, aber ich lache gerade Tränen...:grin: :grin: :grin:

kannst lachen aber rauchen ist schon eine krankheit. eine erkrankung der psyche die dich abhängig von einem stoff oder einer handlung macht. (körperlich abhängig von nikotin ist niemand, im gegenteil wenn man aufhören will ist meistens nach einem tag der körperliche enzug schon wieder vorbei)

kann am rauchen nix qualitatives erkennen, ist eher ein riesen zeichen von schwäche, was bei dir noch hinzukommt sozialer inkompetenz.

das ist ja schonmal löblich das du bei nem nichtraucher nicht rauchst. wow soviel hätt ich dir nach deinem ersten beitrag mal gar nit zugetraut. jetzt stellt sich nur die frage wenn dich dein partner liebt und er dein rauchen akzeptiert, wieso würdest du im gegenzug nit akzeptieren das er als nichtraucher nit überall deinen rauch abkrieben soll? also wieso nit nur auf einen raum beschränken, bei offenen fenster? fällt dir da ein zacken aus der krone oder was?
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
ja hmm und hier gibts ne 4 zeichen beschränkung :tongue:
und trotzdem kann ich rücksicht nehmen und schau trotzdem das ich mich zum thema auskenne
 

Benutzer30405  (33)

Verbringt hier viel Zeit
ja hmm und hier gibts ne 4 zeichen beschränkung :tongue:
und trotzdem kann ich rücksicht nehmen und schau trotzdem das ich mich zum thema auskenne

war das an mich gerichtet? das war doch nur ne ganz normale frage. klar kann man rücksicht nehmen. das tue ich auch. aber es hört sich immer einfacher an aufzuhören als es ist.... vor allem wenn man das gar nicht wirklich will
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
meinst du? hmm ich hab schon 2 mal für über ein jahr aufgehört und hatte damit nie irgendein problem. also ich weiß das man ohne probleme aufhören kann. gründe das ich wieder angefangen hab gabs war jetzt schlussendlich nit notwendig war aber ne entscheidung die ich getroffen habe. trotzdem würd ich sofort wieder aufhören wenns jetzt meine freundin stören würde, weil mir ne sucht nie wichtiger sein kann als ein mensch.
 

Benutzer30405  (33)

Verbringt hier viel Zeit
... , weil mir ne sucht nie wichtiger sein kann als ein mensch.

es geht ja nicht ums "wichtiger sein". klar ist mir mein freund auch wichtiger. aber es ist halt ne sucht. ich will jetzt nichts verhamlosen oder mich rechtfertigen. aber einigen fällt es halt leichter als andren. es gab zeiten da wollte ich wirklich aufhören. dann hat es nicht geklappt und, ja, ich habe irgendwo aufgegeben. ich denke für einige raucher muss es schon einen grund geben um aufzuhören. sei es ein blick in die eigene lunge oder dass der großvater daran gestorben ist.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
nein grade das lässt einen nit aufhören. weil angst führt zur verdrängung.

ja es ist ne sucht, aber ne rein psychische, sonst müsstest du mitten in der nacht aufwachen und dringend eine rauchen weil du sonst den entzug spüren würdest (vergleich mal wie oft du am tag eine rauchen musst und wie selten in der nacht beim schlafen mit anderen süchten die so ausarten)

wirklich störend und was einem sehr zum aufhören motivieren kann ist wenn deine partnerin im bett raucht und dich dann küsst zB das ist sowas von wiederlich das willst du eigendlich keinen menschen antun.

angst bewirkt gar nix man muss aufhören wollen und sich das auch bewusst machen, und dann aufhören wenns einem schlecht geht. denn wenns einem dann besser geht fängt man nit wieder an, übertaucht man solche schlecht geh phasen hört man nit auf weils einem ja dann trotz dem rauchen wieder gut geht.
 

Benutzer44891  (44)

Verbringt hier viel Zeit
toll, ein thema wo ich ein bischen mitreden kann.

ich bin, von ein paar zigarillos beim weggehen abgesehen, nichtraucher und meine freundin ist raucherin. habe sie so kennengelernt, gefällt mir nicht unbedingt, akzeptiere das aber.

einen raucher zum aufhören zu bringen, wenn er das selbst nicht unbedingt will, ist das gleiche wie einem blinden die farbe zu erklären. kann klappen, ist aber im normalfall nahezu unmöglich. das finde ich auch bei meiner freundin faszinierend, das sie manchmal sogar stolz aufs rauchen zu sein scheint. ans aufhören ist da nicht wirklich zu denken.

aber reduzieren ist möglich. mittlerweile klappt das recht gut, wenn sie raucht oder kurz danach gibts keinen kuss. ein paar dumme sprüche tun da ihr übriges. nach dem aufwachen vergeht bis zum ende des frühstücks schon einige zeit bzw. stunden. mittlerweile hält sie das bis dahin aus. okay, ist auch gehässig von mir, das ich langsam kaue.

will damit sagen, gegenseitige schuldzuweisungen bringen nichts. wenn überhaupt, geht das mit diplomatie und dann in kleinen schritten. aber wenn ich manche hier so argumentieren sehe, dann kann das schon eine ausweglose situation sein.

achja, wenns nicht die eigene wohnung ist, hilft nur das aufhängen von wunderbäumchen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren