Rat von Schwänzern gesucht!

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
also das war zwar nicht die frage und steinigt mich von mir aus, aber ich glaube, manche wissen gar nicht, wieviel glück sie haben, bildung genießen zu dürfen! das regt mich echt auf.:angryfire
Gutes Statement

Ich glaub jeder, der die Schule gemacht hat, weiß daß es ab und zu kein Zuckerschlecken ist. Aber jeder, der sich verdammt nochmal dann trotzdem auf den Arsch gesitzt und sich zusammen gerissen hat, der jetzt vielleicht in einer guten Ausbildung oder in einem Studium ist, oder eben noch weiter im Beruf ist, der wird sagen: da muss man eben ganz einfach durch. Ich denk das ändert sich auch nicht... Ich kann nur davor warnen, wenn man vielleicht mit so einer Einstellung später studieren will. Da kontrolliert euch nämlich im Prinzip keiner mehr, ob ihr da seid oder nicht. Also in Vorlesungen eh meistens nicht, und in Seminaren, da fehlste eben zweimal und dann adios lieber Schein in diesem Semester. Eine gute Portion Selbstdisziplin gehört da schon dazu :zwinker:
 

Benutzer34113 

Verbringt hier viel Zeit
Bei uns haben es Leute mit 40-50 FehlTAGEN noch durchgeschafft ^^. Ich weiß ja wie das in der Oberstufe so ist :engel: ; trotzdem ist schwänzen scheiße !
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Bei uns haben es Leute mit 40-50 FehlTAGEN noch durchgeschafft ^^. Ich weiß ja wie das in der Oberstufe so ist :engel: ; trotzdem ist schwänzen scheiße !

Nennt mich jetzt Moralapostel, übertrieben oder nicht - ich würd auch fürs Abi eine Grenze für Fehltage setzen, und wer die überreizt der kann eben sein Abi nächstes Jahr wieder versuchen. Es ist einfach ein Schlag ins Gesicht für jeden, der sich am Riemen reißt. Ich hab selbst einen Ar... in der Klasse gehabt, der hat 2 Minuten nachdem er sein Abizeugnis hatte im Kreis seiner Kumpels derbe Sprüche gelassen von wegen... "Mann sie die so behindert, daß sie mir noch mein Abi geben nachdem ich so viel Scheiß gemacht hab".. begleitet natürlich von ach so lustigen zynischem Lachen usw. Sorry, kein Verständnis. Fürs Abi ("Hochschulreife" gehört für mich nicht nur das Präsentieren von irgendeinem Lernstoff, sondern auch gewisse Verhaltensmaßstäbe. Und wenn jemand meint, der kann sich mit so einer Einstellung bis zum Abi durchschlängeln, würd ich hier ohne Gnade eine klare Grenze setzen. So, jetzt könnt ihr mich für diese Meinung lynchen wenn ihr wollt :smile:
Ich hab auch Abi gemacht und hab auch Sachen machen müssen, die eben kein Spaß machen, aber mal ehrlich: das kommt doch wohl noch verdammt oft im Leben vor, und dann muss man neben einfach da durch und kann nicht immer den Weg des geringsten Widerstands suchen.
 
B

Benutzer

Gast
Schulpflicht hat man übrigens bis zum 18. Lebensjahr, hat unser BWL-Lehrer uns heute erzählt.
Ne du bist nicht mehr schulpflichtig wenn du 10 Jahre gemacht hast..Wenn alles gut ist,du nicht sitzen geblieben bist,dann biste also ab 11 Klasse nicht mehr schulpflichtig..So isses hier jedenfalls..

Nennt mich jetzt Moralapostel, übertrieben oder nicht - ich würd auch fürs Abi eine Grenze für Fehltage setzen, und wer die überreizt der kann eben sein Abi nächstes Jahr wieder versuchen. Es ist einfach ein Schlag ins Gesicht für jeden, der sich am Riemen reißt. Ich hab selbst einen Ar... in der Klasse gehabt, der hat 2 Minuten nachdem er sein Abizeugnis hatte im Kreis seiner Kumpels derbe Sprüche gelassen von wegen... "Mann sie die so behindert, daß sie mir noch mein Abi geben nachdem ich so viel Scheiß gemacht hab".. begleitet natürlich von ach so lustigen zynischem Lachen usw. Sorry, kein Verständnis. Fürs Abi ("Hochschulreife" gehört für mich nicht nur das Präsentieren von irgendeinem Lernstoff, sondern auch gewisse Verhaltensmaßstäbe. Und wenn jemand meint, der kann sich mit so einer Einstellung bis zum Abi durchschlängeln, würd ich hier ohne Gnade eine klare Grenze setzen. So, jetzt könnt ihr mich für diese Meinung lynchen wenn ihr wollt :smile:
Ich hab auch Abi gemacht und hab auch Sachen machen müssen, die eben kein Spaß machen, aber mal ehrlich: das kommt doch wohl noch verdammt oft im Leben vor, und dann muss man neben einfach da durch und kann nicht immer den Weg des geringsten Widerstands suchen.
Dito..Das unterschreib ich so..Genauso seh ichs auch..
Hatte in der 11 Klasse irgendwas bei 250 Fehlstunden,aber nur weil ich im Krankenhaus war..Das war dann auch in Ordnung..Wurde ja attestiert vom Arzt..Und das is nen scheiß Gefühl wenn man so viele Fehlstunden hat!!
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Ne du bist nicht mehr schulpflichtig wenn du 10 Jahre gemacht hast..Wenn alles gut ist,du nicht sitzen geblieben bist,dann biste also ab 11 Klasse nicht mehr schulpflichtig..So isses hier jedenfalls..

Eigentlich bist du danach berufsschulpflichtig. Hat hier jemand auch schon geschrieben. Und das, bis du 18 bist.
 

Benutzer34113 

Verbringt hier viel Zeit
Nennt mich jetzt Moralapostel, übertrieben oder nicht - ich würd auch fürs Abi eine Grenze für Fehltage setzen, und wer die überreizt der kann eben sein Abi nächstes Jahr wieder versuchen. Es ist einfach ein Schlag ins Gesicht für jeden, der sich am Riemen reißt. Ich hab selbst einen Ar... in der Klasse gehabt, der hat 2 Minuten nachdem er sein Abizeugnis hatte im Kreis seiner Kumpels derbe Sprüche gelassen von wegen... "Mann sie die so behindert, daß sie mir noch mein Abi geben nachdem ich so viel Scheiß gemacht hab".. begleitet natürlich von ach so lustigen zynischem Lachen usw. Sorry, kein Verständnis. Fürs Abi ("Hochschulreife" gehört für mich nicht nur das Präsentieren von irgendeinem Lernstoff, sondern auch gewisse Verhaltensmaßstäbe. Und wenn jemand meint, der kann sich mit so einer Einstellung bis zum Abi durchschlängeln, würd ich hier ohne Gnade eine klare Grenze setzen. So, jetzt könnt ihr mich für diese Meinung lynchen wenn ihr wollt :smile:
Ich hab auch Abi gemacht und hab auch Sachen machen müssen, die eben kein Spaß machen, aber mal ehrlich: das kommt doch wohl noch verdammt oft im Leben vor, und dann muss man neben einfach da durch und kann nicht immer den Weg des geringsten Widerstands suchen.


Es gibt da auch einen Grenzwert afaik. Bloß hat das bei uns keine Sau interessiert, weder Lehrer noch Schüler, als es richtig auffällig wurde war halt das Abi und dann hat sich das in Luft aufgelöst. Krass ist es schon, andererseits finde ich dass ein behämmertes System nunmal damit leben muss wenn es Leute gibt die das auch ausnutzen. Solangs nur zwei, drei Penner sind - who cares. Für mich wär das nix, aber ich hab auch schon imemr ein schlechtes Gewissen wenn ich mal einen Tag geschwänzt hab. Dann lieber total verstrahlt zur Schule dackeln; gerade in der Oberstufe ist das doch eh lustiger als daheim zu hocken. Die reinste Unterhaltungsshow. :smile:
 

Benutzer49226 

Verbringt hier viel Zeit
Erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten - die ich im Prinzip so gut wie alle nachvollziehen kann.
Es ist so, dass ich bis zur 8. Klasse im 2. Halbjahr sehr viel geschwänzt habe. Mein Lehrer damals hat mir geholfen, diesen Scheiß aufzuhören und ich bin tatsächlich gerne zur Schule gegangen.

Ich würde auch gerne zur Schule gehen, aber ich habe in der Tat Probleme... Ich habe "larvierte Depressionen" - diese äußern sich im Prinzip mehr in physischen Symphtomen als in psychischen.

Eigentlich schwänze ich nicht häufig und habe (aufgrund sehr großer Chemie-Unlust..) einen Notendurchschnitt von ~2,5. Nicht schlecht eigentlich, für MICH dennoch nicht genügend!

Trotzdem habe ich, verbunden mit den larvierten Depressionen, häufig das Gefühl (bsplw. nach einer 3 in einer Englischklausur oder einer 4 in Mathe..), dass ich alles nicht mehr schaffe, was Unsinn ist. Meine Schule ist ein Asihaufen, was erschwerend hinzukommt.

Ich selber bin eigentlich ehrgeizig, will Abi machen und studieren, aber ich habe in etwa alle 2 - 3 Monate einen Durchhänger mit meiner Motivation und Selbstdisziplin, was manchmal leider bis zu 3-4 Wochen andauerd. Heißt nicht, dass ich die Zeit komplett fehle, sondern zu etwa 30-40%.

Da ich aber das "richtige Schwänzertum" mit allen Schikanen, allem Verderben usw. kenne, ist es mir sehr wichtig, dass aus den 30-40% keine 45% werden und aus den 3-4 Wochen keine 5-6 Wochen.

Da es aber dennoch viele Leute gibt/gab, die die Schule schwänzen/geschwänzt haben, habe ich hierüber versucht zu erfahren, wie sich Schwänzer wieder zur Schule motiviert haben (im Winter sowieso noch viel schwerer als im Frühling - meine persönliche Meinung..:zwinker: )
 

Benutzer13491  (35)

Verbringt hier viel Zeit
ich komm auch so ca auf 200 fehlstunden, aber leider war ich den großteil davon krank.... leztes jahr war echt kacke wa sdie gesundheit betrifft ^^, aber ich hab trozdem gute noten und mich mögen trozdem alle :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren