radikal relativierend?

B

Benutzer

Gast
als bonus-thread zum regeln & freiheit-thread..

-der reiz der freiheit.. der vielfalt..
vs
-der reiz der strenge...

es kann keiner gewinnen.. denn beide brauchen einander um zu sein..

gibt es einen perfekten kompromiss?
die vorteile der strenge kosten die vorteile der relativiereung und aufweichung.. und anderes herum..

aber kann es -obwohl regeln immer gebraucht werden- ein regelwerk geben, dass einen nichts vermissen lässt im leben..?
oder muss man etwas vermissen, obwohl man alles "richtig(innerhalb des beliebig gewählten regelwerks)" macht?
kann man trotz des opfers, das man zahlt um den gewinn der realisierung eines ideals einzuheimsen, maximal mögliches menschliches glück erfahren?

klassisches beispiel:
-sexuelle treue
-partnervielfalt
(und für die die meinen sie könnten in einem leben alles haben.. die nicht gemochte (da dem ziel alles unter einen hut zu bringen was nicht zusammenpasst entgegengesetzte) aufspar-100%-angelegenheit; die perfektion des ideals der treue zu 2t.. one love..forever.... und wenn man beides haben will hat man keins wirklich..)(wer zwei hasen jagt...)

gibt es DIE winning strategy? oder kostet jeder weg ein opfer.. und keinen weg konsequnet zu gehen am meisten..?
(das ist nämlich was ich denke :zwinker:)
 

Benutzer39367  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Und auch Heute wieder:
wayne-interessierts.jpg
!!!!

gibt es einen perfekten kompromiss?
In Einzelsituationen ist es schwer den perfekten Kompromis zu finden, aber wie heißt es so schön?
You have to give a little, take a little...
Somit kann die Gesamtbeziehung zu einem perfekten Kompromis werden

aber kann es -obwohl regeln immer gebraucht werden- ein regelwerk geben, dass einen nichts vermissen lässt im leben..?
Klar. Wenn die Regeln einem das Leben ermöglichen, dass man möchte. Regeln heißen nicht Zwangsläufig Verlust von Freiheit oder Einschränkung der Möglichkeiten auf ein Maß, dass man nicht mehr richtig Leben kann.

oder muss man etwas vermissen, obwohl man alles "richtig(innerhalb des beliebig gewählten regelwerks)" macht?
Müssen muss man gar nichts.

kann man trotz des opfers, das man zahlt um den gewinn der realisierung eines ideals einzuheimsen, maximal mögliches menschliches glück erfahren?
Klar, wenn das Opfer durch andere Ereignisse relativiert wird oder das Opfer so gering/unbedeutend ist

gibt es DIE winning strategy? oder kostet jeder weg ein opfer.. und keinen weg konsequnet zu gehen am meisten..?
DIE winning strategy (Du studierst BWL? :zwinker: ) gibt es nicht. Da muss jeder seine eigene finden.
 

Benutzer58134 

Verbringt hier viel Zeit
Du mußt echte langeweile haben :tongue:

Lass dir doch mal wat neues einfallen, ist doch immer das selbe nur anders formuliert.....
 

Benutzer26155 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube nicht, dass es die perfekte, universal Lösung für alle Probleme gibt. Das einzigste was ich gelten lasse ist, dass man für jedes Problem und jede Situation eine angemessene Lösung finden sollte. Und für eine Entscheidung ist für mich die goldene Mitte das Richtige.

So auch meine Antwort für die anderen Fragen:

Man kann nicht alles im Leben haben,
man muss aber deswegen auch nicht auf alles verzichten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren