Punks

Was denkt ihr über Punks?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    113
  • Umfrage geschlossen .
K

Benutzer

Gast
Hey

also ich hab nicht allgemein gegen alle Punks etwas
Anererseits habe ich richtig große scheiße mit nem Punk (Ex) durchgemacht. Der hat mich nur verarscht und hat dann irgendwann mal gesagt, weil er Punk sei und ich "normal" würde das nicht klappen. Klar und das fällt dem nach ein paar Monaten ein...
Naja deswegen bin ich jetzt ziemlich mistrauisch gegenüber Punks
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
deranged schrieb:
ein echter punk ist nunmal einer der auf der straße lebt naja usw was alles noch aufgezählt wurde!
die angeblichen punks mit zuhause, beschäftigung..sind für mich keine wirklichen sondern nur pseudopunks.
und dass grad jugendliche auf so nem trip sind, stimmt schon...
Das ist total Bockmist den du da laberst.

Punk sein hat was mit der Einstellung zum Leben, zum System zu tun.
Punk sein, das ist man vor allem erst mal im Kopf. Aber um Punk zu sein muss man ganz sicher nich sein Leben auf der Straße verbringen nur weil du das vll. in irgendwelchen Kitschfilmen so gesehen hast.
Ein großer Teil der Punks führt ein völlig normales Leben. Es geht nur darum, welche Ansichten und welche Denkensweise man vertritt.
Zusätzlich will man eben diese Denkensweise mit zum Beispiel der Kleidung deutlich machen.

Bevor man so einen Schwachsinn labert sollte man sich erstmal informieren.

kuschelchen schrieb:
also ich hab nicht allgemein gegen alle Punks etwas
Anererseits habe ich richtig große scheiße mit nem Punk (Ex) durchgemacht. Der hat mich nur verarscht und hat dann irgendwann mal gesagt, weil er Punk sei und ich "normal" würde das nicht klappen. Klar und das fällt dem nach ein paar Monaten ein...
Naja deswegen bin ich jetzt ziemlich mistrauisch gegenüber Punks
Lol.
Und weil mich einmal ein Ausländer dumm angebaggert hat, sind alle Ausländer scheiße.
Jaja.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
deranged schrieb:
ein echter punk ist nunmal einer der auf der straße lebt naja usw was alles noch aufgezählt wurde!
die angeblichen punks mit zuhause, beschäftigung..sind für mich keine wirklichen sondern nur pseudopunks.
und dass grad jugendliche auf so nem trip sind, stimmt schon...

echt? einer von denen is 45 ,der würd dir aber wat erzählen,von jugendtrip,.....
 
E

Benutzer

Gast
Diotima schrieb:
Punk sein hat was mit der Einstellung zum Leben, zum System zu tun.
Punk sein, das ist man vor allem erst mal im Kopf. Aber um Punk zu sein muss man ganz sicher nich sein Leben auf der Straße verbringen nur weil du das vll. in irgendwelchen Kitschfilmen so gesehen hast.
Ein großer Teil der Punks führt ein völlig normales Leben. Es geht nur darum, welche Ansichten und welche Denkensweise man vertritt.
Zusätzlich will man eben diese Denkensweise mit zum Beispiel der Kleidung deutlich machen.

Besser hätt ich's nicht sagen können. :smile:
 
D

Benutzer

Gast
Das ist nunmal meine Meinung was Punks betrifft, hier seh ich nämlich nur Pseudokiddiepunks rumgammeln! Achja und belehren brauchst du mich nicht, ich hab auch schon so einige Erfahrungen mit Punks gemacht (allerdings mit denen, die auf der Straße leben).
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
hab ich schon erwähnt, dass ich punks hasse, weil alle durch die reihe schrecklich arrogant und wichtigtuerisch sind? :grrr:
 

Benutzer42694  (32)

Verbringt hier viel Zeit
naja ich hab nix gegen punks. wie auch sonst überall gibts es solche und solche. manche Leute sollten mal differenzieren lernen. Andererseits isses echt sowas von lächerlich, wenn ich mir die ganzen Kiddies anschau, die so "punkig" sind, dass sie Tokio Hotel oder sonst was hören. Oder 15jährige mit nem Che Banner aufm Rucksack. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber meine Meinung nach kann man mit diesem Alter mit den Werten von Punks noch gar nichts anfangen.
Naja...und irgendwer hat vorhin was gefaselt von Punk sein, hat was mit der Ablehnung gegenüber der Gesellschaft zu tun und Abgrenzung von der Allgemeinheit oder sonst iregdnwas. Ehm...Ich kenn viele Leute denen das System so auch nicht gefällt, aber ich glaube kaum, dass diese Leute Punks sind. Und mit auf der Straße sitzen (0-bock-tour schieben) verändert sich garantiert auch nichts. Nur weil man sich dem System fügt, heißt das ja auch nicht, dass man damit automatisch zufrieden ist.
Aber diese Diskussion ist insofern unsinnig, da viele das Cliche haben
Punks = Anarchen, assozial, leben auf der Straße, laufen 'rum wie Penner, etc
auf so einer Ebene kann man doch gar keine ernstgemeinte Diskussion führen...
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
sad_girl schrieb:
hab ich schon erwähnt, dass ich punks hasse, weil alle durch die reihe schrecklich arrogant und wichtigtuerisch sind? :grrr:

lol,stimmt,...das bist du ja so garnich ne?
 

Benutzer28884  (33)

Verbringt hier viel Zeit
punks?! :wuerg:

kenne mich kaum mit denen aus, aber hab ich auch nicht das bedürfnis zu. ich hasse es wie sie sich anziehen, die musik die sie hören, und das gelaber von denen.
tut mir leid, wenn sich manche nun darüber aufregen, aber meine welt ist das nicht. um leute, die auf der straße gammeln, mit so assiklamotten und einer bierflasche in der hand, mach ich einen großen bogen drum.
 
A

Benutzer

Gast
boah tut mir leid, aber einige leute mit ihrer einstellung hier, da kriegt man echt das kotzen..

immer schön von toleranz labern und dann dann das.

erstmal: jedem das sein, ob jetzt punk, skin, "normalbürger", was weiß ich.

Punk ist man doch nicht nur durch klamotten. Punk ist eben eine lebenseinstellung, die viel durch die kleidung unterstrichen wird. Doch hauptsächlich geht es einfach um die einstellung gegenüber dem staat, der gesellschaft.
Punks müssen nicht auf der straße leben um punk zu sein. Auch als Punk kann man arbeiten gehen, wobei hier sicherlich die toleranz der arbeitgeber gefragt ist.
Ich habe viel in meiner freizeit mit punks zu tun, mit solchen, die die gesamte einstellung vertreten und sich auch als "Punk" kleiden, und mit solchen die die einstellung teilen, sich aber durchschnittlich kleiden. Denen ist es untereinander egal. Da wird nicht gesagt. "ey, der soundso ist doch kein punk, der trägt ja gar keine lederjacke". Da wird jeder so akzeptiert wie er ist.

Nachvollziehen kann ich aber nicht, wenn zum beispiel ein Mensch sich als punk ausgibt, ganz grosskotzig, auf der strasse schnorrt, weil das ja dazu gehört und sich dann die wohnung vom sozialamt bezahlen lässt, obwohl er ständig gegen den staat wettert. Aber solche Leute gibt es unter jeder lebenseinstellung. Das ist dann nur coolsein.

Genausowenig kann ich kleine "kiddiepunks" verstehen, die grossartig irgendwelche politischen aussagen auf ihren lederjacken tragen und dann auf nem skakonzert (ja, selbst erlebt) zwei skins dumm anlabern. "ihr scheiss nazischweine, rechte idioten". tja, erstmal politik lernen, dann sich mit skins wirklich auseinander setzen und dann nochmal versuchen. danke!

Die inakzeptanz der leute, dieses "ih wie sieht der denn aus" "wenn ich solche leute seh, mach ich lieber n großen bogen" "guck mal den mit seinen bunten haaren, den zerrissenen klamotten an", da dreh ich echt durch. Lasst doch jedem das seine. Denen gefällt denk ich mal auch nicht, wie ihr rumlauft. mein gott. ich versteh das immer nicht so ganz. Bei uns im freundeskreis klappt das wunderbar. ein paar punks, ein paar skins, ein paar alternative, ein paar motorradfahrer, ein paar hip hopper (also rein klamottentechnisch jetzt gesehen). Da gibts überhaupt keine probleme. ich versteh das immer nicht.

und warum gerade punks derzeit son großes thema ist? weil die medien es dazu machen. punk ist in. ja mein gott, vor ein paar jahren war hip hop-style noch in. mein gott, lasst den kindern das. wir haben uns früher doch auch an etwas orientiert. ärgerlich nur, wenn die medien die klamotten vorgeben, aber leider den hintergrund nicht mit. das find ich schade. aber ist nicht zu ändern.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren