psychologische Wirkung eines Pornos?

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Single's haben normal nur mit der Hand Sex.
Die Anregung holen sie sich von Pornos.

Ist logischerweise dann die größte Zielgruppe der Pornoindustrie

ja das ist logisch, insofern versteh ich es auch.....nur der rebelBiker meint.....
für Leute die einfach keine abbekommen (warum auch immer )
finde ich arg übertrieben und für ein vorurteil.
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
hehe ^^ kann passieren, aber da bekommt die sache doch schon ein ganz anderes bild oder? ^^
 

Benutzer54360 

Verbringt hier viel Zeit
Pornos sind für eine bestimmte Zielgruppe gemacht, für Leute die einfach keine abbekommen (warum auch immer ), denn diese Leute haben genauso Triebe und möchten Sex haben wie Leute in einer Bezihung auch.

so ein Schwachsinn. Ich kenn auch genügend die ne Freundin haben oder verheiratet sind und die haben trotzdem Pornos. In Pornos sieht man eben oft das was man vielleicht beim Partner nicht kriegen kann.
 

Benutzer55220 

Verbringt hier viel Zeit
woher weißt du das? dass es für diese zielgruppe gemacht wurde?

Weil jedes Produkt, ob Handy, Schuh, PC... für eine bestimmte Zielgruppe konzipiert ist/wurde mit dem Ziel Bedürfnisse (auch nach Sex) zu wecken.

stimmt nicht so ganz.......amateur streifen gibts ja auch ^^ aber zum großteil hast du recht.

Amateure, wenns denn welche sind drehen die Pornos mit Sicherheit auch nur um sie zu verkaufen. Der Begriff "Amateurvideo" weckt nur im Kunden den ANschein das es ja nix kommerzielles ist was er sich anschaut, sozusagen die ganz normale Nachbarin die er vermeindlich zu sehen glaubt.

für Leute die einfach keine abbekommen (warum auch immer )

War vieleicht etwas hart und übertrieben, aber ich denke das sind die Hauptabnehmer. Ich hab mir z.B. noch nie nen Porno gekauft, weil ich es unreell finde.

so ein Schwachsinn. Ich kenn auch genügend die ne Freundin haben oder verheiratet sind und die haben trotzdem Pornos. In Pornos sieht man eben oft das was man vielleicht beim Partner nicht kriegen kann.

Das ist richtig.

Man sieht das was man nicht bekommen kann von einem Partner, weil diese Szenen halt dem Partner nicht unbedingt was bringen und somit der Einseitigen Befriedigung, in der Regel der des Mannes helfen sollen.

Ich glaub kaum das es einer Frau real etwas bringt z.B. sich eine Hand in die Mumu zu stecken, oder sich von oben bis untern Vollspritzen zu lassen u.s.w.

Es sind halt größtenteils Männliche Lust- und Machtphantasien die da auf die Leinwand gebracht werden.
 

Benutzer34056  (34)

Verbringt hier viel Zeit
War vieleicht etwas hart und übertrieben, aber ich denke das sind die Hauptabnehmer. Ich hab mir z.B. noch nie nen Porno gekauft, weil ich es unreell finde.

ich würde es trotzdem nicht einfach so pauschalisieren......Singles ist die Zielgruppe......aber der rest ist übertrieben.
aber alle singles hier als leute abzustempeln, die ja eh keine abbekommen ist nicht richtig.

und ich bin kein single und guck trotzdem gern pornos.....und es gibt sehr wohl nen unterschied was amateur streifen betrifft.

Ich glaub kaum das es einer Frau real etwas bringt z.B. sich eine Hand in die Mumu zu stecken, oder sich von oben bis untern Vollspritzen zu lassen u.s.w.
ob es der frau was bringt so genanntes fisting zu betreiben ist der frau selbst überlassen. genauso gut.....wenn es spaß macht, sich vollspritzen zu lassen? warum sollte man es dann nicht tun? was es bringt? Spaßfaktor.....
 

Benutzer67506  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Für mich dienen Pornos meist als Anregegung...ich würde nie im Traum daran denken, dass dies die Realität wiederspiegeln könnte. Aber leider ist dies bei unreifen/jungen Männer immer mehr der Fall...

In meinem Freundeskreis gibt es auch so einen Kerl...
Er kam letzt zu mir an und wollte sich mit mir so ein bissel austauschen. Und erzählte dann eben, dass er es total geil findet, wenn seine freundin ständig hintereinander kommt...
Da hab ich eben gefragt, ob er sich sicher sei, dass sie ihm auch nichts vorspielt, da die beiden erst seit einem Monat Sex hätten. Und er sagte er seie sich sicher, da sie total laut stöhnen würde und so...

Bin dann eben zu meiner freundin gegangen und hab sie dann eben mal gefragt, ob es wirklich so wäre, oder ob sie ihm nur was vorspielen würde. Und sie sagte sie würde es ihm nur vorspielen, da sie sich, einfach komisch vorkommen würde, wenn eine Frau beim Sex nicht kommt, weil man es doch immer in den Medien sieht.
Hab sie dann mal aufgeklärt, das die Mehrheit, der Frauen nicht durch reines Rein-Raus beim Sex kommen könnte und das dies nicht der Realität entspreche. Da war sie total erleichtert drüber...

Naja ich denke es liegt nicht nur an den Pornos, sondern auch an den anderen Medien, dass junge Leute sowas denken... :kopfschue
 

Benutzer55220 

Verbringt hier viel Zeit
Das mag manchmal der Fall sein, aber sicherlich nicht immer. Wenn ich mir mit meinem Freund einen Porno angesehen habe, dann war es nicht so, dass da die abgedrehtesten Sachen geguckt wurden, sondern ganz normale Pornos in denen auch das gezeigt wurde, was wir selbst veranstaltet haben.

Männer sind da auch offener, und leichter erregbar wie Frauen was Sexuelle Spielarten angeht, ich denke weil sie vieleicht mehr auf der Triebbasis Sex haben als Frauen. Oft reicht doch der Optische Reiz um eine Reaktion/Erregung auszulösen oder?

Ich will ja auch Pornos nicht gänzlich verurteilen, nur halt darauf hinweisen das es nicht unbedingt den realen Liebesalltag wiederspiegelt. Zumindest würde ich das von meinen Heterobeziehungen behaupten.

Ich kann bezüglich Frauen nichts dazu sagen, aber ich kenne Männer, denen es sehrwohl etwas bringt eine ganze Fraust im Hintern stecken zu haben. Ebenso kenne ich Leute, die darauf stehen, wenn sie die Ladung komplett abbekommen.
Und ich wage mal zu behaupten, dass das in der heterosexuellen Welt auch nicht anders ist.

LG

Da fehlen halt mir die Erfahrungen. Als Mann in der Dominierenden Rolle zu stecken und die Ladung auszuteilen:smile: , wie Du so schön sagtest stell ich mir auch gut vor, nur leider hat der meiste Teil der Damenwelt nix davon, findet es ekelig oder was auch immer....
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Das ist so als wuerde jemand sagen:
"American Pie stellt die Realitaet der amerikanischen Teenager dar."
 

Benutzer13139  (34)

Verbringt hier viel Zeit
also für mich ist es auf keinen fall realistisch!

ich bin und bleibe der auffassung das es nur einen bruchteil von frauen gibt die das alles wirklich tun würden

ich hab schon einige typen gehört, die nach frauen suchen die das alles mitmachen

aber ich denk davon können sie sich verabschieden

ich sehe es eher als anregung und mehr net :smile:
 

Benutzer55220 

Verbringt hier viel Zeit
Zurück zum Thema

Erzieht denn Pornographie, egel von welchem Geschlecht sie konsumiert wird aber nicht eine ernsthaft falsche Vorstellung, gerade wenn sie in der Pupertät/Entwicklung geschaut wird, wo einfach der Bezug zur realität fehlt?

Können Pornos wirklich die Sexuelle Entwicklung prägen/stören ?

Z.B. Wenn jemand einen Fetisch hat (Fuss, NS was auch immer)...

Der wird doch nicht von dem Urgefühl "ich mache Sex um mich Vortzupflanzern" vorgeschrieben, sondern durch Pornos bzw. die GEsellschaft weiterentwickelt ?

ODER ?
 
S

Benutzer

Gast
Pornos sind anregend und auch erregend aber real ? Niemals , dass könnte ich niemals ins reale ziehen.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Wo ist der psychologische Aspekt in deiner Frage?

:tongue: Die ist in der Tat nicht so präzise gestellt.

Es gibt ja viele Männer die das Gesehene "bare Münze" auf das wirkliche Leben umsetzen und glauben, Frauen würden auf all solche Sachen stehen. Aber ist es nicht viel mehr so, dass der Porno eine überspitze Form von Sex ist? á la Action-Baller-Rambo-Filme?

Das bezweifel ich jetz einfach mal, dass viele Männer das glauben. Die Erde ist groß, klar findet man da auch irgendwo jemanden der Star Wars für eine Doku hält. Aber häufig kommt das bestimmt nicht vor.

Medien als Auslöser für Realitätsverlust, das ist ja ein uraltes Thema. Während heute Fernsehen und Computerspiele im Verdacht sind, waren es früher zum Beispiel Bücher (Der Roman Don Quixotte de la Mancha z. B., thematisierte 1605 dieses Problem).

Auch wenn ich da jetzt keine Studien parat habe, halte ich es für eher ausgeschlossen, dass man Medien prinzipiell so eine Wirkung zusprechen könnte. Da muss schon eine entsprechende Prädisposition vorhanden sein, wenn jemand rein fiktionale Stoffe als Wirklichkeit betrachtet.

Das Spiel mit Realität, wie es zum Beispiel ein Spielfilm wie "Blair Witch Project" betreibt, oder eben auch in diesem Thema hier die sogenannten "Amateur Pornofilme", mag vielleicht etwas schwerer zu durchschauen sein. Der gesunde Menschenverstand sollte, sofern vorhanden, die Unterschiede zur Realität zutage bringen.

Ansonsten können natürlich Umfragen wie "Wer von euch lässt sich gerne von mind. 20 wildfremden Menschen gleichzeitig ins Gesicht spritzen?" etwas Klarheit in die Sache bringen. Die Userinnen hier helfen da ja gerne weiter, entweder mit direkten Antworten oder, für unsere technisch etwas versierteren Fragesteller, auch mit einem dezenten Hinweis auf die Funktionsweise der Suche. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren