Psychologiestudium

Benutzer103140 

Verbringt hier viel Zeit
Wo kann ich mich denn informieren, ob und vorallem wie es möglich ist, Psychologie studieren zu können? (Wenn man den NC nicht erreicht)

Bzw. möchte ich gerne wissen, was es alles für Studiengänge gibt, die man mit dem Bachleor abschließen kann um einen Master in Psychologie daranhängen zu können???

Kennt sich damit jemand aus?

Um Hilfe wäre ich euch allen sehr dankbar!
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Wenn man den NC nicht erreichen kann, warten.
Ich denke nicht, dass es möglich ist einen Master in Psychologie an irgendeinen anderen Bachelor dranzuhängen. Weiß es aber nicht. Jedenfalls wirst du dann nie in die klinische Psychologie dürfen. (Außer du studierst Medizin und machst n Facharzt zum Psychologen, so wie jeder Ms Psychologie auch, der in die klinische möchte).
 

Benutzer98492 

Verbringt hier viel Zeit
Für nen Master Psychologie ist fast immer ein Bachelor in Psychologie Grundlage. Manchmal gibt es Ausnahmen, dass "verwandte" Grundlagen möglich sind, aber dann mit einer hohen Mindestanzahl von CreditPoints aus Psychologischen Veranstaltungen. Viel Überschneidungen gibts m.W. bei den Erziehungswissenschaften, aber mit einem solchen Bachelor wirst du dennoch keinen Master in Psychologie machen können schätze ich.
Viele, die kein überragendes Abi haben, studieren in den Niederlanden Psychologie.
Schau mal hier rein, vielleicht hilfts dir ja weiter:
klick
 

Benutzer103140 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß, dass man an bestimmte Bachelorabschlüsse einen Master in Psychologie daraufsetzen kann. Dachte, dass ihr evtl. solche Studiengänge bis zum Bachelor kennt?!
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Also ich kann mir da eigentlich auch nur Pädagogik bzw. Erziehungswissenschaft vorstellen.

Ansonsten ist natürlich das Losverfahren auch immernoch eine gute Idee.
Von welchem Notendurchschnitt reden wir überhaupt?
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Ich denke nicht, dass es möglich ist einen Master in Psychologie an irgendeinen anderen Bachelor dranzuhängen. Weiß es aber nicht.
Mir sind zwei Universitäten bekannt, an denen ein Bachelor in Erziehungswissenschaften einen Master in Psychologie ermöglicht. Das dürfte aber höchst individuell sein, also frag am besten einfach mal an deinen Wunschuniversitäten an, wie das da gehandhabt wird.
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Ich belege gerade eine Master Psychologieveranstaltung, einfach aus Interesse und eine der Psychologiestudentinen dort hat davor in Biologie ihren Bachelor gemacht.
Leider kann ich dir allerdings nicht sagen, was dafür die Vorraussetzungen sind. Auch bringt dir Biologie vermutlich nicht so viel, da es dort meistens auch einen NC gibt.

Am besten du suchst dir mal die Zulassungsordnungen von deinen Wunschunis raus oder rufst die dort zuständige Stelle an.
 

Benutzer103140 

Verbringt hier viel Zeit
Es geht hier um einen vorraussichtlichen Notendurchschnitt von 3,5!!!!!!

@Vetinari: Darf man fragen, wo die sind??????
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Ein NC von 1,0 - 1,3 hat nicht mehr viel mit Lernen zutun.

Nun es steht fest was man braucht, also muss man darauf hinarbeiten. Ein Schnitt von 1,0 ist mit Ausreichend Einsatz zu erreichen.
Wer so einen Einsatz nicht zeigen will, sollte auch kein Massenstudium machen. Denn am Ende gibts dort auch genug Studenten mit Leistungsstipendium, und NC von 1.0 die am Arbeitsmarkt unter den 2000 Bewerbern für eine Stelle hervorstechen.
 

Benutzer99916 

Meistens hier zu finden
Nun es steht fest was man braucht, also muss man darauf hinarbeiten. Ein Schnitt von 1,0 ist mit Ausreichend Einsatz zu erreichen.

:kopfschue
Ich glaube nicht, dass jeder Mensch mit ausreichendem Einsatz 1,0 erreichen kann. Sowas hängt doch nicht nur vom Lernaufwand ab, sondern auch von anderen Gegebenheiten, die einem in die Wiege gelegt wurden oder eben nicht.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
:kopfschue
Ich glaube nicht, dass jeder Mensch mit ausreichendem Einsatz 1,0 erreichen kann. Sowas hängt doch nicht nur vom Lernaufwand ab, sondern auch von anderen Gegebenheiten, die einem in die Wiege gelegt wurden oder eben nicht.

Naja wenn der NC nicht fair ist schlage ich vor zu Demonstrieren, anders zu wählen oder sonst was.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
2,0 hat bei mir nach meinem kamikazemäßigem Überallbewerben nicht ausgereicht. Und das war vor der Häufung der doppelten Jahrgänge.
Aber mit 3,5 ist wahrscheinlich echt nix zu machen =/ In Deutschland, ohne Wartezeit.

Off-Topic:
Meiner Meinung nach ist der NC nicht ansatzweise ein objektives Kriterium. An meiner Schule als Schülerin mit einem eigenen Kopf und wenig Lust zum Arschkriechen nicht machbar. Ich war eine solide Schülerin, auf 1er Schnitt ausgerechnet. Aber keine Arschkriecherin. Dann noch ein schlechten Tag am Tag der GeschichtsLKprüfung -> Stark nach unten abgewichen. Keine Verbesserungsmöglichkeit durch Abweichprüfung.. Also ich bin da echt ein gebranntes Kind, da ich auf Grund meines NCs meinen größten Wunsch aufgeben musste... Also gezielt darauf hinarbeiten. Ich habs versucht und bin gescheitert. (Außer du schaffst es noch spontan deine Persönlichkeit aufzugeben und allen Lehrern in den Arsch zu kriechen. Und bei den Prüfungen bloß nicht mit dem falschen Fuß aufstehen! Dann bist du nämlich objektiv betrachtet (Ironie) zu doof für Psychologie.)
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
2,0 hat bei mir nach meinem kamikazemäßigem Überallbewerben nicht ausgereicht. Und das war vor der Häufung der doppelten Jahrgänge.
Aber mit 3,5 ist wahrscheinlich echt nix zu machen =/ In Deutschland, ohne Wartezeit.

Ich kenne nur Leute, die 2008 mit 2,1 noch reingekommen sind bei mir an der Uni. Allerdings ist das halt auch schon wieder ein paar Jahre her. Mit 3,5 wirds natürlich über den NC nix.
Allerdings würde ich immer jedem das Losverfahren empfehleln, ich kenne einige, die dadurch ebenso reingekommen sind! :smile:

Off-Topic:
Der NC ist sowieso ein total falsches Kriterium für Studienplätze. In vielen schweren Studiengängen gibt es oftmals gar keine und das kann jeder studieren. Bei beliebten Fächern muss man dann plötzlich sehr gut in der Schule sein und 2 Jahre später sieht das wieder völlig anders aus...
 

Benutzer103140 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn man etwas machen will, erreichen möchte, dann schafft man das auch bzw. probiert es aufjedenfall!!! (So mache und denke ich jedenfalls!) Alles andere wäre schon sehr komisch. Nur einfach den Schwanz einzuziehen, nur weil man "schlecht" ist und denkt(!), es nicht schaffen zu können. Einen Weg gibt es immer!

Und was ich an dem NC ganz krass finde:Nur weil man gute Noten hat, heißt es ja noch lange nicht, dass man dann auch ein besserer Mensch ist!!!
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Naja, nur weil man was bestimmtes studiert (NC unabhängig) heißt es ja auch nicht, dass man ein besserer Mensch ist. Aber der NC spiegelt eben nicht die Begabung für einen bestimmten Fachbereich wieder und hat auch sonst nix mit Intelligenz zutun. Mehr mit Fleiß (und meiner Meinung und Erfahrung nach Arschkriecherei).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren