"Pseudo"faschismus?!

Benutzer79116 

Meistens hier zu finden
Es ging mir nicht darum, von wann diese werte sind, sondern das es eben alte deutsche werte sind. ob nun kaiserreich oder noch älter, spielt dabei in meinen Augen keine Rolle.
Es ging mir lediglich darum, das alles mit Füßen getreten wird. Ich will auch gar nicht das 3. Reich verherrlichen, aber die Deutsche Geschichte existiert eben auch nicht erst seit dem 3. Reich, sondern auch schon weit vorher.


Die Zahlungen an die Betroffenen sind auch völlig in Ordnung. Aber schauen wir uns doch mal dieses absolut hässliche Mahnmal in Berlin an. (Das übrigens bereits jetzt für mehrere Millionen nochmal saniert werden darf, weil der Untergrund absackt). das war sowas von schweineteuer und ist schweinehässlich.
Nichts gegen ein Mahnmal, aber da hat Israel in Yad Vashem mit dem Denkmal für die Kinder etwas wesentlich beeindruckenderes geschaffen, was sich auch wesentlich besser in das Gedächtnis einprägt.
Ich sag mal so, der Zentralrat der Juden übertreibt es langsam aber sicher und ich weiß durch Israelis, das die es auch gar nicht mehr wünschen, sondern einfach nur ihr Ruhe haben möchten und den offenen Austausch, also Gespräche etc. wünschen.
Naja, daß Du das Mahnmal hässlich findest, ist Dein gutes Recht, daß es eins gibt, ist jedoch notwendig und damit auch die Kosten.
Und womit übertreibt der Zentralrat der Juden?

aja das heißt alles was aus dem dritten reich stammt ist scheiße?

das wäre dann ja wohl ein großteil der dinge die wir heute benutzen, das geht los mit dem auto (hier wurde dir produktion vorrangetrieben und es für die massen erschwinglich gemacht) über dinge wie das kindergeld oder kunststoffen, die als kriegswichtige güter erforscht wurden, auch war der erste mensch im weltall ein deutscher, der fernseher wurde von den deutschenentwickelt und dadurch die bildschirmtechnik. aso und dann gibts noch sowas wie autobahnen, die zwar schon vor dem dritten reich erdacht wurden aber erst durch die dubiose finanazierung hitlers gebaut werden konnten.
und naja wird die pazifisten net so sehr interessieren, aber die panzer leopard 1 und 2 gehe auf panzerentwicklungen des drittenreiches zurück, ebenso wie die erfindung der antriebtechnik für flugzeuge (düsenmotoren)
Alles was originär aus dem Dritten Reich stammt, ist scheiße. Das, was Du alles aufgezählt hast, wäre auch ohne Drittes Reich entwickelt und gebaut worden. Wahrscheinlich sogar effizienter und besser, da die Wissenschaftler, Ingenieure etc., die von den Nazis vertrieben, eingesperrt und ermordet wurden, daran hätten mitarbeiten können.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Disziplin, Kameradschaft, Pünktlichkeit, Genauigkeit, Fleiß, Arbeitswille.
Sind dies wirklich besonders tolle "Werte"? Es sind wohl eher Charaktereigenschaften, mit denen man besonders effektiv eine Gesellschaft, Wirtschaft oder Armee aufbauen kann, leider sind diese Werte aber moralisch völlig frei im Raum, sie passen zu einer offenen demokratischen Gesellschaft genauso gut wie zur Hakenkreuzdikatur. Diese Werte alleine stehen einfach für sehr wenig.

Es gibt einfach die "Die" deutsche Kultur, Deutschland ist ein großes Land mit sehr verschiedenen Regionen und Regionalkulturen.

Und zu "Süsse"Jana fällt mir echt nix mehr ein. Wer ihre Beiträge in ein paar Threads mal ein bißchen mitverfolgt hat, weiß, welcher Gesinnung Kind sie ist.

Es ist einfach völlig idiotisch ein paar gute Erfindungen aus der Nazizeit aufzuzählen um sagen zu können, das damals doch nicht alles schlecht war. Klar kann man sich tiefergehend mit der Nazizeit beschäftigen, die Entwicklungen disktuieren etc. In solchen Threads hier werden aber einfach mal gerne Autobahnen und Co. aus doch sehr durchsichtigen Gründen eingeworfen.
 

Benutzer65427 

Benutzer gesperrt
Und womit übertreibt der Zentralrat der Juden?


er übertreibt mit seiner einmischung in die deutsche politik. kleines beispiel in badenwürttemberg sollte am gleichen tag wie früher mal die "reichskristallnacht" war der landespresseball stattfinden, wogen sich die jüdische gemeinde dagegen gewehrt hat, da man so einem tag doch nicht tanzen kann.
solche beispiele gibt es viele. der zentralrat der juden vertritt eine gemeinde von ca 500 000 menschen kann aber auf die entscheidung von milionen menschen einfluss nehmen und wenn etwas nicht nach dem willen des zentralrats der juden läuft dann wird an die deutsche geschichte erinnert um recht zu bekommen, denn mit dem argument der vergangenheit erreicht man in deutschland sehr sehr viel, die krieg man sogar 5 miliarden euro für nen entschädigungsfoud. was denkt ihr wieviel geld man von russland für die verbrechen an den bürgern der DDR bekommen würde? oder für die vertriebenen deutschen?
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
er übertreibt mit seiner einmischung in die deutsche politik. kleines beispiel in badenwürttemberg sollte am gleichen tag wie früher mal die "reichskristallnacht" war der landespresseball stattfinden, wogen sich die jüdische gemeinde dagegen gewehrt hat, da man so einem tag doch nicht tanzen kann.
solche beispiele gibt es viele. der zentralrat der juden vertritt eine gemeinde von ca 500 000 menschen kann aber auf die entscheidung von milionen menschen einfluss nehmen und wenn etwas nicht nach dem willen des zentralrats der juden läuft dann wird an die deutsche geschichte erinnert um recht zu bekommen, denn mit dem argument der vergangenheit erreicht man in deutschland sehr sehr viel, die krieg man sogar 5 miliarden euro für nen entschädigungsfoud. was denkt ihr wieviel geld man von russland für die verbrechen an den bürgern der DDR bekommen würde? oder für die vertriebenen deutschen?

Das die Deutschen im Gegensatz zum 1. WK die komplette Verantwortung für die kriegerischen Auseinandersetzungen tragen, lässt du natürlich aus.
 

Benutzer57857 

Verbringt hier viel Zeit
und wie konnte es soweit kommen? Weil sich keiner dagegen auflehnt, aufsteht und dagegen kämpft. Genau aus dem Grund würde ein wenig mehr Nationalstolz gut sein, denn dann würde das Volk nicht alles mit sich machen lassen.
Nicht die Politiker alleine haben Deutschland dahingetrieben, sondern jeder einzelne Bürger hat ebenso daran mitgewirkt, durch Resignation.
Wie möchtest du denn kämpfen? Machste einmal die Klappe auf, bekommste es mit der Justiz zu tun...



Und womit übertreibt der Zentralrat der Juden?

der Zentralrat der Juden ist der größte Scheißverein den es gibt, da muss ich den beiden zustimmen.
Ich finde es eine Frechheit wie sich Frau Knobloch in Dinge einmischt, womit sie KEIN FETZEN zu tun hat.

Beispiel: Ein Türke hat einen Juden mit dem Messer angegriffen, Frau Knobloch total entsetzt, fordert besseren Schutz und redet darüber, dass die Juden schon bald in Deutschland nicht mehr lebne könnten, weil sie ja überall nur mit Hass empfangen werden, man müsse die Juden über "sperrgebiete in deutschland" informieren.

nächstes Beispiel: Dejagah, der sich weigerte aus Schutz vor seiner Familie gegen Israel Fußball zu spielen, weil es ihm als Iraner verboten ist in das Land einzureißen.
Frau Knobloch war entsetzt, und forderte den sofortigen Ausschluss diesen Spielers.

Bei jedem Scheiß und jedem feuchtem Furz mischt sich dieser Scheißverein ein.

Letztens haben sie sich beschwert, weil die Denkmäler an den Holocaust in Berlin, die Millionen von Euros gekostet haben angeblich schon rampuniert und hässlich wären, und dies eine Schande und Verarschung der Juden wären.

Was nimmt sich dieser Verein raus?
 

Benutzer65427 

Benutzer gesperrt
Wie möchtest du denn kämpfen? Machste einmal die Klappe auf, bekommste es mit der Justiz zu tun...


das scheint den unterschied zwischen der möglichkeit zur meinunsäußerung von rechts und links zu sein.

was im allgemeinen auch den sinn der treath ausmacht.
 

Benutzer66788  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin nur bis zur zweiten Seite gekommen. Ich kann nicht fassen, was ich hier alles lesen muss. Wenn das die vielbeschworene Normalität ist, zu der alle immerzu zurück wollen, wenn das die nationale Identität ist, die allen so wichtig ist... dann gute Nacht, Deutschland.

Nationalismus wird nicht besser, wenn er bürgerlich verpackt wird. Oder gar zu "Patriotismus" verharmlost wird.

EDIT: Übrigens bin ich entsetzt, was hier zwischen den Zeilen an antisemitischen Klischees geäußert wird...
 
X

Benutzer

Gast
Off-Topic:
aja das heißt alles was aus dem dritten reich stammt ist scheiße?

das wäre dann ja wohl ein großteil der dinge die wir heute benutzen, das geht los mit dem auto (hier wurde dir produktion vorrangetrieben und es für die massen erschwinglich gemacht) über dinge wie das kindergeld oder kunststoffen, die als kriegswichtige güter erforscht wurden, auch war der erste mensch im weltall ein deutscher, der fernseher wurde von den deutschenentwickelt und dadurch die bildschirmtechnik. aso und dann gibts noch sowas wie autobahnen, die zwar schon vor dem dritten reich erdacht wurden aber erst durch die dubiose finanazierung hitlers gebaut werden konnten.
und naja wird die pazifisten net so sehr interessieren, aber die panzer leopard 1 und 2 gehe auf panzerentwicklungen des drittenreiches zurück, ebenso wie die erfindung der antriebtechnik für flugzeuge (düsenmotoren)

Für nichts, was du hier als Segen des Dritten Reiches aufzählst, hätte es originär des Dritten Reiches bedurft.

- Autos: Die Massenfertigung und Erschwinglichmachung des Automobils ist weder eine Leistung, die dem Dritten Reich zuzuschreiben ist (Stichwort: H. Ford, Fließbandfertigung), noch hätte es dazu des Dritten Reiches bedurft.

- Kindergeld: Hierfür hätte man das Dritte Reich auch nicht gebraucht. Stell dir vor, auf die glorreiche Idee, soetwas wie ein Kindergeld einzuführen, kann man durchaus auch dann kommen, wenn man nicht im Anschluß plant, Europa in Schutt und Asche zu legen.

- Kunststoffe: Für die Entwicklung von Kunststoffen brauchte man das Dritte Reich genauso wenig. Das hat die chemische Industrie weltweit eindrucksvoll gezeigt.

- erster Mensch im Weltall ein Deutscher: Wtf?

- Fernsehen: Die Lorbeeren für die Erfindung des Fernsehens gebühren nicht dem Dritten Reich, denn erfunden wurde es lange vor 1933. Und für jedwede Weiterentwicklung brauchte man das Dritte Reich auch nicht.

- Autobahnen: Die Finanzierung der Autobahnen ist nicht erst durch Hitler machbar geworden. Die ganze Welt hat eindrucksvoll gezeigt, daß es nicht erst eines Despoten bedarf, ehe soetwas wie ein Autobahnsystem finanzierbar wird.

- Kriegstechnik, Antriebstechnik: Zu besonderer Dankbarkeit dem Dritten Reich gegenüber besteht auch hier kein Anlaß. Was damals in dem Zusammenhang erfunden und entwickelt wurde, hätte man sicherlich früher oder später auch ohne das Dritte Reich erfinden und entwickeln können.
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Ich weiß nicht, was daran schlimm sein soll, wenn eine Kultur sich verändert. Das tut sie immer. Man muss nicht krampfhaft versuchen, an allem alten festzuhalten. Es gibt auf der Welt meiner Meinung nach keine Kultur, die so supergeil ist, dass man sie unbedingt im status quo erhalten muss.
Religion ist eh ein Anachronismus.
besteht Kultur für dich nur aus Religion?
Nach Tylor beinhaltet Kultur aber weit mehr: Kenntnissen, Glaubensvorstellungen, Kunst, Moralauffassung, Recht, Bräuchen, Fähigkeiten und Sitten.

Kenntnisse: braucht man ja nicht. Zu Kenntnissen gehört auch Bildung, da man hier einen Teil der Kenntnisse erwirbt. Bildung ist überflüssig.
Kunst: sinnlos.
Moralauffassung: na dann prügeln wir halt fröhlich weiter in der Gegend rum, Morden, Rauben etc.
Alles überflüssig.


Zitat:
Disziplin, Kameradschaft, Pünktlichkeit, Genauigkeit, Fleiß, Arbeitswille.

Schon mal überlegt, dass genau diese Werte damals für die Scheiße verantwortlich waren?

Und genau diese Werte waren aber auch dafür verantwortlich, das es das Logo: Made in Germany gibt. Von dem noch gezehrt wird, fragt sich nur wie lange.
Ohne Fleiß hätte es übrigens auch keinen Wiederaufbau gegeben.

Naja, daß Du das Mahnmal hässlich findest, ist Dein gutes Recht, daß es eins gibt, ist jedoch notwendig und damit auch die Kosten.
Und womit übertreibt der Zentralrat der Juden?
Das es eines gibt, find ich ja auch nicht schlimm, wie gesagt, man hätte nur ein sinnvolleres aussuchen können. Davon abgesehen, was bringt ein Mahnmal auf dem Menschen, aller Altersschichten herumspringen und von Stein zu Stein hüpfen? Es also mit den Füßen treten?
Und genau diese Form von Mahnmal wurde vom Zentralrat gewünscht, heute meckern sie drüber und schieben anderen die Schuld zu.

Womit er übertreibt?
Sagen wir so, auf der einen Seite wünschen sie eine Annäherung zwischen Deutschen und Israelis, auf der anderen Seite steht aber absolut im Vordergrund eine Wiedergutmachung anzustreben. Die nicht über menschliche Kontakte zu führen ist, sondern nur über Geld.
Wenn eine Annäherung angestrebt werden soll, dann sind Forderungen das öffentliche Veranstaltungen in Deutschland abgesagt werden sollen absolut kontraproduktiv. Da hier auch nicht versucht wird Kompromisse zu schließen, sondern nur ein ganz oder gar nicht angestrebt wird. Man könnte z.b. eine Schweigeminute an den Anfang der Veranstaltung ansetzen. Nein, so was reicht nicht.
Ansonsten hat Chimaira noch weitere Beispiele genannt.

Alles was originär aus dem Dritten Reich stammt, ist scheiße. Das, was Du alles aufgezählt hast, wäre auch ohne Drittes Reich entwickelt und gebaut worden. Wahrscheinlich sogar effizienter und besser, da die Wissenschaftler, Ingenieure etc., die von den Nazis vertrieben, eingesperrt und ermordet wurden, daran hätten mitarbeiten können.
hast du Kindergeld bezogen? Das Kindergeld wurde im dritten Reich „erfunden“, zwar wie gesagt mit einem anderen Hintergrund, aber der Ursprung liegt eben im dritten Reich.
Sicherlich mögen Erfindungen auch ohne den Krieg stattgefunden haben, aber es gibt auch Dinge, wie z.b. das Kindergeld wo man nicht sagen kann, das es das heute auch gäbe, das ist reine Spekulation.
Ansonsten es gab Forschungen die im dritten Reich extrem vorangetrieben wurden. Zwar mit den falschen Mitteln und Motiven, aber wo wären wir denn heute ohne Herrn Mengele und seine Forschung in Bezug auf Unfruchtbarkeit?
Wie gesagt, die Art und Weise, wie er geforscht hat, war eine völlig verkehrte, aber der Grundstock ist dennoch dort gelegt worden. Ebenso wie bei anderen Medizinischen Entwicklungen.

Sind dies wirklich besonders tolle "Werte"? Es sind wohl eher Charaktereigenschaften, mit denen man besonders effektiv eine Gesellschaft, Wirtschaft oder Armee aufbauen kann, leider sind diese Werte aber moralisch völlig frei im Raum, sie passen zu einer offenen demokratischen Gesellschaft genauso gut wie zur Hakenkreuzdikatur. Diese Werte alleine stehen einfach für sehr wenig.
natürlich passen sie auch in eine Demokratie. Sie sollten aber auch vorhanden sein, sind sie aber eben nicht. Und wenn diese Werte für so wenig stehen, wieso haben wir dann diese egoistische mit Füßen tretenden Gesellschaft?

Es ist einfach völlig idiotisch ein paar gute Erfindungen aus der Nazizeit aufzuzählen um sagen zu können, das damals doch nicht alles schlecht war. Klar kann man sich tiefergehend mit der Nazizeit beschäftigen, die Entwicklungen disktuieren etc. In solchen Threads hier werden aber einfach mal gerne Autobahnen und Co. aus doch sehr durchsichtigen Gründen eingeworfen.
Die Autobahnen sind keine Erfindung des 3. Reiches.
Im Ernst, es nicht idiotisch zu behaupten, das nicht alles schlecht war, es idiotisch, alles zu verteufeln. Denn damit passt man sich einfach nur der Masse an und hat seine eigene kritische Betrachtung verloren.
Ich sage nicht, das es eine tolle Zeit war, ich sage aber eben auch nicht, das alles nur scheiße war.

Wie möchtest du denn kämpfen? Machste einmal die Klappe auf, bekommste es mit der Justiz zu tun...
Naja man muß ja nicht gleich Hassparolen schreiend durch die Gegend rennen. Steineschmeissen hilft da auch nicht.
Nur extrem links ist erlaubt, leicht rechts aber schon nicht. Im Endeffekt ein Missstand. Auch hier gilt, entweder sollte man beides in gleichem Maße verfolgen oder beides in gleichem Maße zulassen. Wobei Extreme, egal ob Links oder Rechts nie gut sind.
Friedliche Demonstrationen, Boykott, Auflehnungen sind alles Dinge die man anstreben kann.
Nehmen wir mal als Beispiel, die Pendlerpauschale. Wie viele sind betroffen? Wieviele schlucken es einfach nur so? und wie wenige haben geklagt?
Das sind auch Formen wie man kämpfen kann.

Nationalismus wird nicht besser, wenn er bürgerlich verpackt wird. Oder gar zu "Patriotismus" verharmlost wird.
Nationalismus und Patriotismus sind zwei unterschiedliche Dinge.
 

Benutzer79116 

Meistens hier zu finden
er übertreibt mit seiner einmischung in die deutsche politik. kleines beispiel in badenwürttemberg sollte am gleichen tag wie früher mal die "reichskristallnacht" war der landespresseball stattfinden, wogen sich die jüdische gemeinde dagegen gewehrt hat, da man so einem tag doch nicht tanzen kann.
...
Und wieso regst Du Dich über die Terminverschiebung so auf? Warst Du eingeladen?
Ach nee, das haben die Juden bestimmt auch verhindert.

@ twinkeling-star: Wenn es kein Kindergeld gäbe, gäbe es andere Formen der Familienförderung. Wenn es nicht Mengele gewesen wäre, hätte jemand anders die Forschung betrieben, wahrscheinlich unter Achtung der Menschenwürde. Ich sag's gerne nochmal: Nichts was originär aus dem Dritten Reich stammt ist positiv. In der Französischen Revolution z.B. wurden auch viele Unschuldige eingesperrt und umgebracht, aber es wurden halt auch die Menschenrechte formuliert, was vorher noch nicht geschehen war. Jedenfalls nicht als Gesetzestext.
 

Benutzer57857 

Verbringt hier viel Zeit
Naja man muß ja nicht gleich Hassparolen schreiend durch die Gegend rennen. Steineschmeissen hilft da auch nicht.
Nur extrem links ist erlaubt, leicht rechts aber schon nicht. Im Endeffekt ein Missstand. Auch hier gilt, entweder sollte man beides in gleichem Maße verfolgen oder beides in gleichem Maße zulassen. Wobei Extreme, egal ob Links oder Rechts nie gut sind.
Friedliche Demonstrationen, Boykott, Auflehnungen sind alles Dinge die man anstreben kann.
Nehmen wir mal als Beispiel, die Pendlerpauschale. Wie viele sind betroffen? Wieviele schlucken es einfach nur so? und wie wenige haben geklagt?
Das sind auch Formen wie man kämpfen kann.

Ich meinte damit auch keine Hassparolen oder gewaltsame Maßnamen.Und ich bin auch nicht stark rechts orientiert.
Meiner Meinung nach tendiere ich nur leicht zu rechts.

Na, bei nem Boykott muss man auch vorsichtig sein, sonst ist der Job schnell weg oder man hat eine Anzeige am Hals, das kann dir auch bei einer friedlichen Demonstration passieren.

Aber dies passiert auch nur, weil viel zu wenige sowas anstreben.... Den meisten gehts am Arsch vorbei, die anderen wissen gar nicht was Sache ist, und die nächsten sind zu faul. Und dann gibts noch welche, die schon aufgegeben haben, so wie z.B. ich, ich sehe meine Zukunft nicht hier in Deutschland...


Ich glaube sowieso dass der momentane Zustand hier noch um einiges krasser wird. Man schaue mal nur auf die Straßen, wie viel Gewalt herrscht und wie wenig an die Öffentlichkeit gerät...


Es ist schon hart wenn man die Polizeidienststelle informiert über eine Massenschlägerei, wo 30 leute auf 5 losgehen... - da ist die Dienststelle nur 5km entfernt und man wartet trotzdem 2std bis Beamte eintreffen, wo nur noch Verletzte am Boden liegen.

Schöne Sache. Aber wehe sie erwischen mal einen kleinen 16 jährigen Jungen, der mit seinem Moped schneller als erlaubt fährt, dann wird da gleich 2-3std zeit investiert....
 
W

Benutzer

Gast
besteht Kultur für dich nur aus Religion?

Nein. Der Satz mit Religion ist getrennt von den anderen zu betrachten.
Nach Tylor beinhaltet Kultur aber weit mehr: Kenntnissen, Glaubensvorstellungen, Kunst, Moralauffassung, Recht, Bräuchen, Fähigkeiten und Sitten.

Wo hast du denn argumentieren gelernt? Einfach mal irgendeinen Namen einwerfen, um das gesagte glaubwürdiger rüberkommen zu lassen. Gut!

Und genau diese Werte waren aber auch dafür verantwortlich, das es das Logo: Made in Germany gibt. Von dem noch gezehrt wird, fragt sich nur wie lange.

Offenbar hat du keine Ahnung, wie dieses Logo zustande kam.
http://de.wikipedia.org/wiki/Made_in_germany schrieb:
Als Ende des 19. Jahrhunderts neben dem Vereinigten Königreich auch andere europäische Industrienationen aufstrebten, begann man in Großbritannien, sich mit der Kennzeichnung importierter Ware gegen vermeintlich minderwertige Nachahmungsprodukte zu schützen. Diese Kennzeichnung betraf zunächst nur deutsche Ware und erfolgte durch die Bezeichnung Made in Germany (Handelsmarkengesetz vom 23. August 1887, Engl. Merchandise Marks Act 1887).

hast du Kindergeld bezogen? Das Kindergeld wurde im dritten Reich „erfunden“, zwar wie gesagt mit einem anderen Hintergrund, aber der Ursprung liegt eben im dritten Reich.

Lohnt sich ja, für sowas einenen ganzemn Kontinent kaputtzumachen. Außerdem heißt das wirklich nicht, dass es sonst kein Kindergeld geben würde. Und über den Sinn des Kindergeldes lässt sich auch streiten...

Ansonsten es gab Forschungen die im dritten Reich extrem vorangetrieben wurden.

Vergleich mal die Anzahl der Nobelpreis vor und nach dem 3. Reich, die nach Deutschland gingen. Fällt dir was auf? Überleg mal, woran das ligen könnte. Ist gar nicht so schwer.
Nehmen wir mal als Beispiel, die Pendlerpauschale. Wie viele sind betroffen? Wieviele schlucken es einfach nur so? und wie wenige haben geklagt?

Als ob es keine schlimmeren Probleme wie diese Pendlerpauschale gibt...Man kann sich auch über die falschen Dinge aufregen.
 

Benutzer65427 

Benutzer gesperrt
Lohnt sich ja, für sowas einenen ganzemn Kontinent kaputtzumachen. Außerdem heißt das wirklich nicht, dass es sonst kein Kindergeld geben würde. Und über den Sinn des Kindergeldes lässt sich auch streiten...



Vergleich mal die Anzahl der Nobelpreis vor und nach dem 3. Reich, die nach Deutschland gingen. Fällt dir was auf? Überleg mal, woran das ligen könnte. Ist gar nicht so schwer.

zum ersten: der kontonent wurde auch von den allierten zerstört, ich denke sogar das meiste davon.

zweitens: das könnte auch daran liegen das die deutschen so für die verbrechen des dritten reiches abgestraft werden, denn die die bestimmen wer den nobelpreis kriegt sind auch nur menschen.
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
zum ersten: der kontonent wurde auch von den allierten zerstört, ich denke sogar das meiste davon.

Sag mal, wie verblendet bist du eigentlich? Mal davon abgesehen das die Deutschen einen Großteil der polnischen und russischen Kultur völlig ohne Grund zerstört haben, so liegt die alleinige Schuld bei den Deutschen. Ganze Landstriche wurden systematisch ausgelöscht. Da ging's nicht darum den Willen der Bevölkerung zu brechen, sondern nur um puren Hass. Aber du antwortest eh nicht auf Argumente die du nicht entkräften kannst. Du machst dich hier nur selbst lächerlich.
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
zum ersten: der kontonent wurde auch von den allierten zerstört, ich denke sogar das meiste davon.

zweitens: das könnte auch daran liegen das die deutschen so für die verbrechen des dritten reiches abgestraft werden, denn die die bestimmen wer den nobelpreis kriegt sind auch nur menschen.


am ende biste du auch noch dafür das mengele posthum der nobelpreis verliehen werden soll!:kopfschue
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann die Leute nicht verstehen die auf Deutschland noch Stolz sein können. Diese heuchlerische, arschkriechende und bestechliche Justiz, Politik, generell das Staatssystem - da machts mir persönlich nicht viel aus wenn Deutschland wirschaftlich gesehn stark ist..

Wie lange noch?
Ich bin auch nicht mehr stolz auf Deutschland... eben aus den von dir genannten Gründen.
Auf gewisse Dinge in Deutschland (u.a. wirtschaftliche Stärke und gute Leistungen in der Forschun) bin ich aber immer noch in gewisser Weise stolz.
Und genau deshalb frage ich mich auch, wie lange diese Dinge, auf die ich stolz sein kann, noch existieren und versuche, gegen die Zerstörung dieser guten Seiten vorzugehen.

Definiere bitte "deutsche Werte" - wenn es solche gibt, dann verändern sich diese wohl auch durch die andere Lebenshaltung zu damals.
Den Ausdruck "deutsche Werte" habe ich wirklich sehr schlecht gewählt... ich meine einfach irgendwelche Dinge, auf die man als Deutscher stolz sein kann.

Die Demontage ist schon viel zu weit fortgeschritten. Das Land der Erfinder war einmal.... Wie viele Firmen allein schon verkauft werden... z.B. in der Flugzeugindustrie, sage nur mal EADS.....
Naja... das Land der Erfinder, Entdecker und Entwickler wurde vielleicht geschwächt, aber ich finde, es existiert immer noch.
Auch heute noch kommen viele bahnbrechende Erfindungen und Entdeckungen aus Technik und Naturwissenschaft aus Deutschland, oder sind zumindest mit deutscher Beteiligung entstanden.
(Ich denke hier auch z.B. an die zahlreichen Nobelpreise für deutsche Forscher in den letzen Jahre)

Darüber, dass die derzeitige Entwicklung schlecht für den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Deutschland ist, müssen wir aber wohl echt nicht diskutieren... das ist mir völlig klar.


Zum Thema Zentralrat der Juden: Dieser Verein geht mir ehrlich gesagt auch mächtig auf die Nerven!
Die Argumente mit der übertriebenen Einmischung ins öffentliche Leben wurden ja schon genannt (z.B. Landespresseball).
Was ich aber mindestens genau so schlimm finde:

Der Staat Israel geht ja nun wirklich auch nicht zimperlich mit seinen Nachbarstaaten und anderen Völkern in der Gegend um. Ich behaupte sogar, dass der Staat Israel geltendes Völkerrecht mit Füßen tritt und nur nicht als Kriegstreiber-Staat gilt, weil die Juden im zweiten Weltkrieg solch ungeheures Leid erfahren haben.
Wenn nun ein deutscher Politiker etwas kritisches bezüglich der israelischen Expansionspolitik sagt (was meiner Meinung nach in fast allen Fällen berechtigt ist, wenn die Kritik nicht gerade aus der rechten Ecke kommt), so wird er sofort vom Zentralrat der Juden mit dem Vorwurf des Antisemitismus mundtod gemacht. Dan kann doch nicht sein!
 

Benutzer66788  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn nun ein deutscher Politiker etwas kritisches bezüglich der israelischen Expansionspolitik sagt (was meiner Meinung nach in fast allen Fällen berechtigt ist, wenn die Kritik nicht gerade aus der rechten Ecke kommt), so wird er sofort vom Zentralrat der Juden mit dem Vorwurf des Antisemitismus mundtod gemacht.

Hast du dafür ein Beispiel? Oder wolltest du nur mal eben antisemitische Verschwörungstheorien in den Raum werfen?
 

Benutzer81010 

Benutzer gesperrt
Also ich muss hier mal was zur Sprache bringen und fragen ob das noch normal ist. Im Bekanntenkreis und in meiner Stufe schleicht sich eine extrem rechte Haltung ein. "Schleichen" deshalb, weil das natürlich nicht offen geschieht. Da läuft niemand mit Division88 Shirts oder ähnliches rum, aber eine Menge anderer Dinge sind Gang und Gebe. Begrüßt wird sich mit der ausgestreckten rechten Hand und "Heil Hitler". Natürlich nur wenn kein Lehrer drum herum steht. Witze über Juden oder Ausländer sind mittlerweile auch kein Tabu mehr. Gerade über Juden wird extrem abwertend gesprochen, Dinge wie "Die haben das KZ verdient" etc. oder aber als abwertendes Adjektiv wie "Das ist semitisch", so als Ersatz für Scheiße.
Antisemitismus erlebt zurzeit eine neue Blütezeit in Europa. Dabei spielen sich der Islam und der Neo-Rechtsextremismus gekonnt in die Hände. Auch Linksextremisten fahren seit Jahrzehnten auf dieser Schiene.

Die üblichen verbotenen Kennzeichen (z.B. Hitlergruß) sind ein Zeichen mangelnder Bildung. Jene in deinem Alter, die sich für Politik interessieren und dabei auf rechtes Denken stoßen, werden tabuisiert und nicht genügend zu dem Thema informiert. Dadurch passiert es schnell, dass aus rechtem Danken, was ja nichts schlimmes ist, schnell rechtsradikales Denken wird. So kommt auch der Liberale oft zum Kommunismus oder dem anarchistischen Denken.

Das NS-Regime wird extrem glorifiziert, Dinge wie Kameradschaft, Disziplin und Nationalismus/Patriotismus gehören mittlerweile dazu und werden als erstrebenswert dargestellt.
Abgesehen von der Glorifizierung des NS-Regimes kann ich nichts verbotenes oder moralisch bedenkliches finden. Kameradschaft und Disziplin sind doch äußerst erstrebenswerte Einstellungen. Findest du nicht? Patriotismus und Nationalismus findest du in jedem Land, in jeder Regierung. Daran ist auch nichts verboten. Das wird hierzulande leider nur immer wieder hochgekocht und in den Medien breitgetreten.

Das, was deine Mitschüler da machen, ist pubertäres Rumgeprolle der übelsten Sorte. Das hat nichts mit Patriotismus, sondern unüberlegter Dummheit zu tun.

Anstatt über Stirb Langsam 4.0 wird sich über die letzte Hitlerdoku unterhalten. Dann kommen so Kommentare wie "Haste das und das gesehen? Da wird mir immer warm ums Herz, aber das Ende macht mich immer traurig.". Da macht man sich fix den Reichsadler als Handyhintergrund oder ICQ-Avatar.
Daran siehst du, dass die Jungs nicht wissen, wovon sie reden. Es gibt keinen Rechtsradikalen, der sich eine Guido Knopp-Doku ansehen würde. Und unter 20 NS-Dokus, die in diesem Land ausgestrahlt werden, hat Knopp höchstens bei einer seine Finger nicht im Spiel. :zwinker:

Ich frag mich immer ob das noch normal ist. Ich wohne im Westen und ein Großteil meiner Mitschüler sind nach der Naziideologie "Untermenschen". Deshalb versteh ich das nicht. Da labern Polen davon wie toll Hitler doch war und das sie sich die Zeit zurück wünschen.
Merkste was? Vollpfosten sind das! Wenn ich sehe, wie Rechtsradikale Russen in Moskau für Hilter demonstrieren gehen...:wuerg: ...die wissen garnicht, wovon die reden. Laut Hitler waren alle Russen Untermenschen. Ebenso wie die meisten Polen. Keiner, der normal im Kopf oder halbwegs gebildet ist, würde für jemanden schwärmen, nach dessen Nase man in einem Massengrab gelandet wäre.

Genauso nationalistische Türken oder Islamisten. Die tanzen da mit dem Hitlergruß durch die Gegend, weil sie Antisemiten sind und meinen, in der Neo-Nazi-Szene gut aufgehoben zu sein.

Mir geht das ganze Gelaber ziemlich aufn Sack und irgendwo hört der Spaß auch auf...
Du solltest dieses Verhalten melden. Aber anonym. Wer so bescheiden in der Birne ist, ist zu einigem im Stande.

Deshalb sind Extremisten auch so gefährlich. Egal, ob es linke, rechte oder religiöse Fanatiker sind. Sie haben alle eines gemeinsam: es sind hohle, geistig beschränkte Faschisten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren