Schule Projektleiter wieder Willen

Benutzer6428 

Doctor How
Achja..manchmal gibt es eben einfach keinen Weg daran vorbei sich von dannen zu machen. Ich sehe aktuell auch nicht so die große Zukunft in meiner Firma, was vor allem an einem Menschen im Management liegt...vielleicht habe ich aber auch Glück und er schafft sich selbst ab. Bis dahin kann ich doch noch was lernen hier.
Ganz besonders fleißig arbeite ich an meiner Einstellung zum Thema Arbeit: Die Kiste muss mir einfach viel egaler werden. Das sehe ich als meine Hauptlektion an im Moment. Ich möchte das einfach nicht mehr bis nach Hause tragen.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Sollte es so kommen kann ich noch sagen... toll.

Unsere Firma wird massgeblich von nur ein paar Leuten technisch gelenkt. No 1 ist der CEO welcher recht unabhaengig ist. Dann kommt No. 2 (mein Manager) und No 3.
Irgendwann 2018 wird die No 2 in Rente gehen. Dann wird No 3 aufruecken und ein Vakkum hinterlassen. Ich hoffe das dann der Diplomant dort reinspringt.

No 2 ist ein Workaholic. Man bekommt vom ihm emails zu jeder Tages- und Nachtzeit und ganz beliebt am Wochenende. Er zentriert Einflussnahme, Informationen, usw massiv nur bei sich.

Klar mach ich mir Sorgen denn sollte der Diplomant alles was er versprochen hat, halten dann seh ich wirklich doof aus. Dann kann er Maschbau, Qualitaet, Hardware, Software, usw. Ich waere dann ueberfluessig. Wuerde man ihn fragen ob er weitere Produkte entwickeln kann wird er glatt sagen 'kein Problem'. Dann kann ich meinen Koffer nehmen.

Eins muss man sagen die wenigsten Dinge muss man (hier in Australien) wirklich auf hohen Niveau koennen. Man muss nur soviel koennen, wissen um die Arbeit erledigt zu bekommen. In vielen Bereichen ist Australien Lichtjahre zurueck.

Genug ... wir werden sehen wohin die Reise geht...
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Wir sind denke ich alle gespannt wie es da weiter geht. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen dass Du das Ding "rockst" :thumbsup:
 
2 Woche(n) später

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Hallo.... ein Update...

Ich hab die letzten Wochen mit einigen Leuten gesprochen die mit solchen Projekten Ahnung haben. Alle haben mir gesagt das das alles viel zu eng geplant ist. Lange Rede kurzer Sinn, hab das Feedback mal kurz skizziert, eingerechnet das der Diplomant wenig Erfahrung hat (alles Faktor 1.5) genommen und mit meinem Chef und Diplomant diskutiert. Beide fanden meinem Faktor 1.5 als recht hoch. Jedoch haben wir nun 3 Monate mehr und mein Chef wird die Verantwortung des Projekts übernehmen...

Ah... ein wenig Licht am Ende des Tunnels...

Bis mir der Diplomat 2 Stunden später mitgeteilt hat das er das Microkontrollerboard noch gar nicht in Betrieb genommen hat und ein Bottem to Top Softwarekonzept verfolgt...

Autsch... na ja, mein Kopf ist erstmal aus der Schlinge wobei ich immer noch daran denke muss was nach dem Projekt passieren wird.. LG
 

Benutzer6428 

Doctor How
Dafür knirscht es gerade bei mir und ich bin denn mal wieder auf Jobsuche... *Seufz*

Das Leben ist schon komisch..und die Menschen sind manchmal komischer...
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Tut mir leid das zu hören..

Ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch.. Jedoch ist die Arbeit weiter weg und auch wesentlich stressiger. Jedoch habe ich nun auch vermehrt Stress da der diplomant an meinem Stuhl sägt. Na mal sehen wie es läuft...
Noch hab ich einen Job aber ich mach mir schon Gedanken wie das Mitarbeitergespräch am Ende des Jahres laufen wird. Zur Zeit sehe ich wenig Perspektiven..

LG und viel Glück...
 

Benutzer24152 

Verbringt hier viel Zeit
Tut mir leid das zu hören..

Ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch.. Jedoch ist die Arbeit weiter weg und auch wesentlich stressiger. Jedoch habe ich nun auch vermehrt Stress da der diplomant an meinem Stuhl sägt. Na mal sehen wie es läuft...
Noch hab ich einen Job aber ich mach mir schon Gedanken wie das Mitarbeitergespräch am Ende des Jahres laufen wird. Zur Zeit sehe ich wenig Perspektiven..

LG und viel Glück...
Inwiefern saegt dein Diplomant an deinem Stuhl?
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Nun ja.... ich habe fuer ein Projekt A ein Budget B und die Entwicklungszeit C beanschlagt und er hat fuer dieses Projekt B und C weit unterboten.
Dann bin ich als Hardware-Entwickler eingestellt und nun macht er die Hardware und das dann noch eher nebenbei. Abends, Wochenende und einen Tag in der Woche.
Sollte er das hinkriegen dann sehe ich wirklich bloed aus. Selbst wenn man bedenkt das man mir nie gruenes Licht fuer eine Entwicklung gegeben hat. Am Ende wird man sagen ... das hat er aber ganz toll gemacht und dann noch schneller als ich und auch noch wesentlich kostenguenstiger... und dann bin ich ueberfluessig. Man wird dann recht schnell vergessen das ich ueber alle Schaltplaene geschaut und diese verbessert habe...
Ich bin zwar Projektleiter aber die Firma kann mit Dokumentation, Planung, Projektmanagement, Lenkung, usw. nicht wirklich was anfangen.

Ich habe mal einen End Of Line Tester erneuert. Ich habe Wochen mit der Planung, Dokumentation usw. verbracht. Das war ein Drama... was dauert das so lang, was gibt es da zu klaeren, kein messbarer Fortschritt, usw, usw.
Durch die Planung war es jedoch moeglich das die Produktion nur ein paar Tage (3) stand. Alles eingbaut, eingeschaltet und alles lief von Anfang an. Aber beeindruckt hat es nicht.
Heute glaube ich das es besser gewesen waere wir haetten viel unvorbereiteter (und auch frueher) angefangen und jede Menge Probleme waehrend der Inbetriebnahme loesen sollen ... waere viel dramatischer gewesen und waere besser im Gedaechnis haengen geblieben...
 
A

Benutzer

Gast
Sollte er das hinkriegen dann sehe ich wirklich bloed aus.
Dann aber nicht völlig zu Unrecht, wenn ich das mal so geradeheraus sagen darf. Du hast ihn halt von Anfang an unterschätzt, und erst deswegen Panik gekriegt, jetzt scheint er plötzlich kompetenter als du, und du findest ihn so oder so doof oder empfindest ihn als Bedrohung. Vielleicht solltest du ja mal deine Einstellung ihm gegenüber ändern?

An deiner Stelle würde ich einfach dafür sorgen, dass dein Anteil an der Arbeit später klar benannt werden kann und dass du mal eine Tabelle aufstellst, wieviel von dir stammt. Außerdem würde ich mich bemühen, den Diplomanden als Fürsprecher zu gewinnen ("Ohne den Düsentrieb hätte ich gar nichts hinbekommen!"), entweder indem du ihn mehr ermutigst oder indem du leicht andeutest, dass du keinen Sinn mehr siehst, ihm groß zu helfen, wenn er an deinem Stuhl sägst (aber nur dann, wenn du wirklich weißt, dass er das tut).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer6428 

Doctor How
Arsene tut mir Leid wenn ich das so direkt sage..du hast scheinbar wirklich wenig bis keine Erfahrung was Berufsleben und Projektarbeit angeht. Du denkst in Kategorien, die die Menschen rundherum ausklammern..das geht aber nicht. In einer Firma kann man halt auch einfach Pech haben. Ich habe immer wieder erlebt, dass die größten Flachschippen in den Himmel und noch viel weiter gelobt und befördert wurden und diejenigen, die eigentlich für den Erfolg verantwortlich waren wurden niedergetrampelt.

Es ist schön und gut einem Chef erklären zu wollen, was man da alles geleistet hat, wenn er's nicht versteht oder nicht verstehen will, dann hast du die A-Karte.
Genau aus diesem Grund bin ich momentan am rotieren...

Wie gesagt..das ist nicht böse gemeint...aber so ein Rat lässt jemanden, der ohnehin schon kaum mehr Land sieht, noch mehr rotieren...und er Hilft einfach nicht. Gerade wenn du dir diesen Thread betrachtest, siehst du ja, dass genau das schon versucht wurde.

Egal wie man es dreht...da ist
1. zu viel verbrannte Erde und
2. zu wenig Verständnis für Entwicklung an sich

Auch bei mir wäre es tatsächlich besser gewesen, irgenwas schlechtes abzuliefern und dann Auf Jahre hinaus mit Qualitätsproblemen zu kämpfen, als es richtig machen zu wollen. Das ist aber nicht mein Stil..und erkannt habe ich es auch nicht richtig.
Das wirklich bescheuerte ist, dass
Daniel Duesentrieb Daniel Duesentrieb Recht hat: Rettungsaktionen bleiben im Gedächnis, sind aber meist mit Überstunden und Drama verbunden. Also quasi Arbeit, die man ganz leicht hätte vermeiden können. Das sieht aber keiner und will auch keiner sehen. Das Management oben drüber muss eben nur zu einem bestimmten Zeitpunkt liefern, der Rest ist erstmal wurscht.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Ich habe immer wieder erlebt, dass die größten Flachschippen in den Himmel und noch viel weiter gelobt und befördert wurden und diejenigen, die eigentlich für den Erfolg verantwortlich waren wurden niedergetrampelt.
Zu diesem Thema könnte ich Romane schreiben...

Aber da es hier ja um Daniel Duesentrieb Daniel Duesentrieb geht: Wenn die Arbeit, die man macht, nicht mehr geschätzt wird, wird es Zeit zu gehen.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Lassen wir mich und meine Abschaetzung mal da raus. Ich habe mit einigen Leuten gesprochen die davon auch bzw. mehr Ahnung haben als ich.
Alle haben das Unterfangen als unrealistisch bezeichnet. Selbst wir sollten es besser wissen denn fuer ein weniger umfangreiches Projekt hat eine externe Firma mehr als ein Jahr gebraucht und das mit mindestens zwei Experten.

Nein ich beklage wie man bei so einer Abschaetzung auf einen Diplomand hoeren kann der bisher noch kein Projekt durchgefuehrt hat.

Selbst wenn ich eine tolle Liste aufstelle mit Aufgaben und Dingen die ich gemacht habe. Die Aufgaben sind ja klar verteilt....er macht Hardware und Software und das sind fuer die meisten erstmal die zwei Hauptbestandteile des Projekts.

OK, ihr kennt die Leutchen nicht. Der Diplomand wird spaeter eher sagen der Duesentrieb hat nur ein bischen dies und das gemacht... und mein Manager ist auch so gestrickt. Das bischen Dokumentation ist doch nicht so wichtig und machen wir spaeter... Hauptsache das Produkt laeuft vom Band...
 

Benutzer6428 

Doctor How
OK, ihr kennt die Leutchen nicht. Der Diplomand wird spaeter eher sagen der Duesentrieb hat nur ein bischen dies und das gemacht... und mein Manager ist auch so gestrickt. Das bischen Dokumentation ist doch nicht so wichtig und machen wir spaeter... Hauptsache das Produkt laeuft vom Band...
Das kommt mir so so so bekannt vor...ich lache mit dem einen und weine mit dem anderen Auge...
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Fuer die technikversierten unter uns hier mal ein paar Worte zum Projekt... kann ich ja machen da ich sehr sehr weit weg bin.

Ein Controller (ARM Cortex M3) der ein wenig IO macht und misst, dann aber Signalprocessing (FIR, IIR) und eine relativ einfache Ausgabe (Leistungselektronik - bis zu 30A). Das ganze mit einem Bluetoothmodul (mit eigenem Processor) garniert.
Ein Display (TFT und Touchscreen) auch mit ARM Cortex M3 und ebenfalls Bluetoothmodul (siehe oben). Ein paar Knoepfe und USB. Voila...

Beides Automotive und beides kommunizieren natuerlich miteinander. Programmiert wird mit Keil C/C++ Compiler und RTOS.

Alles, angefangen von der Schaltplanerstellung, PCB Layout und spaeterer Programmierung ist neu fuer den Diplomand. Bei dem ein oder anderen hat er schon mal durch die Uni reingeschnuppert aber im Allgemeinen ist alles neu ...

Ich werde euch auf dem Laufenden halten...

LG
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Ach so nochwas ...

Nachher wird man sagen wenn der Diplomand das hinbekommt dann kann das ja nicht so schwer sein ... egal wieviel ich geholfen habe...

Die Aufgaben waren ja klar verteilt... Der unerfahrene Diplomand hat die Hardware gemacht ... wofuer brauchen wir dann einen Profi....

Katjes hat es zusammengefasst... Arbeit die nicht geschaetzt wird... Zeit zu gehen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren