Kondom Probleme mit Vorhaut+ XXXL-Kondom

Benutzer113128 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey,

ich habe endlich ein Kondom gefunden, das mir passt, mysize 69, also das größte, das es gibt, denn mein Penis ist leider sehr dick (15cm Umfang).
Leider habe ihc aber mit diesem Kondom (und auch mit dem kleineren 64er) folgendes Problem: Wenn ich das Kondom abrolle, sitzt es soweit einwandfrei. Wenn ich dann aber GV habe oder auch beim Testen masturbiere, rutscht nach relativ kurzer Zeit das Kondom von der Eichel und es entsteht jedesmal beim "rausziehen" eine faltige Kondomwurst vor dem Penis, weil sich das Kondom von der Vorhaut löst und sich nicht mit ihr über den Penis rollt. Am Schaft sitzt das Kondom aber einwandfrei. Es sieht also so aus, als sei das kondom halb abgerutscht, dabei sitzt es am Schaft noch wie vorher ... :frown: Beim erneuten Eindringen / Hand zum SChaft bewegen beim MAsturbieren wird diese Wurst dann wieder auf die Eichel gezogen und es sitzt wieder...

Ist dieser Effekt normal? Bei engeren (zu engen) Kondomen war es bei mir bisher immer so, dass das Kondom sich wie eine zweite Vorhaut verhalten hat und das Kondom immer auf der Eichel auflag, egal ob raus oder rein!
 

Benutzer51843 

Meistens hier zu finden
klingt so, als seien die kondome doch zu groß. sie sollen ja auch wie eine zweite haut sitzen, nur eben nicht abschnüren. mit einer größe kleiner sollte es besser gehen.
 

Benutzer113128 

Sorgt für Gesprächsstoff
hey, danke für die antwort. das war auch mein erster Gedanke, aber es ist komisch, denn bei der kleineren Größe habe ich schon Probleme, das Kondom überhaupt über die Eichel zu bekommen. Und selbst dann gibt es diesen komischen Effekt... die 69er werden empfohlen für Umfang 14-15cm und meiner hat 15cm, also ist er sogar noch an der Grenze nach oben :schuettel:
Ich weiß nicht so recht weiter... ich habe gehofft, dass das normal sei :geknickt:
 

Benutzer113128 

Sorgt für Gesprächsstoff
also ich habe gerade noch einmal "probiert" :grin:
es ist so,dass das Kondom an der Eichel wohl ein klein wenig zu groß ist, solange die Eichel nicht "prall" ist. Zumindest bilden sich ein paar Längsfalten. Bei Bewegung der Vorhaut zieht sich dann das Kondom darüber etwas ab... die Frage ist nun, soll ich ein kleineres nehmen, das dann aber am Schaft zu eng wird und auch bei einer prallen Eichel zu eng scheint? Eines von denen (nummer kleiner) ist mir schon beim GV gerissen, daher bin ich jetzt so am rumdoktern :cry:
was meint ihr ist besser? eher etwas zu groß an der eichel und sonst passend oder eher zu klein und dafür an der eichel stramm sitzend?
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Eigentlich ist beides nicht optimal, ich persönlich hätte aber mehr Bedenken das Gummi am Schaft nicht richtig sitzt.
Die Lösung deines Problems besteht wohl darin nicht nur nach der passenden breite sondern nach dem passenden Gummi zu suchen. Ich sags ja immer wieder, die Größe ist nicht alles. Ich vergleich das gern mit Kleidung, auch da passt eine DIN Standardgröße nicht immer, sondern der Schnitt und das Material ist entscheidend.

Auf jeden Fall sind die Falten und das aufrollen ein Anzeichen dafür das die Gummis nicht passen.
 

Benutzer113128 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, ich würde sehr gerne andere Modelle probieren können, aber leider gehen die nichtmal ansatzweise drüber. Ich bin schon relativ froh, dass es diese mysize überhaupt gibt. am liebsten hätte ich einen standardpenis xD

Ist denn ein gut passendes Kondom auch nach wildem Sex und Ejakulation noch wie eine 2. Haut? Ich kann mir das gar nicht vorstellen, weil allein durch die Vorhaut immer Falten reinkommen und dann noch das Sperma als "gleitmittel"... da ist doch das abrutschen zumoindest vorne an der eichel fast zwangsweise oder?!
 

Benutzer72455 

Verbringt hier viel Zeit
Bei Bewegung der Vorhaut zieht sich dann das Kondom darüber etwas ab...
Möglicherweise liegt es daran.
Bei der Raus-Bewegung wird die Vorhaut etwas nach vorne bewegt und das Kondom geht dabei mit. Und bei der Rein-Bewegung geht die Vorhaut dann wieder zurück, während das Kondom jedoch Falten bildet.
 

Benutzer113128 

Sorgt für Gesprächsstoff
ja, genau daran liegt es. die frage ist nur, inwieweit das normal und ungefährlich ist (für das kondom) oder ob es eine frage der kondomgröße oder -passform ist.

wenn das bei keinem sonst auch passiert, wird wohl etwas nicht stimmen :grin:
 

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
In gewissen Maßen ist der von Dir beschriebene Effekt normal, allerdings scheint das bei Dir schon etwas viel zu sein, was sich da abrollt.

Am besten wäre, wenn Du von der Form her Kondome findest, die "anatomisch enger" sind. D.h. hinter der Eichel etwas enger sitzen oder generell oben eben enger sind als am Schaft.
Ob es die aber in XXXXXXL auch gibt :grin:, kann ich leider nicht sagen :zwinker:.
 

Benutzer72455 

Verbringt hier viel Zeit
Also du bist da nicht der einzige, bei dem das passiert. Eichel, Schaft und Vorhaut sind wohl nicht bei allen Männern für die Kondomanwendung optimiert. Wenn der Schaft etwas dicker ist als die Eichel, dann passiert es leicht, dass sich die Vorhaut bei der Raus-Bewegung nach vorne bewegt. Und vielleicht spielt dabei auch noch die Länge der Vorhaut eine Rolle.

Schaut bei dir die Eichel automatisch aus der Vorhaut heraus, wenn du eine Erektion bekommst - oder musst du die Vorhaut von Hand nach hinten ziehen?

Bleibt dann die Vorhaut lange hinten oder geht sie schon bei der kleinsten Bewegung wieder nach vorne?

Wie ist es, wenn du zum Beispiel bei einer Morgenlatte eine super-pralle Eichel hast?

Hast du mal die als "Schwedisch" oder "Florentinisch" bezeichnete Technik versucht? Der Mann oder seine Partnerin umfasst beim Geschlechtsverkehr die Peniswurzel mit einer Hand und zieht dabei etwas, so dass die Vorhaut stets straff zurückgezogen ist. Das hat gleich drei Vorteile: Die Eichel liegt permanent frei und wird dadurch intensiver stimuliert, der Druck mit der Hand verstärkt die Erektion und das Kondom bleibt schön straff.
 

Benutzer112993 

Benutzer gesperrt
:grin: Ich sollte mich raushalten aber ich kann's nicht sorry :grin:
Superkleber? duw

An die Kinder hier: Macht niemalnich was Tante Hannah sagt:grin:

Hannah
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Naja, etwas bewegen wird es sich immer weil es sich ja nicht verhindern lässt das die Vorhaut sich mitbewegt. Mr machte nur das mit den Falten etwas "Sorgen".
 

Benutzer113128 

Sorgt für Gesprächsstoff
@elektrisierend: erstmal danke für die ausführliche antwort :smile:
offensichtlich habe ich eine relativ lange vorhaut, bei einer erektion bleibt sie noch ca. auf der hälfte der eichel. wenn ich sie zurückziehe, geht sie relativ leicht wieder von selbst über die eichel, ja. das scheint also problem nr.1 zu sein :smile:
die zweite sache ist, ich habe gerade einmal "gemessen" und bemerkt, dass mein Penis wie ein Kegel "dünner" wird. Also am Schaftanfang hat er mehr als 16cm Umfang, in der Mitte 15 und wenn die Eichel nicht total prall ist, dann ist sie doch ein gutes Stück kleiner, 14 oder 13cm. WEnn die Eichel sehr prall gefüllt ist, dann ist das Problem mit dem Faltenwurf auch nicht mehr gegeben, aber das ist bei mir nur kurz vor dem Orgasmus so.
Die Kondome von mysize sind aber leider komplett zylindrisch, sodass also natürlich der Durchmesser auf der Eichel zu groß ist.

Der Tipp mit dem "schwedisch" klingt gut, aber es ist natürlich keine dauerhafte Lösung :zwinker:

Kann ein Kondom denn durch Falten oder rumrutschen auf der Eichel reißen? Normalerweise heißt es ja, dass zu enge Kondome eher reißen und zu große eher abrutschen...
 

Benutzer72455 

Verbringt hier viel Zeit
Der Tipp mit dem "schwedisch" klingt gut, aber es ist natürlich keine dauerhafte Lösung :zwinker:

Kann ein Kondom denn durch Falten oder rumrutschen auf der Eichel reißen? Normalerweise heißt es ja, dass zu enge Kondome eher reißen und zu große eher abrutschen...
Auch zu enge Kondome können abrutschen: An Kondomen befindet sich nämlich oftmals etwas Gleitmittel. Und weil Kondome zusammengerollt sind, befindet sich das Gleitmittel nicht nur auf der Außenseite, wo es erwünscht ist, sondern auch auf der Innenseite. Dadurch passiert es leicht, dass das Kondom auf dem Penis rutscht. Wenn nun der Penis gegen vorne kegelförmig dünner wird und wenn die Enge des Kondoms einen gewissen Druck ausübt, entsteht eine Kraft nach vorne, die ein plötzliches Abrutschen des Kondoms bewirken kann.

Auch zu große Kondome können reißen: Hier kann es gerade bei einer etwas längeren Vorhaut passieren, dass sich das Kondom im Bereich der Vorhaut kompliziert faltet und sich manchmal sogar gleichzeitig über und unter der Vorhaut befindet, während dann an der Eichelspitze auf einmal zu wenig Gummi vorhanden ist. Dort wird das Kondom dann angespannt und verzogen, so dass es ganz dünn wird und reißen kann.

Ich habe irgendwo gelesen, dass es einen speziellen Penisring gibt, mit dem man freihändig "schwedisch" machen kann. Das Ding heißt "Penitube" und hat etwas seltsam aussehende Bänder dran, soll aber ein tolles Gefühl geben. Es kann mit oder ohne Kondom verwendet werden und macht Kondome angeblich besonders sicher, weil ein Abrutschen verhindert wird. Falls du das Ding ausprobieren solltest, würde mich ein Erfahrungsbericht interessieren. :smile:
 

Benutzer61035 

Verbringt hier viel Zeit
Nettes Thema, betrifft mich leider auch. Obwohl es mich mit einem Umfang von 14 cm noch ein wenig Freundlicher getroffen hat ...

Das große Problem ist ja leider: um so stärker man neben der Norm liegt um so schwieriger wird es ein passendes zu finden und um so weniger Alternativen gibt es. Da muss man dann damit zufrieden sein was man hat.

Was mich aber Interessieren würde ist, wo du deine Kondome beziehst?

Habe auf der Internetseite gesehen das es diese in diversen Onlineportalen und Erotikfachmärkten gibt. Bei Onlinehändlern hätte ich ein schlechtes Gefühl, bei Erotikfachmärkten auch ..., weiß aber gerade nicht warum ^^.

Wo beziehst du diese?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren