Probleme mit sich selbst

Benutzer150865 

Ist noch neu hier
Hallo :smile:

Ich würde gerne mal ein paar Sachen, die mich schon länger bedrücken, loswerden. Ich hab es nur 2 Personen (Freundin, beste Freundin) erzählt und sonst auch niemanden.
Ich hab auch Angst mich noch jemanden anvertrauen, weil mich kaum jemand versteht, ich nicht noch mehr verurteilt werden will und ich Angst hab, dass mir sowieso nicht geglaubt wird.

1. Ich bin extrem schüchtern. Und damit mein ich nicht, dass ich 2-3 Mal überleg ob ich jemanden ansprechen soll, sondern das dauert dann mal ein dreiviertel Jahr, bis ich mich trau. Wenn ich mich dann auch mit jemanden treffe, ist es so, dass ich echt kaum red, weil ich einfach nicht weiß, was ich sagen soll und ich nichts falsch machen möchte. Ich bin da generell sehr zurückhaltend, bei Streit sag ich auch kaum meine Meinung, bzw. was mich stört, sondern hör mir von Anderen an, was mit mir wieder nicht stimmt. Erst wenn es wirklich gar nicht mehr anders geht, aber ich bleib auch eher ruhig und überleg mir gut, was ich sagen kann, um den Anderen auch nicht zu verletzen.

2. Ich hab überhaupt kein Selbstbewusstsein. Ich hatte damals zum Beispiel extrem Angst meine jetzige Freundin anzusprechen. Ich hatte Angst, dass sie unzufrieden mit meinem Aussehen und auch mit meinem Körper ist (Exfreundin hat sich irgendwann nur noch aufgeregt, dass ich ihr zu wenige Muskeln hab). Ich pflege mich ganz normal, geh regelmäßig ins Fitness, habe etwas Muskeln aber seh eben nicht aus wie ein Bodybuilder, zieh mich normal an, usw.
Nur von Einigen hab ich bisher gehört, dass sie blonde Männer mit wenig Bart absolut hässlich finden usw. Klar ist das Geschmackssache, aber irgendwann ziehts einen nur noch runter.

3. Ich lass mich zu leicht ausnutzen. Ich bin eigentlich so für meine Freunde und meine Freundin immer da, egal wie spät, wegen was, usw. Das mach ich auch nicht für jeden; für 2-3 Personen, mehr nicht. Aber als es mir extrem schlecht ging, war meine beste Freundin überhaupt nicht für mich da. Es ist so viel passiert und sie hat sich überhaupt nicht gemeldet. Das Ganze geht eben schon länger, reden läuft auch nicht gut, weil ich kaum normale Antworten bekomm. Und ich fühl mich da sehr ausgenutzt. Das ist auch nicht das erste Mal, das passiert mir immer wieder.

Und sonst hab ich auch echt Probleme mit ein paar Leuten aus meiner alten Schule. Die Meisten sind ungefähr in meinem Alter aber benehmen sich trotzdem extrem unreif. Ich bin in der Klasse gar nicht zurechtgekommen (ich war ca. 16/17) . Die typischen Themen waren Mädchen und Gespräche wie "Ich will die und die knallen" usw. Und ich hab mich da immer rausgehalten, weil ichs total unnötig und kindisch fand bzw. immer noch find. Ich wurde jeden Tag fertig gemacht, weil ich nicht so gedacht hab, wegen meinem Aussehen, weil ich sehr schüchtern bin, usw (Seitdem ist das mit der Schüchternheit und mangelndem Selbstbewusstein noch schlimmer geworden). Auch weil ich damals meine Freundin (bzw. jetzt Ex) in der Öffentlichkeit geküsst hab und zu ihr stand. Das sei ja schwul als Mann in der Öffentlichkeit Gefühle zu zeigen. Das Ganze ist nicht nur bei Fertigmachen geblieben, irgendwann ging es weiter mit allem Möglichen beworfen zu werden, angespuckt werden, prügeln.... aber ich hab mich nie gewehrt oder zurückgeschlagen.
Das geht teilweise bis heute noch, z. B. beim Weggehen, einmal waren sie (ist so ne Gruppe mit 8-9 Leuten) in der selben Bar, ich hatte nicht wirklich Lust die zu treffen, also hab ich dann den Leuten mit denen ich da war gesagt, dass ich geh und bin dann auch gegangen. Hat mir aber nichts gebracht, weil die meinten, die müssen mich dann draußen fertig machen, weiter prügeln usw., bis ich dann schließlich ins Krankenhaus musste.

Mir fällt es generell so schwer, jemanden davon zu erzählen, die meisten haben dann schon Vorurteile, nehmen mich nicht ernst, usw. wie ich oben beschrieben hab...
Ich weiß gar nicht was ich jetzt direkt erreichen will, aber das musste mal raus. Vielleicht hat mal jemand eine ähnliche Situation erlebt und weiß wie man damit irgendwie klar kommt und versteht mich vielleicht ein bisschen. Oder vielleicht hat jemand Tipps, wie man mit sowas umgehen kann... Ich bin dankbar für jede Antwort

Danke schon mal im Voraus, wenn ihr euch Zeit genommen habt, das durchzulesen...
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Erstmal du bist 19.... Was machst du beruflich/schulisch?

Dann versteh ich deienn Beitrag nicht ganz....
einmal waren sie (ist so ne Gruppe mit 8-9 Leuten) in der selben ar, ich hatte nicht wirklich Lust die zu treffen, also hab ich dann den Leuten mit denen ich da war gesagt, dass ich geh und bin dann auch gegangen. Hat mir aber nichts gebracht, weil die meinten, die müssen mich dann draußen fertig machen, weiter prügeln usw., bis ich dann schließlich ins Krankenhaus musste
Diejenigen mit denen du ausgegangen bist haben dich verpruegelt? Oder eine andere Gruppe. Falls es eine andere Gruppe war stellt sich mir die Frage ob deine Freunde es mitbekommen haben und falls ja was diese gemacht haben.

Nun zu der Baustelle Selbstbewusstsein... Nun ja, es gibt nun mal selbstbewusste Menschen und weniger selbstbewusste Menschen... Jedoch ist es bei dir so schlimm das dein Leben darunter leidet. Ich wuerde das zwei Dinge anstossen.

a) Professionelle Hilfe -> rede mit deinem Arzt darueber -> phychologische Hilfe (deine Schuechternheit ist ja extrem, beeintraechtigt dein Leben/Wohlbefindejn). Selbsthilfegruppen, usw... Im Internet sollte da was zu finden sein.

b) Verein. Ich wuerde dir da dringend zu etwas im Kampfsport raten. Schau dich da einfach um, red mit den Leuten da. In einem vernueftigen Verein wird man dir da helfen. Sag ruhig das du Probleme hast mit Schuechternheit, usw.
Es geht nicht darum Rambo aus dir zu machen, versteh mich bitte nicht falsch.
Du sollst den (ungezwungenen) Umgang mit verschiedenen Menschen lernen. Als Abfallprodukt kommt noch raus das du fit bist und dich eventuell wehren kannst wenn du nochmals in eine brenzlige Situation kommst. Aus eigener Erfahrung braucht das eh 1 - 2 Jahre.

Das ist auch nicht uber Nacht loesbar... Ich war frueher auch schuechtern (nicht so schlimm) musste jedoch irgendwann mal (beruflich) ins kalte Wasser springen (im Ausland vor 20-120 Leuten unterrichtet, in English ).

LG
 

Benutzer150865 

Ist noch neu hier
Was machst du beruflich/schulisch?

Ich bin seit letztem Jahr fertig mit der Ausbildung und jetzt Fremdsprachenkorrespondent. Ich muss auch hin und wieder mit Leuten telefonieren, etc. aber da find ich es jetzt wiederum nicht schlimm. Die Leute kennen mich persönlich nicht, und da geht es mir ja auch nur um die Arbeit.


Diejenigen mit denen du ausgegangen bist haben dich verpruegelt? Oder eine andere Gruppe. Falls es eine andere Gruppe war stellt sich mir die Frage ob deine Freunde es mitbekommen haben und falls ja was diese gemacht haben.

Nein, also ich nenn die jetzt mal Gruppe A und Gruppe B.
Gruppe A kenn ich von meiner alten Schule, das sind die, mit denen ich mich überhaupt nicht versteh (ca. 8-9 Leute)
Gruppe B sind die, mit denen ich weggegangen bin, mit denen ich mich versteh

Ich war dann mal mit Gruppe B nachts in einer Bar, und irgendwann später war Gruppe A auch da. Ich hatte überhaupt keine Lust Gruppe A zu treffen, weil die auch wieder meinten, ständig Stress zu machen. Also hab ich mich von Gruppe B verabschiedet, wollte gehen und draußen hab ich dann Gruppe A getroffen, usw...

Ich denke nicht, dass sie das mitbekommen haben, ich bin zuvor gegangen, hab auch nicht gesagt wieso und sie wissen auch nicht, dass Gruppe A es so auf mich abgesehen hat
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Aha ... Ok, gegen Gruppe A wirst du wohl nichts machen koennen. Speziell wenn es 8-9 Leute sind. Da hilft dir wahrscheinlich nur aus dem Weg gehen.
Wohnst du in einer groesseren Stadt?

Ansonnsten bleib ich bei meiner Aussage... Geh aktiv gegen deine Schuechternheit vor..
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Naja... Du koenntest dir ja jeden einzeln schnappen. Aber dann hast du ein Problem wenn sie in einer Gruppe auftreten...

Sorry wenn ich frage. Als du im Krankenhaus warst ... hast du danach Anzeige erstattet oder es der Polizei gemeldet?
Meiner Erfahrung nach sind Schlaeger immer Schlaeger und du bist nicht ihr einziges Opfer. Die meisten sind polizeilich bekannt.

Also ich wuerde wie gesagt mal mit Arzt / Phychologe sprechen... Und/oder Selbsthilfegruppe...

Desweiteren wuerde ich mich im besagten Verein anmelden... Wie gesagt es geht nicht darum das du lernst wie du andere auseinandernimmst aber einfach wie du besser mit solch einer Situation umgehst... Ich hatte mal das mich zwei Leute angemacht haben, ein Wort gab das andere und ploetzlich schlug einer auf mich ein. Ich hab mich dann gegen die zwei gewehrt. Bevor was passiert ist sind wir getrennt worden (Tuersteher). Als ich die Kerle vor der Tuer wieder traf haben sie mich in Ruhe gelassen... Ich denke das ist dem Umstand geschuldet das sie nicht damit gerechnet haben das ich mich gegen die zwei wehre und dachten einfaches Opfer...

Eine Sache... solltest du das machen .. haeng es nicht an die grosse Glocke
 

Benutzer150762  (33)

Ist noch neu hier
Viele Menschen versuchen täglich ihre Schüchternheit zu überwinden.

Jeder Mensch spürt Aufregung anders, aber meist äußert
sie sich körperlich: Herzklopfen, schwitzige Hände und stottern sind nur ein paar Symptome.

Mach dir klar, dass du damit nicht alleine bist. Es ist wie Lampenfieber.
Jonny Depp, Heidi Klumm oder Julia Roberts leiden ebenfalls darunter.
Aber ansehen tut man es ihnen nicht.

Weil vielen Menschen dieses Problem peinlich ist, holen sie sich gern anonym Hilfe im Internet.
In Foren und Chatrooms austauschen hilft. Sicher hast du schon gemerkt,
dass man seine Schüchternheit in peinlichen Situationen nicht so einfach ausknipsen kann.

Wichtig ist, dass du so auftrittst wie du auch wirklich bist, denn sich zu verstellen geht
meist in die Hose. Das Verstellen passiert häufig in Stresssituationen.
Wenn Schüchterne dann probieren den Draufgänger zu spielen wirkt das meistens albern.

Vielen hilft es auch ins Fitnessstudio zu gehen. Durch die körperliche Veränderung
entwickelt man mehr Selbstvertrauen................


Mehr Infos: Link wurde entfernt

Du findest dort auch passende Bücher auf der Seite die über Amazon verkauft werden. Lies dir die Rezesionen durch und schau wie den Leuten die Bücher geholfen haben
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
2 Woche(n) später

Benutzer150865 

Ist noch neu hier
Sorry wenn ich frage. Als du im Krankenhaus warst ... hast du danach Anzeige erstattet oder es der Polizei gemeldet

Nein hab ich nicht. Hatte ehrlich gesagt nicht den Mut dazu und mir is es auch peinlich darüber zu reden.

Durch meine schüchterne und introvertierte Art ist es schwer die richtigen Leute von den falschen zu unterscheiden.

Das geht mir genauso. Aber man lernt auch nicht daraus, weil man immer wieder Leute kennenlernt, die das einfach ausnutzen und man es beim besten Willen nicht merkt...


Die Folge davon ist, das man keine Kritik verträgt.

Ich finde es kommt drauf an. Wenn mir jemand sagt, wie scheiße ich bin, und man mir nur solche Sachen an Kopf wirft, komm ich auch nicht damit klar. Aber bei einem normalen Gespräch, indem man darüber nachdenkt was man sagt, und man normal diskutiert, was einem stört, dann find ich das voll okay.

Ich hab mich jetzt mal erkundigt, es gibt hier auch gute Vereine und ich schau die Woche jetzt auch mal, gibt da auch Probetraining.

Ich hoffe nur, dass ich mit den anderen Dingen auch irgenwie klar kommen werde, oder vielleicht hat ja noch jemand Tipps... ich bin jedem dankbar.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Das geht mir genauso. Aber man lernt auch nicht daraus, weil man immer wieder Leute kennenlernt, die das einfach ausnutzen und man es beim besten Willen nicht merkt...

Nun ja das ist aber im gewissen Rahmen lernbar... bevor ich etwas fuer jemanden mache, frage ich mich halt wuerden sie das auch fuer mich machen... es gibt da ja nur 3 Moeglichkeiten.
a) Ja - in dem Fall wuerde ich es machen
b) Vieleicht - wuerde ich abwegen Risiko - Nutzen
c) Nein - selbsterklaerend, oder?

Wenn mir jemand sagt, wie scheiße ich bin, und man mir nur solche Sachen an Kopf wirft, komm ich auch nicht damit klar.
Hier wuerde ich sagen das du dich mit den falschen Leuten umgibst... bzw. solche eine Art disqualifiziert diese Leute doch direkt. Wenn dir jemand sagt wie Scheisse du bist... will er dich doch nur verletzten...

Noch ein paar Woertchen bezueglich der Schuechternheit... Die meisten Menschen sind in einer ihnen unbekannten Umgebung / Situation erstmal schuechtern und unsicher. Nimm mal ein Grossmaul und stell ihn mal vor 100+ Publikum... Oder er soll ploetzlich in einer anderen Stadt / Land alleine klarkommen. Da werden die meisten ploetzlich ganz klein..
Klar, in seiner Hood ist das Groessmaul natuerlich stark...

LG
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Wenn man einen Menschen liebt würde man so einiges für die Person machen...man muss nicht unbedingt von der Klippe springen...es sind Dinge welche man bereit ist aufzugeben für den Partner den man liebt, ihn zu schützen. Ich persönlich würde keine Sekunde lang zögern.

Sorry hatte in dem Fall nur Bekannte / Freunde im Auge. Der geliebte Partner / das eigene Kind sollte hier aussen vor sein. Natuerlich ist das eine andere Sache... Da geb ich dir Recht...
 

Benutzer150865 

Ist noch neu hier
Nun ja das ist aber im gewissen Rahmen lernbar... bevor ich etwas fuer jemanden mache, frage ich mich halt wuerden sie das auch fuer mich machen... es gibt da ja nur 3 Moeglichkeiten.

Für mich ist es nicht immer eindeutig das einzuschätzen.

Hier wuerde ich sagen das du dich mit den falschen Leuten umgibst... bzw. solche eine Art disqualifiziert diese Leute doch direkt. Wenn dir jemand sagt wie Scheisse du bist... will er dich doch nur verletzten...

Zu solchen Leuten hab ich auch keinen Kontakt mehr. Fands nur recht verletzend, als von meiner "besten Freundin" kam dass ich ein Arsch bin, weil son Typ scheiße über mich erzählt hat und sie ihm sofort geglaubt hat.

Also mit meiner Freundin hab ich das Problem auch nicht, was ich für sie tun würde und sie für mich. Wir sind immer füreinander da und da gibt es auch keine Probleme.
Es war auch auf Freunde bezogen. Aber ich hab jetzt beschlossen, den Kontakt abzubrechen (oben genannte "beste Freundin"). Früher oder später werde ich damit klar kommen, ist aber denke ich besser, jedes Mal erneut verletzt zu werden, etc.

Danke euch :smile:
 
B

Benutzer

Gast
Du hast deine Freundin in der Öffentlichkeit geküsst und sie nannten dich deswegen schwul :confused: Zeugt ja stark davon, dass sie einfach nur unreife Idioten sind! Ich finde es schon mal gut, dass du dich trotz deiner schüchternen Art nicht so stark einschüchtern lässt, dass du glaubst, dein Verhalten an ihres anpassen zu müssen. Dass du z.B. dennoch zur Freundin stehst finde ich sehr mutig und bewundernswert!

Ich finde Daniel Duesentrieb hat dir schon sehr gute Tipps gegeben, deswegen schreibe ich gar nicht mehr viel zu dem Thema. Ich habe aber Ähnliches in milderer Form erlebt früher und kann dir versichern, dass sich die Umstände mit der Zeit auch bessern. Leute werden empfindsamer, oder entwickeln zumindest mehr Anstand. Es ist sicher gut, wenn du an dir arbeitest, Selbstsicherheit ist immer ein nützlicher Skill im Leben! Dennoch möchte ich dir auch Mut machen und dich wissen lassen, dass du so einem besch... Umfeld nicht dein Leben lang ausgeliefert sein wirst :zwinker:
 

Benutzer150865 

Ist noch neu hier
Vielen Dank für deine Worte. Sowas bedeutet mir echt sehr viel :smile:
Leicht ist es nicht immer, aber ich könnte mich auch nie gegen meine Freundin stellen und sie z. B. wegen solchen Leuten schlecht behandeln.
Ich hoffe zumindest, dass es bald besser wird...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren