Probleme mit seiner Standhaftigkeit

Benutzer46764  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin etwas Ratlos. Aktuell führe ich mit einem Mann eine Bettgeschichte. Er macht mich total an, allerdings dauert der Sex maximal 7-10min und dann wird er schlaff, ohne dass einer von uns beiden gekommen ist. Wenn ich ihm dann einen Blase, geht es kurzzeitig, aber auch nicht so richtig.

Er ist 10 Jahre älter als ich und hat auch schon so einiges mitgemacht in der Vergangenheit was „feiern“ im Bezug mit Drogenkonsum angeht. Kann es vielleicht daran liegen?

An die Männer unter euch, kennt ihr das? Ist das eine normale „Alterserscheinung“? Woran könnte es sonst liegen?
 
F

Benutzer

Gast
wie alt ist er denn ?


Evtl. ist er mit seinen Gedanken wo anders ? was sagt er denn dazu?
 

Benutzer46764  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Er ist 35 - komisch, dachte das mein Alter hier angezeigt wird.

Ich habe ihn noch nicht darauf angesprochen. Das letzte Mal hatte ich das Problem bei einem ONS und als ich es da angesprochen habe, war es ihm sichtlich unangenehm. Dieser hat daruf hin gesagt, dass er es halt perfekt machen will, entsprechend habe ich das dann mal auf seinen Leistungsdruck geschoben....

Möchte aber wirklich vermeiden, dass er sich schlecht fühlt oder ihm das peinlich ist!
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wie lange läuft das denn schon bei euch? Könnte es vielleicht auch anfängliche Nervosität sein?

Wie ist euer Vertrauensverhältnis? Erektionsprobleme sind nichts, worüber man gerne redet, erst recht wenn es dann nur eine Affäre ist. :zwinker:
 

Benutzer46764  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Es läuft noch nicht so lange, so an die zwei Wochen. Das mit der Nervosität hatte ich auch erst in Betracht gezogen. Denke aber fast nicht dass das der Punkt ist, da ja soweit alles gut klappt, bis halt die 7-10min um sind. Da müsste es ja eher von vornherein schwierig sein.

Entsprechend kann man da jetzt auch nicht von jahrelang aufgeautem Vertrauen sprechen. Möglich, dass das ein Grund ist, aber gerade weil es ja "nur" eine Affäre ist, sollte das eigentlich nicht ein Hindernis sein.
 
L

Benutzer

Gast
Also Gründe kann das zahlreiche haben, biologisch oder psychisch. Ist ihm denn die Angelegenheit unangenehm? Hat er denn schon mal Andeutungen gemacht sich ärztlichen Rat einzuholen? Ist halt bisschen verzwickt, wenn das nur ne Bettgeschichte für dich ist ihn da so drauf anzusprechen.
 

Benutzer152059 

Benutzer gesperrt
Naja zwei Wochen sind ja nun noch nicht so lange. Das er nervös ist könnte ich mir schon vorstellen. Aber ansonsten ist er doch noch im besten Alter. Mit Drogenkonsum kenne ich mich nicht aus :tongue:
 

Benutzer146423 

Meistens hier zu finden
Dass er die Erektion nicht halten kann klingt für mich - sofern keine psychische Ursache vorliegt - am ehesten nach einem hormonellen Problem, auch wenn er mit 35 dafür noch recht jung ist (weshalb ich darüber hinaus eine Arterienverkalkung für unwahrscheinlich halte).

In der Tat kann sich allerdings Exzessiver Alkohol- und/oder Drogenkonsum nachhaltig negativ auf den Hormonhaushalt auswirken.

In jedem Fall sollte er das ärztlich abklären lassen und ich denke ihm wird geholfen werden können...
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Haben die Gummis die richtige breite?
Vielleicht spürt er da mit zu engen Gummis einfach viel zu wenig, um länger hart bleiben zu können.
Die meisten, die Gummis unwissentlich in zu enger breite benutzen, spüren mit passender breite sehr viel mehr.
 

Benutzer147572 

Verbringt hier viel Zeit
Alterserscheinung in dem Alter ??? Nein, denke ich keinersfalls. Die Sache mit den Drogen glaube ich auch nicht, denn wenn das organische Auswirkungen gehabt hätte, wieso bekommt er dann für 7-10 min einen Harten und danach geht es bergab ??? Passt für mich nicht zusammen. Du bläst und es klappt kurz ? Zusammengefasst denke ich, dass er nicht ausreichend oder zu monoton stimuliert wird. Habt ihr mal eine andere Stellung probiert ? Kondomsorte gewechselt ? Gleitmittel verwendet ? Das macht eine Menge aus. Es baut sich da natürlich jetzt auch bei ihm eine Erwartungshaltung auf, denn nach 7 min tickt jetzt die Uhr. Das törnt ab. Ergo reden und experimentieren. Und locker bleiben und nicht dramatisieren.
 

Benutzer146423 

Meistens hier zu finden
Das soll keine Panikmache sein, aber es gibt - wenn auch sehr selten - zB genetisch bedingte Veränderungen an den Androgenrezeptoren (CAG-Repeats), die schon in jungen Jahren zu einer verminderten Testosteronsensibilität führen.
Außerdem kann, wie gesagt, insb. Alkoholkonsum in Einzelfällen sogar einen langanhaltenden Effekt haben.

Testosteron hat ohnehin eine recht kurze Halbwertszeit im Blut und das würde ebenfalls dazu passen, dass die Erektion nicht lange anhält.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer46764  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Danke für eure Antworten.
Das mit den Kondomen ist wirklich ein guter Tipp! Es kann tatsächlich sein, dass die viel zu eng anliegen.

L LeGarcon : Das kann schon sein, dass er zu monoton stimuliert wird. Haben sofern es in der Zeit möglich war, schon an die drei bis vier Stellungswechsel und meist auch ein Lokalitätenwechsel dabei gehabt. Ich hab jetzt erst Mal noch nicht gefragt, auf was er sonst so steht. Dann müsste man vermutlich aber doch drüber reden. Das die Uhr bei ihm tickt ist eher nicht der Fall - ich vermute er sieht das bis jetzt nicht als Problem.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren