Probleme mit meiner Zukunft

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Typische Stammtischphrasendrescherei. "Die milden Strafen" - hast du dir mal das StGB durchgelesen?

Off-Topic:
"Wegen Körperverletzung verurteilte das Jugendschöffengericht am Dienstag Özdemir Y., 20, zu 18 und Murat K., 21, zu 15 Monaten Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurden. Als Auflage müssen sie unter anderem einen Anti-Aggression-Kurs absolvieren und an die zwei Verletzten einen noch nicht bezifferten "Täter-Opfer-Ausgleich" leisten."

What the fuck?
 

Benutzer70346 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht sind wir wirklich solche Jammerlappen, wie man uns nachsagt. :smile: Und eben zu verwöhnt.

Aber zu den Strafen, da sind Theorie und Praxis 2 paar Schuhe. Wie an dem Beispiel über mir: Die Strafen sind zu lasch! Da ist es egal, was in den Büchern drinsteht, wenn die Realität anders aussieht. Ich verstehe wirklich vieles, aber dass Täter hier fast wie Opfer behandelt werden ist kaum besser als in anderen Ländern, in denen man sie zu Tode foltert.

Genau bei den U-Bahn-Typen, wie man sich Gedanken gemacht hat "nein, die dürfen nicht abgeschoben werden, sie sollten auch nicht ins Gefängnis, denn damit machen wir ihre Zukunft kaputt. :flennen: "

Es gibt Taten, die passieren aus Versehen und man bereut es, das passiert auch mir. Aber sowas wie bei den beiden, warum interessiert man sich für deren Zukunft?
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
Typische Stammtischphrasendrescherei. "Die milden Strafen" - hast du dir mal das StGB durchgelesen? Und "fehlender Zusammenhalt" - von wem denn? Es steht dir frei, dir ein Umfeld zu schaffen, in dem der Zusammenhalt gut ist. Fehlender Nationalstolz - braucht man den für irgend etwas? :ratlos_alt: Ich gebe zu, ich habe sowas nicht wirklich (wie auch, ich persönlich habe Deutschland ja nicht aufgebaut, und daß ich hier geboren bin, ist auch keine Leistung, sondern einfach nur Zufall :zwinker: ), aber ich empfinde das auch nicht als Nachteil.

1. milde Strafen.
Schau dir doch die aktuellen Fälle an. Du bekommst für Steuerhinterziehung höhere Strafen als für schwere Gewalttaten.

Ob das jetzt am StGB liegt oder an der mangelnden Umsetzung durch die Richter ist mir egal.

Hier läuft auf jedenfall einiges schief und das schon lange. Die Politiker räumen das ja auch alle ein, nur unternommen wird nichts.

2. fehlender Zusammenhalt.
Die deutschen sind eine Bevölkerung, die lieber wegschaut als das sie eingreifen würde. Bittet man jemand um etwas wird man meistens nur schief angeschaut. Unsere Gastfreundlichkeit ist auch weit hinter der anderer Länder.

Das stört mich sehr. Ich persönlich stelle da wohl eine große Ausnahme da und zum Glück kenne ich da auch positive Beispiele außer mir.

3.Natinalstolz

Ich bin stolz drauf deutscher Abstammung zu sein. Ich finde den Ruf unseres Landes sehr gut, was unsere Eltern die letzen 40 Jahre geleistet haben!

Du bist doch auch stolz auf deinen Bruder wenn er erfolgreich oder ähnliches ist ? obwohl DU damit nichts zu tun hattest :zwinker:

:ratlos_alt: Was soll dieser Satz heißen? Wieso ist der Ausländeranteil nicht integriert? :ratlos_alt: :-p Ganz ehrlich, da habe ich "Ausländer" kennengelernt, die besseres Deutsch sprechen... :engel: :-D.

habe ich nicht geschrieben "der gefühlte hohe Ausländeranteil, welcher sich nicht...." :zwinker:

Du sprichst von den Ausländern, welche dann noch übrig bleiben. Davon kenne ich auch viele und ich finde es toll, dass sie sich in Deutschland wohlfühlen und unsere Sprache sprechen. :smile:
 

Benutzer81475 

Verbringt hier viel Zeit
Darauf man fragen, warum und vor allem worauf? :ratlos_alt: Der Geburtsort ist doch keine "Leistung"...

Also für mich hat "stolz sein" nicht unbedingt was mit meiner eigenen Leistung zu tun, ich kann auch stolz sein auf meinen kleinen Bruder, der gerade eine Prüfung bestanden hat (ist seine Leistung nicht meine und das gerade dieser tolle Mensch mein Bruder ist, ist ja auch nur Zufall), ich kann stolz sein eine so tolle Familie zu haben (einfach nur weil sie da ist) etc.
Genau so kann ich auch stolz sein auf ein Land, weil ich auch die positiven Dinge sehe die da sind (Demokratie, vergleichsweise gutes Sozialsystem, landschaftliche Schönheit...).

Oder verwendet man "stolz sein" in Deutschland anders als in Österreich?

LG
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Aber zu den Strafen, da sind Theorie und Praxis 2 paar Schuhe. Wie an dem Beispiel über mir: Die Strafen sind zu lasch! Da ist es egal, was in den Büchern drinsteht, wenn die Realität anders aussieht. Ich verstehe wirklich vieles, aber dass Täter hier fast wie Opfer behandelt werden ist kaum besser als in anderen Ländern, in denen man sie zu Tode foltert.

Off-Topic:
Das wollte ich damit ausdrücken. Die meisten Gewaltverbrechen in "Ghettos" bleiben sowieso im Dunkeln. Wenn mal einer erwischt wird, dann soll dieser aber auch die ganze Härte des Gesetzes spüren. Ich weiß nicht wo die Polizei ist wenn im Essener Norden wieder die Post abgeht. Ich hab sogar das Gefühl, dass die sich da garnicht mehr reintrauen. Niemand kann mir erzählen das Gewalttaten unter Jugendlichen zu 90% aufgeklärt werden. Und das ist eben das was mich ankotzt. Wenn mal einer erwischt wird heißt es "Blahblah Zukunft versauen etc.". Toll, so ein Anti-Aggressions-Training ist ne derbe Strafe. Die haben den älteren Herren ja nicht "einfach" nur eine verpasst. Hallo? Die haben den halb tot getreten! Und dann hat man noch Mitleid mit so Kerlen? Super.
 

Benutzer82013  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Leck mich doch, da hab ich ja was ausgelöst :ichstehim Meine Fresse gehts hier rund.

Die deutschen sind eine Bevölkerung, die lieber wegschaut als das sie eingreifen würde. Bittet man jemand um etwas wird man meistens nur schief angeschaut. Unsere Gastfreundlichkeit ist auch weit hinter der anderer Länder.

Ich habs neulich wieder erfahren. Da steht ne Frau mit dem Einkaufswagen vor ihrem Auto und quält sich mit ner Kiste Wasser. Ich hab mir da gedacht sei nett und freundich und helfe ihr. Ich also hin: "Entschuldigung, ich hab gesehen sie quälen sich mit der schweren Kiste. Kann ich ihnen vielelicht helfen." Antwort: "Junge ich brauch keine Hilfe. Was quatscht du mich blöd von der Seite an."

Ach ja, das Leben is herrlich :grin:
 

Benutzer83487  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Als jahrelange stille Mitleserin habe ich mich entscheiden nun auch mal ein Beitrag zu der interessanten Diskussion zu leisten.

Ich finde es ein gute Einstellung dass du vorhast ins Ausland zu gehen, ein Tapetenwechsel tut immer gut und wird vielleicht auch deine EInstellung zu Deutschland ändern.

Ich war auch zuletzt ein halbes Jahr in England studieren und bin seit gut zwei Monaten wieder in D. Vorher habe ich auch immer große Töne gespuckt, wie schlecht denn alles sei und teuer, Bürokratie usw.
Aber meine Einstellung hat sich seitdem ich wieder hier bin geändert. Im Ausland ist auf den Blick alles toll, doch nach ein paar Wochen merkt man auch die Schattenseiten. Ich kann an dieser Stelle Sternschnuppe vollkommen recht geben.
Das Leben ist im Ausland teilweise wesentlich teurer. Gerade was die Lebensmittel bedrifft, sind wir Weltmeister in Sachen Billigdiscountern. Ich war vollkommen happy nach einem halben Jahr wieder ein vernüftigen und preiswerten Supermärkten einzukaufen. Denn Engländer essen nur zum Überleben :tongue: .

Ansonsten finde ich auch dass wir in D ein hohen Lebensstandard haben, isolierte Fenster, gute Infrastruktur und hohe Qualität.
Ich kann nur sagen, ich fühle mich wohl in Deutschland, es ist zwar nicht alles toll (die Bürokratie geht mir immer noch auf den Sack :mad: ) aber ich habe die kleinen Dinge schätzen gelernt. Denn nochmal ich einem Zimmer leben wo die Außentemperatur gleich der Innenteperatur entspricht möchte ich erstmal nicht (okay die südsee wäre nicht schlecht :grin: ).

Ichh wünsche dir TS auf jedenfall viel Erfolg im Ausland, ist echt ne super Erfahrung. Danach kann man weiter nach vorne schauen :zwinker:

Grüße vom luckybär
 
D

Benutzer

Gast
Yepp kann dem Threadstarter nur zustimmen!

SCHEISS DEUTSCHLAND!

Wenn das alles so einfach wäre wäre ich sofort we hier! ( Österreich oder USA :smile: )
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Yepp kann dem Threadstarter nur zustimmen!

SCHEISS DEUTSCHLAND!

Wenn das alles so einfach wäre wäre ich sofort we hier! ( Österreich oder USA :smile: )
Was für ein wohlreflektierter Beitrag... :rolleyes: Klar, überall sonst ist es natürlich besser als in Deutschland... NATÜRLICH gibt's hier vieles, was falsch läuft, aber das ist in anderen Ländern auch nicht anders - zum Teil eher noch schlimmer. Wie gesagt, vieles, worauf wir Deutschen gerne mal schimpfen, ist genau das, was Leute aus anderen Ländern an Deutschland sogar bewundern. Mich würde interessieren, was genau du an Österreich oder den USA soviel besser findest.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:

Typische Stammtischphrasendrescherei. "Die milden Strafen" - hast du dir mal das StGB durchgelesen?

Jepp, von drastischen Strafen konnte ich nirgends etwas lesen.

Wieso soll ein Kinderschänder jemals wieder auf freien Fuss gesetzt werden? Warum werden solche Leute vorzugsweise in "Heilanstalten" eingewiesen, die im Vergleich zum Knast Sanatorien sind? Warum wird ein Christian Klar nächstes Frühjar entlassen?

Warum wird in Deutschland auf die Rechte des Täters mehr Rücksicht genommen, als auf die Gefühle der Opfer?

Ich bin beileibe kein Sympathisant des US-Justizsystems und würde dem deutschen jederzeit den Vorzug geben, allerdings stimmt dort drüben das Strafmaß - was hier nicht der Fall ist.


Ansonsten stimm ich dir jedoch vollständig zu, dass man vieles in Deutschland erst nach einem längeren Aufenthalt im Ausland überhaupt wieder zu schätzen weiss.

 

Benutzer82013  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin beileibe kein Sympathisant des US-Justizsystems und würde dem deutschen jederzeit den Vorzug geben, allerdings stimmt dort drüben das Strafmaß - was hier nicht der Fall ist.

Ganz geau so ist es
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:

Ah ja. Zum Beispiel die Todesstrafe. Ein bißchen Folter kann ja auch nicht schaden... und Guantanamo? Ach ja, die haben das bestimmt alle verdient. :rolleyes:
Off-Topic:
btw. die todesstrafe ist nicht in allen ländern der usa erlaubt oder wird angewendet.
aber schon sehr einseitig hier die todesstrafe, folter und guantanamo zu nennen.

was ist mit lebenslänglich und zwar wirklich lebenslänglich? verlassen des gefängnisses mit den füßen zuerst.
oder mehrmalig lebenslänglich bei entsprechend schwerwiegenden verbrechen?
und eben nicht lebenslänglich = 25 jahre mit der möglichkeit nach 15 jahren einen antrag zu stellen auf vorzeitige haftentlassung
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Off-Topic:
btw. die todesstrafe ist nicht in allen ländern der usa erlaubt oder wird angewendet.
aber schon sehr einseitig hier die todesstrafe, folter und guantanamo zu nennen.

was ist mit lebenslänglich und zwar wirklich lebenslänglich? verlassen des gefängnisses mit den füßen zuerst.
oder mehrmalig lebenslänglich bei entsprechend schwerwiegenden verbrechen?
und eben nicht lebenslänglich = 25 jahre mit der möglichkeit nach 15 jahren einen antrag zu stellen auf vorzeitige haftentlassung
Gibts auch in Deutschland. Nennt sich Sicherungsverwahrung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sicherungsverwahrung#Dauer

Strafe ist in Deutschland aber keine Rache, sondern Schutz. Die Bevölkerung wird vor einem Straftäter geschützt, man rächt sich nicht an einem Straftäter. Von Rachejustiz zu Folter ist es nur ein ganz kleiner Schritt.

Außerdem --- was sollen hohe Strafen bringen? Abschreckung? Sieht man ja an den USA, das das funktioniert! [Achtung, Ironie!]

Die USA haben übrigens keine "Länder", sondern Bundesstaaten.

 

Benutzer82013  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Bestes Beispiel für Deutsche Polizei und Machtlosigkeit is das Stalking Problem. Es ist zwar anerkannt, aber machen können die wenigsten Polzisten was dagegen
 

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Bestes Beispiel für Deutsche Polizei und Machtlosigkeit is das Stalking Problem. Es ist zwar anerkannt, aber machen können die wenigsten Polzisten was dagegen
Das neue Stalking-Recht ist doch erst kurz in Kraft --- gib dem doch erstmal Zeit, Wirkung zu zeigen.

Andererseits --- aus den Stalkingfällen die ich hier mitbekommen hab muss ich sagen, das die Polizei da tatsächlich recht untätig/machtlos war. Mir fiele aber auch nicht ein, wie man das ändern könnte.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
An den TS:

Wenn Du in Luxemburg arbeiten willst - nun, ich lebe ja selbst dort. Ich kann auch nur sagen, jedes Land hat seine Vor-und Nachteile. Wenn Du gerne mehr wissen willst, schreib mich per PN an:smile:
 

Benutzer13901  (46)

Grillkünstler
Also die Idee ein Praktikum im Ausland zu machen finde ich richtig.
Aber zu sagen das man in Deutschland nichts werden kann und vor allem in den wenigsten Fällen eine Familie ernähren kann finde ich daneben.
In Deutschland kann sich jeder noch aus eigener Kraft hocharbeiten klar schimpf ich auch auf die Politiker und find vieles zu teuer aber wenn wir ehrlich sind klagen wir Deutschen auf einem sehr hohen Niveau das du so in unseren Nachbarländern nicht hast.

Über unser Justizsystem lass ich mich jetzt hier nicht aus.
Aber in meinem Bekanntenkreis gibt es derzeit eine regelrechte Kinderschwemme und die wollen alle auch noch ein zweites oder drittes insofern scheint es ja doch zu gehen. Insofern einfach zu sagen Deutschland ist scheiße ausland ist besser halte ich persönlich für eine sehr naive Aussage die evtl. auch durch die Medien gepuscht wird.
Meistens kommt diese Aussage ja von jüngeren die sorry das ist kein Angriff keine Ahnung haben wovon sie wirklich reden weil sie noch nie jemanden selber ernähren mußten.
Ich hab Verwandtschaft in Frankreich und den USA und komischerweise denke beide darüber nach wieder nach Deutschland (nach 30 Jahren) zurück zu kehren weil das Leben in diesen Laendern einfach unbezahlbar wird ich meine gehe hier in ein gutes Restaurant und in Frankreich und vergleich mal die Preise...

und ja das gehört für mich zu dem Begriff Leben dazu das man sich ab und zu was gönnen kann und das ist mit den Einkommen im Ausland häufig noch schwerer als in Deutschland.
 
O

Benutzer

Gast
Ich kann dich absolut verstehen, dass man Deutschland verlassen will.
Nein, mir geht es nicht um das Justizsystem und ich bin auch nicht der Meinung, dass dies in den USA besser sei, ganz im Gegenteil.
Aber ich finde, dass es in Deutschland einfach keinen großen Spaß mehr macht zu leben. Leistung lohnt sich nicht mehr, dein Brutto wird schon extrem klein durch die Abzüge, dann kommen noch viele weitere Kosten auf dich zu und letzendlich hinten noch mal der Vater Staat mit weiteren Abgaben. Ich merke jeden Tag wie sehr Deutschland es versäumt hat dringende Reformen auf den Weg zu schicken und immer noch versucht die Probleme notdürftig zu reparieren. Das macht natürlich keine besondere Zukunftsperspektive aus. Und man muss ja heute nicht mehr weit gehen. Allein Österreich hat was die volkswirtschaftliche Entwicklung angeht Deutschland deutlich überholt.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass man sich immer mehr an Regeln halten sollen, deren Inhalt und desen Sinne man nicht versteht. Das Leben hier ist echt kompliziert und ungerecht geworden.
Sicherlich hat Glashaus recht, wenn Sie schreibt, dass im Ausland auch nicht alles Gold ist was glänzt. Klar haben die dort auch Probleme und nicht alles ist einfach und gerecht, aber schlimmer als in Deutschland kann es eigentlich gar nicht sein.
Allerdings gebe ich jedem einen guten Rat mit auf dem Weg. Man sollte bereits die Sprache des jeweiligen Auswandersland können, bevor man auswandert und ebenfalls die Mentalität, Regeln und formelle Dinge dieses Landes in Erfahrung gebracht haben. Ansonsten kann es ein böses Erwachen geben, wie so oft in solchen Sendungen gezeigt wird wie "Wir wandern aus". Man darf eben zum Beispiel nicht erwarten, dass die Spanier nur faul in der Sonne liegen, dem ist nicht so. Die arbeiten deutlich mehr an Stunden als wir hier in Deutschland. Man darf auch nicht erwarten, dass man auf eine gleich straff organisierte Bürokratie trifft wie in Deutschland. Da arbeitet der Beamte eben schon ein wenig anders als hier in Deutschland.
 

Benutzer82013  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Aktuelle Beispiel wieder mal die Erhöhung der Diäten, es ist wirklich unglaublich :kopfschue :angryfire
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren