Probleme mit der Periode

Benutzer4223 

Verbringt hier viel Zeit
Hi!
Also, ich hab ein Problem, was aber eigentlich eher an die Mädels gerichtet ist, weil Männer damit glaub ich nicht so viel anfangen können.
Bei mir ist es irgendwie komisch mit der Regel.
Ich bekomme meine Regel 1x im Monat, immer zur ungefähr selben Zeit, also ganz regelmäßig. Das Problem ist aber:
Vor ca. 4 Monaten hatte ich die Regel sehr stark und darauf den Monat ganz schwach. Habs damit erklärt, dass sie eben davor so stark war... Dann den Monat passierte das Gleiche: Meine Regel war total stark und jetzt hab ich sie wieder ganz schwach.
Kann mir das nicht erklären. Werde wohl in absehbarer Zeit mal nen Termin beim Frauenarzt machen, aber vielleicht hatte hier jemand mal dasselbe Problem und kann was dazu sagen?!
 

Benutzer14614  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Huhu,

ich kenn das. Vor meiner Pillenkarriere hatte ich das Syndrom was du beschreibst auch oft.
Iwo meine ich mal gelesen zu haben, dass wir iwie 2 symmetrische Teile (ka was das nu is wos blut her kommt und warum und wieso und weshalb) gibt die Abwechseln für die Blutung verantwortlich sind. damit gäbe es auch diese Unterschiede.
Ka ob das stimmt, wenn ichs mir recht überlege wäre die Erklärung ziemlich unlogisch.
Dennoch glaube ich nicht dass es unnormal ist.

LG Sara
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
es kann immer sehr unterschiedlich stark sein. in der natur is nix genau gleich..
ich mach mir da nich die gedanken drum. nur manchmal hab ich üble unterleibsschmerzen, dann wünsch ich mir doch, dass es nur die andere variante gäbe
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Bin zwar ein Mann und kann daher nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber ich möcht trotzdem mal was zur Physiologie sagen.

Sahneschnitte1985 schrieb:
Iwo meine ich mal gelesen zu haben, dass wir iwie 2 symmetrische Teile (ka was das nu is wos blut her kommt und warum und wieso und weshalb) gibt die Abwechseln für die Blutung verantwortlich sind. damit gäbe es auch diese Unterschiede.

Das ist eine Fehlinformation, die irgendwie noch ganz schön weit verbreitet ist. Ich hab auch mal in einem alten Bio-Buch gelesen, dass immer abwechselnd in einem der beiden Ovarien eine Follikelreifung und dann eben ein Eisprung stattfindet. Da ja dann der Gelbkörper in dem entsprechenden Eierstock für die weitere Steuerung des Zyklus und schließlich für den Beginn der Menstruation verantwortlich ist, und die stärke der Menstruation auch von den jeweiligen Hormonspiegeln abhängig ist, wäre es schon naheliegend, da einen Zusammenhang zu vermuten.
Es kann auch sehr gut sein, dass die Ovarien eine gewisse Zeit lang immer abwechselnd aktiv sind, eine zwingende Gesetzmäßigkeit gibt es da aber (entgegen früherer Informationen) nicht.

Nochmal zur Ursprungsfrage: Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Stärke der Menstruation bei Dir davon abhängig ist, welcher Eierstock gerade aktiv ist. Da die Ovarien wie gesagt nicht streng immer abwechelnd für die Follikelreifung zuständig sind würde ich vermuten, dass die von Dir beobachtete Gesetzmäßigkeit auch irgendwann mal aus dem Rhythmus kommt. Ich würd auf jeden Fall mal Deinen FA drauf ansprechen. Wäre nett, wenn Du dann mal hier posten könntest, was er für eine Erklärung hat.
 

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
bei mir ist die trotz der pille abwechselnd stark-schwach-stark-schwach..... :ratlos:
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
tierchen schrieb:
bei mir ist die trotz der pille abwechselnd stark-schwach-stark-schwach..... :ratlos:

*absolutratlosbin*
Das kann ich mir nun wirklich nicht mehr erklären. Eigentlich sollten durch die Hormone der Pille alle anderen Effekte untergebügelt werden.
 

Benutzer4223 

Verbringt hier viel Zeit
Hab meine Regel nun "richtig" bekommen. Waren gestern wohl nur so eine Art "Vorboten" und ich hab direkt raus geschlossen, dass das wieder nur ne schwache Regel wird.
Aber danke an alle, die mir geholfen haben.... :smile:
 

Benutzer14614  (35)

Verbringt hier viel Zeit
bjoern schrieb:
Bin zwar ein Mann und kann daher nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber ich möcht trotzdem mal was zur Physiologie sagen.



Das ist eine Fehlinformation, die irgendwie noch ganz schön weit verbreitet ist. Ich hab auch mal in einem alten Bio-Buch gelesen, dass immer abwechselnd in einem der beiden Ovarien eine Follikelreifung und dann eben ein Eisprung stattfindet. Da ja dann der Gelbkörper in dem entsprechenden Eierstock für die weitere Steuerung des Zyklus und schließlich für den Beginn der Menstruation verantwortlich ist, und die stärke der Menstruation auch von den jeweiligen Hormonspiegeln abhängig ist, wäre es schon naheliegend, da einen Zusammenhang zu vermuten.
Es kann auch sehr gut sein, dass die Ovarien eine gewisse Zeit lang immer abwechselnd aktiv sind, eine zwingende Gesetzmäßigkeit gibt es da aber (entgegen früherer Informationen) nicht.

Nochmal zur Ursprungsfrage: Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Stärke der Menstruation bei Dir davon abhängig ist, welcher Eierstock gerade aktiv ist. Da die Ovarien wie gesagt nicht streng immer abwechelnd für die Follikelreifung zuständig sind würde ich vermuten, dass die von Dir beobachtete Gesetzmäßigkeit auch irgendwann mal aus dem Rhythmus kommt. Ich würd auf jeden Fall mal Deinen FA drauf ansprechen. Wäre nett, wenn Du dann mal hier posten könntest, was er für eine Erklärung hat.


Genau das meinte ich, aber wie schon erwähnt ich find das im höchsten Maße unlogisch.

LG Sara
 

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
bjoern schrieb:
*absolutratlosbin*
Das kann ich mir nun wirklich nicht mehr erklären. Eigentlich sollten durch die Hormone der Pille alle anderen Effekte untergebügelt werden.
das muss wirklich was außergewöhnliches sein.... :eek:
nun hab ich angst.....
wenn selbst bjoern das nicht kennt.... :grrr:
und zum FA geh ich nächste mal noch nicht so bald.... :flennen:
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
tierchen schrieb:
das muss wirklich was außergewöhnliches sein.... :eek:
nun hab ich angst.....

Angst wollte ich Dir mit meinem Posting bestimmt nicht einjagen und wenn ich mir konkret Sorgen gemacht hätte, dann hätte ich Dir schon dringend geraten, zum FA zu gehen. Ich hab halt nur absolut keine Erklärung für so eine seltsame Regelmäßigkeit.

tierchen schrieb:
wenn selbst bjoern das nicht kennt.... :grrr:

:schuechte *rotwerd* Danke!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren