Probleme mit der Ausbilung.

Benutzer107562 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
ich hab da ein problem in meiner Ausbildung. Ich habe vor zweieinhalb monaten meine ausbildung zum informationselektroniker angefangen. In dem Beruf muss man zum kunden fahren, dort sachen reparieren, aufbauen, sattelietenschüsseln montieren usw. ich habe dort auch vor ca. einem jahr mein praktikum dort gemacht und das gefiel mir auch. (wie praktika ja meistens immer sind.) auf jeden fall wird mir in den letzten tagen bewusst, das mir halt nur die kundenarbeit richtig gefällt und der rest wie zb. aufs dach klettern nicht wirklich mein ding ist. deswegen würde ich dann doch lieber einzelhandelskaufmann werden. hab in diesem beruf auch schon ein praktikum gemacht. da ich in einem ziemlich großen betrieb arbeite, würde ich auch lieber in dem betrieb weiter arbeiten, da ich mich mit allen leuten richtig gut verstehe, auch mit denen die nicht in meiner jetzigen abteilung arbeiten. und ich weiß jetzt nur nicht wie ich vorgehen soll.
 
S

Benutzer

Gast
Und du bist der Meinung, dass der Einzelhandelskaufmann keine Tätigkeit aufweist die einem nicht unbedingt schmecken wird? Dein Text ist ziemlich wirr und wirlich helfen kann man dir so nicht. Arbeite mal heraus was genau du nun von uns wissen willst? Die Ausbildung innerhalb des Betriebes Wechseln?
 

Benutzer122999 

Benutzer gesperrt
dann musst du ganz offen mit deinem chef reden! nur keine angst, er wird dir den kopf nicht abreissen, sondern mit dir eine lösung finden!
 

Benutzer107562 

Sorgt für Gesprächsstoff
@ Sit|it|ojo: ich mache zurzeit eine ausbildung zum Informationseletroniker. da mir in den letzten tagen aber aufgefallen ist, das mir die reine kundenarbeit viel mehr spaß macht als sachen zu reparieren, möchte ich lieber eine ausbilung zum einzelhandelskaufmann machen. und in meiner ausbildungsfirma haben wir auch den beruf des einzelhandelskaufmann. und da ich mich mit allen leuten in der firma gut verstehe, würde ich auch sehr gerne in der firma bleiben, sprich innerhalb des bertrieb den ausbildungsplatz wechseln.
 

Benutzer122681  (55)

Benutzer gesperrt
erkundige dich mal genauer über den Beruf einzelhandelskaufmann, also nicht vom hörensagen, was Du glaubst was er macht, sondern Fakten. zB Berufsinformationszentrum, Arbeitsamt.

Dann red mit Deinem Betriebsrat, oder wenn ihr den nicht habt mit Deinem Ausbildungsleiter. Wenn er merkt, dass Du Fakten kennst und wirklich weisst was Du willst ist da vielleicht was möglich. Kann aber auch sein, dass Du erst im nächsten Sommer wechseln kannst, auch wegen Berufsschule.
Und klär vorher ab, ob ein Teil der jetzigen Ausbildung auf die andere angerechnet wird. Müsste auch Arbeitsamt sein.

Deine Rechtschreibung ist ja ziemlich gut, bis auf die Gross- und Kleinschreibung, aber die ist ja meistens im inet klein.
Und Fremdsprachen sind auch sehr sinnvoll. Englisch sowieso.


Aber wenn Du einfach so hingehst und sagt: "Hey Chef, ich will nicht mehr aufs Dach, ich will ins warme Büro und telefonieren wie ein EHK" dann wird er mit Sicherheit ablehnen, weil er sich denkt: "Der Bengel ist faul und ein Weichei, der will im Winter nicht aufs Dach. Und kommt in 3 Monaten mit: ich will Busfahrer, Tresenschlampe, Weihnachtsmann usw. werden " Wetten, Du darfst dann nur noch die Drecksarbeit machen ??
 

Benutzer107562 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich hab ja schon ein prraktikum gemacht im einzelhandel und weiß was da abläuft. und beim arbeitsamt war ich auch schon und hab nach dem beruf geguckt (das war aber schon vor ca. eineinhalb jahren). jauu, meine rechtschreibung ist ansich gut, nur im internet legt man da jetzt ja nicht so viel wert drauf. :b also ist es ja nicht schlimm ob alles klein ist, den sinn des satzes kann man ja noch erkennen :zwinker: neeee, das ist mir auch klaar das ich mich nicht als weichei präsentieren sollte. aber ich kann mir halt nicht vorstellen, noch weiter knappe 50 jahre in dem beruf weiter zu arbeiten.
 
S

Benutzer

Gast
Und Einzelskaufmann ist jetzt das was du immer machen möchtest? Und wer sagt das deine Ausbildung darüber bestimmt was du 50 Jahre machen wirst? Deine Ausbildung gibt vielleicht eine Branchenspezifische Orientierung, das war es dann aber auch. Ich habe leise Zweifel, dass der gleiche Text von dir in ein paar Monaten noch mal kommt, dann willst wieder was anderes lernen. Werde dir erstmal wirklich bewusst was du willst. Welche schulische Bildung bringst du denn überhaupt mit?
 

Benutzer107562 

Sorgt für Gesprächsstoff
jaaa. computerarbeit, telefonieren, und kundengespräche gefallen mir wirklich. ja, mir ist es auch klar, das das nicht für die nächsten 50 jahre sein muss. aber es geht erstmal um die nahe zukunft. warum sollte ich jetzt noch 3 jahre verschwenden, wenn ich dann schon was anderes machen könnte. mir ist auch bewusst, dass es mit dem beginn einer neuen ausbildung zum einzelhandelskaufmann erst nächstes jahr im sommer klappen könnte. aber ich finde, das man nicht unbedingt das lernen sollte, wenn man mal toll fand, aber seine meinung sich trotzdem geändert hat. ich hab einen erweiterten realschulabschluss :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Und Einzelhandelskaufmann umfasst Computerarbeit, Telefonieren und Kundengespräche? Also das Berufsbild des Einzelhandelskaufmann was ich kennen hat weniger mit diesen Dingen zu tun. Oder Reden wie hier vom Großen- und Außenhandelskaufmann, bez. Bürokaufmann? Oder doch der Industriekaufmann? Dir ist also auch bewusst, das z. B. Lagertätigkeiten anfallen in dem Berufsbild und du Wochenlang Kisten oder Dergleichen schleppen musst?

Entschuldige, wenn ich Frage. Aber warum gehst du mit sowas nicht zu deinen Eltern? Interessieren Sie sich nicht dafür?
 

Benutzer107562 

Sorgt für Gesprächsstoff
doch. das ist mir schon klaar. aber ich weiß halt was in meinem betrieb in dem beruf gemacht wird und was bei anderen gemacht wird. und kundengespräche, telefonieren mit kunden und mitarbeitern und pc arbeit (zum beispiel bei bestellen von waren) ist auch. und sachen schleppen (in meinem fall wären es fernseher) ist mir natürlich auch bewusst, aber das wäre für mich kein problem, da ich in meine jetzigen ausbildungsberuf auch schleppen muss :zwinker: doch, meine eltern interessieren sich schon für mich. ich wollte halt nur nochmal nachfragen, was andere davon halten und eventuell hat hier jemand ja auch die gleichen erfahrungen gemacht :zwinker:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
ich hab ja schon ein prraktikum gemacht im einzelhandel und weiß was da abläuft.
Aber du hast doch für das was du jetzt machst auch ein Praktikum gemacht welches dir gefallen hat? Ich finde das ehrlich gesagt etwas sprunghaft, erst dies dann jenes, dann machst du EHKM und nach ein paar Monaten gefällt dir das dann auch nicht mehr was machst du dann? Wieder wechseln? So spielt das Leben aber nicht!
 
S

Benutzer

Gast
Ich versteh die Aufregung in diesem Thread nicht.
Warum kann er denn nicht Einzelhandelskaufmann werden, wenn ihm seine derzeitige Ausbildung nicht zusagt? Lieber früh wechseln und sich schnell eingestehen, dass die begonnene Ausbildung nichts für einen ist, statt Monate oder gar Jahre vor sich hin zu dümpeln und innerlich zu wissen, dass das nicht der richtige Beruf ist.

@TS: Du bist noch in der Probezeit, also kannst du jeder Zeit kündigen. Sprich mit deinem Ausbildungszuständigen bzw. deinen Chef (ist ja vielleicht dieselbe Person) und erläutere ihm dein Problem. Vielleicht findet sich ja tatsächlich eine Lösung, dass du innerhalb des Betriebes den Ausbildungsplatz wechselst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren