Probleme mit der Anzahl der Sexpartner meiner Freundin

Benutzer7714 

Verbringt hier viel Zeit
Für mich hört sich das so an, als hättest du nur gerne mehr Sexpartner gehabt, um deiner Freundin zu "imponieren". Eigentlich bist du zufrieden so wies jetzt ist, aber wenn du dran denkst, dass deine Freundin schon so viele Typen im Bett hatte wird dir ganz anders, nicht wahr?!
Ich kenne das in gewisser Weise....
Mein Freund hatte vor mir schon eine Freundin, mit der er geschlafen hatte und für mich war er der Erste. Und manchmal wünschte ich mir, dass ich vorher schon jemand anders gehabt hätte, damit ich ihn etwas eifersüchtig machen könnte. Andererseit bin ich froh, dass er der Erste ist und hoffe auch, dass das so bleibt :herz:
Wie lange bist du denn mit deiner Freundin zusammen?
Überleg dir einfach mal genau: 26 Sexpartner sind eine ganze Menge, und man muss schliesslich nicht alles in seinem Leben ausprobiert haben, nur damit man "mitreden" kann. Wenn du eher der Beziehungsmensch bist, dann braucht es wahrscheinlich ein bisschen mehr dazu um mit einer Frau zu schlafen, als nur ihren Namen zu kennen, nicht wahr?! Und das finde ich auch gut so, und das muss dir überhaupt nicht peinlich oder sonstwas sein... :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Für mich wäre so eine Zahl auch schockierend, aber ich kenne deine Freundin als Mensch natürlich gar nicht. Und das ist wohl das Entscheidende.
Wie stehst du HEUTE zu ihr? Was empfindest du für sie?

Geht es um Vertrauen? Also zweifelst du, dass sie sich jetzt genug ausgetobt hat?
Oder gehts nur ums Gleichziehen?

Fühlst du dich nun unwohl mit den 3 Partnern oder denkst du nur, dass du dich unwohl fühlst, weil sie dir jetzt diese Zahl um die Ohren gehauen hat?

Lass dich davon nicht allzu sehr irritieren und konzentrier dich aufs Hier und Jetzt.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Mein Mann und ich haben ein ähnliches Vorerfahrungs-Verhältniss (außer das das bei mir keine ONS und kein Bi-Erfahrungen waren) und ich glaube nicht das ihm das was ausmacht oder das er selber Nachholbedarf hat, ich wiederum denke das manchmal schon bei ihm und würde ihm das auch gerne gönnen, auch gerade jetzt in einerm anderen Alter und Reifegrad, wir haben uns ja schon so Anfang mitte 20 kennengelernt und jeder hat sich so entwickelt.

Jetzt wäre das vermutlich interessanter, als wenn er vor 18 Jahre ausreichend Erfahrung gesammelt und sich ausgetobt hätte.
Diese ganze Vorerfahrung und deren vermeintliche Vorteile wird schon überschätzt gerade in langen Beziehungen, alle 5 Jahre mal eine neue Erfahrung zu machen wäre vermutlich nachhaltiger, aber das ist halt nicht so einfach und das wollen die meisten ja auch gar nicht in einer Beziehung. Ansonsten wird das früher oder später, alles mit dem Mantel des vergessen bedeckt und verwischt, ganz automatisch.

Die Zahl sagt auch schonmal gar nix über die Erfahrung aus, gerade ONS sind so oberflächlich und wenig prägsam (ausnahmen mal abgesehen), die braucht man gar nicht groß zu berücksichtigen, es ist nur eine Zahl.
Vermutlich hat sie aus den drei Beziehungen mehr Erfahrung mitgenommen und so gesehen seit ihr da auf einer Höhe.:zwinker:

Die Bi-erfahrungen dagegen waren bestimmt prägsam, aber ich denke ,die möchtest du wohl kaum aufholen.:grin:

Kann mir auch nicht vorstellen das das negative Erfahrungen sind die sie da in euer Sexleben einbringt, ist aber auch nicht zwingend wichtig, vieles prägt einem und vieles wandelt sich Laufe des Lebens, ob mit oder ohne Vorerfahrung (und es ist ja nicht so das du völlig unerfahren bist:zwinker: ), es ist nicht wichtig wer da mehr oder weniger einbringt, sie teilt ja ihre Vorerfahrungen immer mit dir und macht mit dir eigene, genau wie du mit ihr, das gleicht sich alles aus.:zwinker:
 
R

Benutzer

Gast
es geht in einer beziehung doch nicht darum dem partner damit zu imponieren mit wem man schon alles im bett war.

vielleicht hilft dir zu wissen, dass du eben du bist und sie ist eine andere persoenlichkeit. mach dich nicht davon abhaengig wieviele maenner sie schon hatte. sie liebt dich und ist mit dir zusammenm vergiss das nicht.

willst du dich austoben nur im ihr zu imponieren oder weil es dir zo monoton ist? denk mal drueber nach. denn wenns nur ums imponieren geht kann ich mir denken dass ihr eher imponiert dass du vielleicht nicht so viele sexpartner hattest. :smile:
 

Benutzer83926 

Verbringt hier viel Zeit
ich hatte auch eine beziehung mit einem typen der vor mir schon ca 20 frauen hatte.
ich hatte bis da nur einen sexualpartner.
ich konnte damit irgendwie nicht umgehen. nicht, dass es mich störte dass ich so wenige hatte, eher störte es mich dass für ihn so viele frauen als wegwerfwahre am fließband bearbeitet wurden.
kann für so jemanden sex noch etwas intimes sein?
daran ist die beziehung auch letztendlich gescheitert, mal davon abgesehen dass es im bett auch nicht leif weil ich immer daran denken musste in WIE VIELEN frauen er schon drin war, und mich der gedanke angewidert hat:wuerg:
 
H

Benutzer

Gast
weil ich immer daran denken musste in WIE VIELEN frauen er schon drin war, und mich der gedanke angewidert hat:wuerg:

den gedanken hatte ich auch. wie viele typen waren vor meiner freundin schon in ihr drin, wie leicht ist sie zu haben!? ich finde es sehr wichtig, dass man in einer beziehung, was das thema sex betrifft, die selbe oder sehr ähnliche ansichten haben sollte...

ich denke du machst dir in erster linie nciht gedanken, dass du zu wenig, sondern sie zu viele sexpartner hatte, oder!? mir würde das auch sehr im kopf herumschwirren. ob ich mit so jemandem zusammensein könnte, müsste ich dann situativ entscheiden. kann man so generell sicher nicht sagen!
 

Benutzer68737  (38)

Sehr bekannt hier
Du solltest dir da keine größeren Gedanken drum machen. Wie du selbst gesagt hast, hat sie sich "ausgetobt" und ist jetzt wieder auf den Boden zurückgekehrt. Jetzt ist sie eine Beziehung mit dir eingegangen und das bedeutet ja, dass ihr "austoben" vorbei ist.

Du solltest das einfach akzeptieren und nicht näher drüber nachdenken. Ich kann mir schon vorstellen, dass einen das ganz schon fertig machen kann, wenn man sich immer vorstellt wer schon alles "wo wie wann" drin war.

Also, du liebst sie, sie liebt dich! Alles bestens! :herz:
 

Benutzer85152 

Verbringt hier viel Zeit
Hi Daniel.

aber was du zu bieten hast hängst doch nicht mit der Anzahl der Partner zusammen! Also wirklich:zwinker:
Angenommen Person A hat 10 ONS (also 10mal Sex) und Person B eine 3 jährige Beziehung (geschätzte 300 mal Sex)
Wer hat da wohl mehr Erfahrung?

Dass sie schon 22 hatte finde ich persönlich gar nicht allzuviel.
Wenn man bedenkt, dass sie relativ lange Single war... auch Singles haben ein sexuelles Bedürfnis... wenn sie das Pech haben keine Beziehung oder Affaire zu finden sind ONS oft eine Notlösung.
Im Vergleich gesehen hatte die Arme in all der Zeit "nur" 22mal Sex, während die Beziehungsmenschen in der ganzen zeit mit nur einem Partner vielmehr haben (Überspitzt formuliert:zwinker:)

Viele hier halten ONS noch für ein tolles sexuelle Abenteuer. In der Realität (am eigenen Leib erfahren + bei vielen Freunden/Bekannten mitbekommen) ist sowas meist dann doch nur verkrampft und unbefriedigend.
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
wir haben da so ein ähnliches problem. ich habe weit mehr erfahrung als er. wir sind zwar in hinblick auf die anzahl in etwa auf gleicher höhe. aber ich habe schlicht einfach schon mehr erlebt, mehr ausprobiert. seis bi, drei-er, oder schlicht einfach ein paar ausgefallenere sexerlebnisse. er hingegen hat bisher in vielen bereichen noch weniger als "standart" erlebt, trotz langer beziehung.

für ihn ist das auch ein problem. er denkt er genüge nicht. er als person genügt völlig, alles was wir machen ist super schön. ich bemängel eher die sachen, die wir "nicht" tun. kurz ich möchte mehr.


zu dir mein fazit: wirkliche erfahrung findet in beziehungen statt, one night stands sind meist auch sexuell oberflächlich, nicht nur gefühlmäßig. also, bitte nicht verstecken, oft ists mehr schein als sein.

sollte die holde nun wirklich so ne granate sein, und dich für deine "bescheidenen" kenntnisse in irgendeiner weise lächerlich machen, dann schick die gute wieder auf die piste.

sollte sie aber wirklich an dir interessiert sein, und dich lieben:

siehs mal positiv: sie scheint spass an sex zu haben, offen zu sein, gern neues zu probieren. ich denke da an einen gut besuchten thread, wo genau solche eigenschaften fehlen. :zwinker:


die kann dir dann noch was beibringen. es gibt schlimmeres :cool1:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
ich denke du machst dir in erster linie nciht gedanken, dass du zu wenig, sondern sie zu viele sexpartner hatte, oder!?

Off-Topic:
Nein, eben genau den Gedanken hat er ja nicht und das glaub ich ihm ausnahmsweise auch mal.:zwinker: Zumindest hoffe ich das und es klingt auch so.
Sonst hätte er sich ja an die vielfältigen Jammerthreads zu diesem Thema schon ranhängen können.:rolleyes:

Das was du meinst ist der Gedanke, den Leute mit schwachen oder aus negativen Erfahrungen herraus geschwächten Selbstbewusstsein haben oder sich sowiso in ständiger Konkurrenzsituation mit anderen befinden (Frauen meist:grin: ), die noch sehr unsicher sind, die sich Vergleichen müssen, um sich selbst sicher einzuordnen oder deren Beziehung noch nicht so gefestigt ist.

Den Unterschied spürt man sofort, wenn du ganz sicher spürst das kein anderer (Sex)partner weder davor, noch dazwischen (!) noch danach eure Beziehung auch nur annähernd negativ beeinflussen kann, dann bist du in einer wirklich gefestigten, angstfreien, reifen und tiefen Beziehung.
Ist da aber auch nur ein Restzweifel der dich irritiert, dann sind es nicht die anderen potentiellen Partner, die da im Wege stehen, sondern was anderes oder man selbst:zwinker: und meistens weiß man das auch, aber man verdrängt es gerne.:zwinker: Unbegründete Eifersucht, auch auf die Vergangenheit ist alles andere als ein Liebesbeweiß.:zwinker:

Ein gedanklicher Maßstab (kein Naturgesetzt freillich) den man ruhig mal zum Spaß an seine Beziehung anlegen kann.:zwinker:


Ich will halt nicht irgendjemand sein, mit dem man schläft, auch wenn ich mit ihr zusammen bin, habe ich eben Angst davor nur Nummer 23 zu sein.

Meine Ex Freundinnen hatten vor mir auch mehr Partner, aber nie so viele mehr!!

Aha also doch:grin: , schade:cry: , klang anders vorhin, dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil.:zwinker: :grin:
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Das was du meinst ist der Gedanke, den Leute mit schwachen oder aus negativen Erfahrungen herraus geschwächten Selbstbewusstsein haben oder sich sowiso in ständiger Konkurrenzsituation mit anderen befinden (Frauen meist:grin: ), die noch sehr unsicher sind, die sich Vergleichen müssen, um sich selbst sicher einzuordnen oder deren Beziehung noch nicht so gefestigt ist.

Den Unterschied spürt man sofort, wenn du ganz sicher spürst das kein anderer (Sex)partner weder davor, noch dazwischen (!) noch danach eure Beziehung auch nur annähernd negativ beeinflussen kann, dann bist du in einer wirklich gefestigten, angstfreien, reifen und tiefen Beziehung.
Ist da aber auch nur ein Restzweifel der dich irritiert, dann sind es nicht die anderen potentiellen Partner, die da im Wege stehen, sondern was anderes oder man selbst:zwinker: und meistens weiß man das auch, aber man verdrängt es gerne.:zwinker: Unbegründete Eifersucht, auch auf die Vergangenheit ist alles andere als ein Liebesbeweiß.:zwinker:

Ein gedanklicher Maßstab (kein Naturgesetzt freillich) den man ruhig mal zum Spaß an seine Beziehung anlegen kann.:zwinker:

Amen
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
.
Ich will halt nicht irgendjemand sein, mit dem man schläft, auch wenn ich mit ihr zusammen bin, habe ich eben Angst davor nur Nummer 23 zu sein.

Ich glaub, das ist wohl der eigentliche Punkt, der Dir zu schaffen macht: Nur eine Nummer unter vielen zu sein.
Ehrlich gesagt würde mich das auch sehr abschrecken, und ich würde sicher nicht mit einer Frau ne Beziehung eingehen, die schon ü20 Sexpartner vor mir hatte.
Ich würd mir dann schon die Frage stellen, inwiefern ein Partner und Gefühle noch was bedeuten.

Nennt mich altmodisch, aber ich würde auch nicht damit klar kommen.
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke es ist wohl eine Mischung aus beidem. Ok wir sind auch noch nicht so lange zusammen und da musste ich schon so manchen Brocken schlucken, nicht nur die Anzahl der Sexpartner. Ging von Vergewaltigung bis das sie quasi im Januar Mutter geworden wäre. Nur mal ein kleiner Ausschnitt.

ich hoffe sie hat sich mit dieser erfahrung in behandlung begeben. nymphomanische tendenzen die aus abgespaltenen traumaanteilen resultieren sind kein spaß.
 

Benutzer83926 

Verbringt hier viel Zeit
Sex ist für mich eigentlich was sehr intimes und auch der Gedanke, wie viele meine Freundin dann schon hatten ist sehr komisch.

Argh
ich glaub das ist das größte problem bei partnern, deren anzahl an sexualpartnern und einstellung zu one night stands zu unterschiedlich ist.
für den einen ist sex etwas intimes, das man nur mit einer person teilt, der man vertraut, für den anderen ist es nur etwas das spaß macht und der befriedigung dient.

derjenige dem sex etwas sehr intimes ist, versteht den anderen natürlich nicht, weil er völlig anders damit umgeht
 

Benutzer45372 

Verbringt hier viel Zeit
Du denkst sehr männlich über die Sache. Wir Männer neigen dazu uns von den Partnern oder der Anzahl derer angreifen zu lassen, mit denen eine Frau eine rein körperliche Beziehung hatte. Wenn unsere Freundin uns betrügt ist unser erster Gedanke meist: Haben die beiden miteinander geschlafen?

Frauen geht es meist mehr um die Gefühle die dahinterstehen. Beim Fremdgehen ist es mehr die Angst davor, dass sie eine Konkurrentin auf emotionaler Basis hat. (Ausnahmen gibts natürlich immer)

Deine Freundin hatte also zwei feste Partner, mit denen sie tiefe emotuonale Gefühle teilte. Die restlichen sind emotional zu vernachlässigen, lediglich Sexualpartner.

Die wirkliche Bedeutung kommt bei dieser Zahl derer zugute, mit denen sie mehr als nur Sex hat. Und das bist Du!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren